Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

[Werbung wegen Verlinkung] Aaaaaand we‘re back - liebe Grüße aus Plön! Direkt zur nächsten Schulung hier und ich sauge natürlich jegliches Wissen auf, um am Ende eine kompetente Fachkraft zu sein. 🤓

[Werbung wegen Verlinkung] Aaaaaand we‘re...

[Werbung wegen Verlinkung] #latergram - my last concert of the year and probably the most special one. ♥️ @sarahklang has the most beautiful voice I’ve ever heard and her songs are absolutely wonderful. I shed a little tear during “Mind”, my favorite song, which I recorded as a memory. So happy I got to take a picture with this angel as well! You’re amazing, Sarah! 😘 #sarahklang #live #concert #nochtwache

[Werbung wegen Verlinkung] #latergram -...

[Werbung wegen Verlinkung] M O N D A Y. #mondayssuck #mondaymood #maybeyoushouldjustgofuckyourself

[Werbung wegen Verlinkung] M O...

[Werbung wegen Verlinkung] Ich war mal wieder Braut für @vollkommenbraut - an einem ganz schön kalten Tag in Blankenese haben wir da ein tolles Shooting gehabt. 🥰 📷 @useone_fotostudio
💄 @twentytwobychristin & @mua_anastasiahslmn
👗 @vollkommenbraut 💍 @sky.is.no.limit.design 
#vollkommenbraut #curvybride #bridalshoot #happybride #brautshooting #plussizebride #brautkleid #bridaldress

[Werbung wegen Verlinkung] Ich war...

Ich hab‘ ein bisschen überlegt, was ich zu diesem Bild schreiben soll. So ganz allgemein gesehen zeigt es mich ja an meinem liebsten Ort in Hamburg, am Hafen, mit Musik in den Ohren (mein persönlicher Hafensong ist übrigens „Not For Nothing“ von Guster) und Zufriedenheit im Herzen. Der Tag, an dem das Foto entstanden ist, war auch ein ganz besonderer Tag für mich, vor allem so im Nachhinein. Die alte Lu wäre niemals alleine zum Reeperbahn Festival gestapft, nur um eine Band zu sehen. Die alte Lu hätte sich nicht zwischendurch alleine in die Menge gesetzt und einen Burger gegessen. Und die alte Lu wäre abends nicht nochmal unvernünftig zu einem zweiten Künstler auf dem Festival gegangen, wissend, dass sie am nächsten Tag 10 Stunden arbeiten muss. Die alte Lu hätte einen wundervollen Sonnenuntergang mit einer Freundin verpasst, weil sie Angst gehabt hätte, rauszugehen. Aber die neue Lu... oh, die neue Lu, ich bin so unendlich stolz auf sie. Natürlich hat sie noch Angst, ab und zu, manchmal berechtigt, manchmal nicht. Angst ist okay, sie zeigt uns, dass wir am Leben sind und Dinge anpacken. Aber es gar nicht erst zu versuchen, das ist der Fehler. Vor 1,5 Jahren hab‘ ich meine Sachen gepackt und bin zurückgekehrt, an den Ort, an dem ich das Gefühl habe, genau dort zu sein, wo ich hingehöre. Es war ein ganz schöner Kampf, ein bunter Lebenslauf in recht kurzer Zeit, verschiedenste Wohnsituationen, verschiedenste Jobs, viele Tränen, viel Wut über manche Dinge, aber auch viel Freude, viele neue Erlebnisse, neue Erfahrungen, neue Freunde. Und jetzt, endlich, bin ich angekommen. Ich habe einen sicheren Job, eine Ausbildung abgeschlossen und eine Wohnung. 1,5 Jahre. Was sich alles in so kurzer Zeit verändern kann, wenn man nicht aufgibt und für seine Träume kämpft! ♥️

Ich hab‘ ein bisschen überlegt,...

[Werbung wegen Verlinkung] Yours truly - Feivel der Mauswanderer mit gemopster Mütze. 💙🐭

[Werbung wegen Verlinkung] Yours truly...

[Werbung wegen Verlinkung] Me being me.

[Werbung wegen Verlinkung] Me being...

[Werbung wegen Verlinkung] Absurdly Evil bin ich halt eigentlich echt nicht, aber ich lieb‘ den Pulli trotzdem... ♥️ Zurück in Plön, nochmal Vollgas beim Lernen geben, und da funktioniert das mit den Klofies einfach am besten, um euch liebe Grüße zu schicken.

[Werbung wegen Verlinkung] Absurdly Evil...

Mood.

Mood.

[Werbung wegen Verlinkung] Hab‘ mal wieder ein neues Lieblingsoutfit zusammengestellt. ♥️ Gut, dass es mittlerweile schon wieder kalt genug dafür ist. 🤓 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Hab‘ mal...

• Classic Stripes •

By Posted on 11 2.6K views

1 - Lu zieht an.®

Photos: Falko Blümlein
Dress: selection by Ulla Popken
Brooch: Chanel
Belt: Ted Baker “Julo”
Bag: Gucci “Soho”
Leather Chain Shoulder Bag
High Heels: YSL “Tribute”
Earrings: Chanel
Bracelet: Hermès

Wie ich ja bereits in meinem letzten Outfitpost erklärt habe, erlaubt uns die Mode zu sein, wer wir sein wollen, und wir können das jedes Mal neu entscheiden, wenn wir vor dem Kleiderschrank stehen. ;) Letztes Mal wollte ich also ein ganz enges und buntes Kleid tragen – dieses Mal hab’ ich mir einen sehr klassischen und edlen Look ausgesucht, inklusive eines neuen Stücks in meiner Schmucksammlung: meiner ersten Chanel-Brosche! :) Ich wollte das Outfit eigentlich schon vorher shooten, aber als ich endlich mal im Store Glück hatte (jedes Mal, wenn ich dort war, hatten sie gar keine Broschen, aber letztes Mal etwa 12 verschiedene!), wusste ich sofort, dass das hier genau dieses letzte Detail ist, um den Look zu komplettieren. :)

Die Leute sagen immer, dass dicke Frauen keine (Quer-)Streifen tragen können – warum genau? Ich liebe Streifen und es ist mir egal, ob sie mich dicker aussehen lassen, als ich sowieso schon bin. Das ist noch so eine Sache, die die Menschen endlich mal verstehen müssen: bei Mode geht es nicht darum, dünner auszusehen. Mode dreht sich um die Freiheit, die ich in meinem letzten Post erwähnt hatte, die Freiheit zu tragen, was immer ich mag, was immer meinem eigenen Geschmack entspricht. Und wenn das jemand anderem nicht gefällt – zur Hölle, es ist mir sowas von total egal. Und so sollte es euch auch gehen. ;)

5 - Lu zieht an.®

9 - Lu zieht an.®

6 - Lu zieht an.®

7 - Lu zieht an.®

2 - Lu zieht an.®

10 - Lu zieht an.®

3 - Lu zieht an.®

8 - Lu zieht an.®

4 - Lu zieht an.®

Face Base: Bobbi Brown SPF50 Protective Face Base
Foundation: Givenchy TEINT Couture Balm “3 Nude Sand” *
Concealer: Bobbi Brown Tinted Eye Brightener “Porcelain Bisque”

Powder: Givenchy Le Prisme Visage “Color Confetti” [LE] *
Eye Shadow Base: Benefit “Stay don’t Stray”

Eye Shadow: Rouge Bunny Rouge Long-lasting Eyeshadow “Chestnut-napped Apalis” *
Eye Liner: Eyeko “Eye Do Liquid Eyeliner”

Mascara: Sisley “So Intense” *
Eyebrows: Bobbi Brown Eye Shadow “Hot Stone” | Kryolan Eyebrow Forming Gel
Bronzer: Urban Decay Beached Bronzer “Sun-Kissed”
*
Blush: Kryolan Blush “Glossy Rosewood” *
Highlighter: Shiseido Luminizing Satin Face Color
“High Beam White”
Lips: MAC Lipstick “Velvet Teddy” | Rouge Bunny Rouge XXX Lip Plump “Clover Royal Jelly” *

Die mit * gekennzeichneten Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos vom Hersteller oder der zuständigen PR-Agentur zur Verfügung gestellt.
Products tagged with a * were sent to me for consideration by the brand or its PR agency.

11 Comments
  • Isa
    Dezember 29, 2017

    Liebe Lu,

    ich finde das ein gelungenes Spiel mit den Gegensätzen von rund zu eckig/gerade und vertikal zu horizontal!
    Ja, ohne die Brosche würde ein Pendant zu den Körperrundungen fehlen… die Haare nehmen beides auf das Gerade-Streifige (des Kleides)an den Seiten und vorne der Pony wieder das Runde.
    Ich erlebe das als einen „harmonischen Kontrast“ ;-)
    Die Schuhe verleihen dem Ganzen etwas schwebendes vertikales, was die horizontales Streifen auch brauchen, ergänzt durch das vertikale der seitlichen Haarpartien…
    Also ich schwärme für diese ausgewogene, interessant komplexe Komposition :-)

    Herzliche Grüße
    Isa

    P.S.
    Ich finde die Regel „keine Querstreifen“ etwas fantasielos, wenn so wie hier mit den Gegensätzen ergänzt und praktiziert… dann ist es fantastisch!
    An dünnen Frauen muss „nur nicht“ so fein „gearbeitet“ werden (es wird heute viel zu viel! vereinfacht ;-) weil sie durch dünne Beine schon die Horizontal- Vertikal-Dimension bedienen, aber längst nicht so komplex noch mit den Rundungen ergänzt – das kann „nur Lu“ UND können „nur“ andere mutige Menschen ;-)
    P.P.S.
    Ob vielleicht für extravagante Momente ein gerader Lidschatten/Strich eine Idee wären?

      • Luciana
        Januar 5, 2018

        Hihi, das ist ja mal eine tolle Rezension – ich freu‘ mich sehr über dein positives Feedback! Danke dafür!
        Was dein P.P.S. angeht: ich denke, dafür ist das Kleid generell etwas zu elegant, um es so extravagant zu kombinieren. Aber grundsätzlich ist das eine tolle Idee für einen Streifenlook!

      • constanze mandt
        September 4, 2016

        Der Wahnsinn, wenn man auf den Link geht und das Kleid im Shop sieht…und dann von dir getragen und gestylet :-)

          • Luciana
            September 5, 2016

            Dankeschön! ;) Das ist natürlich das beste Kompliment überhaupt! ;) Aber deshalb ist das hier ja auch ein Blog – eigener Style und so. Ist schon immer wieder cool, was man so aus einzelnen Teilen machen kann. Das bewundere ich auch bei anderen Bloggern immer sehr! :)

          • prinzessin_paprika
            September 3, 2016

            Business – natürlich *hmpf*

            • prinzessin_paprika
              September 3, 2016

              Eins sehr schöner Buisness Look.
              Mir würden etwas klassischere Pumps dazu besser gefallen – die Schuhe lenken meiner Meinung nach zuviel Aufmerksamkeit auf sich.
              Das kann aber auch gewollt sein – deshalb gilt: Ich würde klassischere Pumps dazu tragen ;-)
              Liebe Grüße
              prinzessin_paprika

                • Luciana
                  September 5, 2016

                  Stimmt, dafür passt der auch super – dabei bin ich da ja sonst keine Ansprechpartnerin. ;) Als „von zuhause aus“-Arbeiterin bin ich ja daheim auch nie perfekt gestylt, haha! ;)
                  Klassische Pumps sind natürlich absolut top dazu – ich mag’s halt immer etwas „spannender“, daher dann meine Variante – aber so bleibt ja jedem selbst überlassen, wie er den Look umsetzen will. ;) Falls du das machst, gib Bescheid, ich will kucken! ;)

                • Tessa
                  September 2, 2016

                  Toller Look! Mein erster Gedanke vorm Lesen des Textes war auch direkt dieses „man soll keine Horizontalstreifen tragen“, ist schon krass, wie sehr man solche ~Regeln~ verinnerlicht und alles, wie du sagst, nur, weil Mode darauf reduziert wird, als optischer Schlankmacher zu fungieren. Das ist ja eigentlich total schade, weil man sich damit total vielen Einschränkungen unterwirft. Ich finde da ja auch immer die historische Perspektive wichtig: Mode hatte früher ganz andere Funktionen. Oder auch heute noch in anderen Weltgegenden/Kulturkreisen. Das ist alles gar nicht so selbstverständlich, wie die Leute immer glauben. (Auch was Farben angeht, rosa für Mädchen, blau für Jungen, das regt mich immer tierisch auf, weil es historisch bis ins 20. Jahrhundert genau umgekehrt war und trotzdem alle heutzutage so tun, als wäre es irgendwie genetisch veranlagt oder so ?)

                  Zum Kleid: Gefällt mir vom Streifenschema total, auch mit dem Gürtel und deinen Accessoires, tolle Brosche und Ohrringe. Nur die Kellerfalte lässt mich etwas ratlos zurück, mag ich vom Prinzip her schon, aber hier irgendwie nicht so 100%.

                    • Luciana
                      September 4, 2016

                      So ist es. Uns wird ja immer und zu jeder Zeit erklärt, was wir anziehen dürfen und was nicht – was einen schöner (und in dem Fall heißt es dann schlanker) macht und was wir unbedingt vermeiden sollten, damit wir nicht dicker aussehen. Genau das ist so furchtbar falsch!
                      Das mit rosa und blau wusste ich gar nicht – finde es aber selbst genauso dumm. Dieser ganze Gendermist ist sowieso wahnsinnig bescheuert, wenn es nach mir geht. ;) Ich finde, jedes Kind sollte sich so entwickeln dürfen, wie es Lust hat. Klar kann ich da nach eigenem Geschmack das Zimmer bei einem Mädchen rosa streichen, aber das Mädchen sollte auch mit Autos spielen dürfen, wenn es Bock drauf hat, genauso wie ein Junge mit Puppen spielen sollte oder sich eben, weil er das grad cool findet, Schminke mal ausprobieren sollen dürfte. Wir stehen uns da alle nur immer wieder selbst im Weg.

                      Die Kellerfalte, ja, die mag ich selbst eigentlich auch nicht so recht. Die hintere war sogar noch schlimmer und die hab‘ ich auftrennen lassen, denn sonst würde das alles seltsam abstehen. Aber irgendwie macht sie dann ja doch was her, also hab‘ ich sie akzeptiert. ;)

                    • Jana
                      September 2, 2016

                      Liebe Lu,

                      du siehst mal wieder zauberhaft aus.

                      Das mit den Querstreifen ist ein Mythos, der eingestampft gehört. Erst letztens las ich über Modemythen und da wurde anhand zweier Quadrate gezeigt, dass eher die Längsstreifen auftragen. Also trag dein Kleid, fühl dich schön. So ist es genau richtig.

                      LG Jana

                        • Luciana
                          September 4, 2016

                          Liebe Jana, da hast du vollkommen recht – vermutlich ist es mal so und mal so, aber am Ende sollte es ja wirklich egal sein, ob etwas aufträgt oder nicht. ;)

                        What do you think?

                        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

                        Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .