• Hamburg | Sushi Tasting at the east Hamburg •

• Hamburg | Sushi Tasting at the east Hamburg •

9

de-2ENBR

east Hamburg
Simon-von-Utrecht-Straße 31

20359 Hamburg (St. Pauli)

Reservations:
Phone: +49 (0) 40 – 30 99 33

restaurant@east-hamburg.de

Sushi Tasting starts from 23,50 €
(Sushi  á la Chef – Starters)
and is also
 
available as voucher for 45,- €

Wenn ihr so große Sushi-Liebhaber seid wie ich, solltet ihr auf keinen Fall einen Besuch im → east Hamburg für absolut über-leckeres Sushi verpassen.
Vor ein paar Wochen war ich zu einem “Sushi Tasting” eingeladen und glaubt mir: das war einer der leckersten Abende ever!

Ich mag Sushi wirklich sehr und habe mittlerweile schon einige Restaurants besucht, von günstig bis teuer, hier in Hamburg, in meiner Heimat, quer durch Deutschland und sogar in Brasilien (dort bin ich übrigens auf den Geschmack gekommen!). Eines Tages werde ich mich bestimmt in ein kleines Nigiri verwandeln und mich selbst verputzen. ;) Fakt ist: wohin ich auch gehe, probiere ich gerne Sushi aus, wenn ich hungrig bin.
Deshalb war das Sushi Tasting für mich auch besonders interessant und natürlich waren meine Erwartungen auch sehr hoch, denn ich wusste, dass mich etwas Großartiges erwartet. Das east ist ziemlich bekannt für seine Gastronomie und auch ein “place to be” hier in Hamburg. Im Restaurant kann man natürlich nicht nur Sushi essen, aber wenn ich ehrlich bin, möchte ich nach diesem unbeschreiblich leckeren Menü gar nichts anderes mehr dort essen. ;) Ausprobieren werde ich es aber auf jeden Fall (die Karte sieht auch ziemlich gut aus!)!

Wenn man das Hotel betritt, fühlt es sich eigentlich eher an, als würde man in ein ziemlich stylishes Restaurant kommen. Mit einer großen Lobby, der Yakshi’s Bar und zwei Lounges. Es ist wirklich eine Freude, einzutreten, an der Bar entlang zu laufen (oder für einen Cocktail sitzen zu bleiben – ich kann euch den alkoholfreien “Green Manga” ans Herz legen!) und die Stufen nach unten zu gehen, um Platz im Restaurant zu nehmen. Die Location ist wirklich wunderschön und basiert auf einer alten Eisengießerei, deren Fassade erhalten wurde und die dem Ganzen einen sehr gemütlichen, aber dennoch luxuriösen Touch verleiht. Ein bisschen hat sie mich an einen Weinkeller erinnert, was gar keine schlechte Assoziation ist, denn die Weinkarte bietet eine breitgefächerte Auswahl an Weinen und Champagner. Für diesen Abend habe ich mich an einen der east exclusives gehalten, der die perfekte Wahl zu meinem Sushi war.

1

2Sashimi east style – Ponzu-Deluxesalmon / nut butter / ponzu / spring onion / tobiko

3Lobster Roll (variation) • lobster / hamachi / mango / mango chutney

4Label Rouge – Edamame RollLabel Rouge salmon / edamame / sweet potato / sesame cream

5left: east California Rollmarinated crayfish / avocado / cucumber / tobiko
middle: Miami Beach Rollgrilled eel / salmon / avocado / chives / sour cream / unagi tare
right: Label Rouge – Edamame Roll

6Sashimi east style – 8848´´m. (variation) • loup de mer / yuzu / sea salt / tobiko / ponzu / daikon

7east Seasonal’s – Dictate of eastpear / caramelized pecan / caramel sauce / oranges / yogurt / maple-anise ice cream

Ein bisschen was zu meiner Auswahl: meine Lieblingsrolle war definitiv die “Miami Beach Roll” – da Unagi immer meine erste Wahl ist, wenn es um Sushi geht, war es natürlich auch irgendwie ziemlich klar, dass ich diese Rollen lieben würde. Die Komposition war richtig lecker und somit ist das meine ganz persönliche Empfehlung an euch.
Außerdem fand ich das “8848´´m.”-Sashimi fantastisch – ich habe noch nie auf so wunderschöne Art und Weise Sushi präsentiert bekommen und ich war tatsächlich ein bisschen sprachlos. Hinter dem Namen und der Präsentation steckt folgende Geschichte: inspiriert vom Mount Everest (der 8848 Meter hoch ist – daher kommt der Name) und dem ewigen Eis dort oben, wird das Sashimi auf Eis drapiert, das alles in einer schweren Schale. Dekoriert und gewürzt mit Meersalz, Tobiko und Daikon, und zum Schluss in Ponzu-Sauce gedippt, war das hier mein kulinarisches Highlight des Abends und etwas, das ich auf jeden Fall wieder bestellen würde.
Auch eine sehr interessante Rolle war die “Label Rouge – Edamame Roll”. Label Rouge Lachs (aus Frankreich) ist ein besonders hochwertiger Lachs, der weniger fettig ist – dadurch ist er in der Konsistenz etwas fester und gleichzeitig geschmacklich noch intensiver und noch schmackhafter. Leider geht dieser besondere Geschmack in der Rolle etwas verloren, auch wenn sie wirklich grandios schmeckt (oben drauf mit geraspelter Süßkartoffel, die das Ganze perfekt abrundet!). Falls ihr den Label Rouge Lachs probieren möchtet, solltet ihr aber unbedingt eine kleine Portion Sashimi davon bestellen – es lohnt sich!
Zum Dessert habe ich mir eins der east Seasonal’s ausgesucht, das “Dictate of east” – eine perfekte Mischung aus cremig, fruchtig und sehr knusprig (das Pekannusskrokant war der absolute Hammer!) und ein toller Abschluss!

Ganz am Anfang habe ich euch ja erzählt, dass ich weintechnisch einen der east exclusives hatte – den “Weißburgunder Blauschiefer 2013 – Weingut Dr. Loosen, Mosel, Deutschland”, der eine perfekte Ergänzung zum Dinner war. Ich bin sonst nicht so der Weintrinker und halte mich für gewöhnlich an Wasser beim Essen, aber das hier ist ein richtig guter Weißwein, den ihr mal probieren solltet! Für alle, die nicht um die Ecke wohnen, gibt’s den auch im → Onlineshop, zusammen mit ein paar anderen Kleinigkeiten aus dem hauseigenen Shop (zum Beispiel auch wunderschöne Gläser!).

8

#Dinner#east Hamburg#east Hotel#Food#Hamburg#Hotel#Lifestyle#Restaurant#Sushi#Sushi Tasting
Written by Luciana
Hello everyone, my name is Luciana, I'm 27, and the creative mind of "Lu zieht an." I was born in Germany but I'm half Brazilian, that's why you can read this blog in German and English - but feel free to write and ask me anything in Portuguese. I love and live fashion, am obsessed with sunglasses and bright lipsticks and the world's biggest sushi and steak lover. Follow me for daily updates on Instagram (@luziehtan). ♥
7 comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>