Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

So sieht übrigens ein Mensch aus, der seit so vielen Jahren ein Trauma hatte, das dafür gesorgt hat, dass er eine Heidenangst hatte, irgendeine Ausbildung oder Ähnliches anzutreten - und der dann irgendwann sein Leben in die Hand genommen hat, weil es so nicht mehr weiterging. Ein Mensch, der bei Null war und sich wieder hochgekämpft hat, nach wie vor mit einigen Rückschlägen, aber ohne sich unterkriegen zu lassen. Ein Mensch, der um Hilfe bittet, wenn es nicht anders geht. Ein Mensch, der Hilfe dankend annimmt.
Moin zusammen, ich bin die Lu und ich hab‘ heute nach über 10 Jahren mal wieder eine Prüfung mitgemacht, die ich mit 100% bestanden habe. Und weil ich darauf stolz bin, gibt’s dieses Klofie von mir für euch. Egal, wo ihr im Leben gerade steht: Gebt nicht auf! Ich glaube an euch. ♥️

So sieht übrigens ein Mensch...

[Werbung wegen Verlinkung - und weil Barliebe] Seit gestern Abend hab‘ ich meinen eigenen Drink! 🖤 Mit bestem Dank an @joshimoh, der mir dieses hübsche Baby kreiert hat! Sagt Moin zum „Frustration“ - ich kann ihn euch nur ans Herz legen, wenn ihr mal in der @barlelion vorbeischaut. Enthält natürlich meine große Liebe: Creme de Violette. 🍸 Cheers!

[Werbung wegen Verlinkung - und...

[Werbung wegen Verlinkung] #meinanutshell - „Welcome to my crib!“ 💁🏼‍♀️ Photobomb provided by @german_bloggerin, direkt aus dem Rittersaal im Schloss Plön, meinem aktuellen „Zuhause“, wo ich gerne vom kleinen Balkon aus meinen Untertanen zuwinken würde. Stattdessen lerne ich aber fleißig. Und mache ab und zu mal Blödsinn. Weil ohne lachen geht’s ja auch nicht. Und ich bin gerne der Klassenkasper. 🤓 P.S.: Man weiß nicht, ob preggo (mit Foodbaby) oder schlicht das unvorteilhafteste Foto ever, aber I don’t care, weil ich kann mich drüber beömmeln und ihr vielleicht auch. Muss ja nicht immer alles perfekt sein. 😘

[Werbung wegen Verlinkung] #meinanutshell -...

„You're made of the places that have affected you
You carry them with
They're printed on the blank of the canvas
On the back of your mind“ • @tensleepmusic - „Darkroom“ 🎵🖤🎶

„You're made of the places...

[Werbung wegen Verlinkung] 🎵 Last Tuesday night... (wozu auch Friday?) 🎶 Ich war ja für wenige Tage in der Heimat (nach einem Jahr - die Zeit vergeht wirklich viel zu schnell!) und ein kleiner kulinarisch wertvoller Abend durfte nicht fehlen, also war ich wie immer bei meinem liebsten Sushiladen - Gingko - in Erlangen und hab‘ meine Gelüste befriedigt. Und danach gab‘s noch einen Abstecher zu den Jungs in der @havana_bar_erlangen (hab‘ euch echt vermisst!). Neben einem Aviation Highball (auch mal empfehlenswert) gab‘s dieses Mal noch zwei Whisky-Drinks und der auf dem ersten Bild war göttlich (Bourbon, Zitrone, Eigelb, Schokoladen- und Grapefruit-Bitters und ich glaube, irgendwas hab‘ ich noch vergessen, whoops!), der andere ebenfalls, aber da war ich zu gierig für ein Foto, höhö! 🤓

[Werbung wegen Verlinkung] 🎵 Last...

Who needs a stupid boyfriend anyways if there‘s a cute cat looking at you like this? 🖤 Spucki und ich müssen uns heute Abend für einige Wochen voneinander verabschieden und ich weiß ganz genau, dass die Zeit ohne ihn ganz schrecklich wird. Auch wenn ich mittlerweile einige Leute in Hamburg kenne und manche davon auch Freunde geworden sind, muss ich ehrlich zugeben, dass ich mich oft einsam fühle. Aber dann komme ich nach Hause und dieses wundervolle Kätzchen wartet auf mich (und hat meistens irgendeinen Blödsinn angestellt, der mich meine Nerven kostet, aber ich kann ihm nie wirklich böse sein). Ich weiß, dass es ihm bei meinen Eltern gut gehen wird, aber ich vermisse ihn jetzt schon ganz furchtbar und freue mich schon drauf, ihn so bald wie möglich wieder bei mir zu haben. Hoffentlich dann auch endlich in einer eigenen Wohnung - der Struggle ist nämlich auch noch real. Nicht so easy momentan und ich bin ganz schön traurig, aber es kann nur besser werden...

Who needs a stupid boyfriend...

Weekend mood. ♥️

Weekend mood. ♥️

[Werbung wegen Verlinkung] Eigentlich dreht man sowas Hübschem ja nicht den Rücken zu, aber wie soll ich euch sonst ein kitschiges Pärchenfoto von mir und meiner großen Liebe präsentieren? ♥️

[Werbung wegen Verlinkung] Eigentlich dreht...

[Werbung wegen Verlinkung] Another day, another look. Hatte letztens mal meine unpraktischste Bluse zum arbeiten an. Mit den Ärmeln kann man super Sachen aufsammeln und an Dingen hängenbleiben. Ich mag sie trotzdem. 🖤 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Another day,...

Mood.

Mood.

• Hamburg | Sushi Tasting at the east Hamburg •

By Posted on 7 3.6K views

9

de-2ENBR

east Hamburg
Simon-von-Utrecht-Straße 31

20359 Hamburg (St. Pauli)

Reservations:
Phone: +49 (0) 40 – 30 99 33

restaurant@east-hamburg.de

Sushi Tasting starts from 23,50 €
(Sushi  á la Chef – Starters)
and is also
 
available as voucher for 45,- €

Wenn ihr so große Sushi-Liebhaber seid wie ich, solltet ihr auf keinen Fall einen Besuch im → east Hamburg für absolut über-leckeres Sushi verpassen.
Vor ein paar Wochen war ich zu einem “Sushi Tasting” eingeladen und glaubt mir: das war einer der leckersten Abende ever!

Ich mag Sushi wirklich sehr und habe mittlerweile schon einige Restaurants besucht, von günstig bis teuer, hier in Hamburg, in meiner Heimat, quer durch Deutschland und sogar in Brasilien (dort bin ich übrigens auf den Geschmack gekommen!). Eines Tages werde ich mich bestimmt in ein kleines Nigiri verwandeln und mich selbst verputzen. ;) Fakt ist: wohin ich auch gehe, probiere ich gerne Sushi aus, wenn ich hungrig bin.
Deshalb war das Sushi Tasting für mich auch besonders interessant und natürlich waren meine Erwartungen auch sehr hoch, denn ich wusste, dass mich etwas Großartiges erwartet. Das east ist ziemlich bekannt für seine Gastronomie und auch ein “place to be” hier in Hamburg. Im Restaurant kann man natürlich nicht nur Sushi essen, aber wenn ich ehrlich bin, möchte ich nach diesem unbeschreiblich leckeren Menü gar nichts anderes mehr dort essen. ;) Ausprobieren werde ich es aber auf jeden Fall (die Karte sieht auch ziemlich gut aus!)!

Wenn man das Hotel betritt, fühlt es sich eigentlich eher an, als würde man in ein ziemlich stylishes Restaurant kommen. Mit einer großen Lobby, der Yakshi’s Bar und zwei Lounges. Es ist wirklich eine Freude, einzutreten, an der Bar entlang zu laufen (oder für einen Cocktail sitzen zu bleiben – ich kann euch den alkoholfreien “Green Manga” ans Herz legen!) und die Stufen nach unten zu gehen, um Platz im Restaurant zu nehmen. Die Location ist wirklich wunderschön und basiert auf einer alten Eisengießerei, deren Fassade erhalten wurde und die dem Ganzen einen sehr gemütlichen, aber dennoch luxuriösen Touch verleiht. Ein bisschen hat sie mich an einen Weinkeller erinnert, was gar keine schlechte Assoziation ist, denn die Weinkarte bietet eine breitgefächerte Auswahl an Weinen und Champagner. Für diesen Abend habe ich mich an einen der east exclusives gehalten, der die perfekte Wahl zu meinem Sushi war.

1

2Sashimi east style – Ponzu-Deluxesalmon / nut butter / ponzu / spring onion / tobiko

3Lobster Roll (variation) • lobster / hamachi / mango / mango chutney

4Label Rouge – Edamame RollLabel Rouge salmon / edamame / sweet potato / sesame cream

5left: east California Rollmarinated crayfish / avocado / cucumber / tobiko
middle: Miami Beach Rollgrilled eel / salmon / avocado / chives / sour cream / unagi tare
right: Label Rouge – Edamame Roll

6Sashimi east style – 8848´´m. (variation) • loup de mer / yuzu / sea salt / tobiko / ponzu / daikon

7east Seasonal’s – Dictate of eastpear / caramelized pecan / caramel sauce / oranges / yogurt / maple-anise ice cream

Ein bisschen was zu meiner Auswahl: meine Lieblingsrolle war definitiv die “Miami Beach Roll” – da Unagi immer meine erste Wahl ist, wenn es um Sushi geht, war es natürlich auch irgendwie ziemlich klar, dass ich diese Rollen lieben würde. Die Komposition war richtig lecker und somit ist das meine ganz persönliche Empfehlung an euch.
Außerdem fand ich das “8848´´m.”-Sashimi fantastisch – ich habe noch nie auf so wunderschöne Art und Weise Sushi präsentiert bekommen und ich war tatsächlich ein bisschen sprachlos. Hinter dem Namen und der Präsentation steckt folgende Geschichte: inspiriert vom Mount Everest (der 8848 Meter hoch ist – daher kommt der Name) und dem ewigen Eis dort oben, wird das Sashimi auf Eis drapiert, das alles in einer schweren Schale. Dekoriert und gewürzt mit Meersalz, Tobiko und Daikon, und zum Schluss in Ponzu-Sauce gedippt, war das hier mein kulinarisches Highlight des Abends und etwas, das ich auf jeden Fall wieder bestellen würde.
Auch eine sehr interessante Rolle war die “Label Rouge – Edamame Roll”. Label Rouge Lachs (aus Frankreich) ist ein besonders hochwertiger Lachs, der weniger fettig ist – dadurch ist er in der Konsistenz etwas fester und gleichzeitig geschmacklich noch intensiver und noch schmackhafter. Leider geht dieser besondere Geschmack in der Rolle etwas verloren, auch wenn sie wirklich grandios schmeckt (oben drauf mit geraspelter Süßkartoffel, die das Ganze perfekt abrundet!). Falls ihr den Label Rouge Lachs probieren möchtet, solltet ihr aber unbedingt eine kleine Portion Sashimi davon bestellen – es lohnt sich!
Zum Dessert habe ich mir eins der east Seasonal’s ausgesucht, das “Dictate of east” – eine perfekte Mischung aus cremig, fruchtig und sehr knusprig (das Pekannusskrokant war der absolute Hammer!) und ein toller Abschluss!

Ganz am Anfang habe ich euch ja erzählt, dass ich weintechnisch einen der east exclusives hatte – den “Weißburgunder Blauschiefer 2013 – Weingut Dr. Loosen, Mosel, Deutschland”, der eine perfekte Ergänzung zum Dinner war. Ich bin sonst nicht so der Weintrinker und halte mich für gewöhnlich an Wasser beim Essen, aber das hier ist ein richtig guter Weißwein, den ihr mal probieren solltet! Für alle, die nicht um die Ecke wohnen, gibt’s den auch im → Onlineshop, zusammen mit ein paar anderen Kleinigkeiten aus dem hauseigenen Shop (zum Beispiel auch wunderschöne Gläser!).

8

7 Comments
  • Andreea
    Juli 20, 2015

    Oh.mein.Gott. Ich schlage das mal als Betriebsausflug vor ;-) die Redaktion muss mal wieder essen gehen… Das East hatte ich zumindest mit Sushi nicht in Verbindung gebracht, danke für den Tipp.

      • Luciana
        Juli 20, 2015

        Oh, dann dürft ihr mich gerne mitnehmen! :D Sooo lecker!

      • Beauty Mango
        Juli 14, 2015

        omg das Sushi sieht so gut aus! *__*

        • Theresa
          Juli 14, 2015

          wow this sushi restaurant looks like to die for! I definitely have to check it out when I’m in Hamburg!
          Love, Theresa
          from http://theriswardrobe.com

          • Christina Dingens
            Juli 13, 2015

            Wow! Das nenne ich mal fürstlich tafeln. Rein optisch ist es genau das, was ich jetzt brauchen könnte ;-) Das werde ich in jedem Fall mal ausprobieren, wenn ich das nächste Mal in HH bin. Mir läuft gerade das Wasser im Munde zusammen und ich kann heute nacht nicht schlafen, weil ich von köstlichen Sushi Rollen träumen werde.

              • Luciana
                Juli 13, 2015

                Wenn du hier bist, dann gehen wir aber bitte zusammen! ;)

              • Bea
                Juli 13, 2015

                Sieht richtig lecker aus und auch das Ambiente gefällt mir richtig gut.
                Ich habe gleich richtige Appetit bekommen.
                Liebst, Bea von http://beautymeetscoco.blogspot.de

                What do you think?

                Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

                Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .