Rezept ♥ Rohkostsalat

Jetzt gab’s schon so lange keine Rezepte mehr von mir, deshalb bringe ich euch gleich zwei (das nächste kommt im nächsten, separaten Post) mit.

Meinen momentanen Lieblingssalat: Rohkostsalat mit Weißkohl, Karotten und Mais, Baconstreifen und Croutons mit Sonnenblumenkernen. Das Ganze mit Cesar-Dressing.

Dafür muss man nicht viel machen, deshalb ist es auch nicht wirklich ein Rezept, aber ich wollte meinen Lieblingssalat einfach mal mit euch teilen… :)

Man braucht:

• Weißkohl, je nach Menge – ein halber sollte für eine kleinere Portion reichen (das auf dem Foto war schon sehr viel…)
• Karotten – hier geht’s auch nach dem Prinzip, wie viel man eben gerne drin hätte
• eine Dose Mais
• eine Packung Baconstreifen (also eigentlich sind es ja sehr langgezogene Würfel…)
• Croutons (gibt’s auch schon fertig, kann man aber auch einfach selber machen, mit Toast und Gewürzen)
• Cesar-Dressing (bestes ever von Knorr)

Den Weißkohl und die Karotten muss man dann reiben, kann man auch schneiden, aber ganz so fein wird es dann eben nicht.
Der Mais wird abgetropft und untergehoben.
Die Baconstreifen mit ganz wenig Fett angebraten und mit dem Saft, der beim Braten entsteht auch mit in die Schüssel gegeben. Den kann man je nach Lust und Laune dann auch unterheben oder oben liegen lassen (ich hebe ihn immer unter).
Je nach Belieben kommt dann das Cesar-Dressing drüber, das ich auch immer gleich “einrühre”.
Und zu guter Letzt kommen die Croutons drauf.

Wer Croutons selber machen will, der nimmt einfach Toast (gerne auch etwas ältere Scheiben), schneidet diesen in kleine Würfel und brät’ die dann kurz mit ein wenig Fett (Butter ist hier natürlich am besten) in der Pfanne an. Dazu kann man verschiedene Gewürze geben (mein liebstes: Rosmarin!) und zB auch Sonnenblumen- oder Pinienkerne.
Ist dann natürlich nicht so superlange haltbar wie die Croutons aus der Packung und auch nicht so extrem knusprig, schmeckt aber frisch um einiges besser. :)

Falls das jemand von euch ausprobiert, würde ich mich natürlich freuen, wenn ihr Bescheid sagt, ob es geschmeckt hat. :)

6 comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>