Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

[Werbung wegen Verlinkung] Ich hatte euch ja in den Stories einen Post zu meinem Bleaching bei meiner lieben Zahnärztin @dr.kleinertoezcan versprochen und dass ich Fragen dazu beantworte. Und am Schluss dieses Posts gibt’s noch ein Goodie für euch! Also heute kurz und knapp: das Bleaching kostet ~200,- € und bevor es losgeht, wird noch eine Zahnreinigung gemacht, bei der Zahnstein und oberflächliche Verfärbungen entfernt werden, damit die Zähne vorbereitet sind. In einer Sitzung gibt‘s zwei Runden à 15 Minuten, in denen das Bleachinggel auf die Zähne aufgetragen wird, das zusammen mit der Lampe aktiviert wird. In der ersten Sitzung hatte ich absolut keine Schmerzen, weder währenddessen, noch hinterher. Bei der zweiten Sitzung hatte ich auch bis eine Minute vor Schluss gar nichts, dann kam ein kleiner fieser Schmerz bei den unteren Zähnen, der sich dann den Rest des Tages immer wieder unregelmäßig die Ehre gegeben hat. Dagegen gibt‘s aber ein Gel, das die Zähne desensibilisiert, wenn es zu schlimm wird. Und am nächsten Tag ist alles wieder vorbei. 🤓 Die ersten 3 Tage nach dem Bleaching sollte man dann eine „weiße Diät“ machen, also keine färbenden Lebensmittel zu sich nehmen, da den Zähnen beim Bleaching Wasser entzogen wird und sie sich dann mit allem, was man zu sich nimmt, wieder regenerieren und zB bei Tomaten oder Curry wieder verfärben könnten. Nach der ersten Sitzung war schon ein gutes Ergebnis zu sehen, aber es war nicht so viel, weshalb wir zwei Wochen später noch ein zweites Mal den gleichen Vorgang gemacht haben. Für mich ist es ein schönes, natürliches Ergebnis. Kein leuchtendes Weiß, aber deutlich heller. Ich habe von Natur aus relativ dunkle, gelbliche Zähne, dabei trinke ich nur sehr selten Kaffee und schwarzen Tee, habe noch nie geraucht und Wein, v.a. Rotwein, ist so gar nicht meins. Ich hab‘ mir etwa seit ich 15 war, ein Bleaching gewünscht und bin sehr froh, dass es jetzt geklappt hat! ♥️ Damit ihr auch was davon habt, könnt ihr, wenn ihr bis zum 4.6. bei @dr.kleinertoezcan anruft und einen Termin zum Bleaching ausmacht, 20% sparen - ihr müsst nur Bescheid geben, dass ihr von mir kommt. ✌🏻 #bleaching #zahnbleaching #luziehtan #toothwhitening

[Werbung wegen Verlinkung] Ich hatte...

[Werbung wegen Verlinkung] Irgendwie wird mein Look immer “sportlicher”. Jeans + T-Shirt geht halt immer. Heute war mal wieder ein guter Tag - das sind die Tage, an denen man auf Menschen trifft, momentan immer. Auch wenn Abstand und/oder Masken dazwischen sind. ♥️ #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Irgendwie wird...

Bored in the house and I’m in the house bored. #quarantineselfies

Bored in the house and...

Here’s a special weekend kiss for you. 🤍

Here’s a special weekend kiss...

Ich bin ja ein absolutes Papakind. Und trotzdem gibt’s von uns zusammen irgendwie kein schönes Foto. Dafür diesen legendären Faceswap. Ich finde, mein Papa geht super als Asterix durch. 😂 Auf jeden Fall: schönen Vatertag, lieber Papi! Ohne dich wäre ich aufgeschmissen. Einen besseren Helden hätte man mir nicht geben können! ♥️

Ich bin ja ein absolutes...

[Werbung wegen Verlinkung] Batman und Robin oder Spucki und Lu? Wer ist das bessere Duo? 🤓 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Batman und...

#mybodyisnotyourquarantinenightmare - ich hab‘ mir viele Gedanken dazu gemacht, ob und wie ich so ein Foto posten möchte. Schließlich bin ich die Erste, die immer wieder sagt, dass dieses ganze Nacktheitsding, vor allem bei den Plus-Size-Bloggern, irgendwie Überhand genommen hat und in den sozialen Medien gefühlt nur noch das klassische „Sex sells“-Prinzip für Likes und Klicks und Reaktionen sorgt (dass die meisten davon von ekligen Typen Ü40 kommen, lassen wir dabei mal bei Seite). Trotzdem sage ich auch immer wieder, dass es wichtig ist, auch stinknormale, unbearbeitete Körper in den Medien zu sehen. Nicht zuletzt, damit sich das Bild irgendwann auf Dauer in unseren Köpfen festsetzt, dass auch dicke Körper etwas Normales sind - nicht ein Grund, sich zu schämen. Es geht dabei nicht darum, ein „ungesundes Körperbild“ zu glorifizieren oder zu sagen, dass Dicksein toll ist. Und immer wieder frage ich mich, was die Kritiker denn glauben - dass jemand kommt und sagt „Hey, so fett will ich jetzt auch werden!“? Nein, dafür sorgt unser Schönheitsideal nämlich an jeder Ecke. Und so ist auch jetzt gerade, in Zeiten von Corona, Quarantäne und Selbstisolation - so scheint es zumindest - das größte Problem der Leute, dass sie ja zunehmen und fett werden könnten. Als gäbe es auf der Welt grad kein größeres Problem als Gewicht zuzulegen. Es werden unzählige Memes gepostet, Vorher-Nachher-Corona-Albträume, Witze darüber, wie man sich jetzt vollfuttert,... Ja, dicker werden ist kein Ziel, nichts, wonach man strebt. Aber wenn ich Bilder sehe, auf denen dünne Menschen neben dicken Menschen zu sehen sind und sich darüber lustig gemacht wird, dann ist das weder unterhaltsam, noch irgendwie cool. Es ist verletzend. Für all diejenigen, die auf der „so werde ich nach Corona aussehen“-Seite abgebildet sind. Mein Körper ist kein Quarantäne-Albtraum. Genauso wenig wie er ein Ideal ist. Mein Körper ist mein Körper und ich bin dankbar für ihn. Er mag seine gesellschaftlichen Defizite haben und ab und zu nervt mich der Anblick auch, so wie jeden von uns, aber ich bin dankbar, einen gesunden und funktionierenden Körper zu haben, der mich durch diese Zeit trägt und (mich) nicht aufgibt. ♥️

#mybodyisnotyourquarantinenightmare - ich hab‘ mir...

Happiness has a face. It‘s not Spucki‘s. 😂 (But isn’t he the cutest in the last photo? 🥰)

Happiness has a face. It‘s...

Felt like taking a #carfie today while sitting there for about 20 minutes just to see something else than my apartment.

Felt like taking a #carfie...

Also: HAPPY MEOWMY‘S DAY! ♥️

Also: HAPPY MEOWMY‘S DAY! ♥️

Winter 2015

Outfit ♥ Graffiti

By Posted on 0 1.7K views

12

Photos: Falko Blümlein
Coat: Manon Baptiste
Blouse: Zizzi
(via navabi)
Bra: Agent Provocateur “Tina”
Slippers: Chatelles (Roméo + Oscar Gold Tassels)
Alternatives: Girls on Film Petite coat, ASOS blouse, Agent Provocateur “Whitney” bra, ASOS slippers

DEDa habe ich mal wieder eine neue Frisur (der Pony ist jetzt noch ein bisschen kürzer und gerade) und siehe da: ich probiere passend dazu neue Dinge aus. Dazu gehört vor allem das wuschelige Styling auf meinem Kopf, aber auch – wenn auch nicht ganz “neu” im eigentlichen Sinne – das Tragen von Blusen. Ich hab’ das ja immer ein bisschen gehasst, weil Blusen für meine Körperform nie richtig geschnitten sind. Passen sie obenrum, bekomme ich sie nicht bis unten zu, passen sie an den Hüften, habe ich oben einen labbrigen Sack rumhängen, der nach nichts aussieht. Wenn ich allerdings, so wie jetzt, einfach direkt auf den coolen Style gehe und die Blusen quasi oversize trage, ist es zumindest machbar, endlich welche zu tragen, ohne, dass es aussieht, als wäre ich zu doof zum Einkaufen meiner Größe gewesen. ;)

Ich habe also diese transparente, etwas länger geschnittene Bluse mit einem einfachen schwarzen Bodycon-Rock kombiniert und – mal wieder ein bisschen Mustermix (ich mag das mittlerweile echt sehr!) – einen Kurzmantel drübergelegt. Die Slipper sind ein kleiner Eyecatcher (so wie der Nagellack wohl auch, der in dem Neonpink ja wirklich raussticht) und wenn man genau hinsehen sollte, habe ich auch einen BH unter der Bluse, der nochmal etwas spezieller aussieht (wenn man ihn schon sieht, soll er zumindest nicht langweilig sein! ;)).

ENAll it takes for me to try new things is a new haircut (my bangs are a little shorter now and straight-cut). On the one hand, there’s my tousled hair styling and on the other hand – even though it’s not that “new” – there’s blouses. I never liked wearing them because they’re never properly cut for my body shape. If they fit on the bust, I can’t close the lower buttons, and if they fit around my hips, I’m wearing a sloppy sack over my bust. But if I choose to go for a cool style, wearing my blouses kinda oversized, it’s possible for me to wear them without looking like I’m too stupid to go shopping for my right size. ;)

So I combined this transparent blouse, which has a slightly longer cut, with a simple black bodycon skirt and – doing that pattern mix thing again (I’m really enjoying this by now!) – added a short coat. The slippers are a little eye-catcher (just as my neon pink nail polish) and just in case anyone looks more closely, I’m wearing a bra that’s a little more special (if you can see it, it should be at least something more interesting, right? ;)).

Outfit ♥ Vintage

By Posted on 0 3.2K views

5

Photos: Falko Blümlein
Dress: Anna Sui for Target
Boots:
Opening Ceremony “Lucie”
Gloves: Vintage
Earrings: Dior “Mise en Dior” Tribal Pearl Earrings

DEOmas Tischdecke? Nein – das ist wirklich ein Kleid. Ich weiß gar nicht mehr, wie ich darauf kam, denn mit “Gossip Girl” hab’ ich nichts am Hut und das Kleid ist aus der Kollektion von Anna Sui für Target gewesen, die von der Serie inspiriert war. Ein kleiner Glücksfund bei eBay – denn die Kollektion war wohl extrem beliebt gewesen. :)

Kombiniert habe ich das Kleid mit meinem einzigen SALE-Einkauf, den wunderschönen “Lucie”-Boots von Opening Ceremony, die ich nicht nur wegen des Namens (hihi!), sondern vor allem wegen der außergewöhnlichen Farbe gekauft habe. Dadurch sind sie natürlich nicht ganz so einfach zu stylen wie schwarze oder braune Stiefel, aber es ist auf jeden Fall machbar (Beweise folgen, ich habe sie jetzt schon einige Male getragen und fleißig fotografiert!) und dass sie wunderbar weich und bequem sind, ist natürlich der beste Pluspunkt. ;)
Um den ganzen Vintage-Touch des Looks noch abzurunden, habe ich – passend zur eisigen Kälte da draußen – Handschuhe dazu kombiniert, die mal meiner Oma gehört haben, und meine Lippen in einem ähnlichen Farbton wie die Schuhe gehalten.

ENMy grandmother’s tablecloth? No – that’s really a dress. I don’t even remember how I got it. It’s from Anna Sui’s “Gossip Girl” collection for Target and I don’t even watch the series. It was a lucky find on eBay – especially, because the collection was very popular. :)

I combined the dress with my only SALE buy – the gorgeous “Lucie” boots from Opening Ceremony, which I did not only buy because of their name but, above all, because of their very special color. It doesn’t make it that easy to style them (like black or brown boots), but it’s definitely possible (I’ll show you a few outfits with them!). Plus they’re very soft and comfy.
To complete that vintage touch of my outfit, I wore some leather gloves that belonged to my grandmother and chose a lip color that is similar to the boots.

Outfit ♥ Yellow Coat & Polka Dots

By Posted on 0 3.5K views

2

Photos: Falko Blümlein
Coat: Zara TRF
Sweater/Dress:
Carmakoma
Boots: Young Spirit
Hat: H&M Divided
Bag: Dior “Lady Dior” medium
Earrings: Dior “Mise en Dior” Tribal Pearl Earrings
Alternatives: River Island coat, Buffalo boots, ASOS hat, Marc B bag, ASOS earrings

DEEin aktuelles kleines Blogger-It-Piece ist dieser wunderschöne gelbe Mantel von Zara, der aktuell in den Läden ist. Und das zu Recht! Denn mal abgesehen davon, dass er mal nicht gefühlt 8 Nummern zu klein ausfällt und verhältnismäßig günstig ist, ist die Farbe ein Traum, der Schnitt sehr schön und er ist eben einfach ein Hingucker. ;) Angefixt haben mich die Mädels von → “The Skinny and The Curvy One”, die noch zwei ganz andere Looks für euch am Start haben. Ihr seht also: obwohl Gelb doch immer etwas “schwierig” wirkt, lässt sich der Mantel wunderbar vielfältig stylen – noch ein Pluspunkt! ;)

ENThis beautiful yellow coat from Zara is a current blogger it-piece and now available in stores. Aside from the fact that it’s one of the very rare pieces which don’t feel like they were made only for size zero and it’s not that pricey, the color is gorgeous, it has a great style and it’s just an eyecatcher. ;) The girls from “The Skinny and The Curvy One” made me buy it and they have another two looks with it for you. So as you can see: even though yellow is kind of “difficult”, this coat can easily be styled in many ways – another plus! ;)

Outfit ♥ Think Pink!

By Posted on 0 2K views

12

Photos: Falko Blümlein
Coat: Manon Baptiste (via navabi)
Shirt: COS
Jeans: Zizzi
Boots:
Acne “Track Boots”
Bag: Dior “Miss Dior” ‘fuchsia’
Earrings: Dior “Gum Tee Shirt” Tribal Earrings
Alternatives: Warehouse coat, ASOS Curve shirt, ASOS Curve jeans, ASOS boots, Karl Lagerfeld bag, Lipsy earrings

DEMeinen wunderbaren Mantel (ich habe auf jeden Fall weitergegeben, dass ihr ihn gerne kaufen möchtet, aber leider scheint er nicht mehr nachbestellbar zu sein, was ich auch wirklich schade finde!) kennt ihr ja schon von → diesem Outfitpost. Dieses Mal hab’ ich ihn zwar auch mit Jeans, aber trotzdem noch ein bisschen anders kombiniert (und mich auch getraut, meine “Miss Dior” dann doch dazu zu tragen, auch wenn es nochmal ein Extra-Pinkton ist).

ENYou already know my gorgeous coat from → this outfit post. This time, I combined it with jeans again but a little bit differently (and I dared to wear my “Miss Dior” even though it is a different pink shade).