Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Mood. ♥️

Mood. ♥️

[Werbung wegen Verlinkung] Auf dem Blog gibt’s einen neuen #TimeToGrowUp Post, über meine Ängste und Sorgen. Fällt natürlich nicht super leicht, sowas zu schreiben, aber irgendwie spornt es auch an, sich genau dem stellen zu wollen, um das zu schaffen! Tschakka! 💪🏻 | 📸 @sungheeseewald

[Werbung wegen Verlinkung] Auf dem...

Selten ein Teil so sehr gefühlt wie diesen Badeanzug/Body. 😍 Lediglich meine Jeans dürfte etwas höher und enger sitzen, haha! Well, wir arbeiten dran. 💁🏼‍♀️ Hab‘ das gute Stück aber noch nicht gekauft, weil broke as fuck, aber auch daran arbeiten wir. Und mit wir meine ich mich selbst und die Jobsuche. Glaube, ich hab‘ da was gefunden, das mir gefallen könnte, also drückt die Daumen! 🤓 Schönen Samstag euch!! ♥️

Selten ein Teil so sehr...

Mal ein kleiner #Throwback - als es noch nicht ganz so heiß, aber sommerlich genug für ein paar spontane Selfies auf der Terrasse war. 🔥 Falls ihr den Blogpost verpasst habt, ist der natürlich immer noch auf luziehtan.de zu finden! #BeachBodyNotSorry #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

Mal ein kleiner #Throwback -...

[Werbung wegen Verlinkung] Hallo, mein Name ist Lu und ich habe Wassereis. Mögen die 36 Grad morgen nochmal kommen, ich bin gewappnet! NIMM DAS, HÖLLENGLUT! ❄️ Übrigens: #nomakeup und #nofilter und Pumpenschlauch aus dem Ausschnitt - weil ihr nach dem schicken Kleid mal wieder die Realität sehen müsst, haha! What you see is what you get! ♥️

[Werbung wegen Verlinkung] Hallo, mein...

[Werbung wegen Verlinkung] Noch ein zweiter Blick auf den Look, weil ihr das so toll fandet (dankeeee!). Natürlich ist das nur optional mit dem Bein (auf das da ganz zart die Sonne scheint), eigentlich ist das Kleid bis auf den mega Ausschnitt ganz züchtig. 🤓 Alle Fotos gibt’s auf dem Blog, also schaut gerne vorbei! 🖤 luziehtan.de | 📷 @sungheeseewald | #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Noch ein...

[Werbung wegen Verlinkung] New outfit on the blog! 🖤 Das mit den schwarzen Kleidern ist ja so ein Ding bei mir... 🤓 Meine neueste Errungenschaft gibt’s heute frisch auf dem Blog! Fehlt jetzt nur noch ein Date. 🤷🏼‍♀️ #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards | 📷 @sungheeseewald

[Werbung wegen Verlinkung] New outfit...

Es ist Sonntag und Spucki und ich haben nichts vor. Was natürlich super ist, denn so sind Sonntage am angenehmsten. Vor allem, weil es heute endlich mal wieder nicht ganz so übertrieben heiß ist. 😍 Ich hab‘ ordentlich ausgeschlafen (much needed), eine Schüssel Chocos gegessen (zurück in die Kindheit!) und jetzt wird dann auf dem Balkon gechillt. Mal sehen, ob ich mich sonst noch irgendwie bewege, außer mal kurz noch unter die Dusche. #chillmodeon - und ihr so?

Es ist Sonntag und Spucki...

[Werbung wegen Verlinkung] Tag 3 auf dem @asummerstalefestival hat mich dann doch noch geschafft und ich habe nach dem härtesten der drei Arbeitstage aufgegeben und bin nach Hause gefahren, weil ich einfach nur duschen und die Beine hochlegen wollte (done!). Jetzt bin ich natürlich ein bisschen knötterig, weil ich eine wunderbare Band nachher verpasse, aber wer weiß, ob ich das überhaupt mitbekommen hätte, was die Jungs da so spielen? Stehen kann ich nämlich erst mal nicht mehr. Ganz viel Liebe geht an mein wunderbares Team bei @grilledcheesewonderland - wenn man so tolle Kolleginnen (und @tickertapeparade als Quotenmännlein) hat, ist auch die krasseste Bestellwelle bei gefühlt 800 Grad (mindestens!) irgendwie erträglich - auch wenn der Blutzucker irgendwann was anderes meint (ein Glück, dass ich den @dexcom trage - und heute direkt mal einen Diabuddy mit Libre aus dem Unterzucker geholfen hab‘! Immer schön, wenn man sieht, dass man nicht allein ist!). Joa. Das war es dann wohl, mein allererstes Festival. Das ich eigentlich nur aus einem Foodtruck raus erlebt habe. Ohne Bands. Hoppla. Trotzdem war‘s cool. Jetzt bin ich erst mal tot. 🤷🏼‍♀️ Oh, und danke an @sueperbthelabel für das Holo-Croptop, das mir quasi Last Minute auf Wunsch geschneidert wurde. Selbstbezahlte Werbung und Empfehlung an der Stelle! 😉 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Tag 3...

[Werbung wegen Verlinkung] Tag 2 auf dem @asummerstalefestival und ich hab‘ beschlossen: wo, wenn nicht auf einem Festival, kann man mal so richtig bauchfrei rumlaufen? Also hab‘ ich das gemacht - heiß genug ist es sowieso, allein deshalb ist das schon gerechtfertigt! Und weil ich keinen Bock auf diese geschönten Bilder davon habe, gibt’s auch direkt ein Foto im Sitzen, bei dem ich mich mal kurz an der Backe kratzen musste. Die Arbeit bei @grilledcheesewonderland ist hart, aber macht Spaß, die Kollegen sind super, die Sandwiches lecker (war ja schließlich erst selbst großer Fan), das Festival naja - interessant. Aber wohl eher auf Familien mit kleinen Kindern ausgelegt (?), trotzdem sind ein paar musikalische (und kulinarische) Highlights dabei! Morgen Abend spielen @grizzlybear und ich hoffe, dass ich es schaffe, die Jungs spielen zu sehen, weil die schon ziemlich nice sind. ♥️ Morgen also auf ein Neues und jetzt erst mal Feierabend! 😴 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Tag 2...

Summer

• Recap & Thoughts | #BeachBodyNotSorry 2017 •

By Posted on 3 2.9K views

beachbodynotsorry17b

[Produktplatzierung | Product Placement]
This post contains affiliate links.

Wie immer will ich einen kurzen Rückblick nach dem #BeachBodyNotSorry-Projekt machen und ein paar mehr Gedanken zu meinen Looks mit euch teilen. Ich weiß, dass das diesjährige Projekt nicht wirklich “beachy” und somit nicht gerade strandlastig war, weil ich die Fotos im heimischen Garten machen musste. Lediglich einen Shoot hab’ ich in Hamburg an der Elbe geschafft und nicht mal der ist an einem Strand. Ich bin schon ein bisschen traurig deshalb, weil Badesachen natürlich am besten am Strand aussehen. Aber manchmal muss man seine Pläne halt ändern. Und es ist ja auch nix Schlimmes daran, den Bikini und Badeanzug daheim zu tragen. :) Zumindest hatte ich die Gelegenheit, ein bisschen Zeit in der Sonne während eines super heißen und schönen Sommers hier im Süden Deutschlands zu verbringen.

So wie jedes Jahr ist es mir wirklich sehr wichtig, euch zu zeigen, dass Badesachen für alle da sind. Ihr müsst euch nicht verstecken und ihr müsst euch auch nicht in Haufenweise Stoff hüllen, damit keiner merkt, dass ihr nicht schlank seid. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr alle Spaß im Sommer haben wollt und dass keiner in langärmligen Sachen schwitzen will, anstatt ins Wasser zu springen. Ich will auch, dass ihr einen Körper seht, der nicht gephotoshoppt oder irgendwie “perfekt” ist. Ich hab’ ordentlich Cellulite um die Oberschenkel, Dehnungsstreifen um den Bauch und die Hüften (die man dieses Mal nicht sieht, weil ich hoch geschnittene Höschen oder Badeanzüge trage), mein Bauch hängt, ich bin sehr weiß,… Auf dieser Welt fehlen immer noch genug unretuschierte Fotos und “natürliche” Körper.

P.S.: Auf Instagram gibt’s noch zwei exklusive Bilder (eins von einem nicht gebloggten Look) zu sehen, also vergesst nicht, auf meinem Profil vorbeizuschauen – @luziehtan! ;)

• Recap & Thoughts | #BeachBodyNotSorry 2016 •

Es ist schon ganz schön kalt draußen, aber ich möchte noch schnell über das diesjährige #BeachBodyNotSorry-Projekt reden und nochmal einen Blick auf die Strandlooks werfen, die ich diese Saison getragen habe. Ich hatte ein bisschen das Gefühl, dass dicke “Beachbodies” dieses Jahr präsenter denn je waren. Natürlich waren da ein paar sehr wichtige Momente wie zum Beispiel → Ashley Graham auf dem Cover der “Sports Illustrated” oder das neueste → “All Woman Project” gestartet von Clementine Desseaux und Charli Howard (mit ganz wunderbaren Badesachen von Phylyda – ich hoffe, ich kann nächstes Jahr auch mit der Marke zusammenarbeiten!). Aber wir hatten auch viele Blogger, die ihre Beachbodies überall gezeigt haben, und es macht mich stolz zu sagen, dass ich – wieder – ein Teil davon bin.

Leider konnte ich dieses Mal nicht so viele Looks wie → letztes Jahr zeigen – einerseits hatte ich einfach nicht so viele neue Badesachen (ich wollte nicht alles nochmal zeigen, aber auch nicht haufenweise Geld für neue Sachen ausgeben – denn unser Sommer hier in Deutschland ist ja schließlich nicht lang genug, um unzählbare Massen an Bikinis und Badeanzügen zu horten), andererseits hab’ ich 90% des Sommers verpasst, weil ich sehr krank war. Auch das Shooten, bevor die eigentliche Badesaison anfängt, war nicht so hilfreich, also habe ich es nur geschafft, fünf Looks zu machen (plus zwei “bedeckte” Beach-Styles, was heißt: einer mit Kaftan und einer mit transparenten Sachen überm Bikini).

Also, Zeit für den Rückblick meiner #BeachBodyNotSorry-Looks 2016…

• Sequins! •

By Posted on 7 1.4K views

3 - Lu zieht an.®

Photos: Falko Blümlein
Dress: ASOS
(also available at ASOS Curve)
Sandals: YSL “Tribute”
Clutch: Bottega Veneta “Knot Clutch”
‘chartreuse’
Earrings: Dior “Mise en Dior”
Tribal Earrings
Ring: YSL Arty Ring
Alternatives: Just Female dress,
Vila dress, ASOS Maternity dress,
Dune sandals, ASOS sandals,
Even&Odd sandals, River Island heels,
ALDO clutch, ASOS earrings,
New L0ok ring

“Whoa, ganz schön schwer!” – mein erster Gedanke, als ich das Paket entgegengenommen hab’. Das Kleid ist komplett in Pailletten gehüllt, lückenlos und in mehreren Schichten. Wenn ich schätzen müsste, würde ich sagen, wiegt es wohl um die 4 kg.
Als ich das Kleid zum ersten Mal in einer Preview bei → Felicity Hayward gesehen hab’, wusste ich, dass ich alles dafür tun würde, es in die Finger zu kriegen. Leider war es aber noch nicht verfügbar und so hab’ ich ein bisschen warten müssen, bis es endlich online war – aber natürlich war meine Größe gleich ausverkauft. Etwa fünf Tage lang hab’ ich die Seite fast stündlich aktualisiert (jetzt, wo ich das lese, klinge ich ganz schön verrückt!), bis ich es endlich spät in der Nacht erwischt hab’. Natürlich nur, um dann genau an dem Tag, als es bei mir ankam, zu sehen, dass es nun auch in der ASOS Curve Abteilung zu haben ist (und problemlos in allen Größen verfügbar). So viel zum Timing, hm?

Da das Kleid natürlich schon ein ordentliches Highlight ist, habe ich mich für klassische schwarze Heels und nicht allzu viel Accessoires entschieden. Ich wollte ein flieder- und lilafarbenes Make-up mit falschen Wimpern dazu kreieren, um noch ein bisschen mehr Farbe reinzubringen, und am Ende hab’ ich sogar noch ein bisschen mehr Color Blocking mit der Clutch produziert. Ein bisschen interessanter, als das ewige übliche Schwarz beim Kombinieren – ihr wisst ja, das können alle, also warum nicht ein bisschen hervorstechen und besonders sein? ;)