Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Summer

• Bohemian •

By Posted on 2 6.4K views

8 - Lu zieht an.®

de-2_thumb[1]EN_thumb[1]BR_thumb[1]
Photos: Falko Blümlein
Jumpsuit: H&M
Bikini Top: Triangl
Sandals: Isabel Marant
Sunglasses:
Ray Ban “Round”
Earrings: Dior “Mise en Dior” Tribal Earrings
Bracelet: Hermès
Alternatives: Motel jumpsuit,
ASOS Curve jumpsuit, ASOS jumpsuit,
Quay Australia sunglasses, Jessica Buurman sandals,
ASOS earrings

Jetzt habt ihr mich schon in einigen Jumpsuits gesehen, aber das hier ist das erste Mal in einem Kurzen. Das ganze Oberschenkelrubbelproblem macht es nicht sonderlich leicht, kurze Hosen zu tragen, weil der Stoff beim Laufen immer nach oben rutscht. Sie müssen also lang genug sein, um an Ort und Stelle zu bleiben. Bisher hab’ ich leider noch keine Lösung für dieses Problem gefunden (habt ihr eine Idee?), deshalb hab’ ich länger keine Shorts getragen – außer, sie waren fast knielang.

Glücklicherweise hab’ ich diesen Jumpsuit von H&M in Größe 46 (leider nur online in der Größe erhältlich!) erwischt, mit dem sich das Problem vermeiden lässt. Der lockere Schnitt ist außerdem super für den Sommer und eine gute Wahl für den Strand – einfach Bikini drunter und los geht’s. (ich sitze ja hier neben einem Kanal und war sehr versucht, da einfach mal reinzuspringen, während wir geshootet haben!)! :)

• Striped Leopard •

By Posted on 8 5.9K views

10 - Lu zieht an.®

de-2_thumb[1]EN_thumb[1]BR_thumb[1]
Photos: Falko Blümlein
Dress: See by Chloé
Sandals: Arezzo (Brasil)
Earrings: Dior “Mise en Dior” Tribal Earrings
Alternatives: Just Female dress,
ASOS sandals, ASOS earrings

Ich bin wirklich einige Wochen um dieses Kleid herumgeschlichen (ich hab’ es nicht mal anprobiert, lediglich ständig angefasst und mir gedacht, wie schön es ist) – ein Klassiker. Normalerweise hab’ ich nicht so viel Glück, aber dieses Mal hab’ ich es sogar für mehr als 70% günstiger bekommen. Irgendwie stimmt ja das Zitat: “Nichts verfolgt uns mehr als die Dinge, die wir nicht gekauft haben.” – ich bin mir ziemlich sicher, dass wir alle dieses Gefühl kennen. Ich versuche immer, vernünftig zu bleiben, nochmal zu überdenken, was ich da gerade kaufen will, und lasse meistens alles im Laden, nur um dann nach Hause zu kommen und mich über mich selbst zu ärgern, dass ich es nicht mitgenommen habe. Konsequenz: ich gehe nochmal zurück und die Sachen sind weg. Aber ab und zu werde ich kleines Glückskind doch noch mit ein paar Besonderheiten wie “letztes Teil”, “nur noch eins in meiner Größe” (meistens sogar beides) oder “Super-SALE” belohnt. So wie mit diesem Kleid. Letztes Teil, meine Größe und ein sehr guter Preis. Ka-ching! ;)

Jetzt gehört dieses wunderschöne Seidenkleid von See by Chloé mir und ich liebe es so, so sehr! Seide ist mittlerweile definitv einer meiner liebsten Stoffe. Ich liebe das Gefühl von fast gar nichts auf meiner Haut. Dazu ist der Print auch noch wunderschön und der Schnitt wirklich toll. Ich liebe diesen kleinen Ausschnitt über meinem Bauch, ich liebe den Rückenteil mit den langen Kordeln zum Knoten, ich liebe den fließenden Rock – dieses Kleid ist einfach perfekt und es braucht auch nicht viel Gesellschaft (Accessoires, ihr wisst schon). ;) Ich hab’ mich für schwarze Sandalen und keinen Schmuck außer meinen liebsten Dior-Ohrringen (neben den cremeweißen Perlen sind diese schwarzen Marmor- und Silberkugeln die, die ich am meisten trage – trotzdem suche ich immer noch nach komplett Schwarzen oder mal ganz anderen und ich bin gespannt, was Dior da in Zukunft noch aus den Ohrringen machen wird!) entschieden. Das besondere Etwas ist noch der leuchtende matte Lippenstift von Anastasia Beverly Hills – definitv ein Favorit von mir. Ich brauche dringend noch mehr Farben davon!

• Brush Strokes •

By Posted on 6 5.8K views

04 (luziehtan)

de-2_thumb[1]EN_thumb[1]BR_thumb[1]
Photos: Falko Blümlein
T-Shirt: H&M
Midi Skirt: H&M Trend
Peep-Toes: Claudia Bauknecht
Bag: Gucci “Soho” Leather Chain Shoulder Bag
Sunglasses: Miu Miu “Noir”
Earrings: Dior “Gum Tee Shirt” Tribal Earrings
Bracelet: Hermès
Alternatives: Zalando Essentials t-shirt,
Y.A.S. skirt, Cosmoparis pumps,
ASOS bag, ASOS bag,
ASOS sunglasses, ASOS earrings

Wenn es ein Modeding gibt, das ich immer wiederhole, dann ist das Schwarz zu bunten Details zu kombinieren. Schwarz ist definitiv die modischste Farbe von allen – passt zu jedem Anlass, steht jedem und sieht immer ordentlich aus (oder eben, wie man es gerne haben will!).

Heute hab’ ich eine Schwarz-Kombi mit einem etwas längeren Midirock mit buntem Pinselstrich-Print im Repertoire. Der Rock war sofort bei H&M ausverkauft, deshalb gibt es wohl leider nur eine Möglichkeit, ihn (eventuell) noch zu bekommen: früh um 5 Uhr rum aufstehen und einen Blick in den Onlineshop werfen – um die Uhrzeit wird der Shop neu aufgefüllt und fast alles ist in allen Größen wieder da.

Natürlich konnte ich es mir nicht nehmen lassen, noch ein paar besondere Details hinzuzufügen, wie meine Heels und die glitzernde Sonnenbrille von Miu Miu. Außerdem hab’ ich noch was ganz Neues ausprobiert: meine Umhängetasche als Gürteltasche zu tragen. Ich finde das immer noch eine grandiose Idee (vor allem, wenn man nicht allzu viel mitschleppt) und dadurch bekommt der ganze Look nochmal einen ganz besonderen letzten Schliff. Ausgefallen trifft auf klassisch. Definitiv Lu! :)

• Kimono •

By Posted on 8 8.2K views

1 (luziehtan)

de-2_thumb1_thumbEN_thumb1_thumbBR_thumb1_thumb
Photos: Falko Blümlein
Kimono: Anna Scholz
Bikini: H&M
Sunglasses: Dior “So Real”
Earrings: Dior “Mise en Dior” Tribal Earrings
Bracelet: Hermès
Alternatives: Flook bikini,
ASOS bikini, Evil Twin bikini,
ASOS bikini, Spitfire sunglasses

Der zweite Teil meiner → #BeachBodyNotSorry-Serie hier auf dem Blog ist ein bisschen gewagter – als dicker Mensch am Strand einen Bikini zu tragen ist leider immer noch nicht so lustig (wie ich selbst erfahren durfte – die Leute haben nicht gerade nette Dinge über mich gesagt und konnten das nicht mal leise machen!), aber ich habe es trotzdem genossen (außer den fiesen Sonnenbrand – ich trage quasi immer noch das Oberteil…).
Einen Bikini zu tragen ist eine gewisse Freiheit, wenn man dick ist. Man bekommt immer eingetrichtert, dass man Makel verstecken muss, bekommt Tipps, welcher Bikini, Tankini oder Badeanzug der Beste für seine Körperform ist (bei der Menschen mit Früchten verglichen werden, was ich – ganz am Rande – absolut dämlich finde, weil ich keine Birne bin, sondern Körperform “Mensch”), damit alles schlanker und kleiner und am Ende nicht mehr nach einem selbst aussieht. Ich sage: eure Körperform geht niemanden was an und es ist euch allen absolut erlaubt, anzuziehen, was zur Hölle ihr eben anziehen wollt. Und wenn das ein Bikini ist: tragt ihn. Punkt.

Für die Fotos hab’ ich mich ein bisschen in diesen wunderschönen Kimono mit Drachenprint von → Anna Scholz gehüllt (aber nicht, weil ich Angst hätte, euch meinen Körper zu zeigen – das werdet ihr sehen, wenn ihr die Bilder anschaut, sondern weil sich der Post um dieses hübsche Stück dreht! ;)). Der ist auch gerade im SALE, also falls ihr euch so sehr verliebt habt wie ich – ab mit euch und ein Schnäppchen machen! Und wenn ihr schon dabei seid: schaut euch Annas wunderschöne Kleider mal an (es gibt übrigens auch → eins mit dem gleichen Print wie der Kimono!). Wenn es einen Plus-Size-Designer gibt, der weiß, wie man das perfekte Kleid für Kurven macht, dann ist es sie!
Ich hatte schon das Vergnügen, Anna ein paar Mal persönlich zu treffen (letztes Mal am Dienstag auf der “Curvy”-Messe in Berlin) und ich freue mich sehr darüber, sagen zu können, dass ich ihr absolut vertraue – sie weiß, was Plus-Size-Mädels brauchen, da sie selbst auch immer kurvig war. Sie weiß, wie man Kurven einkleidet, und ihre Klamotten sind immer genau auf den Punkt. Außerdem liebe ich die zauberhaft schönen Prints, die sie immer wieder für ihre Kollektionen aussucht – ich meine, schaut euch den Kimono an! Ist er nicht perfekt?
Natürlich war der Kimono an solch einem heißen Tag (knapp 40 °C) nicht gerade die beste Idee, aber ich mache natürlich fast alles für schöne Bilder (Blogger…). :) Wie auch immer: ich freue mich schon jetzt auf eine ganz besondere Kooperation für den Herbst mit Anna Scholz und sheego – also bereitet euch schon mal auf viele schöne Kleider vor! Und bis dahin könnt ihr → hier einen Blick auf meine bisherigen Anna Scholz Looks werfen (das hier ist → mein Favorit!). ;)