Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Instagram has returned invalid data.

• Private X | My Body is not your Fetish •

By Posted on 24 4.5K views

My Body is not your Fetish by Lu zieht an.® | Photo: Rebecca Wunsch

Photos: Rebecca Wunsch

Heute geht es um sexistisches Verhalten, um Dicksein als Fetisch und meine Gefühle all dem gegenüber. Ich weiß, dass meine Sicht darauf wohl nicht die von allen ist, aber es ist etwas, worüber ich schreiben und meine Gedanken ausdrücken will, denn mit der stetig wachsenden Followerzahl, vor allem auf meinen Social-Media-Kanälen, kommen auch die Nachrichten, die ich bekomme und die eindeutig sexistisch sind, viel öfter, als sie sollten. Eigentlich sollte es gar keine geben. Denn mein Körper gehört mir, auch wenn ich ihn euch zeige, allen Menschen im Internet präsentiere und damit auch vielen Menschen, die einen sogenannten Fettfetisch haben. In der Öffentlichkeit zu stehen heißt nicht, dass es Fremden erlaubt ist, mir Privatnachrichten auf Instagram und/oder Facebook zu schreiben, in denen sie nach Nacktfotos fragen (oder Fußbildern oder meinen alten Schuhen), mir Bilder ihrer Penisse schicken, mir Heiratsanträge machen (natürlich werde ich auf jeden Fall “ja” sagen und jemanden heiraten, der nicht mal daran gedacht hat, sich vorzustellen – und vergessen hat nachzuschauen, ob ich schon verheiratet bin!) oder mich darum bitten, ihr Sklave zu sein. Mein Körper ist nicht deren Fetisch und ich bin nicht hier, um ein Teil ihres unangemessenen Sexualverhaltens im Internet zu sein.

Dick sein. Für die einen ist es das Ekelhafteste auf der Welt und das Einzige, wie eine Frau nie aussehen sollte, denn man kann nichts Schlimmeres sein (wie zum Beispiel ein Mörder oder so). Für andere ist es das Begehrenswerteste überhaupt und es wird sogar noch erotischer, wenn die Frau immer dicker und fetter wird. Irgendwie ist da ein Schwarz-Weiß-Ding daraus geworden, auch wenn es natürlich eine Grauzone gibt, in der die Menschen einfach akzeptieren, dass es auf dieser Welt auch dicke Menschen gibt und sie die Erlaubnis haben, zu leben und sich wohlzufühlen (und selbst da gibt’s ja auch noch verschiedene Grautöne, von denen, die dicke Menschen nicht – sehen – mögen, bis hin zu denen, für die das absolut in Ordnung ist) oder eben nicht ganz so sehr. Aber diejenigen, die dicke Frauen begehren und ihnen solche Namen verpassen wie BBW (Big Beautiful Woman) oder SSBBW (Super-Sized Big Beautiful Woman – und dazu gehört ein ganz spezieller Fetisch, den ich vor zwei Jahren noch gar nicht kannte, der sich “Feedee” nennt – ihr wollt es nicht googlen! – und auch wenn ich immer wieder über Akzeptanz aller Körper spreche, finde ich, dass das einer der schlimmsten Fettfetische ever ist – vermutlich, weil ich es falsch finde, jemanden dazu zu bringen, so viel zu essen, dass er TATSÄCHLICH Gesundheitsprobleme bekommt, anstatt so wie bei der ewigen → “du verherrlichst Übergewicht”-Diskussion, wenn ich für dicke Menschen eintrete!), waren ganz ehrlich die schlimmsten Menschen, die mir in meiner Zeit als Blogger bisher begegnet sind. Ich bekomme ständig Nachrichten, vor allem aus arabischen Ländern und Indien, von älteren Männern, die Bilder mit ihren (manchmal kleinen – manchmal großen) Töchtern auf ihren Accounts posten und mir erzählen, wie schön ich bin (nun, das ist die harmlosere Version), andere tun das in einer Sprache und mit Schriftzeichen, die ich überhaupt nicht verstehe, aber wenn ich Google Translate frage, wollen sie mich offensichtlich zur Frau haben und “mich glücklich machen”, und dann gibt es da den widerlichen Teil, bei dem total Fremde Nacktfotos von mir verlangen, mir ihre Penisbilder schicken, ohne vorher “Hallo” zu sagen (nicht, dass ich das überhaupt wollte), und so weiter.

Ich weiß, dass vor allem in diesen Ländern (aber diese Nachrichten kamen auch schon aus Deutschland und aller Welt) dicke Frauen das absolute Ideal und ein wahres Sexsymbol sind. Ich verstehe, dass das ein Teil ihrer Kultur ist. Aber sollte es nicht eher ein Teil ihrer Kultur sein, NICHT den Frauen, die sie nicht einmal kennen, solche Nachrichten zu schicken? Dass sie Respekt vor einer Frau haben, sie – wie sie mich gern nennen – “wie eine Königin” behandeln? Ist es nicht ein Teil von respektvollem Verhalten, mir keine sexistischen Nachrichten zu schreiben, nicht jemandem im Alter ihrer Töchter auf den Fotos zu schreiben? Ist es nicht respektvoll, damit aufzuhören, mich wie eine Trophäe auf dem freien Markt zu behandeln – vor allem, weil ich dick bin? Nur weil ich mich so zeige, wie ich es tue, bin ich nicht leicht zu haben und sage nicht zu allem “ja”!
Mein Körper befriedigt ihren Fetisch, das ist okay, und ich akzeptiere jeden Fetisch, solange er keine Kinder und Tiere involviert, die dabei verletzt werden, und die, die gegen jemandes Willen sind, aber mein Körper ist nicht online, um von ihnen sexuell belästigt zu werden, und ich will nicht persönlich in ihre unverschämte Geilheit involviert sein.

Wenn ich ein Foto im Bikini (übrigens: die diesjährige Runde → #BeachBodyNotSorry startet diesen Freitag!) oder sogar in → Unterwäsche poste, tue ich das nicht, um diese Männer glücklich zu machen. Ich tue es, um andere Frauen zu ermutigen und stark zu machen – Frauen, denen ihr Leben lang erzählt wurde, “du kannst diesen Bikini nicht tragen”, “du darfst in Unterwäsche nicht sexy aussehen”, “du kannst mit dem Körper kein enges Kleid tragen”! Ich will, dass sie sehen, dass es viele verschiedene Körpertypen gibt und während meiner einer davon ist, ähnelt er vielleicht dem von jemand anderem, einer Frau, die immer dachte, dass sie es nicht verdient hat, sich gut zu fühlen, dass sie solche Kleidung nicht tragen darf.
Ich tue es nicht, um “du bist so heiß” oder andere sexistische Kommentare (vor allem nicht die mit dem Schwitze-Emoji!) von fremden Männern unter meinen Fotos zu bekommen. Nicht bei halbnackten Fotos, nicht bei bekleideten Fotos, nicht unter meinen Essensbildern oder sonstwo. Ich suche keine Bestätigung für meine Looks von Männern, die einen Fettfetisch haben, und auch nicht von Männern generell (um ehrlich zu sein, frage ich eigentlich gar nicht nach Bestätigung, denn ich poste meine Looks, um zu inspirieren, und nicht, um zu fragen, ob es okay ist, dass ich dieses oder jenes trage), und ich finde es wirklich absolut widerlich, wenn alte Männer oder Väter (!!!) mir eine Nachricht hinterlassen, in der sie mir sagen, wie heiß ich bin und was sie gerne mit mir anstellen würden. Ich freue mich nicht darüber – ich lösche sie. Sie sind nicht schmeichelhaft – sie belästigen mich.

Und zum Schluss eine Frage zum Nachdenken für diese Männer: würde es euch gefallen, wenn irgendein Fremder das Gleiche mit euren Frauen, Freundinnen, Schwestern oder Töchtern macht?

My Body is not your Fetish by Lu zieht an.® | Photo: Rebecca Wunsch

My Body is not your Fetish by Lu zieht an.® | Photo: Rebecca Wunsch

My Body is not your Fetish by Lu zieht an.® | Photo: Rebecca Wunsch

My Body is not your Fetish by Lu zieht an.® | Photo: Rebecca Wunsch

24 Comments
  • JL
    Juni 19, 2016

    Liebe Lu,

    ich habe mich am Anfang gefragt, ob ein rotes Absperrband vielleicht noch effektvoller gewesen wäre, weil ja rot eigentlich sowas wie „Stopp“ signalisieren soll. Aber ich finde die Bilder in jedem Fall großes Kino und einer deiner besten und zutreffendesten Texte, die du auf deinem Blog veröffentlicht hast.

    Ich kann nicht mehr sagen als: Danke, dass du uns alle jeden Tag mit deinen Bildern und Worten ermutigst, zu sein wie wir sind und darauf verdammt stolz zu sein!

    Heart!

      • Luciana
        Juni 23, 2016

        Ja, das war auch erst mein Gedanke, dann fand ich die Farbkombi mit gelb-schwarz irgendwie cooler und vielleicht auch etwas internationaler (rot-weiß gibt’s ja zB in den USA gar nicht, meine ich). Ich wollte sogar eins von den „Crime Scene – Do Not Cross“-Bändern nehmen, irgendwie ist die Aussage ja auch fast ganz gut passend, aber ich dachte mir, so wäre es auch was. :)
        Ich danke dir!!! ♥

      • Jana
        Juni 18, 2016

        Liebe Lu,

        ich stehe nicht in der Öffentlichkeit, mein FB-Profil ist bis auf bewusst öffentlich gesetzte Posts privat, und dennoch bekomme ich solche Nachrichten. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie viel mehr da bei dir landen.

        Danke, dass du aussprichst, was sicherlich nicht wenige von uns bewegt.

        Liebe Grüße, Jana

          • Luciana
            Juni 23, 2016

            Ja, es ist schon wirklich erstaunlich, dass es eben einfach schon reicht, nur überhaupt schon gesehen zu werden. Egal ob bekannt oder nicht. Ich weiß ja leider, dass mein Post hier nicht diejenigen erreicht, um die es hier geht, aber vielleicht macht er ein paar andere Frauen stark. ♥

          • Christine
            Juni 18, 2016

            thank you for sharing your experience. It never occurred to me that bloggers have to put up with this type of harassment. But now that you have pointed it out, I am not surprised. There is a lot of appalling behavior online, much of it by men and against women. I appreciate that you continue to put yourself out there. I continue to be inspired by your wonderful sense of style!

              • Luciana
                Juni 23, 2016

                Unfortunately, this seems to be daily life for everyone out there. Not only bloggers and celebrities, it seems like it’s enough to have an Instagram account and be found by someone who wants to harass you like this.

              • Karo
                Juni 17, 2016

                Sensationell geschrieben !!!
                Ich bin selber dick – wie du bestimmt weißt- aber ich verstecke mich immer… Wieso?! Weil ich ständig angemacht werde, weil man mir ständig sagt, dass ich dick – Plus Size bin , weil ich kurze Haare habe und nicht das perfekte „Dummchen“ bin :-/
                Letztens hat mich eine YT angesprochen ob ich ( weil ich eben dick bin ) das toll finde, wie du dich auf Insta zeigtet! Weißt du was, ich war sprachlos und habe ihr gesagt, dass du viel mehr Geschmack und benehmen hast als die, die mir die Frage gestellt hat!!!!
                Liebste Grüße
                Karo :-)

                  • Luciana
                    Juni 23, 2016

                    Danke dir, meine Liebe! :) Ich finde, du brauchst dich überhaupt nicht verstecken, du siehst wunderbar aus! :)

                  • Pascale Baker
                    Juni 16, 2016

                    Dear Lu, thank you for a very interesting post. I’m sorry to hear you are being pestered by inappropriate comments and I hope you will keep posting your pictures. Like you, I’m convinced that representation is extremely important and I’m so glad your generation has people like you to look up to. What you do is so important don’t let idiots get you down, Lu! Keep going! Lots of love

                      • Luciana
                        Juni 16, 2016

                        Thank you! And of course I won’t let these comments get me down – I just wanted to show that they exist and they’re disgusting. People should always know ALL sides of something, even though my blog life is just a tiny part of me. :)

                      • Kolonialwaren
                        Juni 16, 2016

                        Das tut mir wirklich Leid das du sowelche Kommentare bekommst.
                        Ich verstehe es immer wieder aufs Neue nicht, dass so viele Menschen denken, dass man im Internet alles darf. Im realen Leben würden sich doch (die Meisten zumindest) niemals so verhalten.
                        Aber ich finde es klasse, dass du so zu dir stehst, zu deinem Körper. Das du so ein positives Körpergefühl hast.
                        Du warst für mich immer ein Vorbild und der Artikel hat mir jetzt nur erneut bewiesen, dass du eine starke und mutige Frau bist.
                        Nicht aufhören, sondern genauso weitermachen.
                        Oh und dieser Titel ist so klasse. Das drückt einfach alles aus – einmal auf den Punkt gebracht. Oder besser auf den Satz.

                          • Luciana
                            Juni 16, 2016

                            Danke für dein Feedback! Ich freu‘ mich sehr über deine lieben Worte! :)

                          • Katharina
                            Juni 15, 2016

                            Liebe Lu,

                            mir war bis eben nicht wirklich klar, was du dir alles anhören und vor allem ansehen musst. Diese Männer glauben wohl alle, das Internet ist rechtsfreier Raum. Doch da täuschen die sich gewaltig! Nur weil sie hinter einem Bildschirm sitzen, heisst das nicht, dass man jegliche Manieren und Umgangsformen über Bord werfen darf. Insbesondere die Geschichte mit den Penis-Bildern und den anzüglichen Kommentaren ist unter aller Sau. Ich stelle mir gerade ernsthaft die Frage, ob diese Herren sich auch in der Öffentlichkeit vor Frauen entblößen würden. Die Antwort ist wohl ein ganz klares nein.

                            Lu, es tut mir wirklich Leid, dass du solche Kommentare bekommst, beweist es doch, dass wir noch weit entfernt sind einer Geschlechtergleichberechtigung, die nicht nur ein Lippenbekenntnis auf Papier ist. Dein Körper gehört dir, wie du so schön schreibst, und wenn du nackt durch die Straßen rennst niemand hat das Recht, dich in irgendeiner weise sexuell anzugehen. Behalte deinen tollen Kurs bei. Solange besagte Exemplare der Männerwelt sich nicht im Griff haben, ist der Delete-Button dein bester Freund.

                              • Luciana
                                Juni 15, 2016

                                Danke, liebe Katharina, du hast es treffend erkannt (und hast auch mit dem zweiten Absatz vollkommen Recht!) – leider ist das Internet irgendwie eine recht schamlose Zone geworden, in der eben genau das passiert und leider viel zu selten mit Konsequenzen bestraft wird. Anonymität ist halt der beste Schutzmantel und irgendwie ist genau dieses Sexding mittlerweile ganz schön eskaliert – ich kenne das Ganze ja auch bei anderen Bloggerinnen und lese solche Kommentare auch viel zu oft bei anderen. Was dann noch versteckt passiert, also die privaten Nachrichten, möchte ich gar nicht wissen.

                              • Christiane
                                Juni 15, 2016

                                Und wie recht Du hast! Respektlos und unverschämt.
                                Und ich habe noch nie jemand gesehen, der in Absperrband so gut ausgesehen hat! Ich mag Deinen Blog sehr und er hat mich dazu inspiriert dieses Jahr einen Bikini zu kaufen :) Danke Dir sehr dafür!
                                Liebe Grüße und ich wünsche mir sehr, dass Du noch lange so weitermachst!

                                  • Luciana
                                    Juni 15, 2016

                                    Das freut mich riesig, liebe Christiane! Ich danke dir – denn wenn ich das erreiche, was du jetzt gemacht hast, ist das für mich das größte Kompliment! ;)

                                  • Laura
                                    Juni 15, 2016

                                    Es ist absolut erschütternd, was du da ertragen musst. Das ist einfach nur abstoßend und aufs Äußerste zu verurteilen. Ich finden es großartig, dass du deine Erfahrungen hier so offen mit uns teilst und so gleichzeitig großen Mut machst, sich dem entgegenzustellen!! Jede Frau und jeder Körper ist anders und anders schön!! Wir brauchen mehr solcher mutiger, starker und selbstbewusster Frauen wie Dich. Chapeau!!

                                      • Luciana
                                        Juni 15, 2016

                                        Danke dir! Ich finde es wichtig, auch solche Themen anzusprechen, denn die Sexualisierung der Frau, bzw. generell das Thema Sex auch in den Medien (Stichwort „Sex sells“) führt natürlich auch zu großen Teilen dazu bei, dass es zu solchen Dingen kommt – und auch wenn mein Post mit Sicherheit nicht diese Männer erreichen wird, so erreicht er vielleicht eben auch Frauen, die das Gleiche „durchmachen“ (ich sehe es eigentlich primär als etwas ekelhaft Lästiges und nicht als eine Qual, es nervt halt wahnsinnig und wenn ich mir darüber mehr Gedanken mache, dann widert es mich tatsächlich immer mehr an), die ich damit stark machen kann.

                                      • Katja
                                        Juni 15, 2016

                                        Meine Liebe, ich bin 50 Jahre und lese deinen Blog schon lange regelmäßig. ich freue mich so sehr, dass eine, doch noch sehr junge Frau, so eine wunderbare Einstellung zum Leben und ihrem Körper hat. Dafür haben wir 49+ Frauen viele Jahre kämpfen müssen. Du bist eine starke Frau, mit einem tollen Selbstverständnis . Ein Vorbild für Frauen jeden Alters.

                                          • Luciana
                                            Juni 15, 2016

                                            Ich danke dir, liebe Katja – und es macht mich stolz, das auch von einer älteren Generation zu hören! ♥

                                          • prinzessin_paprika
                                            Juni 15, 2016

                                            Und die Worte „diesen Spielen“ (im Fernsehen) und „das Normale“ sollten eigentlich auch in Anführungszeichen gelesen werden… jaja, der Vorschaubutton ;-)

                                            • prinzessin_paprika
                                              Juni 15, 2016

                                              Liebe Lu,
                                              erstmal ein Kompliment an die Fotografin. Die Bilder sind wirklich sehr effektvoll – bei mir lösen sie Empfindungen von stark, sinnlich und sensibel aus.
                                              Zum Text: Danke – und er bringt mich zum Nachdenken.
                                              Leider kann niemand mit Gewissheit vorhersagen, was Worte oder Bilder bei einem (virtuellen) Gegenüber auslösen.
                                              Der Segen des Internets ist auch der Fluch zugleich: eine Botschaft wird gesendet und in sehr unterschiedlicher Weise entschlüsselt.
                                              Und bei der Masse an Menschen, die erreicht werden (die auch noch dazu anonym bleiben), ist es erst recht nicht absehbar, wie die Reaktionen ausfallen.
                                              Diese Objektifizierung von Lebewesen haben wir in Grauzonen vermutlich überall auf der Welt. Das kann man sehr deutlich an den Worten erkennen, die wir für Lebewesen benutzen – z.B. das Nutztier oder Humankapital, um nur zwei prägnante Beispiele zu nennen.
                                              Lebewesen werden „verwertet“ und „entsorgt“ wenn sie „nicht liefern“ (Rennpferde, Zuchtbullen, Models usw.). Wir werden tagtäglich mit genau diesen Spielen im Fernsehen bombadiert (Dschungelcamp, Germany’s Next Top Model,…) und jeden Tag begegnen wir Werbung, in denen Frauen (immer noch), Männer (verstärkt) und auch Kinder (ganz übel sind hier kleine Mädchen, die geschminkt in Broschüren mit Schlafzimmerblick fotografiert werden) posieren und auf ihr Aussehen reduziert werden.
                                              Die Schönheitsideale mögen zwar unterschiedlich sein, aber das Normale erfährt immer auch eine (ungesunde) Steigerung, die sich durch die globale Vernetzung in grossem Aufkommen Bahn bricht – und sie zeigt dadurch die Tendenzen auf, die in den (verschiedenen) Gesellschaften zu finden sind. Befeuert durch die vermeintliche Anonymität.
                                              Und es wird wahrscheinlich und leider nicht komplett vermeidbar sein, dass sich immer wieder fehlgeleitete Menschen (und in diesem Fall häufig Männer) ermutigt fühlen, Dir seltsame Anträge zu machen, grenzübschreitende Photos zu schicken – aber Aufklärungspost wie dieser und ein Erstarken der Körperakzeptanz-Bewegung können ein bitter notwendiges Gegengewicht in der Wahrnehmung schaffen.
                                              Dafür möchte ich noch einmal ein ganz grosses DANKE an Dich und Deine Mitstreiterinnen richten!
                                              Übrigens ist der Wikipedia-Eintrag zum „Feeding“ sehr gut lesbar und gibt das nötige Wissen zur Einordnung mit (mehr braucht es dafür auch nicht).

                                              Alles Liebe,
                                              viel Kraft und Durchhaltevermögen für Deine wertvolle Arbeit!
                                              prinzessin_paprika

                                              P.S. ich würde mir noch einen Button „Vorschau“ wünschen – damit ich zuvor noch mal Korrektur lesen kann ;-)
                                              Also: wer grammatikalische Unausgegorenheiten oder Rechtschreibfehler findet darf sie behalten ;-)

                                                • Luciana
                                                  Juni 15, 2016

                                                  Ich danke dir für deinen Kommentar (und auch die riesige Mail hinterher – ich werde dir da auf jeden Fall noch antworten!). Du hast auf jeden Fall Recht mit deinen Ansätzen (ich nenne es so, weil die ausführlichen Varianten wären wohl wirklich ellenlang!). Ich stimme dir in jedem Punkt zu.

                                                  Zum P.S.: Einen Vorschaubutton hab‘ ich leider nicht im Angebot, soweit ich weiß, aber falls ich dafür ein Plugin finde, werde ich das wohl mal installieren. ;)

                                                • […] even know where to start. I’ve already written about sexual harassment in → this and → this Private post, but I feel like there is more to say, more stories to tell. It’s time to make this […]

                                                  What do you think?

                                                  Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

                                                  Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .