Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

[Werbung wegen Verlinkung] #latergram - my last concert of the year and probably the most special one. ♥️ @sarahklang has the most beautiful voice I’ve ever heard and her songs are absolutely wonderful. I shed a little tear during “Mind”, my favorite song, which I recorded as a memory. So happy I got to take a picture with this angel as well! You’re amazing, Sarah! 😘 #sarahklang #live #concert #nochtwache

[Werbung wegen Verlinkung] #latergram -...

[Werbung wegen Verlinkung] M O N D A Y. #mondayssuck #mondaymood #maybeyoushouldjustgofuckyourself

[Werbung wegen Verlinkung] M O...

[Werbung wegen Verlinkung] Ich war mal wieder Braut für @vollkommenbraut - an einem ganz schön kalten Tag in Blankenese haben wir da ein tolles Shooting gehabt. 🥰 📷 @useone_fotostudio
💄 @twentytwobychristin & @mua_anastasiahslmn
👗 @vollkommenbraut 💍 @sky.is.no.limit.design 
#vollkommenbraut #curvybride #bridalshoot #happybride #brautshooting #plussizebride #brautkleid #bridaldress

[Werbung wegen Verlinkung] Ich war...

Ich hab‘ ein bisschen überlegt, was ich zu diesem Bild schreiben soll. So ganz allgemein gesehen zeigt es mich ja an meinem liebsten Ort in Hamburg, am Hafen, mit Musik in den Ohren (mein persönlicher Hafensong ist übrigens „Not For Nothing“ von Guster) und Zufriedenheit im Herzen. Der Tag, an dem das Foto entstanden ist, war auch ein ganz besonderer Tag für mich, vor allem so im Nachhinein. Die alte Lu wäre niemals alleine zum Reeperbahn Festival gestapft, nur um eine Band zu sehen. Die alte Lu hätte sich nicht zwischendurch alleine in die Menge gesetzt und einen Burger gegessen. Und die alte Lu wäre abends nicht nochmal unvernünftig zu einem zweiten Künstler auf dem Festival gegangen, wissend, dass sie am nächsten Tag 10 Stunden arbeiten muss. Die alte Lu hätte einen wundervollen Sonnenuntergang mit einer Freundin verpasst, weil sie Angst gehabt hätte, rauszugehen. Aber die neue Lu... oh, die neue Lu, ich bin so unendlich stolz auf sie. Natürlich hat sie noch Angst, ab und zu, manchmal berechtigt, manchmal nicht. Angst ist okay, sie zeigt uns, dass wir am Leben sind und Dinge anpacken. Aber es gar nicht erst zu versuchen, das ist der Fehler. Vor 1,5 Jahren hab‘ ich meine Sachen gepackt und bin zurückgekehrt, an den Ort, an dem ich das Gefühl habe, genau dort zu sein, wo ich hingehöre. Es war ein ganz schöner Kampf, ein bunter Lebenslauf in recht kurzer Zeit, verschiedenste Wohnsituationen, verschiedenste Jobs, viele Tränen, viel Wut über manche Dinge, aber auch viel Freude, viele neue Erlebnisse, neue Erfahrungen, neue Freunde. Und jetzt, endlich, bin ich angekommen. Ich habe einen sicheren Job, eine Ausbildung abgeschlossen und eine Wohnung. 1,5 Jahre. Was sich alles in so kurzer Zeit verändern kann, wenn man nicht aufgibt und für seine Träume kämpft! ♥️

Ich hab‘ ein bisschen überlegt,...

[Werbung wegen Verlinkung] Yours truly - Feivel der Mauswanderer mit gemopster Mütze. 💙🐭

[Werbung wegen Verlinkung] Yours truly...

[Werbung wegen Verlinkung] Me being me.

[Werbung wegen Verlinkung] Me being...

[Werbung wegen Verlinkung] Absurdly Evil bin ich halt eigentlich echt nicht, aber ich lieb‘ den Pulli trotzdem... ♥️ Zurück in Plön, nochmal Vollgas beim Lernen geben, und da funktioniert das mit den Klofies einfach am besten, um euch liebe Grüße zu schicken.

[Werbung wegen Verlinkung] Absurdly Evil...

Mood.

Mood.

[Werbung wegen Verlinkung] Hab‘ mal wieder ein neues Lieblingsoutfit zusammengestellt. ♥️ Gut, dass es mittlerweile schon wieder kalt genug dafür ist. 🤓 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Hab‘ mal...

[Werbung | Advertisement] Sushi for one. ♥️ Ich teile ja gern, aber bei Sushi kann ich mich auch gut allein hinsetzen und egoistisch sein. 🤓 Ein paar leckere Nigiris von @yoshi.im.alsterhaus, bevor ich zur Arbeit muss, und der Tag ist gerettet. ♥️ #alsterhaus #japanesefood #japanisch #kobebeef #sushi #sushihamburg #yoshiimalsterhaus

[Werbung | Advertisement] Sushi for...

• Book Review | Petra Hülsmann „Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen“ •

By Posted on 2 4.2K views

Hier sitze ich endlich an meiner zweiten Buch-Review! :) Mittlerweile habe ich schon vier Bücher gelesen und habe vier weitere bereits hier, die nur darauf warten, von mir inhaliert zu werden. Inhaliert deshalb, weil ich Bücher irgendwie generell am Stück lese und mich nicht zurückhalten kann. Pause? Nix da. Ich lasse mich gerne von Büchern fesseln und dann sitze ich halt auch mal gerne 6 Stunden da und lese ohne Unterbrechung. Es sei denn, es geht gar nicht anders, wie zum Beispiel auf Zugfahrten, wenn man dann „leider“ ankommt und aussteigen muss. ;)

Ich muss an dieser Stelle auch mal kurz beichten, dass ich mich für den Anfang bei den klassischen Frauenromanen festgebissen hab‘. Irgendwie lese ich das ganz gern, auch wenn es am Ende immer wieder ein bisschen das Gleiche ist. Aber vielleicht ist das grad auch in meiner Situation ein bisschen tröstlich, muss ich zugeben, und so ein Happy End ist ja auch immer was Schönes. Ich verspreche aber, dass ich euch nicht dauerhaft mit romantischen Büchern vollspammen werde, auch wenn die nächsten Reviews wohl dann doch eher „solche“ Exemplare behandeln. Tatsächlich ist das dritte Buch in meiner Runde sogar ein Zweiteiler (von dem ich bisher nur die Hälfte gelesen habe) und von einer Autorin geschrieben, mit der ich im Kindergarten war (die Welt ist sooo klein!). Und das vierte Buch hat mich irgendwie nicht glücklich gemacht, weil das Ende sehr unbefriedigend war. Aber darüber schreibe ich noch. Ich hoffe, euch gefallen meine kleinen Buchrezensionen trotzdem, auch wenn sie momentan thematisch gesehen recht einseitig sind und sicherlich nicht jeder Fan von dieser Art von Büchern ist, aber deshalb fasse ich mich auch kurz. Spaß macht mir das in jedem Fall. ;)

Bei dem heutigen Buch, das ich dank eines glücklichen Zufalls bei den billigeren Mängelexemplaren gefunden hab‘, ist außerdem mein Lieblingsthema mit dabei: Hamburg. Das ist natürlich für mich ganz besonders schön, weil ich mich über jedes kleine Stückchen Hamburg in meinem Leben freue – und wenn es eben nur in einem Buch ist. ;) In diesem Buch mit dem kitschigen Namen „Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen“ geht es um Karo, die eigentlich für einen tollen Job nach Hamburg zieht, aber dann aufgrund unerfreulicher Umstände ganz woanders landet, nämlich als „Babysitterin“ für Patrick, einen ziemlich berühmten Fußballspieler eines großen Hamburger Vereins. Ihr könnt euch denken, wie die Story aussieht: Klassiker. Erst finden sich beide ziemlich ätzend, dann aber irgendwann doch ganz gut, und zwischendurch ist es immer mal sehr chaotisch. Die Story ist – wie bei so ziemlich allen Romanen dieser Sorte – recht vorhersehbar, aber deshalb nicht weniger schön zu lesen. Denn, und das ist mir an der Stelle sehr wichtig zu erwähnen, Petra Hülsmann schreibt wirklich grandios! Ich konnte mit dem Lesen wirklich gar nicht aufhören und saß deshalb den ganzen Abend bis nachts um 3 gefesselt in meinem Bett, weil das einfach so flüssig und schön voranging. Die Charaktere, nicht nur die beiden Hauptakteure (ich bin ja auch ein großer Fan von Pekka, dem finnischen Austauschstudenten!), sind ganz liebevoll gestaltet und ja, ich habe mitgefiebert, wann die beiden denn endlich kapieren, dass sie sich lieben, haha! :) 

Im Gegensatz zu meinem ersten Buch meines kleinen „Mehr lesen in 2018“-Plans, ist das hier weniger eine Art Selbstfindungsgeschichte, sondern tatsächlich ein klassisches „Boy meets Girl“-Ding, aber eben sehr amüsant und angenehm geschrieben, so dass ich mich nicht schäme zu erzählen, dass ich direkt das nächste Buch von Petra Hülsmann auf meinem Lesestapel habe (und die anderen wohl auch noch folgen werden). 

2 Comments
  • Jacqui
    März 19, 2018

    Bücher….ja ich mag Bücher, ich mochte sie schon als Kind, meine Tochter kommt da leider so gar nicht nach mir, sie hasst Bücher :( mittlerweile bin ich auf Kindle umgestiegen, weil ich vorwiegend im Bett lese……bäuchlings…. da hab ich nur eine Hand frei und damit kann man kein Buch festhalten udn blättern—- und… mein Kindle ist beleuchtet, aber nicht so, dass es jemand stört. Und…. ich verschlinge ca. 6-8 Bücher im Monat, das wäre sehr teuer und sehr platzintensiv :) Ich lese Fantasy, Krimis, Biografien, Thriller, Romane……. ich weiss schon auf den ersten 5-10 Seiten, ob das Buch für mich ist oder nicht …. Und ja, ich mag (Frauen) Romane sehr, die hinterlassen irgendwie ein Glücksgefühl :) und Bücher müssen für mich auch leicht und befügelnd sein :) ist ja im normalen Leben schon anstrengend genug. Thriller les ich daher nicht so viele, ich grusel mich auch schnell :)

    Ich freu mich daher immer über Buchtipps.

      • Luciana
        März 21, 2018

        Ach, so geht es mir auch – ich lese eigentlich wirklich sehr gerne, aber ich hab‘ es einfach zu lang vernachlässigt. Das wird jetzt nachgeholt. Ich lese übrigens auch sehr gerne Krimis und/oder generell lustige Bücher (zB die Eberhofer-Reihe von Rita Falk), aber grad solche Frauenromane sind halt einfach immer besonders angenehm zu lesen. :)

      What do you think?

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .