Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

[Werbung wegen Verlinkung] Neue Brille, neues Glück. Der neue Job bringt direkt einen neuen Look und den mag ich persönlich ja sehr. Ist das nicht ein fantastisches Teil? Die Brille gibt‘s - und hiermit nochmal ganz offiziell und für alle, die wissen wollten, wo ich denn nun arbeite - bei @fielmann und ist von @lescalunetier! ♥️ #feierabendfotovongestern

[Werbung wegen Verlinkung] Neue Brille,...

[Werbung wegen Verlinkung] Ooooh, endlich mal wieder was Anderes im Feed als immer nur mein Antlitz! 🤓 Bevor ich euch ein neues Selfie präsentiere, gibt‘s heute einen Post mit hübschen Sachen, die die nächsten Fotos von mir mit Sicherheit verschönern werden. ♥️ Ich bin ja schon sehr (!) lange ein großer Fan von @rougebunnyrouge - noch vor den Blogzeiten hab‘ ich mal einen Lidschatten, damals noch bei Douglas erhältlich, im SALE ergattert, und so fing die Liebe an. Ich freue mich immer riesig über Neuheiten - dieses Mal sind es die „Blush Wands“, Rouge in Stiftform, die man natürlich nicht nur für die Wangen, sondern auch prima für die Lippen nutzen kann. Praktische Sache, wenn‘s jetzt so mit der Arbeit morgens auch mal schneller gehen muss - da freue ich mich schon auf‘s Ausprobieren! Und neben meinem Lieblingspuder („Aura“, unten links) gab‘s noch eine Extra-Neuheit dazu, die im September erscheinen wird - ein loser Puder. Der erste Eindruck ist schon mal sehr gut, aber ich hab‘ auch nichts anderes erwartet, Puder können die Lieben von Rouge Bunny Rouge nämlich bestens! 👌🏻 Ich freu‘ mich riesig über die Produkte, dankeschön! 😘 Wenn euch was besonders interessiert, stellt gerne Fragen, dann kann ich dazu in den Stories was hochladen! #rougebunnyrouge 
P.S.: Ich liebe ja das RBR-Design und vor allem die schwarzen Verpackungen, aber wie cool ist bitte das Rot?! 😍

[Werbung wegen Verlinkung] Ooooh, endlich...

[Werbung wegen Verlinkung] So sieht ein erfolgreiches Wochenende aus. Nix gemacht. Läuft. Habe meinen freien Samstag vielleicht nicht optimal genutzt (upsi), mich aber dafür maximal erholt, bevor es morgen direkt wieder weitergeht. Die Woche wird bei mir aber sogar spannend, weil zwei Tage davon mit einer Schulung besetzt sind. Was mich da wohl so alles erwartet... ich verliere langsam meinen Welpenbonus at work, der zwar ganz praktisch ist, aber ich will ja auch ordentlich mitmischen können, also bin ich fast froh drum, wenn der weg ist. Richtig „ernst“ wird es dann aber erst ab Oktober, wenn ich eine mehrwöchige Weiterbildung mache. Es bleibt also aufregend! Und obwohl es ganz schön anstrengend ist, macht es ja immerhin auch Spaß, also möchte ich im Moment eigentlich nur über meine armen Füße jammern, die wohl noch eine ganze Weile brauchen werden, bis sie sich ans viele Stehen gewöhnt haben. Ich danke an dieser Stelle übrigens für all eure Schuhvorschläge - nächsten Monat bin ich wieder etwas besser aufgestellt, was das Finanzielle angeht, dann werde ich wohl ein oder zwei Paar Schuhe für die Arbeit besorgen, die bequem und schick sind. Und Einlagen. 👌🏻 Bis dahin beiße ich weiter die Zähne zusammen.

[Werbung wegen Verlinkung] So sieht...

[Werbung | Advertisement] Mittagspause for one bei @yoshi.im.alsterhaus - lecker wie immer! Entschieden hab‘ ich mich dieses Mal für die Sashimi Tagesempfehlung aus dem Mittagsmenü, dazu gibt’s noch eine Misosuppe vorab. Und weil ich ohne meinen Toro Maguro nicht leben kann (Drama, Baby, Drama!) gab‘s noch zwei Nigiri damit obendrauf. Meine Selfiekünste beim besten Licht sind dann noch der Bonus für euren Instagramfeed und ich hoffe, ihr habt jetzt dann alle einen guten (und mindestens genauso leckeren) Start ins Wochenende! Ich hab‘ tatsächlich mal morgen frei und freue mich deshalb über ein „richtiges“ Wochenende, das ich hoffentlich mit mehr nutzen werde als nur Schlaf. 🤓 #yoshiimalsterhaus #Sushi #Alsterhaus #japanisch #japanesefood

[Werbung | Advertisement] Mittagspause for...

[Werbung | Advertisement] Ein seltener Anblick - ich im Profil (und mein seit diesem Sommer weniger seltenes Crazy Hair). Heute mal, weil ich euch meine neuen Bluetooth-Earphones von @sudio zeigen möchte, die mir jetzt schon seit fast einer Woche den Weg zur Arbeit und wieder zurück nach Hause versüßen! 🎶 Bei mir geht‘s ja nicht ohne Musik, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit, und wenn wir mal ehrlich sind, sind die geschenkten Ohrstöpsel vom iPhone zwar gut (vor allem deren Headsetleistung), aber für Musik geht‘s immer noch ein wenig besser. Over-Ear-Kopfhörer sehen an mir immer irgendwie doof aus und wären mir jetzt für jeden Tag auch too much, auch das Thema Kabel nervt irgendwie (mir reicht eins am Körper und das gehört zur Insulinpumpe), also ist Bluetooth eine tolle Sache - aber vom Praktischen abgesehen, stimmt auch die Leistung! Technisch kann ich irgendwie nie was zu dem Thema sagen, aber wichtig ist ja, wie ich den Klang finde und ob ich zufrieden bin mit dem, was ich da zu hören kriege, und ja: bin ich!! 🖤 Einziger Nachteil, den ich aber gar nicht so verbuchen würde, weil ich die nicen Teile für Musik gewählt habe: als Headset sind sie etwas schwierig. Ist aber auch logisch, weil das Mikrofon (das zwar existiert) beim besten Willen nicht in die Nähe des Mundes kommt, daher hört man mich am anderen Ende viel zu leise. Ist nicht weiter schlimm, wollte ich aber erwähnt haben.
Falls ihr nun auch Lust auf die schönen „Tolv“ von Sudio bekommen habt: mit ‚Lbl15‘ gibt‘s 15% Rabatt auf euren Einkauf. Musikliebhaber werden den auch sicher nicht bereuen, versprochen! #sudio #sudiomoments

[Werbung | Advertisement] Ein seltener...

„If ever you feel ordinary
I hope you’ll think of what we’ve done
Hope you’ll think of my heart and yours
And think of all the big stuff“ • Kate Bollinger ‚Candy‘ 🖤

„If ever you feel ordinary...

[Werbung wegen Verlinkung] Ich hab‘ mich da mal auf dieses Ding gestellt und einen Blick in die Zukunft geworfen. Und die wird ziemlich gut, würde ich behaupten! 😉 Die ersten drei Tage (Gott, bin ich froh, dass es nicht gleich fünf waren, haha!) waren zwar körperlich dann doch ganz schön anstrengend, weil das viele Stehen noch ungewohnt ist, aber auch super aufregend, spannend und auch spaßig! Ich habe einen schönen Arbeitsplatz, wirklich nette Kollegen und Kolleginnen, die mich mit einbeziehen und mir helfen und ich sauge alles an Infos auf, was ich so zu fassen bekomme. 10-Stunden-Arbeitstage sind zwar echt nicht ohne, aber dafür gibt‘s im Gegenzug auch mal nur halbe Tage und wenn ich mich erst mal an den neuen Rhythmus gewöhnt habe, werde ich die ganz bestimmt auch sinnvoller nutzen können als nur mit Schlaf und Füße hochlegen (krass, wie weh die tun können, aber irgendwie übersteht man alles irgendwie). Das wird jetzt alles ein bisschen dauern, aber ich freue mich auf alles was kommt! Nur das mit den Outfitfotos wird jetzt etwas schwierig - auf Arbeit gibt‘s zwar ganz viele Spiegel, aber logischerweise darf ich da nicht mit meinem Handy rumspielen. Auch der Dresscode ist nicht ganz so easy wie beim Kurvenhaus und somit meine Looks nicht so spannend für euch (würde ich jetzt mal so sagen), aber ich schau‘ mal, wie ich das so hinbekomme, damit das hier nicht einschläft! Das hier (vergesst nicht, die anderen beiden Fotos noch anzuschauen!) ist noch ein Outfit aus dem Kurvenhaus, bisschen „Casual Business“, mal was Anderes! 🤓 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Ich hab‘...

[Werbung wegen Verlinkung] FINALLY - fresh hair, new me, ready to rumble at my new job starting tomorrow! PEW PEW PEW! ✌🏻

[Werbung wegen Verlinkung] FINALLY -...

[Werbung | Advertisement] Beste Mittagspause bei dem seltsamen Wetter (immer noch super warm, aber jetzt plus Regen): eine frische Bowl bei @soehne.hamburgs - ich hatte heute meinen letzten Arbeitstag im Kurvenhaus, bevor am Donnerstag die Reise im neuen Job (lest gerne meinen neuesten Blogpost, wenn ihr neugierig seid!) losgeht und mit zwei anderen Kolleginnen gab’s ja schon ein Burger-Abschiedsessen, heute mit der letzten Kollegin eine unheimlich leckere Avocado-Lachs-Bowl und dazu noch eine Stulle mit Chicken zum Teilen. Ich wurde gefragt, wie glücklich ich danach auf einer Skala von 1-10 bin. Hab‘ mit 15 geantwortet und ich finde, dass das absolut passt! Kann euch diesen schönen kleinen Laden sehr ans Herz legen! Die frisch gepressten Säfte sind übrigens auch lecker! 💚 Zum Glück bleibe ich auch beim nächsten Job in der Innenstadt und kann mal wieder vorbeischauen! Danke #söhnehamburgs! #hamburgfood #hamburg #hh

[Werbung | Advertisement] Beste Mittagspause...

Summer in Hamburg got me like... #ventilatorrightbehindme

Summer in Hamburg got me...

Outfit

• Poppies in Paris •

By Posted on 15 5.4K views

Photos: Jacqueline Filmore

» Nürnberg

Dress: Dolce & Gabbana
High Heels: Chanel
Hat: Frollein von Sofa (custom-made)
Bag: Dior “Lady Dior”
Bracelet: Hermès

[This post contains affiliate links.]

Well, “Poppies in Paris” sounds kind of weird, but sometimes, I’m not as creative with post titles as I’d like to be, haha! But since I called my older posts with this dress “Poppies and Daisies”, I wanted to have the flowers in today’s title – and Paris, it’s obvious, why I chose it. Even though this is clearly not the real Paris and totally not the real Eiffel tower. ;) But it was a lucky find – the whole location had so many surprises for us. We thought we’d go for some contrast with that lady-like dress and choose a not-that-nice background but went around the corner and saw this mini Eiffel tower. And only minutes later, that guy came around with his fancy car. Props to the universe for gifting us with these great picture enhancers for our “last” photo shoot together. “Last”, because it was officially the last one with Jacqueline while living in Franconia, but I’m pretty sure we will see each other again and hopefully create more amazing pictures together – maybe even in Hamburg! ♥

Just in case you want to see the other looks with this dress: “Poppies and Daisies I”“Poppies and Daisies II” and “Poppies and Daisies III” – you can also find them at the end of this blog post, as usual, if there’s material for “style it differently”. And yes, this dress is clearly versatile and was the best dress ever to buy. If I were a dress, I’d be this beautiful one!

• #BeachBodyNotSorry | Zenaya •

By Posted on 14 5.2K views

Today’s #BeachBodyNotSorry look is a bit different – first of all, because we shot it in the studio, so there’s no beach or pool around. But I think that’s okay, because it’s mainly about the message I want to spread with my annual project. :)

You may remember the project I shot last year with Sung-Hee, called “Female Diversity”, for which I posed naked – I used them for → this very personal blog post. This time, we went for clothing, even though most of the results are in lingerie. We’ve decided to work on underwear shots that are not primarily supposed to be sexy and/or erotic, which is not that easy to shoot when you’re wearing hot stuff, but I think we created some amazing pictures and you will get to see a few of them in some upcoming posts (still has to fit somehow, right?). 

I think, this one is my last #BBNS post for 2018, cause I won’t really be able to shoot that soon – there’s still some chaos because of moving, I really need to find a photographer and I didn’t bring new stuff to shoot. It’s gonna be interesting how everything will develop, blog-wise. And I hope that next year, I’ll be able to show you more beachwear again. 

Today’s photos are a bit different than the others I’ve been using for my project, but I think that’s just what makes them even more special and interesting. Sitting as a fat woman is so often a problem for many, but why is that? Just because we look even fatter when we sit and our bellies keep rollin’, rollin’, rollin’ (I had to… :D)? Everybody has belly rolls when they sit. Everybody looks a bit more like a little Buddha while sitting, especially all crippled on the floor at the beach. What’s the use of deciding not to sit down cause people could see you’re fat? Is it really worth it to try and hide yourself with all forces? Whether you’re standing or sitting, you’re still the same person and when you’re fat, you’re fat. That is that. Nothing bad about this, nothing to be ashamed of. It’s just a fact. And it’s still just an adjective. Even if you can see it and others can see it too. People who actually believe that they have any right to say something, should rather go eff themselves. Maybe we, the fat people, should actually start answering this instead of being ashamed and feeling sorry for our existence, even if that’s not polite at all. But is it polite to tell someone else he or she is disgusting? Or laugh about them? Or point at them with your fingers and whispering something to your friends? Think about it. And then choose to spread some love instead. Did I just contradict my own idea of telling mean people to go eff themselves? YES, I DID. Because: maybe smiling at them and wishing them a lovely day is a better answer to hate. And maybe it makes them think about the shit they just did. Maybe it will change their day, their view on other people. Maybe it won’t change nothing at all. But know that you just proved that you’re not on their low level of no acceptance and no tolerance. And that’s waaaay better. ♥

Photos: Sung-Hee Seewald

» München (Studio)

Swimsuit: Agent Provocateur “Zenaya”

[This post contains affiliate links.]

• Electric •

By Posted on 10 5.2K views

Photos: Jacqueline Filmore

» Ansbach

Dress: Anna Scholz
High Heels: YSL “Tribute”
Earrings: Dior “Mise en Dior”
Bracelet: Hermès

[This post contains affiliate links.]


Here we are again! I had to take the blog offline due to the crazy shit going on with the new EU-DSGVO which caused a horrible mess for many bloggers. I’m pretty sure nobody thought about us when deciding that this is the right way to go – and now many were so scared that they actually deleted their blogs. I really hope that everything is alright over here, but if you’re a pro and see something that I need to change, please let me know!

I’m going back online with a new outfit, currently the last one I had to share with you from my photographer here in the area. She’s recovering from surgery and will not be able to shoot with me until July, so I’ll have to figure out how to share new looks with you. Maybe I’ll give you some more of my selfies like in my latest #BeachBodyNotSorry post or I’ll find someone. :) You never know!

I bought this dress last year during SALE and it’s still waiting for a night-out date, but I decided to take some pictures before – and it kind of looks pretty cool in that location, right? It’s definitely colorful, so I’m going slow with the accessories and went for black heels and almost no jewelry. ;)

• #BeachBodyNotSorry | Selfies •

By Posted on 6 6.9K views

Now that’s some major flashback to 2009 – this blog post consists of selfies only (I’ll forever remember myself taking the first pictures for my blog, putting my camera on a stack of books, hitting the self-timer and running through my room for some awkward poses)! I took them last weekend when it was super hot and sunny and I just felt like sharing all the fun and good vibrations I was feeling that day. I originally thought of taking these pictures only for Instagram, but then I decided that even though the photos aren’t of super high quality and I’m not wearing any make-up at all, my hair not properly done and without any concept, just on my parents’ terrace, this is real and deserves to be posted. I wanna be real, I’m not a model, I’m a normal person and even after more than 9 years of blogging, I’m still that same person – just fatter, haha! :)

I believe that #BeachBodyNotSorry is also about this – no perfection, just realness and fun. I mean, who wears a full make-up to the beach? I don’t. Most times, I don’t even wear (water proof) mascara, just sunscreen, that’s all. Of course, my blog is about pretty things and taking editorial-like pictures is a lot of fun and I love the results, but I also love these honest pictures. I love that I was having fun, that I was not caring about how I look. And that’s just the message of this project. Don’t care – enjoy yourself. ♥

Photos: Selfies ♥

» Röttenbach

Bikini Top: Agent Provocateur “Lexxi”
Bikini Bottoms: Phylyda “Ariane”
Sunglasses: Chloé “Carlina”
Earrings: Vintage

[This post contains affiliate links.]