Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

[Werbung wegen Verlinkung] Irgendwie wird mein Look immer “sportlicher”. Jeans + T-Shirt geht halt immer. Heute war mal wieder ein guter Tag - das sind die Tage, an denen man auf Menschen trifft, momentan immer. Auch wenn Abstand und/oder Masken dazwischen sind. ♥️ #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Irgendwie wird...

Bored in the house and I’m in the house bored. #quarantineselfies

Bored in the house and...

Here’s a special weekend kiss for you. 🤍

Here’s a special weekend kiss...

Ich bin ja ein absolutes Papakind. Und trotzdem gibt’s von uns zusammen irgendwie kein schönes Foto. Dafür diesen legendären Faceswap. Ich finde, mein Papa geht super als Asterix durch. 😂 Auf jeden Fall: schönen Vatertag, lieber Papi! Ohne dich wäre ich aufgeschmissen. Einen besseren Helden hätte man mir nicht geben können! ♥️

Ich bin ja ein absolutes...

[Werbung wegen Verlinkung] Batman und Robin oder Spucki und Lu? Wer ist das bessere Duo? 🤓 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Batman und...

#mybodyisnotyourquarantinenightmare - ich hab‘ mir viele Gedanken dazu gemacht, ob und wie ich so ein Foto posten möchte. Schließlich bin ich die Erste, die immer wieder sagt, dass dieses ganze Nacktheitsding, vor allem bei den Plus-Size-Bloggern, irgendwie Überhand genommen hat und in den sozialen Medien gefühlt nur noch das klassische „Sex sells“-Prinzip für Likes und Klicks und Reaktionen sorgt (dass die meisten davon von ekligen Typen Ü40 kommen, lassen wir dabei mal bei Seite). Trotzdem sage ich auch immer wieder, dass es wichtig ist, auch stinknormale, unbearbeitete Körper in den Medien zu sehen. Nicht zuletzt, damit sich das Bild irgendwann auf Dauer in unseren Köpfen festsetzt, dass auch dicke Körper etwas Normales sind - nicht ein Grund, sich zu schämen. Es geht dabei nicht darum, ein „ungesundes Körperbild“ zu glorifizieren oder zu sagen, dass Dicksein toll ist. Und immer wieder frage ich mich, was die Kritiker denn glauben - dass jemand kommt und sagt „Hey, so fett will ich jetzt auch werden!“? Nein, dafür sorgt unser Schönheitsideal nämlich an jeder Ecke. Und so ist auch jetzt gerade, in Zeiten von Corona, Quarantäne und Selbstisolation - so scheint es zumindest - das größte Problem der Leute, dass sie ja zunehmen und fett werden könnten. Als gäbe es auf der Welt grad kein größeres Problem als Gewicht zuzulegen. Es werden unzählige Memes gepostet, Vorher-Nachher-Corona-Albträume, Witze darüber, wie man sich jetzt vollfuttert,... Ja, dicker werden ist kein Ziel, nichts, wonach man strebt. Aber wenn ich Bilder sehe, auf denen dünne Menschen neben dicken Menschen zu sehen sind und sich darüber lustig gemacht wird, dann ist das weder unterhaltsam, noch irgendwie cool. Es ist verletzend. Für all diejenigen, die auf der „so werde ich nach Corona aussehen“-Seite abgebildet sind. Mein Körper ist kein Quarantäne-Albtraum. Genauso wenig wie er ein Ideal ist. Mein Körper ist mein Körper und ich bin dankbar für ihn. Er mag seine gesellschaftlichen Defizite haben und ab und zu nervt mich der Anblick auch, so wie jeden von uns, aber ich bin dankbar, einen gesunden und funktionierenden Körper zu haben, der mich durch diese Zeit trägt und (mich) nicht aufgibt. ♥️

#mybodyisnotyourquarantinenightmare - ich hab‘ mir...

Happiness has a face. It‘s not Spucki‘s. 😂 (But isn’t he the cutest in the last photo? 🥰)

Happiness has a face. It‘s...

Felt like taking a #carfie today while sitting there for about 20 minutes just to see something else than my apartment.

Felt like taking a #carfie...

Also: HAPPY MEOWMY‘S DAY! ♥️

Also: HAPPY MEOWMY‘S DAY! ♥️

Feliz dia das mães. Tenho muita sorte que alguém aí escolheu você pra mim. Nasci e cresci com muito amor e agradeço por tudo que você fez e ainda faz pra mim. Mamãezinha significa amor eterno. ♥️

Feliz dia das mães. Tenho...

Jacke

Outfit ♥ Ethno

By Posted on 0 2.2K views

9

Photos: Falko Blümlein
Jacket: H&M
Dress:
E-fashion
Belt: Ted Baker “Julo”
Boots: & Other Stories
Hat: H&M Divided
Earrings: Konplott
Bracelet: Hermès
Watch: Detomaso “Marian”
Ring: YSL Arty Ring
Alternatives: ASOS dress, ASOS belt, ASOS boots, Windsor Smith boots, Topshop hat, Konplott earrings, s.Oliver watch

DEWenn man mal spontan bei H&M reinschaut, ist das manchmal wie bei IKEA und den Kerzen (glücklicherweise bin ich aber gegen die Dinger resistent!) – irgendwas kommt dann doch immer mit. :) In meinem Fall wollte ich eigentlich nur den Hut mitnehmen, weil mein anderer schwarzer Hut eine sehr breite Krempe hat und dieser “Diva”-Look nicht immer passt. Da ich aber so gerne Hüte trage, musste was Alltagstauglicheres her.
Im Vorbeigehen sah ich dann diese Jacke und hatte natürlich erst die klassische Kombi mit einem schwarzen Kleid im Kopf, aber am gleichen Ständer hing ein rotes Kleid (leider total unförmig geschnitten, sonst wäre es perfekt gewesen) – da ich mein perfektes rotes Kleid schon habe, kam die Jacke mit (bis auf diese eine hatten alle gezogene Fäden oder Risse – was zum Teufel tun die Menschen mit Dingen, die ihnen nicht gehören?!) und hier seht ihr das fertige Styling. :)

ENI only wanted to buy this hat, but on my way to the checkout I saw this jacket and had to bring it home with me. First, I wanted to combine it with a classic black dress but in the store, next to the jacket, I saw a red dress (unfortunately, with a horrible cut), and as I already have a red dress, this is my styling with it. :)

Outfit ♥ Snow White

By Posted on 0 2.4K views

10

Photos: Falko Blümlein
Jacket: Mango
Shirt: Manon Baptiste
Skirt: Zizzi
Belt: Ted Baker “Julo”
Boots: Nelly “Amadi”
Hat: Zara
Earrings:
Dior “Mise en Dior” Tribal Earrings
Bracelet: Hermès
Ring: YSL Arty Ring
Alternatives: ONLY jacket, Topshop jacket, Paisie blouse, ASOS skirt, ASOS belt, Jeffrey Campbell boots, ASOS hat, ASOS earrings, ASOS Limited Edition ring

DEJaaaa, da ist er endlich – der Schnee. :) Bisher war der Winter hier in Hamburg ja eher dürftig, mehr nass und herbstlich als weiß und winterlich. Am Wochenende war es dann aber endlich soweit und ich hab’ mich über die weißen Flocken sehr gefreut. Auch wenn Schnee immer Chaos bedeutet, ist er ja optisch schon ein kleines Highlight und ich bin gespannt, ob wir ihn nochmal etwas länger zu Gesicht bekommen werden als nur für zwei Tage (heimlich, still und leise bin ich ja doch ein kleine Fan davon, auch wenn mir blogoutfittechnisch wärmeres Wetter doch ein bisschen lieber ist – lässt sich einfach leichter fotografieren, aber dafür ist das doch heute wirklich ein toller Fotoeffekt, oder?).

Aus Berlin habe ich von Zizzi diesen hellblauen Midirock mitgebracht und hatte auch direkt eine Kombi mit Gelb im Kopf. Meine Chewbacca-Jacke kam erst dank des Wetters spontan dazu und um aus dem eigentlich doch sehr frühlingshaften Look etwas Wintertaugliches zu machen, habe ich mich für den Hut (ganz praktisch, um den Schnee dann nicht im Gesicht zu haben) und Schnürboots entschieden. :)

ENThere it is, finally – snow! :) Until now, winter in Hamburg hasn’t been very wintery, but on the weekend I had the pleasure to shoot outside with these wonderful white flakes. :) Even though snow always means a lot of chaos, I really adore the view of white landscapes – and it makes a great scenery for pictures, right? ;)

In Berlin, I got this light-blue midi skirt from Zizzi. I had to combine it with yellow! Thanks to the weather, I went for my fuzzy Chewbacca coat and in order to make this actually very spring-like look more wintery, I wore a hat (good for keeping your face snow-free!) and lace-up boots. :)

Outfit ♥ 26.11.14

By Posted on 0 1.9K views

9

Photos: Falko Blümlein
Jacket: Manon Baptiste
Dress: Manon Baptiste
Boots: & Other Stories
Sunglasses:
Dior “So Real”
Earrings: Konplott
Ring: & Other Stories
Alternatives: Warehouse coat, ASOS Curve dress, ASOS boots, KG by Kurt Geiger boots, Miista boots

DEDieses Kleid schlummert schon lang in meinem Kleiderschrank – eigentlich ist es obenrum ein bisschen zu groß, dank des engen Schnitts zumindest meiner Meinung nach nicht die beste Wahl für mich und es rutscht ständig nach oben. Aber es ist trotz all den kleinen Problemen ein wunderbares Kleid mit schönen Details, das ich an mir sehr gerne sehe. Also habe ich es gestern aus dem Schrank geholt und ein Outfit damit zusammengestellt…
Im Gegensatz zum Kleid ist der passende Mantel seit etwas über einem Jahr ein Lieblingsstück (leider ist beides aber nicht mehr erhältlich… sorry dafür – ich habe aber eine Alternative rausgesucht!). Erst dachte ich, Muster plus Muster wäre ein bisschen zu viel des Guten, aber dann dachte ich mir: die Teile gehören zusammen, warum soll ich sie also nicht zusammen tragen? :) Ganz neue Stiefel dazu, Sonnenbrille auf und fertig. Die monochromen Looks sind definitiv meine Favoriten – dazu gehört sicher auch diese Kombi und ich habe das Outfit sehr gerne getragen. Nach dem Shooten waren wir beim Ono und haben uns ein kleines Sushi-Mittagsmenü gegönnt (wenn man vor einem Restaurant shootet, ist die Versuchung einfach zu groß…), bevor wir uns auf zur nächsten Location gemacht haben.

vote2Da das hier ein navabi-Look ist, möchte ich die Gelegenheit nutzen und euch darum bitten, für mich beim Voting für den navabi Curvy Blog Award 2014 abzustimmen. Ich bin zwar schon unter den Top 10, würde mich aber natürlich – so wie alle Bloggerinnen, die dabei sind – ganz besonders über den ersten Platz freuen. ;) Falls ihr mich also mit eurer Stimme unterstützen wollt, klickt bitte → hier.
Ihr müsst lediglich mein Foto (und wenn ihr noch andere Favoritinnen habt, könnt ihr diese auch direkt mit auswählen) anklicken und nach unten scrollen, wo ihr den Bestätigungscode eingeben und auf “VOTE” klicken müsst. Fertig! Geht ganz schnell und ihr macht mir damit eine riesige Freude! :) Bis zum 5. Dezember könnt ihr noch mitmachen!

ENThis dress has been waiting for its appearance for a long time – it’s actually a little bit too wide on the bust, not the best cut for me (at least that’s what I always think about bodycon dresses) and it keeps slipping out of place. Nevertheless, it’s still a great dress with wonderful details and I really like it on my body. That’s why I picked it out of my closet and took it for a walk yesterday…
Unlike the dress, the matching jacket is one of my favorites (unfortunately, both pieces aren’t available anymore… sorry – but I looked for an alternative!). First, I thought that combining them would be way too much, but they’re part of the same collection, so I just did it. I added my new boots and some sunnies, and voilà. I really like monochrome outfits – and this is definitely one of them, I really felt good while wearing it. :)

As this is a navabi look, I want to use the opportunity and ask you all to vote for me at the navabi Curvy Blog Award 2014. I’m already one of the Top 10 but – as all competing bloggers – I’d love to be the winner. ;) So if you want to support me, please click → here.
You just have to choose my picture (and if you find any other favorite bloggers, theirs too), scroll down, enter the code and click on “VOTE”. And you’re done! This takes only a few seconds and you can make me very happy! :) The voting is open until December 5th!