Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

[Werbung wegen Verlinkung] Before COVID-19... ein noch ungeteiltes Outfit (ein zweites hab‘ ich auch noch entdeckt!)! Ich hätte heute im Angebot: klassisch „all black“, aber dafür mit Accessoires in Neonfarben und ein zurückhaltendes Make-up. So langsam geht mir das Rumgammeln auf den Senkel und ich würde mich gerne wieder so richtig aufbrezeln und mit Freunden losziehen. Grad jetzt, wo das Wetter nach der kurzen Miespeterwelle wieder schön wird. Trotzdem gilt: #stayhome ♥️ #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Before COVID-19......

[Werbung wegen Verlinkung] Talking about struggles in my latest blogpost... “I want to be able to look back and say: ‘It was hard. I cried. I fought so much. I was just about to give up and then it finally happened – everything made sense. It wasn’t for nothing.’” - feel free to have a look at the post on luziehtan.de, available - as always - in English and German. 🖤 • 📷 @jfcreationsphotography

[Werbung wegen Verlinkung] Talking about...

[Werbung wegen Verlinkung] “Music. You need it so you don't forget. Forget that... there are places in this world that aren't made out of stone. That there's something inside... that they can't get to, that they can't touch. That's yours.” - The Shawshank Redemption • My favorite quote about music. From a great movie. Sharing it with you together with yet another amazing portrait from my dearest @jfcreationsphotography

[Werbung wegen Verlinkung] “Music. You...

[Werbung wegen Verlinkung] Auf dem Blog gibt‘s mal wieder einen neuen Post! 🖤 luziehtan.de • 📷 @jfcreationsphotography

[Werbung wegen Verlinkung] Auf dem...

#stayathome = #selfietime 🤓 Gestern mal wieder ein bisschen Farbe ins Gesicht gepackt. Aber wirklich nur ein bisschen.

#stayathome = #selfietime 🤓 Gestern...

Life was good today. ♥️

Life was good today. ♥️

[Werbung wegen Verlinkung] Wenigstens scheint die Sonne, es ist warm draußen, ich hab‘ einen Balkon (den ich jetzt doch nicht verbessern kann, weil @obi_baumarkt_ meine Bestellung storniert hat und ich jetzt nur Erde und ne kleine Schaufel bekomme, haha! Bin euch aber nicht böse, kann’s ja irgendwie verstehen - bin nicht die Einzige, die den Plan hatte...), höre den ganzen Tag Musik (draußen für mehr Konzentration beim Lesen gerne mit Kopfhörern, zum Beispiel den praktischen In-Ears von @sudio und ganz viel @listentolambert), ich kann in bequemer Kleidung rumgammeln (der Hoodie war eine limitierte Geschichte von @jessybarden zur wunderbaren Serie „The End of the f***ing World“ auf @netflixde und er könnte grad nicht passender sein!) und allgemein könnte so eine Quarantäne ja wirklich schlimmer sein. Ätzend ist es trotzdem, vor allem so allein. Aber ich hab‘ Spucki. ♥️

[Werbung wegen Verlinkung] Wenigstens scheint...

Respectfully f*** off please. ♥️ #stayathome

Respectfully f*** off please. ♥️...

🌻

🌻

[Werbung wegen Verlinkung] Monday Mood - when your favorite bar provides you with an Argyle Punch premix for the quarantine. ♥️ Ich hab‘ jetzt schon so viele Memes gesehen, dass es nach dem ganzen Mist zwei Gruppen geben wird: perfekte Köche oder Alkoholiker. Ersteres ist definitiv die bessere Idee, auch wenn mein Pulli meine Gedanken zu all dem am besten ausdrückt. „Social Distancing“ oder wie ich es lieber nenne „zusammen allein“ erfordert für uns alle spezielle Maßnahmen, um mit der Einsamkeit (oder auch Zweisamkeit, die einem sicher auch ganz schön auf den Sack gehen kann!) klarzukommen. Der ein oder andere Drink schadet da nicht, aber ich möchte euch gerne nochmal dran erinnern, Alkohol bitte in Maßen zu konsumieren, denn Alkohol ist keine Lösung (sondern ein Destillat, höhö!), auch bei Corona nicht. Und bei Einsamkeit erst recht nicht. Gönnt euch vielleicht mal ein Gläschen beim FaceTimen mit Freunden oder halt, weil dann wieder Samstag ist und ihr im Normalfall ausgegangen und euch einen Cocktail genehmigt hättet, aber übertreibt bitte nicht. Habt euch lieb und #stayathome 😘

[Werbung wegen Verlinkung] Monday Mood...

• Recap | February •

By Posted on 6 15.1K views

Ich probiere endlich mal ein neues Layout für meine Monatsrückblicke aus – und zusammen damit möchte ich heute mit dem anfangen, was sonst immer erst am Ende des Rückblicks kam: mein persönlicher Blick auf den Monat. Dieses Mal ist das mein Geburtstagsmonat und ich bin am 23. Februar 28 Jahre alt geworden! :) Ich war mit zwei Freundinnen in meiner Lieblingsbar in Erlangen und wir hatten eine wunderbare Cocktailnacht (und ich war immer noch nicht nie total betrunken, obwohl ich fünf sehr leckere Cocktails hatte, yay!) und so viel Spaß! Ich war nie so wirklich ein Partymädchen und vor allem auch nicht jemand, der sehr viel trinkt, aber irgendwie genieße ich zur Zeit mein erwachsenes Leben mit dem ein oder anderen Drink und tollen Unterhaltungen mit wundervollen Menschen um mich herum. Und ich fange an, das Nachtleben irgendwie zu mögen! Ich hatte da lediglich eine sehr kurze Partyphase in meiner Jugend, so von 17 bis 19, da bin ich damals ab und zu mit einer Freundin in die Disko gegangen (mehr tanzen als trinken, haha!), aber das hat dann aufgehört, als ich in meiner letzten Beziehung gelandet bin. Das hat sich dann in eine „Musikerfreundin“-Phase verändert und ich war bei jedem Konzert der Band meines Ex dabei, anstatt mein eigenes Leben zu haben und mit meinen wenigen Freundinnen wegzugehen. Also gibt’s jetzt einiges nachzuholen und ich bin wahnsinnig froh, dass ich nicht nur meine älteste Freundin wieder bei mir habe, sondern mindestens noch zwei wunderbare neue Ladies in meinem Leben habe, um mein neues Ich zu feiern. :)

Neben all den Cocktails war ich auch für einen besonderen Videoshoot mit bento in Hamburg – den Clip könnt ihr → hier finden. Ich würde lediglich gern korrigieren, dass ich niemals gesagt habe, dass Abnehmen Schwachsinn ist – es sind die Diäten. Diäten sind Schwachsinn und werden niemals dazu führen, Gewicht auf eine gesunde Art und Weise zu verlieren. Die Diätindustrie will uns manipulieren, indem sie mit den Medien zusammenarbeitet und uns Tag für Tag erzählt, dass wie niemals gut genug sind, dass wir uns verändern müssen und dass wir ohne einen dünnen Körper niemals akzeptierte Menschen sein werden. Ich glaube daran, dass wir nicht auf sie hören sollten, sondern logischerweise auf uns selbst und unsere Körper. Und wenn etwas mit uns nicht stimmt, wenn es uns wegen unseres Körpers schlecht geht, dann müssen wir etwas dagegen tun. Gesundheit ist das Wichtigste, das wir haben und sie sollte immer eine Priorität sein. Wenn ihr also das Gefühl habt, eurer Gesundheit zuliebe abnehmen zu müssen, dann zögert nicht, euren Arzt oder einen Ernährungsberater um Hilfe zu bitten, denn mit ihnen zusammen könnt ihr den besten Weg ausarbeiten, um gesund zu sein – nicht mit Diäten, die uns von den Medien angepriesen werden. Und um immer noch ein bisschen lustig zu sein, während ich das sage, gibt’s da unten mein beklopptes Gesicht der Freude, als ich „Lucky Charms“ in unserem kleinen Dorf-Supermarkt gefunden hab‘. Total überteuert, aber jeden Cent wert, haha!

Was noch? Ich hab‘ ganz viel an meinem Buch gearbeitet – ich hatte euch in → diesem Blogpost erzählt, dass ich seit 2007 ein Buch schreibe. Ich hab‘ beschlossen, dass es endlich Zeit wird, das nach 11 Jahren (und davon viele Jahre, in denen ich gar nichts daran gemacht habe) fertigzukriegen. Ich überarbeite also gerade viel und mache die Story 2018-tauglich und zusätzlich muss ich natürlich weiterschreiben. :) Es wird ein Roman, hoffentlich einfach und spaßig zu lesen, mit ein paar autobiographischen Passagen (die natürlich nicht einfach zu finden sein werden, also werdet ihr raten müssen, was da wirklich aus meinem Leben drinsteht!) und meinem täglichen Sarkasmus. Es ist wirklich aufregend, an diesem Projekt zu arbeiten und ich bin extrem motiviert, das endlich wieder zu machen, zusammen mit einem richtigen Ziel vor mir: mein Buch hoffentlich bald in den Läden zu sehen. ;)

• Outfits •

6 Comments
  • Sarah
    März 14, 2018

    Liebe Lu,
    Ich bin eher eine stille Mitleserin. Ich lese deinen Blog schon sehr lange und liebe vor allem deine privaten Beiträge. Und ein Buch von dir würde ich sofort kaufen :)
    Ich möchte dir von Herzen alles Gute nachträglich zu deinem Geburtstag wünschen und dieses Jahr so wird, wie du es dir wünschst und viele tolle und schöne Momente.

    Liebe Grüße Sarah

      • Luciana
        März 18, 2018

        Ganz lieben Dank für die Glückwünsche!! ♥
        Und das freut mich sehr! Auch, dass du jetzt schon an mein Buch glaubst. ;) Ich hoffe, dass ich dich nicht enttäuschen werde! ♥

      • Kirsten
        März 12, 2018

        Liebe Lu,
        danke für den Rück- und Ausblick. Es bleibt wie immer spannend bei Dir!
        LG
        Kirsten.

          • Luciana
            März 18, 2018

            Auf jeden Fall! :) Danke dir! ♥

          • Jacqui
            März 12, 2018

            Ach das hört sich einfach so positiv an! Weiter so machen! Zusammengefasst wars ein super Monat :)
            Das mit dem Buch ist toll! Ich habe 1997 angefangen eins zu schreiben, da war ich jung, 18 :) (übrings… wie jung du bist!!!) und habe ca. 3 Jahre daran gearbeitet. Dann wurde ich schwanger, Kind, erste Jahre, erste Krisen :) und irgendwie war passte das Buch überhaupt nicht mehr zu mir, wie ein anderes Leben…. war es ja auch…. ich habs aufgehoben, es ist total autobiografisch….aber eben….jugendlich :)

              • Luciana
                März 18, 2018

                Es war tatsächlich ein super Monat, ich kann mich nicht beschweren! Gerade auf privater Ebene, also wenn es um meine Entwicklung geht, läuft es wahnsinnig gut und ich mache so viele Dinge, auf die ich wirklich stolz bin. :)
                Ja, man wächst halt weiter und dann passt das Buch auf einmal nicht mehr ganz so – aber ich denke, dass ich das noch irgendwie „retten“ kann. Und wenn einiges so bleibt wie vor 11 Jahren, dann ist das auch nicht so schlimm. Aber ein bisschen (viel) anpassen muss ich es einfach, damit ich überhaupt weiterschreiben kann, weil ich mich sonst nicht damit wohlfühle. Ich bin auf jeden Fall selbst gespannt, wie das weitergeht und wann ich endlich fertig bin. Wer weiß, vielleicht schaffe ich das ja sogar noch dieses Jahr! ;)

              What do you think?

              Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

              Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .