Pre-Wedding. ♥

hershis

DEKurz vor knapp (jetzt dauert es wirklich nicht mehr lang!) gibt’s – wie versprochen – einen kleinen Pre-Wedding-Blogpost mit ein paar Details, die ich schon vor der Hochzeit mit euch teilen möchte. :)

ENI promised to write a little pre-wedding blog post with some details that I already want to share with you, so here it is! :)

His & Hers.

DEOben seht ihr natürlich die wichtigsten Details – einen kleinen Einblick in die Outfitwahl. Ich selbst habe mich für ein ganz normales weißes Sommerkleid entschieden, kein Brautkleid (auch wenn ich da sicher nicht nein gesagt hätte – ich habe aber, um mich nicht total gaga zu machen, zurückgehalten, und war nicht mal welche anprobieren!). Das Kleid war Liebe auf den ersten Blick, ich hatte mich nur ein bisschen umsehen wollen, sah es und wusste: das ist es.
Dazu habe ich ein → kleines flauschiges Jäckchen von ASOS gekauft, das mich im Fall des Falles ein bisschen warmhalten soll (ich hoffe trotzdem auf schönes Wetter!). :)
Die Schuhe waren ein kleines Dilemma – ich hatte euch ja bereits die Sandalen von Chanel gezeigt und ihr habt sie nun auch schon ein paar Mal mit anderen Outfits gesehen. Eigentlich fand ich mich echt cool und innovativ, weil ich mir dachte, dass ich in flachen Schuhen genauso hübsch aussehen kann und es gleichzeitig bequem habe. Etwa drei Wochen nach dem teuren Einkauf kam ich mir wahnsinnig blöd vor – in flachen Schuhen heiraten? Was ist mit dir los, Lu?! Also wanderte ich wieder zu Chanel und hatte das weltgrößte Glück, dass noch genau dieses eine Paar Schuhe mit Perlen da war – in meiner Größe. Schicksal, oder? Jetzt bin ich auf jeden Fall glücklich mit meiner Schuhwahl. ;)
Ich werde meine liebsten Ohrringe, die “Mise en Dior” von Dior tragen – es gäbe wohl keine bessere Wahl für mich und Ohrringe und Schuhe passen perfekt zusammen.
Auch mein Duft ist von Dior – übrigens sofort verliebt. → “Forever and ever Dior” – passender könnt der Name nicht sein. :) Ich werde euch das Parfum nach der Hochzeit noch genauer vorstellen, versprochen!

Wer denkt, dass die Auswahl für den Herrn einfacher ist als unser bekanntes Frauenproblem (“Ich könnte ja noch was besseres finden!”), der irrt sich. Wir haben doch ein bisschen länger gebraucht, bis wir alles zusammenhatten. Aber ich glaube, das ist hier auf dem Blog gar nicht so spannend wie meine Details, oder? ;) Lasst euch überraschen, wie wir beide zusammen aussehen werden – ich bin selbst mega gespannt! :)

ENAbove, you can see the most important details – a little insight into our outfits. I went for a simple white summer dress, not a gown (even though I wouldn’t refuse one – but I decided to not even try it on, I knew I’d totally go crazy if I did!). It was love at first sight and I instantly knew: this is it. I also bought a little fuzzy cardigan to keep me warm (let’s hope for some nice weather, though!).
The story about my shoes is pretty crazy: I felt absolutely cool and groundbreaking by choosing flat sandals for my wedding day – thinking that I’d still look great and they’d be comfy. About three weeks after my expensive purchase, I felt absolutely stupid – flat shoes for my wedding? What’s wrong with me?! So I went to Chanel again and was absolutely lucky to get the last pair of shoes with pearls – in my size. Destiny, right? Now I’m really happy about my choice. ;)
I’ll be wearing my favorite earrings, the “Mise en Dior” by Dior – there couldn’t be a better choice for me than these earrings, and they match my shoes. Perfect!
My wedding fragrance is from Dior, too, and I love it soooo much. “Forever and ever Dior” – such an appropriate name! I’ll tell you more about it after the wedding, I promise!

If you think that the groom’s choice is easier than our common girl’s problem (“There could be something better!”), you’re wrong. It took us some time to find everything. But I’m sure that that’s not as interesting as my details – for the blog, right? ;) So stay tuned for how we’re gonna look together – I can’t wait to see it, either! :)

clutch

Something new.

DEJa – ich wäre nicht ich, wenn ich mir da nicht noch eine Kleinigkeit überlegt hätte. :) Ihr kennt mich ja, irgendwo muss immer was Besonderes sein und da ich beschlossen habe, nicht ganz taschenlos auf meiner Hochzeit zu sein, hatte ich schnell im Kopf, eine Boxclutch zu brauchen. Ich habe lang überlegt, ob ich das Geld für die wundervolle → “Knot Clutch” von Bottega Veneta ausgeben möchte. Kleine Clutch – wahnsinnig viel Geld, aber absolute Perfektion. Als ich hier in Hamburg den Laden betrat und sie in der Farbe “Chartreuse” sah (eigentlich hatte ich eine ganz andere im Kopf), war das der letzte Anstoß. Sie wird perfekt zu meinem kompletten Look aussehen und auch, wenn ich dann keine Hand mehr frei haben werde (ein bisschen unpraktisch ist es ja wirklich, das gebe ich gerne zu!), bin ich ganz froh, wenn ich meine wichtigsten Sachen (nein, nicht nur das Handy – das aber für einen Schnappschuss mitkommen muss! –, sondern zB auch meine Diabetesutensilien, der Lippenstift und Blotting Paper!) bei mir habe und nicht in einer fremden Tasche verstauen muss. Irgendwie ist das ja auch komisch. :)

ENI wouldn’t be me if I hadn’t thought about something special. :) You all know me, I love specials and as I decided not to be a bride without a bag, I quickly had the idea of a box clutch. It took me some time to decide whether to spent that much money on the beautiful “Knot Clutch” by Bottega Veneta or not.  Tiny clutch – lots of money, but absolute perfection. When I visited the store here in Hamburg and saw it in “Chartreuse” (I was actually thinking about another color), it was the last impact. It’s going to look perfect with my complete look and even if I won’t have a free hand (okay, it’s pretty impractical, I know!), I’m glad to have my stuff with me and not in someone else’s bag. I think that’s kind of weird, too. :)

facecarelamer

Beautiful skin.

DEIch bin ganz froh, dass ich von Natur aus ziemlich gute Haut habe. Für die Hochzeit wollte ich mich aber unbedingt noch etwas mehr drum kümmern und habe rechtzeitig mein Beautyprogramm etwas verändert. Auch produkttechnisch habe ich mich getraut und doch relativ kurzfristig (aber mit genug Zeit, damit sich die Haut wieder beruhigen könnte, falls sie irgendwas nicht verträgt) ein paar neue Produkte eingebaut.
Aktuell reinige ich also mein Gesicht mit der neuen → Clarisonic ARIA, zusammen mit dem → Cleansing Gel von La Mer. Das hatte ich schon länger als Luxusprobe und war so begeistert davon, dass ich mir gerne die Originalgröße gekauft habe. Von La Mer bekam ich ein kleines Geschenkpäckchen, das die Pflege nun komplettiert: seit ein paar Tagen benutze ich täglich am Abend für 8 Minuten die neue → “Intensive Revitalizing Mask”, die wirklich toll ist – ich lasse sie einziehen, nehme nach der Zeit überschüssiges Produkt mit einem Kosmetiktuch ab und kümmere mich dann um die finale Pflege: das → “Advanced Night Repair”-Serum von Estée Lauder und die → “Crème de La Mer” (aktuell als Luxusprobe – aber so wie es aussieht, werde ich mir wohl auch diese in Originalgröße zulegen, allerdings tendiere ich texturmäßig zur Soft Cream).
Ich pflege meine Haut so intensiv nur abends. Morgens passiert da nichts Spannendes und wenn ich mich schminke, benutze ich normalerweise nur die Pflege von Dior (→ “Capture Totale DreamSkin”) als Base.

Ich kann euch auf jeden Fall sagen, dass meine Haut tatsächlich noch ein bisschen schöner geworden ist – sie leuchtet richtig, sieht absolut ebenmäßig aus und so wie es aussieht (toi, toi, toi!), schaffe ich es wohl auch, ohne Pickel am Tag der Tage anzutreten. ;)

ENI’m very happy to have good skin. But for my wedding, I wanted to care a little more and changed my beauty routine well in advance. I also dared to change some products (with enough time for my skin to recover in case it doesn’t get along with a product).
So at the moment I’m cleaning my face with the new Clarisonic ARIA and La Mer’s Cleansing Gel. I had a luxury sample for some time and was absolutely content with it – so I happily bought the full size. La Mer sent me a little gift package which completes my skin care: for some days I’ve been using the new “Intensive Revitalizing Mask”, which is great – after removing the excess with a tissue (after 8 minutes), I apply my favorite serum, “Advanced Night Repair” by Estée Lauder, and finish it all with the “Crème de La Mer”.
That’s my evening routine. In the morning, I don’t do a spectacular treatment, and before applying make-up, I use the skin care by Dior (“Capture Totale DreamSkin”) as a base.

I can already tell you that my skin really got more beautiful – it’s radiant and looks very even, and it seems as if I’m going to have a spot-free wedding day. ;)

bandelettes

Peek-a-boo!

DEAusnahmsweise mal kurz noch was zum “Drunter” – zu viel verrate ich da nicht, keine Sorge. Mir geht’s hier nur noch um eine kleine Besonderheit. Die → Bandelettes kennt ihr ja → bereits. Ich werde sie an meinem Hochzeitstag tragen, damit ich mich nicht in Shapewear einengen muss. Ein lieber Mensch (hallo Anne – falls du das liest!) hat mir tolle Strumpfhosen ohne Zehen geschenkt, die für meine Peep-Toes perfekt sind, aber leider lässt sich bei so dünnen Strumpfhosen ja auch nur zeitweise das Reiben der Oberschenkel hinausgezögert. Sie müssen also trotzdem drunter, aber in nude fällt das ja kaum auf und unter den Rock schaut mir ja sowieso niemand. ;) Ich wollte sie nur nochmal erwähnt haben, weil ich weiß, dass immer noch viele dieses kleine Wunder nicht kennen. Sie lohnen sich wirklich! Ich hätte sie auch in weißer Spitze nehmen können, aber nach längerem Tragen quillt die Haut trotzdem durch die zarten Löcher der Spitze und rubbelt tatsächlich durch. Es dauert zwar, bis das passiert, aber mit dem “Unisex”-Modell, das durchgehend ist, passiert da sicher nichts. ;)

ENJust this once, I want to talk about my undies – don’t worry, not too much! It’s one special issue. You already know the → Bandelettes. I’ll wear them on my wedding day in order not to have to wear shape wear. A very nice person gave me some tights without toes which are perfect for my peep toes, but they can only prevent chafing for a limited time as they’re very thin. So I’ll still have to wear my → Bandelettes, but that’s no problem as they’re nude and there’s nobody seeing what’s under my skirt. ;) I just wanted to mention them as there are still so many people not knowing this little wonder. They’re absolutely worth it! I could have chosen white ones made of lace, but after some time the skin makes its way through the little holes and the legs chafe again. This takes some time but the “Unisex” Bandelettes won’t let this happen. ;)

#Advanced Night Repair#ASOS#Bandelettes#Beauty#BOSS#Bottega Veneta#Boxclutch#Chanel#chartreuse#Clarisonic#Clarisonic ARIA#Cleansing Gel#Crème de La Mer#Details#Dior#Estée Lauder#Giorgio Armani#Giorgio Armani Beauty#Hochzeit#Hochzeitskleid#Hugo Boss#Instagram#Intensive Revitalizing Mask#Karen Millen#Knot Clutch#La Mer#Lu heiratet#Maske#Nachtpflege#Parfum#Pflege#Pre-Wedding#Serum#Wedding#Wedding Dress

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>