Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

[Werbung] Just casually hanging with my boy @tschikko_leopold_von_werner... 🦁 Auf dem Blog gibt‘s ENDLICH ein neues Outfit, in Zusammenarbeit mit @sueperbthelabel @secondellahamburg und @keentheagency, wundervoll geshootet von der liebsten @julia_marie_werner - ich hoffe, die Fotos und auch der Look gefallen euch, also vergesst nicht, auf dem Blog vorbeizuschauen! 🖤 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards | 📷 @julia_marie_werner

[Werbung] Just casually hanging with...

[Werbung wegen Verlinkung] Endlich gibt’s was Neues auf dem Blog! 🤓 Ein neuer Post meiner #TimeToGrowUp Kolumne. Auf jeden Fall einen Klick und die (nicht allzu lange) Lesezeit wert! 🖤 • luziehtan.de •| 📷 @julia_marie_werner

[Werbung wegen Verlinkung] Endlich gibt’s...

[Werbung | Advertisement] Feeling amazing in my beautiful „Mitzi“ set from @elomilingerie - it‘s a comfy and flattering set for every day and at the same time stylish for special occasions! Wear it for the one you love or just for yourself and be happy! ♥️ #elomilingerie #elomimitzi #plussize #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards | 📷 @theblondefreckles

[Werbung | Advertisement] Feeling amazing...

[Werbung wegen Verlinkung] Immer noch krank, aber es wird laaaaangsam besser. Daher nochmal ein #throwback zu Anfang September, kurz vor den PSFD, an einem Tag, der auch mal wieder richtig schiefgelaufen ist, aber trotzdem toll war - hab‘ meine Tage bekommen und sah 1A hochschwanger aus (siehe Bild 2 - sowas hab‘ ich noch nie erlebt!!), bin umgeknickt - mit dem gleichen Fuß, mit dem ich im März bereits umgeknickt war und der immer noch wehtat (natürlich einen Tag vor den Proben für die PSFD), hatte also Schmerzen von Kopf bis Fuß, aber (und das ist ja das Wichtigste): ich hab‘ @daniela_sesay_mesocurvy @wiebwei und @bigfiftyfour getroffen, bevor der Stress losging und das hat mich sehr glücklich gemacht. Die Menschen, die man bei dem Event jedes Jahr wieder oder neu trifft, sind einfach alle so wertvoll und wunderbar, allein dafür lohnt es sich schon immer wieder, dabei zu sein! ♥️

[Werbung wegen Verlinkung] Immer noch...

[Werbung wegen Verlinkung] Mood. #helloperiod #gimmeALLthechocolates (schmecke aber fast nix, also bedecke ich mich einfach nur sinnlos mit den Schachteln und erfreue mich an dem kleinen Schokokrümel an meiner Lippe... 💁🏼‍♀️)

[Werbung wegen Verlinkung] Mood. #helloperiod...

#throwback - Ein Selfie aus besseren Zeiten (sowohl wettertechnisch als auch gesundheitsmäßig). Mich hat’s leider echt voll erwischt und ich liege seit Dienstag mit ner fiesen Erkältung flach. Das hat mir natürlich den ersten Arbeitstag versaut, aber ich hoffe, dass ich schnellstmöglich wieder fit bin und dann loslegen kann! ♥️

#throwback - Ein Selfie aus...

[Werbung wegen Verlinkung] Cheers to Monday. 🍸 Meine Woche beginnt mit Halsschmerzen und der Aussicht auf meine Tage in den nächsten 72 Stunden. #läuftbeimir 
Deshalb lieber ein #throwback auf diesen hübschen „Pegu Club No. 1“, der nicht nur toll aussieht, sondern auch sehr, sehr lecker war. 🍊 Merci beaucoup an @jandcs für den Drink. 😘✌🏻
Morgen übrigens: erster Arbeitstag im neuen Job und ich freu‘ mich drauf (hoffentlich bin ich dann aber noch nicht ganz krank, drückt mir die Daumen!)! 🎉

[Werbung wegen Verlinkung] Cheers to...

HAPPY SUNDAY! Ganz viel Liebe für euch alle! 😘 Ihr seid toll!

HAPPY SUNDAY! Ganz viel Liebe...

[Werbung wegen Verlinkung] Endlich wieder ordentlich blond dank der liebsten @sha_di___ - und passend dazu, wie in letzter Zeit sehr oft, ohne Make-up unterwegs. ♥️ Ich weiß noch, wie ich früher nie ohne rausgehen konnte, obwohl ich keinen Grund dazu hatte. Mittlerweile ist es mir oft egal, weil ich mich einfach komplett wohlfühle, genau so wie ich bin - daran war sicher auch das Bloggen zu einem großen Teil mit „schuld“. Klar, immer geht das nicht, manchmal brauche ich auch wenigstens ein bisschen Mascara, aber eigentlich sollten wir unsere Natürlichkeit nicht verstecken wollen, auch wenn das Spielen mit Make-up immer sehr viel Spaß macht! 😘

[Werbung wegen Verlinkung] Endlich wieder...

Spucki is Mood. ♥️

Spucki is Mood. ♥️

• Hamburg | Henssler at Home •

By Posted on 5 1.6K views

de-2ENBR
Henssler at Home
Grosse Elbstraße 137
22767 Hamburg (Altona)
Delivery Service
Reservations via Homepage
Phone: +49 (0) 40 60 77 000 30
Mail: info@henssler-at-home.de

Ich weiß einen guten Sushi-Lieferservice sehr zu schätzen. Und leider, um ehrlich zu sein, ist das hier noch nicht ganz der Eine für mich, weil wir die Box selbst abholen mussten. Das liegt daran, dass der Laden im Süden Hamburgs ist und unser Zuhause nicht im Liefergebiet liegt. Natürlich ist Abholen auch immer eine gute Option, da ich grundsätzlich lieber gemütlich daheim esse, während ich meine aktuelle Lieblingsserie schaue und nicht aussehen muss, als wäre ich bereit für den roten Teppich (übertreiben wir mal!), aber das bedeutet natürlich, dass ich immer noch auf der Suche nach meinem Traum-Sushi-Lieferservice bin.
Bis jetzt haben wir schon einige ausprobiert, aber am Ende holen wir doch immer wieder unser Essen selbst ab, weil unsere Lieblingsrestaurants entweder keinen Lieferservice haben (Sushi Lô) oder der dann zu teuer ist (Raw like Sushi), und am Ende kommt es dann doch günstiger, einfach hinzufahren und es zu holen. Klingt ein bisschen pragmatisch, aber so sind wir halt – immer entspannt unterwegs. ;)

Letztes Jahr haben wir eins von Steffen Hensslers Restaurants hier in Hamburg ausprobiert – das Sushi-Restaurant “Ono” (das tatsächlich noch eine Review hier braucht – ich denke, nächstes Mal muss ich wohl ein paar Bilder machen!). Das zweite ist das “Henssler & Henssler” und in dessen Nähe ist das neue Lieferservice-“Restaurant” (es ist eigentlich gar kein richtiges Restaurant, sondern besteht nur aus der Rezeption und der Küche). Eigentlich hätte ich mein Essen natürlich gerne hierher geliefert bekommen, aber leider wird noch nicht ganz Hamburg beliefert. Normalerweise würden wir für unser Sushi nicht unbedingt so weit fahren, aber ich war zu neugierig, also haben wir mal eine Ausnahme gemacht. Eigentlich kann man sein Essen online auch vorbestellen und zum Abholen markieren, aber das hat nicht funktioniert – also haben wir angerufen (und mussten ganz schön warten – eigentlich ist der Service gut, aber seeeehr langsam, also versucht nicht zu hetzen!) und haben dann telefonisch bestellt. Und das hier haben wir genommen…

Das Sushi wird ernsthaft in dieser hochwertigen Pappbox geliefert, die sogar einen magnetischen Verschluss hat. Es fühlt sich ein bisschen so an, als würde man ein Geschenk bekommen (und eigentlich war das Öffnen der Box – für mich – tatsächlich ein bisschen wie Geschenke auspacken, weil ich den Inhalt so liebe!). Sogar das Wasabi und der Ingwer kommen in einer extra mit Papier umhüllten Plastikbox, genauso wie die Stäbchen. Okay – ich will gar nicht über all den unnötigen Müll sprechen, der hier produziert wird, weil ich ja doch ein bisschen von der ganzen Präsentation begeistert bin, die definitiv luxuriös ist (so wie auch der Preis), aber ich persönlich bräuchte jetzt keine in gebrandetes Papier gehüllte Plastikboxen, und Stäbchen brauchen auch nicht wirklich eine Schachtel. ;) Aber ich will natürlich auch nicht sagen, dass mir das nicht gefallen hat (ich weiß nicht, ob ich das wirklich cool finden soll oder ob ich mich schämen soll, dass ich das ganze Luxusding hier ziemlich toll fand…)…

Wir hatten zwei verschiedene Rollen – die “Buddha Rolls” und “Unagi Rolls”, plus drei verschiedene Nigiris (weil ich immer gerne neue Sachen ausprobiere): das “New Style Lachs Nigiri” (mit Nussbutter, Wakame, Schnittlauch und Tobiko), das “New Style Dry Aged Beef Nigiri” (mit saurer Sojasauce und Trüffelöl – und offenbar noch etwas, das mich an Panko erinnert hat) und – etwas, das ich immer bei einem neuen Sushi-Restaurant bestellen muss – ein Unagi Nigiri (weil Unagi mein Favorit ist!).

Ich habe mich schwer in die “Buddha Rolls” verliebt – ich mochte Trüffel(-Öl) eigentlich nie so recht, aber es gab zwei Food-Momente, die meine Meinung geändert haben. Einmal in einem Salatdressing bei einem Event, das mich dazu gebracht hat, sieben kleine Gläser mit Salat zu essen (serviert in Gläsern, ganz fancy-schmancy) – das war ziemlich peinlich, aber ich fand es wirklich so lecker und ich glaube, sie waren auch ganz froh, dass jemand alle gegessen hat, so dass sie am Ende des Tages nichts wegwerfen mussten. ;) Und das zweite Mal → in Brasilien im “Mee”, wo mir Jakobsmuschel-Sashimi mit frischem schwarzem Trüffel serviert wurde. Das war SO gut, dass ich die “Buddha Rolls”, als ich gesehen habe, dass sie mit Hotate (also Jakobsmuscheln) und Trüffel-Ponzu (und Butterfisch, getoppt mit Butter-Panko) sind, unbedingt haben musste, komme was wolle. ;) Und ich wurde nicht enttäuscht! Diese Rollen bekommen meinen “ESST MICH!”-Stempel, also wenn ihr etwas bestellen wollt, ist das der erste Punkt auf eurer Liste! ;)

Als ein Aal-Liebhaber war ich etwas langweilig und hab’ außerdem die “Unagi Rolls” genommen, die mit Aal, Avocado, Gurke und Panko-Aal (knusper, knusper!) sind. Eigentlich nichts Besonderes, aber absolut lecker und mein Mann hat sogar die hier bevorzugt, also gibt’s nichts daran auszusetzen.

Definitiv interessanter: das “New Style Dry Aged Beef Nigiri” – Beef Nigiri ist eigentlich etwas, das mich allein schon vom Klang her etwas anekelt. Fleisch auf Sushi, aber dann wiederum, als ich die Beschreibung gelesen habe, war meine Neugier geweckt (und da war Trüffelöl dabei, ich hab’ also kapituliert!). Um ehrlich zu sein: das hier war nicht mein Liebling, aber auch nur weil ich irgendwie nicht der Typ für Fleisch auf meinem Sushi bin (auch wenn – gekochtes! – Fleisch und Reis nichts Schlechtes ist, will mein Kopf das irgendwie nicht zusammen haben). Aber es war mal was spannendes Neues und auch wirklich nicht schlecht!
Die anderen beiden Nigiris waren nicht so erwähnenswert – das “New Style”-Ding bei dem Lachs Nigiri hab’ ich nicht so recht verstanden (vielleicht der Wakame…) und das Unagi Nigiri war eben ein Unagi Nigiri (aber ein gutes!). Nichts Besonderes, aber trotzdem sehr lecker!

Insgesamt war alles sehr köstlich, so wie auch beim “Ono” – Steffen Henssler bekommt einfach immer ein grandioses Sushi hin (vor allem die Special Makis beim “Ono”, da gibt’s immer mal ein paar sehr ausgefallene Mischungen, für die es sich wirklich lohnt, dort vorbeizuschauen – ich trauere immer noch einem bestimmten Maki nach, das es nie wieder gab, mit gehackter Wassermelone on top und innen Krebsfleisch und Loup de Mer, die waren göttlich!). Es ist wirklich schade, dass der Lieferservice genau vor unserem Haus (fast!) aufhört, wir sind genau diesen einen kleinen Stadtteil zu weit entfernt und deshalb außerhalb des Liefergebiets. Ich hoffe sehr, dass sie in Betracht ziehen, uns noch mit reinzunehmen, weil ich ein sehr glücklicher Kunde wäre! ;)
Natürlich sind die Preise etwas gehobener, aber ich würde sagen, das Preis-Leistungs-Verhältnis (oder in dem Fall Preis-Menge) ist wirklich in Ordnung und die Qualität und Frische der Zutaten ist absolut top.

5 Comments
  • Christina Dingens
    Januar 9, 2016

    Uhhhhhääähhhhh, krankheitsbedingt ist mein letzter Hamburgbesuch vor Weihnachten leider ausgefallen und damit auch der geplante Besuch im „Ono“. Der Heißhunger auf sein Essen ist geblieben und dann kommt dieser Post und ich würde am liebsten in meinen Laptop beißen….Ich bin ja auch ein Verpackungs Victim….aber das ist vielleicht doch ne Spur drüber ;-)

      • Luciana
        Januar 9, 2016

        Gib Bescheid, wenn du zum Nachholen hier bist, dann begleite ich dich! ;)

      • Mina
        Dezember 29, 2015

        Das klingt echt super und sieht noch besser aus, ich muss unbedingt auch mal ins Henssler-Restaurant! Ich war im Herbst in Japan (da gabs übrigens Cheeseburger-Sushi :D), leider mag jetzt „deutsches“ Sushi nicht mehr so gut gefallen, wie vorher… ^^

          • Luciana
            Dezember 29, 2015

            Haha, DAS klingt ja mal wirklich abgefahren. Der gute Henssler hatte im „Ono“ mal welches mit Barbecue-Sauce und diesem scharfen Pulver (das vom Döner) drauf, da waren Aal und kleine Maiskölbchen (die eingelegten) drin. Das war auch ziemlich fancy und interessant. Das Einzige, womit man mich jagen kann, ist süßes Sushi, also wenn das dann mit Milchreis gemacht ist und mit irgendwelchen Marmeladen oder so gefüllt ist. Bäh. Aber Cheeseburger-Sushi möchte ich jetzt glatt auch mal probieren! ;)

          What do you think?

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .