Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Sonnenbrille

Outfit ♥ 08.05.13

By Posted on 54 12.7K views

9

Bluse: Guess “Marilyn Top 30th Anniversary” (→ hier) // Jeans: b² by Via Appia (→ hier) // High Heels: Jeffrey Campbell Foxy Shoes (→ hier) // Sonnenbrille: Dolce & Gabbana “Sicilian Baroque” (→ hier) // Armband: Sal y Limon

Bei meinem letzten Outfit hatte ich euch ja ein etwas mutigeres Outfit versprochen, sobald die Sonne scheint – das ist es. “Mutig” finde ich es eigentlich nicht, aber natürlich ist es nicht gerade alltäglich, bei Plus Size – gerade in Deutschland – bauchfrei unterwegs zu sein. Motiviert wurde ich von vielen amerikanischen Plus Size Bloggerinnen, allen voran → Nadia Aboulhosn, die unheimlich viele tolle Bauchfrei-Looks postet. Ich finde es okay, ein bisschen Haut zu zeigen (den klassischen 90’s Bauchnabel-frei-Look mag ich allerdings gar nicht), solange es stilvoll aussieht. Und da bietet sich ein bisschen 50’s-Style doch super an – genau da habe ich mich inspirieren lassen: Capri-Jeans plus karierte Bluse, leichte Cat-Eye-Sonnenbrille und Pin-up-Look beim Make-up mit knallroten Lippen.

Ich fühle mich super in dem Outfit, was nicht zuletzt auch daran liegt, dass vor allem die Jeans wirklich perfekt sitzt. Normalerweise brauche ich bei Jeans 46, hier trage ich Größe 44 (und sie könnte glatt noch eine halbe Größe kleiner sein) – also auch noch ein kleiner Ego-Schmeichler. ;) Was mich aber besonders glücklich macht, ist, dass sie überm Po so gut wie gar nicht absteht – das kleine Bisschen, das absteht, ist eigentlich nicht erwähnenswert und seien wir ehrlich: bei einem so großen Hintern gar nicht wirklich vermeidbar, oder? :) Auf jeden Fall eine perfekte Sommer-Jeans, die perfekt zu der Bluse passt! Ihr werdet sie sicher öfter sehen!

Outfit ♥ 24.04.13

By Posted on 58 4.7K views

17

Kleid: ASOS Maternity (→ hier) // Heels: Jeffrey Campbell Foxy Shoes // Sonnenbrille: Prada “Minimal Baroque” (→ hier)

Passend zum neuen Layout (eine kleine Art “Relaunch” – denn dieses Mal soll das der letzte Wechsel sein, sowohl was das Design als auch den Header angeht, der nun gleichzeitig mehr oder weniger ein Logo sein soll – an dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an → Anja für die wunderbare Illustration (ich liebe ihren Zeichenstil!) und Chris für die kompetente Hilfe und viel Geduld beim Zusammenbasteln des ganzen Layouts! Ich hoffe, es gefällt euch! ♥) ein frühlinghaftes, frisches Outfit. :)

Neben den wunderschönen rosa Blüten kann ich eigentlich kaum mithalten, aber ich habe es gern versucht und dazu meine neueste Errungenschaft getragen – das Kleid von ASOS ist doch tatsächlich aus der Maternity-Abteilung, aber ich bin davon überzeugt, dass man nicht schwanger sein muss, um dieses Kleid zu tragen (und ich bin es wirklich nicht!). Durch den “Swing”-Schnitt ist es zwar gar nicht so einfach, nicht schwanger auszusehen, aber das nehme ich bei diesem Traumkleid auch gern in Kauf – es flattert sowieso so schön im lauen Wind, dass das gar nicht auffällt. ;)

Dazu trage ich meine liebsten Foxy Shoes von Jeffrey Campbell, die trotz des (ich gebe es ja zu) klobigen Designs einfach viel zu gut zu dem Kleid passen, um sie nicht dazu zu tragen. :) Auch meine Haare haben wieder eine neue “Frisur” erlebt – ich habe den vorderen Teil meiner Haare französisch geflochten. An den Seiten ist es noch etwas unsauber, aber ich brauche einfach Übung. ;) Vielleicht klappt es dann irgendwann mal mit einem schönen Kranz…