Rezept ♥ Warmer Zucchinisalat

1

Wie – Rezept? Schon wieder? Ja. Denn ich habe die Zucchini für mich entdeckt. Gestern Abend habe ich erst den → “grünen Caprese” von Mici nachgemacht und danach eine derart große Lust auf Zucchini bekommen, dass ich direkt noch mehr Zucchini verarbeitet habe. Zu einem warmen Zucchinisalat. Mit Sicherheit nichts neues und kein weltbewegendes Rezept, ABER: superlecker, supereinfach und superschnell zu machen. :)

In meinem Fall ist es wirklich ein reiner Zucchinisalat. Im Internet findet man natürlich zahlreiche Rezepte zu einem warmen Zucchinisalat (wie gesagt – nix neues…), aber meistens mit weiteren Zutaten, wie zB Cocktailtomaten, Zwiebeln, Kartoffeln und Co. – für mich darf es NUR Zucchini sein (vielleicht würde ich es aber mal mit Auberginen versuchen, die liebe ich auch!).

3

Für 2 große Portionen braucht man:

  • • 3 kleine bis mittelgroße Zucchinis
  • • italienische Gewürze (verurteilt mich nicht, aber ich fand in Mamas Gewürzschrank eine Gewürzmischung von Gefro, die sich “Bella Italia” nennt – die ist perfekt dafür – alternativ tun es selbstverständlich auch Gewürze oder natürlich noch besser frische Zutaten wie Oregano, Basilikum, getrocknete Tomaten, Paprika, Knoblauch, Zwiebeln etc. – ich mag aber gerade diese “getrocknete” Würzmischung sehr gern, weil sie echt lecker ist – damit geht es vor allem noch schneller, aber wer es ganz besonders schön haben will, der greift natürlich zu frischen Kräutern etc.)
  • • ein bisschen geschnittener Rosmarin (ich LIEBE Rosmarin!)
  • • Salz und Pfeffer
  • ein paar Spritzer Maggi-Würze
  • • Balsamico-Essig
  • • und zum Anbraten ein bisschen Olivenöl  (ca. 2 Esslöffel)

Das Zubereiten ist easy-peasy: Zucchini gut waschen und in Scheiben schneiden. Alles in eine Pfanne mit Olivenöl geben, die Gewürze, den Rosmarin, Salz und Pfeffer nach Geschmack dazu geben und anbraten, bis die Zucchini weich geworden sind. Zum Schluss noch ein bisschen Maggi-Würze mit einrühren. Alles ein bisschen in der Pfanne abkühlen lassen (aber nicht zu lang, sonst ist es kein warmer Zucchinisalat mehr! ^^). Dann in kleine Schüsseln geben, mit Balsamico-Essig würzen (durch das Anbraten ist ja schon Öl dabei, nachwürzen ist ebenfalls nicht notwendig) und vielleicht noch ein bisschen mit Balsamicocreme garnieren (und ich mag ja diesen Extra-Geschmack sehr gern!).

2

Nach meinem → Mikrowellenkuchen also ein gesundes (ja, ich kann auch so und tue es noch lieber als den Schokokuchen zu futtern, weil es so verdammt lecker ist und kein schlechtes Gewissen hinterlässt! ^^) Rezept, das ich im Moment sehr gerne esse. Meine Empfehlung dazu: frisches Ciabatta! :)

#Balsamicocreme#Balsamicoessig#Gewürze#italienisch#Maggi#Olivenöl#Pfeffer#Rezept#Rosmarin#Salat#Salz#Warmer Zucchinisalat#Zucchini
7 comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>