Lu loves… ♥ BeautyBlender

beautyblender

Zu später Stunde noch eine kleine Empfehlung meinerseits – inklusive Hinweis auf eine tolle Aktion! :) Ich habe ja bereits oft erwähnt, dass ich gerne den BeautyBlender zum Auftragen von Foundation benutze. Nachdem ich jetzt einige Zeit auf den Shiseido-Foundationpinsel zurückgegriffen habe (den ich vorzugsweise mit der Bobbi Brown EXTRA Repair Foundation benutzt habe), sind jetzt wieder die BB Creams für die wärmeren Tage bei mir “im Trend” – und diese trage ich am liebsten mit dem BeautyBlender auf. Diesen feuchte ich vorher gern mit dem Avène-Thermalwasserspray an, dadurch wird die Textur noch feiner und der Auftrag damit noch seidiger und schöner – keine Streifen, kein fleckiges Finish, einfach ein toller Auftrag mit natürlichem Aussehen. Also perfekt für die BB Creams.

Den weißen BeautyBlender habe ich freundlicherweise von der lieben → Janine bekommen (gaaaanz lieben Dank nochmal! ♥) – darüber freue ich mich besonders, weil ich schon seit Ewigkeiten auf das “Ei” in weiß scharf bin. In pink habe ich es bereits zwei Mal (2010 in München gekauft) und ständig in Benutzung (und immer noch wie neu!) – mir ist aber beim Waschen immer wieder aufgefallen, dass der pinke BeautyBlender dabei ein wenig ausblutet. Das ist nicht weiter schlimm, beim Auftragen von Foundation gibt er kein Pink mit ab, aber dennoch fühle ich mich mit der weißen Version etwas sicherer. :)
Auf den neuen BlenderCleanser bin ich auch schon gespannt. Der alte war flüssig und in einer Flasche mit einem seltsamen saugnapfähnlichen Spender, der leider nicht wirklich praktisch war. Die neue “Solid”-Version ist ein festes Stück Seife, das man folgendermaßen benutzt: Schwamm (oder auch Pinsel!) feucht machen, über die Seife streichen und dann gut verarbeiten. Auswaschen, an der Luft trocknen lassen – fertig. :)

Damit ihr euch selbst ein Bild machen könnt, solltet ihr unbedingt noch bei Janines BeautyBlender-Testaktion mitmachen!

beautyblendertestaktion

Hier könnt ihr bis morgen (Sonntag, 06.05. um 23:59 Uhr) insgesamt 17 BeautyBlender-Testsets gewinnen, davon 16x den pinken BeautyBlender mit einer 20ml-BlenderCleanser-Testgröße (die flüssige Version) und 1x den weißen BeautyBlender, ebenfalls mit einer 20ml-Testgröße des flüssigen BlenderCleansers.

Wie genau ihr teilnehmen könnt, könnt ihr →hier genau nachlesen!

Ich denke, die Chancen stehen soweit ganz gut, an eins der “wolkigen” Eier zu kommen, die meiner Meinung nach wirklich perfekt für einen schönen Foundation-Teint sind. :) Lasst euch diese Gelegenheit also nicht entgehen und probiert’s einfach mal! Ansonsten kann ich auch ohne die Aktion zu einem BeautyBlender raten – man hat auch ziemlich lang etwas davon, wenn man sich gut drum kümmert und regelmäßig reinigt, es ist also eine gute Investition. :)

In diesem Sinne: ich wünsche euch eine gute Nacht und hoffe, ihr kommt auch bald in den Genuss der wunderbaren BeautyBlender! :)

Make-up ♥ Natürlicher Look

header1

Sieht nach viel aus, ist aber gar nicht so schlimm – das sind die Produkte, die ich für ein 5-Minuten-Make-up brauche, wenn es mal richtig schnell gehen muss. :) Das Ergebnis sieht so aus:

1

2

3

4

5

Für diesen Look habe ich folgende Produkte benutzt:

FaceBase: MYE Kosmetik – “Beautiful Day” * // MYE Kosmetik “Brilliant Eyes” * (beides momentan im Test)
Corrector: Giorgio Armani Master Corrector – “#1”
Concealer: Giorgio Armani High Precision Retouch – “#2”
Powder: Chanel Poudre Universelle Libre – “Clair”
Mascara: Bobbi Brown Lash Glamour Extreme Lengthening Mascara
Eyebrows: Kryolan Eyebrow Powder Palette – “Dark” * // alverde Augenbrauengel
Blush: Bobbi Brown Shimmer Brick Compact – “Rose Gold” [LE] *
Lips: Clinique All About Lips * // Giorgio Armani Rouge d’Armani – “Pink 510”

Die mit * gekennzeichneten Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos vom Hersteller oder der zuständigen PR-Firma zur Verfügung gestellt.

Natürlich ist der Look variabel, nicht immer habe ich Lust auf den gleichen Lippenstift. Manchmal kommt auch ein Lidstrich dazu (wenn ich noch ein bisschen mehr Zeit habe, das ist wirklich die superschnelle Version!). Mal wird konturiert (Chanel Soleil Tan de Chanel – “Bronze Universel”), mal nicht. Die Wimpern werden bei mir grundsätzlich gebogen (mit der Shu Uemura Wimpernzange). Mascara wird auch fleißig gewechselt, Rouge auch gern. Ein Lidschatten kann auch noch dazu kommen, vorzugsweise meine heiß geliebte Nummer 29 von Armani, die aber – und das ist für mich wirklich wie ein kleiner Weltuntergang! – aus dem Sortiment genommen wurde.  Sollte jemand von euch noch an den Lidschatten kommen, würde ich mich unheimlich freuen, wenn man mir auch einen besorgen könnte – ich zahle natürlich dafür!!!Bin vorerst ausgestattet, danke! ♥

Und – wie sieht euer natürlicher Look aus?

What’s in my Travel-Beautybag? ♥

1.jpg_effected

Für mich geht’s morgen mal wieder auf Reisen. Ich werde von Montag bis Dienstag in Berlin sein, um bei einem schönen Projekt mitzuarbeiten. Soviel verrate ich euch schon: es geht um Haare (wie praktisch, viele von euch wünschen sich ja sowieso mehr “haarige Themen” hier auf dem Blog! ^^). :)

Da meine Reise-Kosmetiktasche zwar grundsätzlich immer gleich bleibt (also was rein muss), aber trotzdem jedes Mal ein bisschen anders gefüllt ist, gibt’s heute mal wieder einen kleinen Einblick – dieses Mal mit einem Clinique-Täschchen, das es vor einiger Zeit mit ein paar Proben gab (gibt’s glaube ich auch immer noch?).

2.jpg_effected

Biotherm Travel Recharge: für frische und gepflegte Haut – auch bei trockener Flugzeugluft. :)
Kryolan Eyebrow Powder “Medium”: meine Palette nehme ich nicht mit, da muss ein Farbton reichen, obwohl ich normalerweise mische.
passend dazu: Zoeva Eyebrow Brush (aus dem “Very Croc”-Pinselset): mein liebster Pinsel, wenn es um die Augenbrauen geht!
Giorgio Armani Blushing Fabric – “#3”: kann unterwegs nicht zerbröseln, wenn die netten Flugzeugbepackerherren mal wieder etwas forsch sind. ;)
passend dazu: essence Blush Brush (abgeschrägt): damit ich mein Rouge nicht mit den Fingern auftragen muss.
YSL Touche Éclat – “2”: um morgens ein bisschen frischer auszusehen. :)
Wattepads: zum Abschminken (ach nee?).
passend dazu: Helena Rubinstein “All Mascaras! Complete Eye Make-up Remover” (in Minigröße): zum Abschminken – muss unterwegs auch für’s ganze Gesicht gehen, ausnahmsweise. ;)
Lancôme “Hypnôse Doll Eyes” (in Minigröße): kleine Größen sind unterwegs immer praktisch und die Mascara mag ich – wie ihr → lesen konntet – ganz gern. :)
Focus Dailies Kontaktlinsen: statt Brille (wobei die auch mitkommt). Insgesamt habe ich übrigens vier dabei, weil ich unterschiedliche Stärken brauche. Kleiner Lu-Fact am Rande.
Chanel Poudre Universelle Compacte – “Clair”: die kompakte Version meines Lieblingspuders.
Dior Addict Crystal Gloss – “Sirop de Rose”: weil ich momentan gerne durch die Gegend glosse. :)
Giorgio Armani Sheer Lipstick – “#30”: “My Lips But Better” für unterwegs. :)
Giorgio Armani – “Acqua di Gioia” (Probe): einer meiner absoluten Lieblingsdüfte für unterwegs (ich sammle die Proben davon übrigens wie so ‘ne Gestörte, ich nehm’ den nämlich immer mit). :)

Praktisch: die Beautybag könnte ich so auch direkt im Flieger mitnehmen (ab in den transparenten Beutel damit!), werde sie aber im Koffer verstauen (Warum? Damit meine Handtasche nicht aus allen Nähten platzt und im Koffer ist noch genug Platz).

Dieses Mal ein sehr spartanischer Inhalt – kein Lidschatten, kein Eyeliner, etc., was daran liegt, dass ich nichts davon brauchen werde und mich nur am nächsten Morgen ein bisschen frisch machen möchte.

Für morgen habe ich einen kleinen Post vorbereitet, ansonsten wird es die zwei Tage hier still bleiben. Danach geht’s aber wie gewohnt weiter! ;)

Ich wünsche euch schon mal einen guten Start in die neue Woche!

Die üblichen Verdächtigen ♥ meine definitiven Nachkaufkandidaten oder: wer mich für immer begleiten darf…

0.jpg_effected

Das sind sie – meine All-Time-Favorites. Die Produkte, bei denen ich quasi “angekommen” bin, wie es so schön heißt. Ich liebe sie, ich möchte sie nie mehr missen und ich glaube kaum, dass sie irgendwie ersetzt werden könnten (da müsste ein neues Produkt auch wirklich MEGA sein!). So ziemlich jede Kategorie ist abgedeckt. Und sollte eins davon leer werden, wird nachgekauft (bei einigen schon – sogar öfter – passiert!). Dafür garantiere ich!

Was aber nicht heißt, dass ich deshalb aufhöre, Neues auszuprobieren. Das wäre ja irgendwie langweilig, bei all den hübschen Sachen, die immer wieder auf den Markt kommen – und das wäre dann auch blogtechnisch echt öde.

Heute also mal ein Einblick in meine Crème de la Crème, auch wenn ihr einige der Produkte (oder eigentlich schon fast alle *hust*) bereits von meinen → Jahresfavoriten 2011 kennt. :)

Ein bisschen mehr Text ist es auch, deshalb: nach dem Klick geht’s weiter! :)

Continue reading →