Mini-Drogeriemascara-Special ♥ Maybelline Jade “Illegal Length” (waterproof) + Manhattan “Eyemazing Volume Mascara”

Um euch einen besseren Vergleich dazu zu geben, warum ich → High End Mascara bevorzuge, habe ich zwei Drogeriemascaras für euch getestet, die mir vor Kurzem praktischerweise zugesendet worden sind. Normalerweise hätte ich sie direkt weiterverschenkt, da ich ja weiß, dass das nichts für mich ist, aber ich wurde gebeten, für einen besseren Vergleich auch mal zu zeigen, wie Drogeriemascara an meinen Wimpern aussieht.

Manche werden sicher sagen: Aber da ist doch kein Unterschied! OH DOCH!
Ich habe meine beiden Favoritenmascaras (und eure auch) nochmal im direkten Vergleich dazu angehängt – die “Phyto-Mascara Ultra-Stretch” von Sisley und die “Lash Queen Sexy Blacks” von Helena Rubinstein.

beide

Links die Neue von Maybelline Jade – die “Illegal Length” in der wasserfesten Version, die mit Faser-Extensions “messbar verlängerte Wimpern” verspricht und rechts eine neue Mascara von Manhattan – die “Eyemazing Volume Mascara”, die “super Volumen und perfekte Trennung für einen unglaublichen Wimpern-Look” verspricht.

Wie sieht das Ergebnis jetzt aus???

illegallength

Die “Illegal Length” von Maybelline Jade enthält 6,9 ml für ca. 12,- € und gehört somit sogar zum etwas teureren Drogeriesortiment. Das Bürstchen nennt sich “innovative Faser-Fixierungsbürste” und ist aus Synthetikhaar. Die Konsistenz der Mascara ist eher flüssig-cremig. Ich habe sie in der wasserfesten Variante zum Testen erhalten – ob das einen ausschlaggebenden Unterschied macht, weiß ich leider nicht.

Im direkten Vergleich (oben ungeschminkt):

12

12

Mein Fazit: Illegal ist die Länge meiner Wimpern dank der Mascara nicht. Zwar werden die Wimpern so betont, dass die Spitzen auch schwarz sind, aber das ist keine besondere Leistung. Frontal sieht man auch keinen großartigen Schwung. Zusätzlich kommt noch verstärktes Bündeln, teilweise richtig batzig. Bei den unteren Wimpern merke ich fast gar nicht, dass ich Mascara aufgetragen habe.
Ehrlich gesagt finde ich die Mascara eher “illegal schlecht”.
Ein Pluspunkt: sie ist wirklich sehr wasserfest, hartnäckig, auch beim Abschminken!


manhattaneyemazing

Die “Eyemazing Volume Mascara” von Manhattan enthält ca. 8 ml für ca. 4,- € und ist somit eher günstig einzuordnen. Sie wirbt mit super Volumen und perfekter Trennung. Das Bürstchen aus Synthetikhaar ist kegelförmig, die Borsten spiralförmig angeordnet. Die Konsistenz ist cremig.

Im direkten Vergleich (oben ungeschminkt):

12

12

Mein Fazit: Ich sehe weder Volumen, noch eine richtige Trennung. Zwar wirken die Wimpern so gesehen definiert, allerdings sind das doch viele Bündelchen. Dafür gibt die “Eyemazing” mehr Schwung als die “Illegal Length”. Trotzdem ist das für mich kein Ergebnis, das ich sehen will – auch für 4,- € nicht. An den unteren Wimpern ist das Bürstchen etwas schwierig und ich habe ein bisschen gebatzt. Getrennt werden die unteren Wimpern kaum, auch hier bündeln sie sich an den Spitzen.


Der direkte Vergleich mit Sisley und Helena Rubinstein

Maybelline Jade – “Illegal Length” waterproof:

1
1
1

Oben Sisley, Mitte Maybelline Jade, Unten Helena Rubinstein

222

Sisley, Maybelline Jade, Helena Rubinstein

Manhattan – “Eyemazing Volume Mascara”:

1

1

1

Oben Sisley, Mitte Manhattan, Unten Helena Rubinstein

222

Sisley, Manhattan, Helena Rubinstein


Mein Schlusswort:
Für mich bitte keine Drogeriemascara. Auch die hochgelobten Mascaras wie die “Multi Action” von essence (bei mir wirklich absoluter Batz-Horror!) oder die “False Lash Effect” von Max Factor (die immerhin noch ganz gut funktioniert) sehen an mir nicht so toll aus wie High End. Ich komme damit besser klar und mag die Ergebnisse wirklich um 100% lieber.

Meine Wimpern sind einfach schwierig, das ist Fakt, aber trotzdem muss ich ja irgendwas damit machen können. ;)

Die beiden Exemplare hier wandern jetzt weiter an jemanden, der sie vielleicht mag und damit besser zurecht kommt, aber für mich besteht kein Bedarf. Ich denke, das habt ihr nun auch gesehen. :)

sponsored

Die Produkte in diesem Post wurden mir freundlicherweise vom Hersteller oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

#Drogerie#Drogeriemascara#Eyemazing Volume Mascara#Illegal Length#Manhattan#Mascara#Maybelline Jade#schwarz#Tragefotos#Vergleich#wasserfest#waterproof#Wimpern
18 comments
  • Mir ist von vielen Leuten aus der Branche bestätigt worden, dass gerade bei Mascara High End absolut unnötig und Geldverschwendung ist. Diese Debatte ist ohnehin ziemlich unsinnig: wenn ich alles auf High End umstellen würde (Rouge, Puder, Foundation, Bronzer, Lidschatten, Lippenstift, Gloss, Mascara, Eyeliner,Wimpernange, Highlighter usw.), müsste ich für eine Komplettumstellung eine Bank überfallen oder müsste mir meine Sammlung jahrelang zusammentragen (was blödsinnig ist – Foundation ohne Puder egal welcher Preisklasse hält bei meiner öligen Haut keine 3 Stunden). Ich glaube, wenn man so viele Produkte kostenlos zugeschickt bekommt, vergisst man vielleicht, dass andere Menschen in dieser Frage vor der Wahl stehen sich entweder die Mascara oder Essen für eine Woche kaufen zu müssen. Um ehrlich zu sein würde ich persönlich von jemandem in meiner Situation (Studentin) der sein ganzes Geld  im Monat für diesen Kram (den ich persönlich auch LIEBE) ausgibt (damit meine ich nicht den Besitz von High End, sondern monatliche *grusel* "Hauls") schlecht denken. Mal abgesehen davon, dass man jede mögliche Sparte mir mit dem "Qualität kostet Geld"-Argument kommt. Ja, mit billigen Sachen greift man häufiger ins Klo oder muss sich bei der Anwendung mehr anstrengen, aber gerade bei Designernamen zahlt man primär für Qualität sondern für ein Statussymbol. Diese Namen kosten gelt, nicht notwendigerweise die Produkte per se. Ich würde mir mal einen Beautyblogger wünschen, der alle Produkte im Blindtestverfahren reviewt (also Anwendung ohne den Hersteller zu kennen). Ja, ich bin verärgert,weil dieser Post von oben herab geschriebe wirkt und eine  Objektivität anpreist, die so nicht existiert.

  • unterschiede kann ich schon ganz gut erkennen und deine zwei favouriten formen echt schöne wimpern! ich persönlich bin bei meinen wimpern aber abolut zu geizig für high end produkte :D teure lippenstifte, rouges und lidschatten gerne, aber bei wimperntusche geht das bei mir irgendwie nicht..:)
    bin im moment bei der volume million lashes von loreal hängengeblieben und seeehr zufrieden, hast du die schonmal probiert?

    liebster gruß
    ronja

  • Mit der "Illegal Length" bin ich auch nicht ganz zufrieden und bisher fand ich ein paar Mascaras von Max Factor am besten. Meine Wimpern sind auch nicht gerade unkompliziert und meine Erwartungen sehr hoch ;) Highend-Mascaras habe ich bisher kaum getestet, aber da waren bisher fast nur Flops dabei.

    Liebe Grüße
    Isabel

  • Ich nehme auch Abstand von Drogeriemascaras. Ich habe zuletzt eine von Catrice zugeschickt bekommen. Ich mache sie leer, indem ich sie dann auftrage, wenn ich wirklich nur ein oder zwei Stunden draußen bin, ansonsten – nein. Ich liebe meine Mascara von Armani. Punkt. Und dafür gebe ich gern mehr aus, sie wird ja nicht so schnell leer wie Klopapier oder ne Packung Toast, nech? ;)

  • Vielen Dank für deine Review. Hatte mir überlegt die Illegal Length einmal zu testen. Das werde ich jetzt doch lieber nicht tun und mir dafür eine andere Mascara gönnen.

  • Ich finde den Unterschied zwischen Drogerie und High End Mascara in der Länge nicht so bedeutend, in Schwung und Volumen ist er allerdings riesig. Mit Essence Mascara komme ich trotz einiger Versuche überhaupt nicht zurecht. Sie bring entweder null Volumen oder verklebt die Wimpern total.

  • Wow, damit hätte ich nicht gerechnet. Ich benutze zwar seit einiger Zeit selbst High-end Mascara, da ich ihn geschenkt bekommen habe, aber das es bei genauerem Hinsehen doch solche großen Unterschiede geben kann ist mir nicht bewusst gewesen. 

    Ich verstehe deine Wahl absolut…

  • hui,habe leider ähnliche erfahrungen machen müssen…

    aber ich verstehe dich sooo gut.Mir sagen immer alle:ach du, mit deinem luxuswahn, ne 5 euro mascara machts genauso….Neeeee,eben nicht ! ! !ich liebe meine YSL effet faux et cills (üssel),versuche aber seit 5 jahren einen günstigeren ersatz zu bekommen, denn fast 30 euro (und sie trocknet sooo schnell aus) das schmerzt schon ein wenig.Für zwischendurch komme ich gut mit der i love von essence zurecht, bei manchen verklebt sie einfach nur, meine wimpern sehen keinen unterschied zwischen ihr und der üssel,wenn nur dieses riesen bürstchen nicht wäre :D

      • Also einen großen Unterschied sehe ich auch nicht. Gerade auf den allerletzten Fotos (wo du jeweils nur ein einzelnes Auge zeigst) kann ich keinen Unterschied erkennen. Nach dem, was du hier zeigst und berichtest scheint mir die Manhattan ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu haben.

      • Danke, liebe Luciana, aber ich trage bereits eine, natürlich gibt es minimalste Unterschiede, aber du tust in deinem Post so, als würden zwischen den Ergebnissen Welten liegen, nur um den Kauf von High End Wimperntuschen zu rechtfertigen, was zu defintiv nicht musst, da es dein Geld ist.

  • danke für den tollen post, ich find's super, dass du die beiden mascaras getestet hast, auch wenn du auf high end stehst. ich persönlich finde das fazit bei der "illegal length" zurecht so, denn da sehe ich auch fast keinen unterschied. die "eyemazing" finde ich da schon besser, aber auch nicht sonderlich gut, da muss ich sagen, dass meine flormar, die ich mir einfach für a bissl mehr volumen gekauft hab, um einiges besser ist, aber ich persönlich finde die DIOR Iconicshow am Tollsten. Und was machst du jetzt mit den zwei Mascaras?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>