Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

[Werbung wegen Verlinkung] So sieht ein erfolgreiches Wochenende aus. Nix gemacht. Läuft. Habe meinen freien Samstag vielleicht nicht optimal genutzt (upsi), mich aber dafür maximal erholt, bevor es morgen direkt wieder weitergeht. Die Woche wird bei mir aber sogar spannend, weil zwei Tage davon mit einer Schulung besetzt sind. Was mich da wohl so alles erwartet... ich verliere langsam meinen Welpenbonus at work, der zwar ganz praktisch ist, aber ich will ja auch ordentlich mitmischen können, also bin ich fast froh drum, wenn der weg ist. Richtig „ernst“ wird es dann aber erst ab Oktober, wenn ich eine mehrwöchige Weiterbildung mache. Es bleibt also aufregend! Und obwohl es ganz schön anstrengend ist, macht es ja immerhin auch Spaß, also möchte ich im Moment eigentlich nur über meine armen Füße jammern, die wohl noch eine ganze Weile brauchen werden, bis sie sich ans viele Stehen gewöhnt haben. Ich danke an dieser Stelle übrigens für all eure Schuhvorschläge - nächsten Monat bin ich wieder etwas besser aufgestellt, was das Finanzielle angeht, dann werde ich wohl ein oder zwei Paar Schuhe für die Arbeit besorgen, die bequem und schick sind. Und Einlagen. 👌🏻 Bis dahin beiße ich weiter die Zähne zusammen.

[Werbung wegen Verlinkung] So sieht...

[Werbung | Advertisement] Mittagspause for one bei @yoshi.im.alsterhaus - lecker wie immer! Entschieden hab‘ ich mich dieses Mal für die Sashimi Tagesempfehlung aus dem Mittagsmenü, dazu gibt’s noch eine Misosuppe vorab. Und weil ich ohne meinen Toro Maguro nicht leben kann (Drama, Baby, Drama!) gab‘s noch zwei Nigiri damit obendrauf. Meine Selfiekünste beim besten Licht sind dann noch der Bonus für euren Instagramfeed und ich hoffe, ihr habt jetzt dann alle einen guten (und mindestens genauso leckeren) Start ins Wochenende! Ich hab‘ tatsächlich mal morgen frei und freue mich deshalb über ein „richtiges“ Wochenende, das ich hoffentlich mit mehr nutzen werde als nur Schlaf. 🤓 #yoshiimalsterhaus #Sushi #Alsterhaus #japanisch #japanesefood

[Werbung | Advertisement] Mittagspause for...

[Werbung | Advertisement] Ein seltener Anblick - ich im Profil (und mein seit diesem Sommer weniger seltenes Crazy Hair). Heute mal, weil ich euch meine neuen Bluetooth-Earphones von @sudio zeigen möchte, die mir jetzt schon seit fast einer Woche den Weg zur Arbeit und wieder zurück nach Hause versüßen! 🎶 Bei mir geht‘s ja nicht ohne Musik, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit, und wenn wir mal ehrlich sind, sind die geschenkten Ohrstöpsel vom iPhone zwar gut (vor allem deren Headsetleistung), aber für Musik geht‘s immer noch ein wenig besser. Over-Ear-Kopfhörer sehen an mir immer irgendwie doof aus und wären mir jetzt für jeden Tag auch too much, auch das Thema Kabel nervt irgendwie (mir reicht eins am Körper und das gehört zur Insulinpumpe), also ist Bluetooth eine tolle Sache - aber vom Praktischen abgesehen, stimmt auch die Leistung! Technisch kann ich irgendwie nie was zu dem Thema sagen, aber wichtig ist ja, wie ich den Klang finde und ob ich zufrieden bin mit dem, was ich da zu hören kriege, und ja: bin ich!! 🖤 Einziger Nachteil, den ich aber gar nicht so verbuchen würde, weil ich die nicen Teile für Musik gewählt habe: als Headset sind sie etwas schwierig. Ist aber auch logisch, weil das Mikrofon (das zwar existiert) beim besten Willen nicht in die Nähe des Mundes kommt, daher hört man mich am anderen Ende viel zu leise. Ist nicht weiter schlimm, wollte ich aber erwähnt haben.
Falls ihr nun auch Lust auf die schönen „Tolv“ von Sudio bekommen habt: mit ‚Lbl15‘ gibt‘s 15% Rabatt auf euren Einkauf. Musikliebhaber werden den auch sicher nicht bereuen, versprochen! #sudio #sudiomoments

[Werbung | Advertisement] Ein seltener...

„If ever you feel ordinary
I hope you’ll think of what we’ve done
Hope you’ll think of my heart and yours
And think of all the big stuff“ • Kate Bollinger ‚Candy‘ 🖤

„If ever you feel ordinary...

[Werbung wegen Verlinkung] Ich hab‘ mich da mal auf dieses Ding gestellt und einen Blick in die Zukunft geworfen. Und die wird ziemlich gut, würde ich behaupten! 😉 Die ersten drei Tage (Gott, bin ich froh, dass es nicht gleich fünf waren, haha!) waren zwar körperlich dann doch ganz schön anstrengend, weil das viele Stehen noch ungewohnt ist, aber auch super aufregend, spannend und auch spaßig! Ich habe einen schönen Arbeitsplatz, wirklich nette Kollegen und Kolleginnen, die mich mit einbeziehen und mir helfen und ich sauge alles an Infos auf, was ich so zu fassen bekomme. 10-Stunden-Arbeitstage sind zwar echt nicht ohne, aber dafür gibt‘s im Gegenzug auch mal nur halbe Tage und wenn ich mich erst mal an den neuen Rhythmus gewöhnt habe, werde ich die ganz bestimmt auch sinnvoller nutzen können als nur mit Schlaf und Füße hochlegen (krass, wie weh die tun können, aber irgendwie übersteht man alles irgendwie). Das wird jetzt alles ein bisschen dauern, aber ich freue mich auf alles was kommt! Nur das mit den Outfitfotos wird jetzt etwas schwierig - auf Arbeit gibt‘s zwar ganz viele Spiegel, aber logischerweise darf ich da nicht mit meinem Handy rumspielen. Auch der Dresscode ist nicht ganz so easy wie beim Kurvenhaus und somit meine Looks nicht so spannend für euch (würde ich jetzt mal so sagen), aber ich schau‘ mal, wie ich das so hinbekomme, damit das hier nicht einschläft! Das hier (vergesst nicht, die anderen beiden Fotos noch anzuschauen!) ist noch ein Outfit aus dem Kurvenhaus, bisschen „Casual Business“, mal was Anderes! 🤓 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Ich hab‘...

[Werbung wegen Verlinkung] FINALLY - fresh hair, new me, ready to rumble at my new job starting tomorrow! PEW PEW PEW! ✌🏻

[Werbung wegen Verlinkung] FINALLY -...

[Werbung | Advertisement] Beste Mittagspause bei dem seltsamen Wetter (immer noch super warm, aber jetzt plus Regen): eine frische Bowl bei @soehne.hamburgs - ich hatte heute meinen letzten Arbeitstag im Kurvenhaus, bevor am Donnerstag die Reise im neuen Job (lest gerne meinen neuesten Blogpost, wenn ihr neugierig seid!) losgeht und mit zwei anderen Kolleginnen gab’s ja schon ein Burger-Abschiedsessen, heute mit der letzten Kollegin eine unheimlich leckere Avocado-Lachs-Bowl und dazu noch eine Stulle mit Chicken zum Teilen. Ich wurde gefragt, wie glücklich ich danach auf einer Skala von 1-10 bin. Hab‘ mit 15 geantwortet und ich finde, dass das absolut passt! Kann euch diesen schönen kleinen Laden sehr ans Herz legen! Die frisch gepressten Säfte sind übrigens auch lecker! 💚 Zum Glück bleibe ich auch beim nächsten Job in der Innenstadt und kann mal wieder vorbeischauen! Danke #söhnehamburgs! #hamburgfood #hamburg #hh

[Werbung | Advertisement] Beste Mittagspause...

Summer in Hamburg got me like... #ventilatorrightbehindme

Summer in Hamburg got me...

So sehe ich zur Zeit meistens aus. Haare hoch, kein bis wenig Make-up, möglichst wenig Kleidung. Daheim so gut wie nackt vorm Ventilator. 😂 Ich mag den Sommer ja und ich freue mich, dass er endlich richtig da ist, aber alles über 30 Grad (um ehrlich zu sein, reichen mir 25 vollkommen!) ist halt irgendwie too much. Wenn ich aufgrund meiner bloßen Existenz bereits einen auf Niagarafälle mache, hab‘ zumindest ich keinen Spaß mehr an dem Wetter. Bleiben also nur die üblichen Abkühlmethoden (primär Eis und kalte Getränke, obwohl es ja immer heißt, dass Tee eine gute Idee wäre). Und weil man es nicht oft genug sagen kann: bitte zieht an, was ihr wollt. Versteckt und/oder verhüllt euch nicht, wenn ihr nicht müsst! Es ist viel zu heiß für bedeckte Oberarme und Beine. Egal, ob da was schwabbelt, Dellen hat oder anderweitig „nicht perfekt“ ist. Ihr müsst nicht für Andere schwitzen! ♥️

So sehe ich zur Zeit...

Summer Selfie! ☀️

Summer Selfie! ☀️

Editorial

• Here comes the bride… | Curvy Edition •

By Posted on 10 11.2K views

034 - Lu zieht an.®

Photos: Falko Blümlein
» Hamburg | Planten un Blomen
Dresses: “Francesco” by Callista
“Santorini” by Callista
“Madena” by Molly Monroe by Lohrengel
Earrings: Konplott
Tiara: Sky is no limiT “Salon”
In cooperation with Vollkommen.Braut.

[Werbung | Advertisement – collaboration with Vollkommen.Braut.]

Ich freue mich so unglaublich, euch heute dieses ganz besondere Editorial zu zeigen! Es war ein so zauberhafter Tag Anfang Mai – perfektes Sommerwetter, perfekte Hochzeitsbedingungen! ;)

Diesen Post widme ich allen zukünftigen Curvy Brides und meinem Ehemann, der endlich die Chance bekommen hat, seine Frau nicht nur in einem, sondern drei wunderschönen Hochzeitskleidern zu sehen (und fotografieren), obwohl wir “nur” standesamtlich geheiratet haben. Vielleicht an einem anderen Tag… ;)

Ich habe mich mit → Vollkommen.Braut. – unserem “Curvy Bridal Concept Store” hier in Hamburg – für eine ganz besondere Kooperation zusammengetan: wir wollen euch zeigen, dass “Plus-Size-Sein” nicht bedeutet, dass man abnehmen muss, um sein Wunschkleid zu tragen, dass ihr ein richtiges Brautkleid an eurem großen Tag tragen könnt. Ihr müsst das nicht aufgeben, euch wie eine Prinzessin zu fühlen, könnt ganz viel Tüll und Spitze tragen. Und ihr müsst definitiv nicht eins dieser kleinen Jäckchen tragen oder den Schneider Ärmel an eurem Lieblingskleid anbringen lassen.

Du bist die Braut – es ist deine Entscheidung. Und ihr könnt euch nicht vorstellen, was für ein überwältigendes Gefühl es ist, in so einem atemberaubenden Kleid rauszugehen, bereit, “Ich will.” zu sagen, und einen der wundervollsten Tage eures Lebens zu verbringen. Lasst euch dieses Funkeln niemals von jemandem zerstören, das ihr erleben werdet, wenn ihr total glücklich in einem dieser Kleider steckt. Und wagt es gar nicht erst zu sagen “Ich wünschte, ich könnte so einen Traum tragen, aber ich bin zu fett!”, denn das seid ihr nicht. Glaubt mir, ihr werdet es bereuen, wenn ihr nicht das tut (oder in diesem Fall: tragt), was euer Herz von euch verlangt.

Die Auswahl der Große-Größen-Brautkleider ist nicht so klein, wie ihr vielleicht denkt – es gibt so viele wunderbare Kleider, dass ihr wahrscheinlich durchdreht, wenn ihr sie alle seht. Meine liebste Marke muss wohl Callista sein, und → Vollkommen.Braut. ist Deutschlands exklusiver Händler für deren Kreationen. Falls ihr euch also noch nicht sicher seid, wohin ihr gehen sollt, um EUER Kleid zu finden – bucht einen Kurztrip nach Hamburg mit euren Mädels, verbringt einen zauberhaften Nachmittag mit den Ladies von Vollkommen.Braut. und feiert dann euren Junggesellinnenabschied in dieser tollen Stadt! :)

• Dove #MeineSchönheit | Get ready with me… •

By Posted on 19 4.2K views

1 - Lu zieht an.®

Photos: Falko Blümlein
Alle Outfitdetails gibt’s in einem
Extrapost – kommt bald! :)
In collaboration with Dove.

[Werbung | Advertisement – collaboration with Dove]

Ich hab’ es bereits vor Kurzem auf Facebook verraten – ich bin Teil der → #MeineSchönheit-Kampagne von Dove. Es ist eine riesige Ehre, zu diesen unglaublich tollen und individuellen Frauen zu gehören, jede von ihnen mit ihrer eigenen Schönheit, obwohl unsere Gesellschaft versucht uns zu vermitteln, dass sie – wir – nicht so wirklich dazugehören. Ihr werdet nicht jedem gefallen, das hab’ ich bereits sehr oft gesagt, und es ist definitiv nicht euer wichtigstes Ziel. Euer Nummer-Eins-Ziel sollte nur das hier sein: euch selbst schön finden. Denn eure Schönheit ist eure Entscheidung. Ihr müsst nicht einem Schönheits- oder Frauenideal nacheifern, einem Ideal, das für die meisten von uns unerreichbar ist und das wir auch wirklich nicht verfolgen müssen. Es geht um euch selbst, eure Einzigartigkeit, euren Charakter, darum, wie ihr euch schön fühlt. Also ist meine Botschaft im heutigen Post in Zusammenarbeit mit Dove folgende:

“Meine Schönheit ist meine Entscheidung.”

Und da es zu dieser Kampagne ein wunderbares Video gibt, schaut es euch bitte zuerst an, bevor ihr für den Rest des Posts weiterscrollt…

Ich kann mich mit dieser starken Botschaft auf jeden Fall identifizieren und deshalb bin ich auch so stolz, ein Teil davon zu sein. Ich → vertrete “Plus Size UND modisch sein”. Denn es ist immer noch ein Problem, dass die Leute sagen, dass man nicht modisch sein kann, wenn man dick ist. Dass man mit “so einem Körper” nicht stylish sein kann. “Mode ist nur für dünne Menschen.” Und hier bin ich – bereit, das Gegenteil zu beweisen. ;) Oder zumindest jeden dazu zu inspirieren, darüber nochmal nachzudenken und diese Gedanken zu vergessen. Mode ist für alle da!

Ganz am Anfang dieses Posts könnt ihr eins meiner “klassischen” Fotos meiner Outfitposts sehen. Heute will ich ein “Get ready with me…” machen, euch zeigen, wie dieser Look entstanden ist, und darüber sprechen, wie ich meinen Stil, meine Art, mich durch Mode auszudrücken – meine Schönheit – gefunden habe.

Feel Glamorous.

By Posted on 0 9.4K views

[Werbung | Advertisement – collaboration with Palmolive]

ENI’m very happy to announce that I’m Palmolive’s blogger testimonial for their new → “Feel Glamorous” shower gel – that’s why today I want to share some of my little secrets for a glamorous feeling and introduce you to the new shower gel.

Maybe, some might think that it doesn’t really belong here, especially because I usually write about luxury cosmetics. For me, shower gel is something like make-up remover: you need it on a daily basis and in the end it’s a consumer and disposable product. Still, it has to be of good quality, be nice to your skin and make you feel good – but it’s definitely a product that doesn’t have to be extremely expensive. My favorite shower gel was discontinued about two years ago and since then I’ve been switching shower gels every time a new bottle was empty. I kind of feel like I could stick to this one, as it’s not only a shower gel but also contains very fine peeling grains, which brings a nice feeling and at the same time glamour to your daily shower time. :) 

0

In cooperation with Palmolive.

DEIch freue mich sehr, euch heute mitzuteilen, dass ich Palmolives Blogger-Botschafterin für das neue → “Feel Glamorous”-Duschgel bin – und deshalb teile ich heute meine kleinen Geheimnisse für ein glamouröses Feeling und stelle euch das neue Duschgel vor.

Vermutlich werden manche denken, dass das gar nicht so recht hierher gehört, vor allem da ich normalerweise über Luxuskosmetik schreibe. Für mich ist Duschgel aber etwas wie Make-up-Entferner: man braucht es täglich und gleichzeitig ist es eben auch ein Wegwerf- bzw. Verbrauchsprodukt. Trotzdem muss es eine entsprechend gute Qualität haben, gut zur Haut sein und ein angenehmes Gefühl hinterlassen – aber dafür muss es eben nicht superteuer sein. Mein Lieblingsduschgel wurde leider vor ca. 2 Jahren aus dem Sortiment genommen, seitdem habe ich jedes Mal, wenn eine Flasche leer war, ein neues ausprobiert. Dieses Mal hab’ ich aber sogar das Gefühl, dass ich bei diesem hier bleiben könnte, denn es ist nicht einfach nur ein Duschgel, sondern enthält auch ganz feine Peelingkörnchen, die aus dem täglichen Duscherlebnis etwas Besonderes und somit auch Glamouröses machen. :)