Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Mood momentan. Ich bin irgendwie müde. Da predige ich immer all das Positive, aber irgendwie geht’s grad selbst bei mir nicht. Meine Eltern sagen dann immer: „Du bist doch die Lu, schau‘ mal, die auf Instagram und deine Blogleser sind alle so begeistert von dir und du inspirierst sie alle und du sagst immer, dass man stark sein muss, und bei uns bist du ganz weinerlich!“ - wo sie Recht haben, haben sie Recht. Ich bin auch immer dafür, nicht aufzugeben und positiv zu denken/bleiben. Aber manchmal geht’s halt einfach nicht. Manchmal ist alles richtig beschissen und dann bleibt auch nur das Rumheulen. Deshalb lasse ich das heute mal so stehen. Ohne das positive „Krönchen richten, weitergehen“. Weil manchmal will man auch mal eine kleine (!) Weile sitzen bleiben und sich über‘s Hinfallen beklagen. Und das darf man dann auch.

Mood momentan. Ich bin irgendwie...

[Werbung wegen Verlinkung] Und ich so: das Kleid ist viel zu groß, aber es ist so wunderschön! Also machen wir trotzdem ein Foto. 🙆🏼‍♀️ Ach, endlich ist wieder richtig Kleiderzeit, so ganz ohne Frieren und Strumpfhosen und all den anderen Mist. Ich war heute im T-Shirt draußen an der Alster, eigentlich nicht mit Weltbester Laune, aber was so ein bisschen Wasser und Sonnenschein mit einem machen können, ist schon ziemlich nice. ♥️ #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Und ich...

Instagram Image

Instagram Image

Frohe Ostern, ihr Lieben! Ich hoffe, ihr könnt überall das schöne Wetter genießen, seid gesund, habt eure Lieben um euch und seid glücklich. ♥️

Frohe Ostern, ihr Lieben! Ich...

[Werbung] Noch sind die Beinchen etwas arg weiß, aber in diesem tollen Zweiteiler aus leichtem Jeansstoff von @sueperbthelabel freue ich mich schon riesig drauf, im Sommer ein bisschen mehr Farbe abzubekommen. ♥️ Shirt und Shorts lassen sich natürlich auch super getrennt voneinander kombinieren, aber der Jumpsuitlook ist einfach perfekt! Kann euch die neue Kollektion von Süperb nur ans Herz legen, neben diesem Outfit sind nämlich noch zwei tolle Kleider, eine richtig coole Hose und ein luftiges Sommershirt am Start, die sich alle blicken lassen können! ✌🏻 #sueperb #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung] Noch sind die Beinchen...

[Werbung wegen Verlinkung] Womöglich eins der liebsten Fotos von mir! Danke dafür, liebe Ulrike! 🌸 Ich liege zwar momentan mit Blasenentzündung und Erkältung flach (sammle zur Zeit einfach mal ALLES ein und war deshalb grad nochmal beim Arzt zum Blutabnehmen, weil das so ja echt nicht geht), aber ich freu‘ mich trotzdem riesig über den zurückgekehrten Frühling! Jetzt bleibt er hoffentlich auch und ist bestimmt nur wieder der Vorbote für einen Bombensommer! Ich freu‘ mich auf das, was kommt! 💕 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Womöglich eins...

[Werbung wegen Verlinkung] Wenn #Coachella in Hamburg wäre... oder so ähnlich. Wir starten kurvenhausmäßig mit diesem Boho-Maxikleid in die Festival-Season! Yay! ♥️✌🏻 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards #festivalstyle

[Werbung wegen Verlinkung] Wenn #Coachella...

#latergram - Letztes Wochenende Ostsee, dieses Wochenende Arbeit. Was würde ich wohl drum geben, diese hübsche Möwe zu sein... aber was muss, das muss.

#latergram - Letztes Wochenende Ostsee,...

[Werbung wegen Verlinkung] Spring Mood. 🌸 Ich hoffe, ihr habt alle ganz viel Sonnenschein im Herzen! ♥️ Falls nicht, hilft vielleicht dieses hübsche Kleid (haha, ich bin ein Verkaufsgenie, oder? 😂)! #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Spring Mood....

[Werbung wegen Verlinkung] Happiness is... sunshine, a cute dress and someone (or your favorite place or both) who makes you smile. ♥️ #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards #hamburgloveistruelove

[Werbung wegen Verlinkung] Happiness is......

All Posts By Luciana

• JahresrückBLOG 2018 | II – Single Bucket List 2018 Recap •

By Posted on 1 5.6K views

Ich weiß, ich weiß, es ist bereits Februar und eigentlich schon viel zu spät, um den zweiten Teil meines Jahresrückblicks zu posten, aber hey – lieber spät als nie, oder? Und ja, da gibt’s immer noch so viel über das letzte Jahr zu erzählen, das wohl großartigste Jahr meines Lebens bisher, weil es mir so viel beigebracht hat und mir geholfen hat, der Mensch zu werden, mit dem ich ja Schwierigkeiten hatte, bevor meine Transformation in 2017 losging. 2018 war ein wichtiges Jahr, ein Jahr der Veränderung, ein Jahr der neuen Herausforderungen und neuen Sachen zum erleben, ein Jahr als Single und Spaß daran. Und oh, es war wunderbar, die Sachen von meiner Bucket-List zu streichen! Es hat Spaß gemacht und war aufregend und ich wünschte, ich hätte neue Ideen für 2019, aber mein Hirn will nichts Neues ausspucken – zumindest habe ich auch noch ein paar Punkte von 2018 übrig und werde versuchen, die in Erinnerungen umzusetzen! Aber hier kommt jetzt mein → #SingleBucketList2018-Rückblick!

• JahresrückBLOG 2018 | I – Music •

By Posted on 0 2.8K views

Fangen wir meinen Jahresrückblick 2018 mal mit dem Teil an, der mich zu jeder Zeit irgendwie durch’s Jahr gebracht hat: Musik. Ich hab‘ das ja schon letztes Jahr gemacht und hab‘ Lust drauf, wieder meine Lieblingssongs des Jahres mit euch zu teilen, da mir Musik wirklich viel bedeutet und ein großer Teil meines Lebens ist, obwohl ich ja gar kein Instrument spiele. Musik beruhigt meine Seele, sie ist immer für mich da und der beste Begleiter für jeden Anlass – gute und vor allem auch schlechte.

Wie auch letztes Jahr schon, werde ich zu ein paar Songs meiner Playlist auch ein bisschen was erzählen und da sind vielleicht ein paar nette kleine Geschichten dabei!

Dieses Jahr hab‘ ich die meiste Zeit beim Fahren Musik gehört, also erinnern mich viele Sons an bestimmte Ausflüge, und wenn ich sie höre, bringen sie mich zurück zu diesen besonderen Tagen, also werde ich meine Erinnerungen an ein paar davon mit euch teilen. Hört meine Favoriten gerne auf Spotify an, aber für die, die das nicht benutzen, hab‘ ich auch eine YouTube-Playlist zusammengestellt (diese findet ihr am Ende des Posts). Ich hoffe, meine Auswahl gefällt euch so sehr wie mir, sie bedeutet mir wirklich sehr viel. ♥

• Time to grow up | V – About bad relationships and new challenges… •

By Posted on 3 5.3K views

Über schlechte Beziehungen und neue Herausforderungen…

Nun denn, ich habe es bereits kurz in meinem Dezemberrückblick erwähnt – und es ist auf jeden Fall eine Geschichte, die mehr Erklärung braucht. Es ist keine schöne Geschichte und rückt mich und meinen Charakter definitiv ins schlechte Licht, aber ich hatte keine andere Wahl, außer aufgeben, und obwohl ich hier der schlechte Mensch, das richtige Arschloch, in dieser Geschichte sein musste, und es nicht nett war, war es das Richtige.

• Recap | December •

By Posted on 3 2.1K views

Dezember – was für ein aufregender letzter Monat in 2018! Und glücklicherweise der Monat, der mein ganzes Jahr gerettet hat, da ich endlich ein Plätzlich zum Bleiben und wirklich Niederlassen ohne Ablaufdatum gefunden habe. Als ich im Juli zurück nach Hamburg gezogen bin, war ich erst bei einer Freundin, aber unsere Abmachung war, dass ich bis Dezember bleiben darf – witzigerweise hat sie mich einen Monat früher quasi rausgeworfen und ich musste bei einem Typen einziehen, den ich da gerade einen Monat lang gedatet habe, um nicht obdachlos zu sein (was ja allein schon schlimm genug ist, aber vergesst mal nicht mein armes Baby – wie soll man denn mit einer Katze auf der Straße leben?). Leider kein Fun Fact (und das wollte ich eigentlich für meinem nächsten #TTGU-Post aufheben, aber es muss erzählt werden, damit ihr die ganze Situation verstehen könnt): ich wollte eigentlich gar nicht mehr mit ihm zusammen sein. Ich hab‘ mich so mies dabei gefühlt, diesen egoistischen Schritt zu gehen, mit jemandem zusammenzuleben, nur um ein Zuhause zu haben. Ich hab‘ mich wie ein richtiges Arschloch gefühlt. Aber die „Beziehung“ (ich würde es nicht mal eine nennen) war wirklich schlecht, es hat zwischen uns nicht funktioniert und mich tatsächlich krank gemacht. Also wirklich krank. Psychisch und auch körperlich. Ich musste da also so schnell wie möglich raus! Aber das war nicht so einfach – da ich nur diesen Minijob im Laden habe, habe ich ja auch nicht genug Einkommen, um eine Wohnung zu mieten. Und dann war da noch der Kater, der für andere Leute immer ein Problem war. Aber ich hab‘ Anfang Dezember endlich etwas entdeckt und – Gottseidank! – es ist passiert, ich habe das süßeste kleine Zimmer in einer Wohnung gefunden, die ich mir jetzt mit zwei Mitbewohnern teile – aber perfekt platziert in einem der schönsten Stadtteile in Hamburg. Und mein Kater ist bei mir. Ernsthaft: das war mein Weihnachtswunder. Ich bin am 21. Dezember eingezogen und könnte nicht glücklicher sein. Obwohl ich meine Eltern nicht über Weihnachten und Neujahr besuchen konnte, weil niemand auf Spucki aufpassen konnte und ich ihm die Höllenfahrt 600km durch Deutschland antun wollte, nur damit wir ein paar Tage da unten sind. Also habe ich Weihnachten und Silvester allein verbracht, da meine beiden Mitbewohner ausgeflogen waren, und auch wenn es irgendwie seltsam war (mein erstes Weihnachten allein und dann noch ohne Internet, was ja irgendwie der schlimmste Teil war – kein Netflix!), war es absolut okay. 

Das war also meine schöne Geschichte im Dezember. Da war natürlich auch noch Arbeit und ich habe ein paar Freunde getroffen, aber auch Abende allein verbracht, mal draußen, mal daheim, und ich bin gerade aufrichtig glücklich. Ich dachte, das Ende von 2018 würde ganz schön heftig werden, aber es hat perfekt geendet und Silvester war dann so eine Erleichterung, dass ich erst mal eine Stunde lang durchgeheult habe, weil ich so froh war, dass es endlich vorbei war. Und jetzt gilt es, 2019 zu erobern. Los geht’s!