Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

[Werbung | Advertisement] Und mal wieder ein Futtergruß aus der Mittagspause! Dieses Mal nach meinem selbstgemachten Salat mit einem leckeren @foodloose Nussriegel! Ich hab‘ da eine schöne Auswahl bekommen, die mir die Mittagspause (wortwörtlich) versüßt und obwohl ich noch nicht alle probiert habe, bin ich wohl jetzt schon der größte Fan von „Coco Caramella“! Hätte ich mal zwei davon mitgenommen, haha! Mit dem Code „summer19“ gibt’s momentan übrigens 30% auf das ganze @foodloose Sortiment! 🤓 #eatbettersnacks #foodloose

[Werbung | Advertisement] Und mal...

[Werbung wegen Verlinkung] Neue Brille, neues Glück. Der neue Job bringt direkt einen neuen Look und den mag ich persönlich ja sehr. Ist das nicht ein fantastisches Teil? Die Brille gibt‘s - und hiermit nochmal ganz offiziell und für alle, die wissen wollten, wo ich denn nun arbeite - bei @fielmann und ist von @lescalunetier! ♥️ #feierabendfotovongestern

[Werbung wegen Verlinkung] Neue Brille,...

[Werbung wegen Verlinkung] Ooooh, endlich mal wieder was Anderes im Feed als immer nur mein Antlitz! 🤓 Bevor ich euch ein neues Selfie präsentiere, gibt‘s heute einen Post mit hübschen Sachen, die die nächsten Fotos von mir mit Sicherheit verschönern werden. ♥️ Ich bin ja schon sehr (!) lange ein großer Fan von @rougebunnyrouge - noch vor den Blogzeiten hab‘ ich mal einen Lidschatten, damals noch bei Douglas erhältlich, im SALE ergattert, und so fing die Liebe an. Ich freue mich immer riesig über Neuheiten - dieses Mal sind es die „Blush Wands“, Rouge in Stiftform, die man natürlich nicht nur für die Wangen, sondern auch prima für die Lippen nutzen kann. Praktische Sache, wenn‘s jetzt so mit der Arbeit morgens auch mal schneller gehen muss - da freue ich mich schon auf‘s Ausprobieren! Und neben meinem Lieblingspuder („Aura“, unten links) gab‘s noch eine Extra-Neuheit dazu, die im September erscheinen wird - ein loser Puder. Der erste Eindruck ist schon mal sehr gut, aber ich hab‘ auch nichts anderes erwartet, Puder können die Lieben von Rouge Bunny Rouge nämlich bestens! 👌🏻 Ich freu‘ mich riesig über die Produkte, dankeschön! 😘 Wenn euch was besonders interessiert, stellt gerne Fragen, dann kann ich dazu in den Stories was hochladen! #rougebunnyrouge 
P.S.: Ich liebe ja das RBR-Design und vor allem die schwarzen Verpackungen, aber wie cool ist bitte das Rot?! 😍

[Werbung wegen Verlinkung] Ooooh, endlich...

[Werbung wegen Verlinkung] So sieht ein erfolgreiches Wochenende aus. Nix gemacht. Läuft. Habe meinen freien Samstag vielleicht nicht optimal genutzt (upsi), mich aber dafür maximal erholt, bevor es morgen direkt wieder weitergeht. Die Woche wird bei mir aber sogar spannend, weil zwei Tage davon mit einer Schulung besetzt sind. Was mich da wohl so alles erwartet... ich verliere langsam meinen Welpenbonus at work, der zwar ganz praktisch ist, aber ich will ja auch ordentlich mitmischen können, also bin ich fast froh drum, wenn der weg ist. Richtig „ernst“ wird es dann aber erst ab Oktober, wenn ich eine mehrwöchige Weiterbildung mache. Es bleibt also aufregend! Und obwohl es ganz schön anstrengend ist, macht es ja immerhin auch Spaß, also möchte ich im Moment eigentlich nur über meine armen Füße jammern, die wohl noch eine ganze Weile brauchen werden, bis sie sich ans viele Stehen gewöhnt haben. Ich danke an dieser Stelle übrigens für all eure Schuhvorschläge - nächsten Monat bin ich wieder etwas besser aufgestellt, was das Finanzielle angeht, dann werde ich wohl ein oder zwei Paar Schuhe für die Arbeit besorgen, die bequem und schick sind. Und Einlagen. 👌🏻 Bis dahin beiße ich weiter die Zähne zusammen.

[Werbung wegen Verlinkung] So sieht...

[Werbung | Advertisement] Mittagspause for one bei @yoshi.im.alsterhaus - lecker wie immer! Entschieden hab‘ ich mich dieses Mal für die Sashimi Tagesempfehlung aus dem Mittagsmenü, dazu gibt’s noch eine Misosuppe vorab. Und weil ich ohne meinen Toro Maguro nicht leben kann (Drama, Baby, Drama!) gab‘s noch zwei Nigiri damit obendrauf. Meine Selfiekünste beim besten Licht sind dann noch der Bonus für euren Instagramfeed und ich hoffe, ihr habt jetzt dann alle einen guten (und mindestens genauso leckeren) Start ins Wochenende! Ich hab‘ tatsächlich mal morgen frei und freue mich deshalb über ein „richtiges“ Wochenende, das ich hoffentlich mit mehr nutzen werde als nur Schlaf. 🤓 #yoshiimalsterhaus #Sushi #Alsterhaus #japanisch #japanesefood

[Werbung | Advertisement] Mittagspause for...

[Werbung | Advertisement] Ein seltener Anblick - ich im Profil (und mein seit diesem Sommer weniger seltenes Crazy Hair). Heute mal, weil ich euch meine neuen Bluetooth-Earphones von @sudio zeigen möchte, die mir jetzt schon seit fast einer Woche den Weg zur Arbeit und wieder zurück nach Hause versüßen! 🎶 Bei mir geht‘s ja nicht ohne Musik, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit, und wenn wir mal ehrlich sind, sind die geschenkten Ohrstöpsel vom iPhone zwar gut (vor allem deren Headsetleistung), aber für Musik geht‘s immer noch ein wenig besser. Over-Ear-Kopfhörer sehen an mir immer irgendwie doof aus und wären mir jetzt für jeden Tag auch too much, auch das Thema Kabel nervt irgendwie (mir reicht eins am Körper und das gehört zur Insulinpumpe), also ist Bluetooth eine tolle Sache - aber vom Praktischen abgesehen, stimmt auch die Leistung! Technisch kann ich irgendwie nie was zu dem Thema sagen, aber wichtig ist ja, wie ich den Klang finde und ob ich zufrieden bin mit dem, was ich da zu hören kriege, und ja: bin ich!! 🖤 Einziger Nachteil, den ich aber gar nicht so verbuchen würde, weil ich die nicen Teile für Musik gewählt habe: als Headset sind sie etwas schwierig. Ist aber auch logisch, weil das Mikrofon (das zwar existiert) beim besten Willen nicht in die Nähe des Mundes kommt, daher hört man mich am anderen Ende viel zu leise. Ist nicht weiter schlimm, wollte ich aber erwähnt haben.
Falls ihr nun auch Lust auf die schönen „Tolv“ von Sudio bekommen habt: mit ‚Lbl15‘ gibt‘s 15% Rabatt auf euren Einkauf. Musikliebhaber werden den auch sicher nicht bereuen, versprochen! #sudio #sudiomoments

[Werbung | Advertisement] Ein seltener...

„If ever you feel ordinary
I hope you’ll think of what we’ve done
Hope you’ll think of my heart and yours
And think of all the big stuff“ • Kate Bollinger ‚Candy‘ 🖤

„If ever you feel ordinary...

[Werbung wegen Verlinkung] Ich hab‘ mich da mal auf dieses Ding gestellt und einen Blick in die Zukunft geworfen. Und die wird ziemlich gut, würde ich behaupten! 😉 Die ersten drei Tage (Gott, bin ich froh, dass es nicht gleich fünf waren, haha!) waren zwar körperlich dann doch ganz schön anstrengend, weil das viele Stehen noch ungewohnt ist, aber auch super aufregend, spannend und auch spaßig! Ich habe einen schönen Arbeitsplatz, wirklich nette Kollegen und Kolleginnen, die mich mit einbeziehen und mir helfen und ich sauge alles an Infos auf, was ich so zu fassen bekomme. 10-Stunden-Arbeitstage sind zwar echt nicht ohne, aber dafür gibt‘s im Gegenzug auch mal nur halbe Tage und wenn ich mich erst mal an den neuen Rhythmus gewöhnt habe, werde ich die ganz bestimmt auch sinnvoller nutzen können als nur mit Schlaf und Füße hochlegen (krass, wie weh die tun können, aber irgendwie übersteht man alles irgendwie). Das wird jetzt alles ein bisschen dauern, aber ich freue mich auf alles was kommt! Nur das mit den Outfitfotos wird jetzt etwas schwierig - auf Arbeit gibt‘s zwar ganz viele Spiegel, aber logischerweise darf ich da nicht mit meinem Handy rumspielen. Auch der Dresscode ist nicht ganz so easy wie beim Kurvenhaus und somit meine Looks nicht so spannend für euch (würde ich jetzt mal so sagen), aber ich schau‘ mal, wie ich das so hinbekomme, damit das hier nicht einschläft! Das hier (vergesst nicht, die anderen beiden Fotos noch anzuschauen!) ist noch ein Outfit aus dem Kurvenhaus, bisschen „Casual Business“, mal was Anderes! 🤓 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Ich hab‘...

[Werbung wegen Verlinkung] FINALLY - fresh hair, new me, ready to rumble at my new job starting tomorrow! PEW PEW PEW! ✌🏻

[Werbung wegen Verlinkung] FINALLY -...

[Werbung | Advertisement] Beste Mittagspause bei dem seltsamen Wetter (immer noch super warm, aber jetzt plus Regen): eine frische Bowl bei @soehne.hamburgs - ich hatte heute meinen letzten Arbeitstag im Kurvenhaus, bevor am Donnerstag die Reise im neuen Job (lest gerne meinen neuesten Blogpost, wenn ihr neugierig seid!) losgeht und mit zwei anderen Kolleginnen gab’s ja schon ein Burger-Abschiedsessen, heute mit der letzten Kollegin eine unheimlich leckere Avocado-Lachs-Bowl und dazu noch eine Stulle mit Chicken zum Teilen. Ich wurde gefragt, wie glücklich ich danach auf einer Skala von 1-10 bin. Hab‘ mit 15 geantwortet und ich finde, dass das absolut passt! Kann euch diesen schönen kleinen Laden sehr ans Herz legen! Die frisch gepressten Säfte sind übrigens auch lecker! 💚 Zum Glück bleibe ich auch beim nächsten Job in der Innenstadt und kann mal wieder vorbeischauen! Danke #söhnehamburgs! #hamburgfood #hamburg #hh

[Werbung | Advertisement] Beste Mittagspause...

Rock

Outfit ♥ Whitney

By Posted on 0 1.6K views

8

Photos: Falko Blümlein
Shirt: Zizzi
Bra:
Agent Provocateur “Whitney”
Skirt: ASOS
Heels: Claudia Bauknecht
Earrings: SIX
Bracelet: Hermès
Alternatives: ASOS bra, ASOS skirt,
Guess peep-toes

ENToday’s outfit is a little more experimental. It wasn’t easy to come up with an idea about how to style this yellow net shirt from Zizzi, but in the end I came to the conclusion that if you can see what’s underneath, it should at least be interesting. The “Whitney” bra from Agent Provocateur (it’s one of my favorites!) is just perfect for this idea – normally, its bondage design is supposed to be extremely sexy (you can move the most important strap), but this way it doesn’t look like I forgot my whip at home. ;) I tried to style it all a little bit like the 80s, that’s why I added some bright orange lips and the geometric earrings. And because it was pretty warm when we took the pictures, I had a refreshing drink. :)

DEHeute gibt’s mal wieder ein etwas experimentelleres Outfit, zumindest, was den oberen Teil angeht. Ich hab’ lang überlegt, was ich mit dem gelben Netzshirt von Zizzi so anstellen soll – und kam am Ende zu dem Entschluss, dass es schon irgendwie interessant drunter aussehen sollte. Der “Whitney”-Bra von Agent Provocateur (übrigens einer meiner absoluten Lieblinge!) ist dafür ja quasi wie gemacht – normalerweise soll der ja eher sexy sein, mit Bondage-Design und der Möglichkeit, das wichtigste Band davon zu verschieben, aber so kombiniert wirkt das alles nicht mehr ganz so als hätte ich meine Peitsche vergessen. ;) Ich habe versucht, alles so ein bisschen in Richtung 80’s zu stylen, also ein bisschen Knallfarbe auf den Lippen und die geometrischen Ohrringe dazu – fertig ist der Look. Und weil es an dem Tag so schön warm war, gab’s noch ein erfrischendes Getränk dazu. :)

Outfit ♥ Bisous, Bisous!

By Posted on 0 2.2K views

2

Photos: Falko Blümlein
T-Shirt: Noble Project “Bisous”
Skirt: ASOS
Peep-Toes: Claudia Bauknecht
Earrings: Dior “Mise en Dior” Tribal Earrings
Bracelet: Hermès
Alternatives: ASOS scuba midi skirt, Zizzi skirt, ASOS skirt, ASOS Curve skirt, Marco Tozzi pumps, Cosmoparis pumps, ASOS earrings

DEHappy Monday, ihr Lieben! Ich starte die Woche mit einer riesigen Veränderung – meinen Haaren! Falls ihr mir nicht auf → Instagram und → Facebook folgt (solltet ihr dringend tun, um immer auf dem Laufenden zu sein! ;)), ist das sicher eine große Überraschung! :) Letzten Mittwoch hab’ ich mich endlich getraut und nach 7,5 Stunden bei meinem lieben Friseur, inklusive extremem Jucken (und nicht kratzen dürfen – grausam!) und eingeschlafenem Hintern habe ich jetzt silbergraue Haare. Das wollte ich schon vor fünf Jahren (→ hier gibt’s den Blogpost dazu) und jetzt bin ich superhappy, dass ich es endlich getan habe. :) Natürlich geht an dieser Stelle ein Riesen-Dankeschön an meinen Haargott Dimitri, der wie immer alles perfekt umgesetzt hat! ;)
Jetzt habe ich natürlich eine neue Haarfarbe, aber noch einige Outfits mit der alten Farbe übrig, die noch gebloggt werden wollen. Lasst euch davon bitte nicht verwirren – ich wollte euch einfach nur so schnell wie möglich updaten und mal den ersten Grau-Look einschieben. ;)

Außerdem trage ich heute “Fair Trade” von Noble Project, einem Charity Fashion Label direkt hier aus Hamburg (und das unterstütze ich natürlich sehr, sehr gerne!). Als sie mir geschrieben haben und ich mir ein T-Shirt aussuchen durfte, hab’ ich mich sofort in das “Bisous”-Shirt verliebt. Eigentlich trage ich ungern irgendwelche Schriftzüge auf meiner Brust, aber das mädchenhafte Shirt hat mich um den Finger gewickelt – und so hab’ ich es dann auch kombiniert, mit einem weit schwingenden Rock.
Ich freue mich natürlich sehr, Noble Project zu unterstützen und damit auch ein kleiner Teil der vielen Künstler und Designer zu sein, die mit dem Label zusammenarbeiten, so wie zum Beispiel Lala Berlin, Markus Lupfer, Paul van Dyk, Tibi und noch viele, viele mehr. Also wenn ihr Lust habt, auch “Fair Trade” zu tragen, solltet ihr unbedingt mal die Shirts und Pullis von → Noble Project anschauen. Mehr Infos zum Label gibt’s → hier.

Outfit ♥ Wax Print

By Posted on 0 1.8K views

8

Photos: Falko Blümlein
T-Shirt: H&M
Skirt: Dearcurves
Belt: Ted Baker “Julo”
Sandals: Dolce & Gabbana
Head Wrap/Scarf: TRIANGLE by s.Oliver
Sunglasses: Jeepers Peepers
Earrings: Dior “Mise en Dior” Tribal Pearl Earrings
Alternatives: Polo Ralph Lauren shirt, Sika x ASOS skirt, ASOS belt, Miss KG sandals, Steve Madden sandals, Pieces scarf, Selected scarf, River Island scarf, ASOS sunglasses, AJ Morgan sunglasses, ASOS sunglasses

DEIhr erinnert euch bestimmt an → letzten Sommer, als ich euch von meiner Liebe zu afrikanischen Prints erzählt habe – zusammen mit diesem Rock (und → einem Kleid). Heute gibt’s ein neues Styling damit und direkt eine zweite große Liebe: den Turban. Seit ein paar Wochen probiere ich immer mehr mit den Tüchern auf meinem Kopf aus und liebe es wirklich sehr, ihr werdet also noch einige Varianten von “Head Wraps” zu sehen bekommen. Dieses Mal ist es eigentlich ein Loop-Schal, bei dem ich es glücklicherweise irgendwie hinbekommen habe, da Ding so zu knoten und festzustecken, dass er wirklich so gehalten hat. Sonst sollte man aber wohl wirklich lieber zu Tüchern (am besten quadratische) greifen. Ich bin kein Tutorial-Talent, daher verweise euch für Anleitungen an YouTube. ;) Sollte ich es aber mal irgendwie hinbekommen, ein ordentliches Video zu drehen, werde ich es natürlich posten – versprochen!

ENYou probably remember → last summer when I told you that I’m in love with African prints – wearing this skirt (and a → dress). Today, I’ve got a new styling with it for you, and a new love: the turban. For some weeks, I’ve been trying out new styles with scarves on my head and I’m really obsessed with them, so you’re definitely going to see more head wraps up here. :) This time, I managed to wrap, knot and pin a loop scarf around my head. Don’t ask me how! Normally, you should use simple scarves (preferably square ones). I’m not good at tutorials, so I refer you to YouTube (there are many tutorials for different styles!), but whenever I do my own tutorial, I’ll post it – promise!

Outfit ♥ Blue Leopard

By Posted on 0 1.7K views

7

Photos: Falko Blümlein
Dress (worn as shirt): MW Matthew Williamson
Skirt:
Zizzi
Belt: Ted Baker “Julo”
Platform Sandals: Gucci
Earrings: H&M
Bracelets: Cruciani, Sal y Limon
Alternatives: People Tree skirt, Whistles skirt, noppies belt, Lipsy platform sandals, Love Rocks earrings

DENachdem ich den Midirock → im Winter farblich etwas gewagter kombiniert habe, kommt heute eine frühlingshafte Ton-in-Ton-Kombi mit kleinen Highlights. :)
Das Shirt ist eigentlich ein → Kleid, aber für den Look funktioniert es auch so ganz gut – ganz in Blautönen war mir das Outfit aber ein kleines Bisschen zu langweilig, also habe ich den pinken Gürtel noch mit reingebracht und passend dazu noch ein paar kleine Details gesetzt, wie das Armband und die Lippenfarbe.
Schuhtechnisch sah es etwas schwierig aus… Ich wollte keine schwarzen Sandalen dazu tragen, das wäre einfach zu hart gewesen, aber ich besitze weder weiße, noch blaue oder pinke Schuhe, die farblich gut gepasst hätten. Also habe ich einfach meine Plateausandalen von Gucci genommen, die in der Sonne ordentlich schillern – vielleicht nicht ganz perfekt für den doch relativ “zarten” Look, aber irgendwie hat es mir doch ganz gut gefallen. :)

ENHaving combined this midi skirt a little more colorfully in winter, this time I want to show you a tone-on-tone spring version with little highlights. :) The shirt is actually a dress, but it can easily be worn as a shirt with this look. As I thought that the outfit is a little boring with blue shades only, I added a pink belt and matching details like the bracelet and my lip color.
It wasn’t that easy to choose the shoes because I didn’t want to wear black sandals and I don’t have white, blue or pink shoes. So I went for my golden holographic platform sandals from Gucci – they might not be perfect for this “delicate” look, but I really liked the combo. :)