Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Sonnenbrille

Outfit ♥ Semi Solar

By Posted on 0 2.4K views

3

Photos: Falko Blümlein
Cardigan: Zara
Jumpsuit: H&M Trend
Sneaker:
adidas x Pharrell Williams Superstar Supercolor “Semi Solar”
Turban/Scarf: Primark
Sunglasses:
Dior “So Real”
Earrings: Dior “Mise en Dior” Tribal Earrings
Bracelets: Hermès,
Rainbow
Alternatives: New Look cardigan, Studio jumpsuit, ASOS jumpsuit, Oasis jumpsuit, New Look jumpsuit, adidas “Supercolor” yellow, Scotch & Soda scarf, Spitfire sunglasses, ASOS earrings

DELu + Sneaker: ein seltener Anblick. Wie genau das hier passiert ist, kann ich euch auch nicht sagen. Ab und zu verliebe ja sogar ich mich mal in ganz untypische Dinge für mich, dazu gehören auch Sneaker. Und die “Superstars” von adidas fand ich damals vor etwa 10 Jahren ganz furchtbar hässlich, Trend hin oder her. Eigentlich dachte ich immer noch ganz genauso, als die Kollektion mit Pharrell bekannt wurde und dann erhältlich war. Bis ich dann mit der lieben → Jenny in der Stadt unterwegs war und sie in dieser Farbe da rumstanden. Erst wollte ich sie gar nicht mitnehmen, weil mir 100,- € für ein Paar Schuhe, das ich vermutlich so gar nicht in meinen Style integrieren kann, dann doch zu viel waren und sie in 38 auch viel zu groß waren (die Dinger fallen ja echt riesig aus!). Daheim überkam mich dann, wie so oft, wenn man etwas dann doch nicht kauft, obwohl man es eigentlich ganz schön fand, dieses schleichende Gefühl, was Blödes gemacht zu haben (ihr kennt sicher den berühmten Satz auf Instagram: “Nichts verfolgt uns mehr als die Dinge, die wir nicht gekauft haben.”). Das Resultat: online gesucht, online noch genau in meiner Größe gefunden, online bestellt und plopp – jetzt seht ihr mich mit neonfarbenen Sneakern. Für meinen ersten Look damit hab’ ich den Rest einfach mal “All Black” gemacht, meiner Turbanliebe gefrönt und die wohl coolste Sonnenbrille ever dazu aufgesetzt. Eigentlich ganz schön ungewohnt, aber ich liebe das Outfit und hab’ mich superwohl darin gefühlt – ist ja schließlich auch noch viel bequemer als immer mit High Heels, auch wenn ich sie wahnsinnig gern trage. ;)

ENWell, I can’t really explain what happened, but this is me wearing sneakers. From time to time, I fall in love with things that normally aren’t my thing – like sneakers. And to be honest, I never liked the “Superstars” from adidas – even when they were already totally “en vogue” ten years ago. But then, I was shopping with a blogger friend here in Hamburg and saw them in this color. After I tried them on, I first didn’t want to buy them – too pricey for something that’s not really my style, but back home, it felt like that famous quote on Instagram: “Nothing haunts us more than the things we didn’t buy.” – true that. So I searched for them online, found a last pair that was exactly my size, ordered and that’s it – now you’re seeing me wearing neon-colored sneakers. For my first outfit with them, I went for an “all black” look, with my latest obsession called turbans and the most fabulous sunnies ever. I know, that’s kind of strange at first glance (thinking about me wearing flared dresses), but I really love this outfit and I felt so good with it – after all, that’s definitely more comfy than high heels all the time, even though I love wearing them. ;)

Outfit ♥ Wax Print

By Posted on 0 4.9K views

8

Photos: Falko Blümlein
T-Shirt: H&M
Skirt: Dearcurves
Belt: Ted Baker “Julo”
Sandals: Dolce & Gabbana
Head Wrap/Scarf: TRIANGLE by s.Oliver
Sunglasses: Jeepers Peepers
Earrings: Dior “Mise en Dior” Tribal Pearl Earrings
Alternatives: Polo Ralph Lauren shirt, Sika x ASOS skirt, ASOS belt, Miss KG sandals, Steve Madden sandals, Pieces scarf, Selected scarf, River Island scarf, ASOS sunglasses, AJ Morgan sunglasses, ASOS sunglasses

DEIhr erinnert euch bestimmt an → letzten Sommer, als ich euch von meiner Liebe zu afrikanischen Prints erzählt habe – zusammen mit diesem Rock (und → einem Kleid). Heute gibt’s ein neues Styling damit und direkt eine zweite große Liebe: den Turban. Seit ein paar Wochen probiere ich immer mehr mit den Tüchern auf meinem Kopf aus und liebe es wirklich sehr, ihr werdet also noch einige Varianten von “Head Wraps” zu sehen bekommen. Dieses Mal ist es eigentlich ein Loop-Schal, bei dem ich es glücklicherweise irgendwie hinbekommen habe, da Ding so zu knoten und festzustecken, dass er wirklich so gehalten hat. Sonst sollte man aber wohl wirklich lieber zu Tüchern (am besten quadratische) greifen. Ich bin kein Tutorial-Talent, daher verweise euch für Anleitungen an YouTube. ;) Sollte ich es aber mal irgendwie hinbekommen, ein ordentliches Video zu drehen, werde ich es natürlich posten – versprochen!

ENYou probably remember → last summer when I told you that I’m in love with African prints – wearing this skirt (and a → dress). Today, I’ve got a new styling with it for you, and a new love: the turban. For some weeks, I’ve been trying out new styles with scarves on my head and I’m really obsessed with them, so you’re definitely going to see more head wraps up here. :) This time, I managed to wrap, knot and pin a loop scarf around my head. Don’t ask me how! Normally, you should use simple scarves (preferably square ones). I’m not good at tutorials, so I refer you to YouTube (there are many tutorials for different styles!), but whenever I do my own tutorial, I’ll post it – promise!

Outfit ♥ Silky Summer

By Posted on 0 2.7K views

5

Photos: Falko Blümlein
Silk Blouse: Johnny Was (via navabi)
Belt: Vintage
Leggings: H&M
Peep-Toes: Jaimie Jacobs (designed by me)
Hat: Zara
Sunglasses: Thierry Lasry “Suggesty”
Earrings: Dior “Mise en Dior” Tribal Earrings
Bracelet: Fendi
Alternatives: ASOS Maternity blouse, Ted Baker belt, Anna Field leggings, Peter Kaiser pumps, Monki hat, Thierry Lasry sunglasses, ASOS earrings, Sence Copenhagen bracelet

DEDer Trend für den Sommer wird der 70’s Style – so gaaanz ist das hier vielleicht nicht der Fall, aber irgendwie hab’ ich mich in dem Outfit trotzdem so ein bisschen leicht “seventies” gefühlt. :) Ich bin ja eigentlich gar nicht so der Trend-Mensch, sondern trage lieber genau das, worauf ich gerade Lust habe, ohne mich danach zu richten, was ich jetzt gerade anziehen sollte, um “in” zu sein. Trotzdem ertappe ich mich zur Zeit ein bisschen dabei, nach Sachen zu schauen, die in den Siebzigern wohl ganz gut gepasst haben könnten. Jetzt trage ich hier natürlich keine Schlaghose, keine riesigen Plateaustiefel, keine runde Sonnenbrille oder gehe irgendwelchen anderen Klischees nach, aber ein wenig habe ich das Gefühl, dass das Outfit trotzdem ganz gut in die Zeit gepasst hätte. Die → Seidenbluse, die bei mir wieder mal fast ein Kleid ist (allerdings muss ich vorne noch ein, zwei Knöpfchen anbringen, denn sonst stehe ich ohne Hose drunter etwas nackt da), ist daran ein bisschen schuld. :) Ich habe sie extra oversized genommen und trage hier Größe 50/52, damit sie besonders locker sitzt und auch die Ärmel richtig glockig sind. Fixiert habe ich das Ganze aber, für mehr Form, mit einem Gürtel und dazu noch ein paar Lieblingsaccessoires gewählt – wie zum Beispiel meinen Hut, meine selbstdesignten Schuhe in passendem Nude und – passend zum Gürtel – ein feines Lederarmbändchen, das ich vor einiger Zeit von Fendi geschenkt bekommen habe.
Übrigens: das ist meine erste Seidenbluse und ich bin begeistert vom Stoff. Superleicht, fast unfühlbar auf der Haut, aber gleichzeitig leicht kühlend (und damit sicher toll im Sommer) und dann noch mit so einem schönen Print. Kein Schnäppchen, ja, aber ich verspreche euch: jeden Cent wert!

ENThis summer’s trend is the look of the 70s – this outfit doesn’t look that much like it, but I kind of felt a little “seventies” while wearing it. :) Normally, I’m not a trend person – I prefer to wear what I want and don’t care what I should be wearing to be “in”. Nevertheless, at the moment I catch myself looking for stuff that could have been nice in the 70s. Well, I’m not wearing flared pants, huge platform boots, round sunglasses or any other clichés, but I have a feeling that my outfit could fit into this time. Blame the → silk blouse (which is – as always – more of a dress for me, but I have to sew on one or two buttons because without something underneath I look pretty naked)! :) I chose it extra oversized and am wearing size EU 50/52 for an extra loose fit and very flared sleeves. I fixed it with a small belt for a nicer silhouette and added some of my favorite accessories like my hat, my self-designed nude-colored shoes and – matching the belt – a thin leather bracelet which I got some time ago from Fendi.
By the way: this is my first silk blouse and I really love this fabric. It’s so delicate and light, almost impalpable on your skin, but at the same time a little bit cooling (and that’s probably perfect for summer) and it has such a beautiful print. Definitely not a bargain but I promise: it’s worth every cent!