Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

[Werbung wegen Verlinkung] Ich hatte euch ja in den Stories einen Post zu meinem Bleaching bei meiner lieben Zahnärztin @dr.kleinertoezcan versprochen und dass ich Fragen dazu beantworte. Und am Schluss dieses Posts gibt’s noch ein Goodie für euch! Also heute kurz und knapp: das Bleaching kostet ~200,- € und bevor es losgeht, wird noch eine Zahnreinigung gemacht, bei der Zahnstein und oberflächliche Verfärbungen entfernt werden, damit die Zähne vorbereitet sind. In einer Sitzung gibt‘s zwei Runden à 15 Minuten, in denen das Bleachinggel auf die Zähne aufgetragen wird, das zusammen mit der Lampe aktiviert wird. In der ersten Sitzung hatte ich absolut keine Schmerzen, weder währenddessen, noch hinterher. Bei der zweiten Sitzung hatte ich auch bis eine Minute vor Schluss gar nichts, dann kam ein kleiner fieser Schmerz bei den unteren Zähnen, der sich dann den Rest des Tages immer wieder unregelmäßig die Ehre gegeben hat. Dagegen gibt‘s aber ein Gel, das die Zähne desensibilisiert, wenn es zu schlimm wird. Und am nächsten Tag ist alles wieder vorbei. 🤓 Die ersten 3 Tage nach dem Bleaching sollte man dann eine „weiße Diät“ machen, also keine färbenden Lebensmittel zu sich nehmen, da den Zähnen beim Bleaching Wasser entzogen wird und sie sich dann mit allem, was man zu sich nimmt, wieder regenerieren und zB bei Tomaten oder Curry wieder verfärben könnten. Nach der ersten Sitzung war schon ein gutes Ergebnis zu sehen, aber es war nicht so viel, weshalb wir zwei Wochen später noch ein zweites Mal den gleichen Vorgang gemacht haben. Für mich ist es ein schönes, natürliches Ergebnis. Kein leuchtendes Weiß, aber deutlich heller. Ich habe von Natur aus relativ dunkle, gelbliche Zähne, dabei trinke ich nur sehr selten Kaffee und schwarzen Tee, habe noch nie geraucht und Wein, v.a. Rotwein, ist so gar nicht meins. Ich hab‘ mir etwa seit ich 15 war, ein Bleaching gewünscht und bin sehr froh, dass es jetzt geklappt hat! ♥️ Damit ihr auch was davon habt, könnt ihr, wenn ihr bis zum 4.6. bei @dr.kleinertoezcan anruft und einen Termin zum Bleaching ausmacht, 20% sparen - ihr müsst nur Bescheid geben, dass ihr von mir kommt. ✌🏻 #bleaching #zahnbleaching #luziehtan #toothwhitening

[Werbung wegen Verlinkung] Ich hatte...

[Werbung wegen Verlinkung] Irgendwie wird mein Look immer “sportlicher”. Jeans + T-Shirt geht halt immer. Heute war mal wieder ein guter Tag - das sind die Tage, an denen man auf Menschen trifft, momentan immer. Auch wenn Abstand und/oder Masken dazwischen sind. ♥️ #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Irgendwie wird...

Bored in the house and I’m in the house bored. #quarantineselfies

Bored in the house and...

Here’s a special weekend kiss for you. 🤍

Here’s a special weekend kiss...

Ich bin ja ein absolutes Papakind. Und trotzdem gibt’s von uns zusammen irgendwie kein schönes Foto. Dafür diesen legendären Faceswap. Ich finde, mein Papa geht super als Asterix durch. 😂 Auf jeden Fall: schönen Vatertag, lieber Papi! Ohne dich wäre ich aufgeschmissen. Einen besseren Helden hätte man mir nicht geben können! ♥️

Ich bin ja ein absolutes...

[Werbung wegen Verlinkung] Batman und Robin oder Spucki und Lu? Wer ist das bessere Duo? 🤓 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Batman und...

#mybodyisnotyourquarantinenightmare - ich hab‘ mir viele Gedanken dazu gemacht, ob und wie ich so ein Foto posten möchte. Schließlich bin ich die Erste, die immer wieder sagt, dass dieses ganze Nacktheitsding, vor allem bei den Plus-Size-Bloggern, irgendwie Überhand genommen hat und in den sozialen Medien gefühlt nur noch das klassische „Sex sells“-Prinzip für Likes und Klicks und Reaktionen sorgt (dass die meisten davon von ekligen Typen Ü40 kommen, lassen wir dabei mal bei Seite). Trotzdem sage ich auch immer wieder, dass es wichtig ist, auch stinknormale, unbearbeitete Körper in den Medien zu sehen. Nicht zuletzt, damit sich das Bild irgendwann auf Dauer in unseren Köpfen festsetzt, dass auch dicke Körper etwas Normales sind - nicht ein Grund, sich zu schämen. Es geht dabei nicht darum, ein „ungesundes Körperbild“ zu glorifizieren oder zu sagen, dass Dicksein toll ist. Und immer wieder frage ich mich, was die Kritiker denn glauben - dass jemand kommt und sagt „Hey, so fett will ich jetzt auch werden!“? Nein, dafür sorgt unser Schönheitsideal nämlich an jeder Ecke. Und so ist auch jetzt gerade, in Zeiten von Corona, Quarantäne und Selbstisolation - so scheint es zumindest - das größte Problem der Leute, dass sie ja zunehmen und fett werden könnten. Als gäbe es auf der Welt grad kein größeres Problem als Gewicht zuzulegen. Es werden unzählige Memes gepostet, Vorher-Nachher-Corona-Albträume, Witze darüber, wie man sich jetzt vollfuttert,... Ja, dicker werden ist kein Ziel, nichts, wonach man strebt. Aber wenn ich Bilder sehe, auf denen dünne Menschen neben dicken Menschen zu sehen sind und sich darüber lustig gemacht wird, dann ist das weder unterhaltsam, noch irgendwie cool. Es ist verletzend. Für all diejenigen, die auf der „so werde ich nach Corona aussehen“-Seite abgebildet sind. Mein Körper ist kein Quarantäne-Albtraum. Genauso wenig wie er ein Ideal ist. Mein Körper ist mein Körper und ich bin dankbar für ihn. Er mag seine gesellschaftlichen Defizite haben und ab und zu nervt mich der Anblick auch, so wie jeden von uns, aber ich bin dankbar, einen gesunden und funktionierenden Körper zu haben, der mich durch diese Zeit trägt und (mich) nicht aufgibt. ♥️

#mybodyisnotyourquarantinenightmare - ich hab‘ mir...

Happiness has a face. It‘s not Spucki‘s. 😂 (But isn’t he the cutest in the last photo? 🥰)

Happiness has a face. It‘s...

Felt like taking a #carfie today while sitting there for about 20 minutes just to see something else than my apartment.

Felt like taking a #carfie...

Also: HAPPY MEOWMY‘S DAY! ♥️

Also: HAPPY MEOWMY‘S DAY! ♥️

21 Comments
  • Sanne
    November 15, 2013

    Schöner Post! Ich gebe zu, ich lese deinen Blog schon etwas länger und bin nicht immer kritikfrei. Bei deinem Cavalli-Posting, habe ich – wie eigentlich immer – deine tolle Art bewundert ein Outfit zu kombinieren und den "Look" irgendwie interessant zu machen. De facto war es aber in meinen Augen ein (eigentlich) furchtbar häßliches, furchtbar teures Kleid "sponsored" bei Navabi. Da frage ich mich dann, wo der Bezug zu "meinem" und auch zu deinem Leben ist. Da ist dann dein Blog wie eine X-beliebige Hochglanz-Werbezeitschrift. Ein bißchen Luxus lädt zum Träumen ein, aber ich finds schön, wenn du Teile vorstellst, von denen man auch "realistischerweise" träumen kann.

    Liebe Grüße Sanne von Kaoskonsum

      • Lu zieht an. ♥
        November 15, 2013

        Das ist natürlich absolut legitim – sowohl, das Kleid hässlich zu finden, als auch den Post in Frage zu stellen. Deshalb möchte ich kurz Stellung dazu nehmen: ich habe das Kleid erst mal gar nicht bekommen, sondern selbst nach der Leihgabe gefragt, weil ich einen kreativen Post im Hinterkopf hatte, für den sich das Kleid angeboten hat (ich selbst finde es ja auch wirklich schön).
        Ich würde dafür nicht bezahlt und wollte einfach mal wieder was anderes machen, nicht immer hab‘ ich Lust auf die gleichen Posts (sprich: Outfits, Make-ups an sich, Produkte etc.) und da hatte ich eben Bock drauf, was Kreatives damit zu machen.
        Ich denke, dass so extreme Luxusklamotten und -Accessoires definitiv nicht so oft auf dem Blog zu sehen sind, dass man das kritisieren könnte. Klar, bei Kosmetik ist das anders, aber ich habe mir eben bewusst den Schwerpunkt High-End ausgesucht, weil ich die Produkte selbst kaufe, dahinter stehe und es meiner Meinung nach sowieso schon so viele Blogs gibt, die sich den Drogerieprodukten widmen, dass es doch langweilig wäre, noch einer davon zu sein. :)
        Ich will auf keinen Fall einer Werbezeitschrift gleichen, das ist nicht meine Absicht, aber ab und zu will ich eben auch mal was Anderes machen. Es ist ja auch wirklich niemand gezwungen, etwas nachzukaufen oder eins zu eins nachzumachen (bei einer Zeitschrift ist es doch auch nicht so, aber immer werden nur die Blogger kritisiert, wenn sie etwas zugeschickt bekommen o.ä. – hat jemals jemand einer Zeitschrift geschrieben und sich beschwert, dass alles bezahlt ist?). :)

      • Monika
        November 15, 2013

        Toller Blogpost. Und überhaupt gefällt mir die neue Aufmachung sehr gut. War schon längere Zeit nicht mehr auf deinem Blog :).

        • Chrissy
          November 14, 2013

          Das ist ein echt toller Post und ich finde es schön, dass es auch mal persönlicher wird und man ein wenig hinter die "Fassade" blicken kann. Ich denke, alle drei Punkte kann ich genau so auch unterschreiben. Zu diesen Erkenntnissen bin ich persönlich leider erst spät gekommen. Um zu der Einstellung "Scheiß' auf die anderen!" zu kommen, musste ich erst durch eine harte Schule gehen.
          Wie dem auch sei…Im Endeffekt muss jeder mit seinem Leben glücklich sein und das dafür tun, was notwendig ist, ohne sich zu verbiegen oder von anderen so beeinflussen zu lassen, dass er später verpassten Chancen nachweint.

          • Josefine
            November 14, 2013

            Was für ein toll geschriebener Post, liebe Lu!

            Liebe Grüße
            Josefine vom MSH-Team

            • ylenia
              November 14, 2013

              hello darling! I saw your picture in a clothes brand’s web site
              you are wearing a purple lace dress. the dress is amazing and I may buy it! and you look stunning in it!
              very sexy, feminine and lady-like, love it!!

              Love, Ylenia from Longuette

                • Lu zieht an. ♥
                  November 14, 2013

                  Thank you, that's very kind! The outfit went online just now – have a look! :)

                • annegretlinder402
                  November 14, 2013

                  Danke Lu.

                  • elli
                    November 14, 2013

                    Du hast ja so recht bei dem Punkt "Scheiß’ auf die anderen!"… Ich wollte früher so oft irgendwelche Projekte aufziehen, wurde aber von anderen Menschen dann nur klein gedrückt und die meinten "ah, das schaffst du doch eh nicht!!"… :(
                    Ich werde jetzt in nächster Zeit anfangen, ein eigenes Lifestyle / Koch / Back-Blog erstellen… hoffentlich halte ich da wenigstens durch :)

                    Danke für deine lieben Worte! <3

                    • Pia
                      November 14, 2013

                      Liebe Lu das hast du einfach schön geschrieben! Mach einfach so weiter und bleib wie du bist!
                      Liebe Grüße, die Pia (…die mal in München war… ;-) )

                      • Juno
                        November 13, 2013

                        Mit einem Wort: WOW!!!
                        Danke!!! Ich danke dir wirklich von ganzem Herzen für diesen Post. Ich bin älter als du (27) und hab schon viel erlebt und einiges was du beschreibst hat mich immer ausgebremst und ichwar nicht 100% ich selbst. Und über die ersten beiden Einstellungen habe ich mir in letzter Zeit sehr viele Gedanken gemacht. Und du bringst es total auf den Punkt. Es hilft mir so sehr in meiner persönlichen Entwicklung weiter. Danke.
                        Und somit hast du eine neue Leserin!!!
                        Liebste Grüße Juno

                        • Martha
                          November 13, 2013

                          Sehr schön geschrieben! Ich denke, jeder Mensch, der nicht gerade kleingeistig ist, weiß, dass die im Internet präsentierte Facette nie den ganzen Menschen ausmacht. Wäre ja arg langweilig und einseitig.
                          Deine Erfahrungen sind auch die, die ich (und bestimmt noch ganz viele andere) gemacht habe(n). Ich finde es sehr wichtig, sich sowas manchmal einfach ins Gedächtnis zu rufen – gerade das mit dem Scheitern! Perfektion ist eine Illusion. :)

                          • Ronja
                            November 13, 2013

                            Hallo liebe Lu, das ist ein wundervoller Post! Ich muss ja gestehen,d ass ich bei Persönlichem auf Blogs immer hellhörig werde :) Ich bin so neugierig! Ich frage mich auch immer, wie viel Persönliches mein eigener Blog verträgt und vielleicht braucht. Bin zu dem Schluss gekommen, dass ich da auch mehr zeigen will von mir.
                            Auch wenn die drei Punkte mir bekannt sind, ist es schön, sie so zu lesen und sich einfach mal wieder daran zu erinnern, wie man vorwärts kommt und vor allem bei sich. Tat mir gerade sehr gut , danke :)

                            • byfraumau
                              November 13, 2013

                              Liebe Lu, danke für den wundervollen Post.
                              Er wirkt sehr reif, aber dennoch nicht überheblich. Sehe das sehr ähnlich wie Du. Vorallem die Sache mit dem "Scheiß’ auf die anderen!" Das ist gar nicht so leicht umzusetzen, man weiß es zwar, aber tut sich manchmal schwer.
                              Mach weiter so! <3
                              Liebste Grüße
                              fraumau

                              • Anina
                                November 13, 2013

                                Lustig, dein Post erwischte mich jetzt gerade im richtigen Moment – ich war heute irgendwie viel auf diversen Blogs unterwegs und dachte mir nur noch, gääähn, ich habe gefühlt alle Lidschatten-Nuancen und Nagellack-Farben dieser Welt gesehen und Herbst-Outfits ohne Ende ebenso, aber irgendwie ist das doch alles ein, naja… Matsch.
                                Da passt deine Erklärung, das Persönliche wieder mehr in den Vordergrund zu stellen, ganz genau zu meiner Einschätzung! Das ist es nämlich – natürlich in Maßen, und hin und wieder – finde ich, was einen auf einen Blog zurück zieht, die Person selbst, und nicht nur Bilder oder gar 0815-Produktberichte.
                                Vielen Dank dafür und auch für die inhaltlich tiefer greifenden Ausführungen – ich habe sie sehr gerne gelesen und ich stimme dir von ganzem Herzen zu!

                                • Nina
                                  November 13, 2013

                                  Tolle Worte Lu :-)
                                  Sowas habe ich gebraucht nach einem anstrengenden langen Tag.
                                  Ich danke dir dafür und werde mir deine Worte immer vor Augen halten.

                                  • Doris
                                    November 13, 2013

                                    Liebe Lu! Ich verfolge deinen Blog seit gut 3 Monaten und nun hast du mich restlos überzeugt! Frei heraus und mit dem Herz voran, finde ich großartig! Ist nicht leicht vor aller Augen das Herz auf der Zunge äh Tastatur zu tragen ;-) Mir gefällt das, denn ich mache es genauso. Ich stehe für gesunden Egoismus und Individualität! Alles Liebe D

                                    • Nadi
                                      November 13, 2013

                                      wow, das zweite Bild von Dir ist toll – so ganz anders, sehr ehrlich!

                                      Deinen Aussagen kann ich nur zustimmen. Arbeite hart für das, was Du erreichen willst und glaube an Dich selbst!

                                      • Nathalie
                                        November 13, 2013

                                        Liebe Lu!!!

                                        Tolle Worte und ich danke dir dafür und kann sie genauso unterschreiben!
                                        Wenn man ist wie man eben ist dann ist das gut so!!!!

                                        Drück dich, Nathalie

                                        • Franzi
                                          November 13, 2013

                                          Liebe Lu,

                                          sehr schöner Beitrag einer sehr intelligenten und bodenständigen jungen Frau. Mich verwundert es nicht, dass deine Erkenntnisse mit meinen übereinstimmen.

                                          Viele Grüße
                                          Franzi

                                          • Joella
                                            November 13, 2013

                                            Toll geschrieben. Ich kann dir da zu allem zustimmen. Ich würde noch hinzufügen "Man bereut nur Dinge, die man nicht getan hat." Also einfach auch etwas riskieren, wenn es nicht klappt als Erfahrung abhaken. Jeder muss Fehler machen dürfen und jeder macht auch welche (vor allem die anderen, die so toll auf auf einen mit dem Finger zeigen können).

                                            Liebe Grüße Joella von joellas-day

                                            What do you think?

                                            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

                                            Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .