Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

[Werbung wegen Verlinkung] Bisschen Farbe für‘s Wochenende! 💁🏼‍♀️ Sexy Geheimtipp: den Kurzmantel einfach mal als Kleid tragen. Farblich passend dazu ein erotischer Fahrradhelm und Sattelbezug. ✌🏻Was sind eure Pläne für‘s Wochenende? Ich stürze mich jetzt dann gleich in Nachtschicht zwei von drei und hoffe, dass sich alle benehmen. Bis 5 Uhr cruise ich heute durch Hamburg! Tschakka! #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Bisschen Farbe...

[Werbung wegen Verlinkung] Und hier noch ein zweiter Work-Look - Glitzer ist nämlich auch alltagstauglich! Mit Jeans und Gummistiefeln, fertig. Gute Laune dazu und der Arbeitstag geht dann auch schnell rum. 🤓 Ab heute starte ich wieder mal für drei Tage in die Nachtschicht, das wird wieder spannend, aber dafür könnte es dann am Sonntag endlich mal mit meinem allerersten Besuch auf dem Fischmarkt klappen (wenn ich sowieso schon bis 5 Uhr arbeite). Wird ja auch mal Zeit! Drückt mir die Daumen, dass alles glatt läuft, nur liebe Menschen bei mir einsteigen (bisher waren sowieso alle toll) und dass die Betrunkenen sich noch einigermaßen benehmen können, haha! 😅 Ich bin ja leider nicht wirklich so ne Autoritätsperson, daher will ich ungern mit Fahrgästen diskutieren oder sie gar rausschmeißen müssen. In diesem Sinne: Be safe, everyone! ♥️ #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Und hier...

[Werbung wegen Verlinkung] Meinen letzten Work-Look hatte ich euch noch gar nicht gezeigt (den von gestern auch noch nicht, ohje!), das möchte ich hiermit gerne nachholen! Dieser Blazer ist ja übrigens mein absolutes Lieblingsstück und ich spare schon eine ganze Weile drauf hin, bald gehört er mir. Selten ein so cooles, vielfältig tragbares und perfekt sitzendes Teil angehabt! Und das von mir - jemandem, der sonst Blazer absolut verabscheut, weil sie mir eigentlich überhaupt nicht stehen. So kann sich das Blatt wenden! Ich hoffe, ihr habt noch Spaß an den Looks aus der Umkleidekabine - ist halt kein kreativer Hintergrund, aber dafür kann ich euch mit meinen Outfits (hoffentlich) erfreuen! 😘 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Meinen letzten...

[Werbung wegen Verlinkung] Hello ☀️! Endlich mal wieder ein paar Sonnenstrahlen, da kann man direkt mal wieder ein Kleidchen auspacken. Im Crispy gibt‘s gerade das Kleid und die megagute Lederjacke - zusammen so ein schöner Look! 🧡 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Hello ☀️!...

[Werbung wegen Verlinkung] „If you like GINA COLADAS...“ 🎵🎶 Bester Montag ever - wunderbare Drinks beim #MeyersMonday mit @jrgmyr @imeyloh und zwei wunderbaren Girls - @vickischickimicki @lararonaldoo ♥️ Danke für die Einladung!! #ginacolada #drinks #lelion

[Werbung wegen Verlinkung] „If you...

Ach, ihr lieben Menschen da draußen! Endlich wieder ein Lebenszeichen von mir! Mich gibt’s noch, ich lag aber die ganze Woche flach, bin erst seit gestern wieder so richtig fit. 🖤 Hab‘ dann gleich mal was Verrücktes gemacht, was sehr Schönes erlebt und bin grad mal wieder richtig zufrieden mit allem. Und ein bisschen müde. Aber nix, was ich bis morgen nicht wieder richten kann! ✌🏻 Morgen Abend komme ich einer tollen Einladung nach, Dienstag findet ihr mich im Kurvenhaus, Mittwoch kann ich ausschlafen und dann starte ich in den Nachtschichtenmarathon von Donnerstagnacht bis Samstagnacht. Grad vor Samstag hab‘ ich ehrlich gesagt schon ziemlich Schiss, man weiß ja doch nie, wer einsteigt und wie alkoholisiert oder anderweitig drauf jemand ist. Ich hoffe einfach, dass mir großer Stress und Probleme erspart bleiben und ich easy durch die Wochenendnächte komme. 🤓 Bis dahin hier mal ein anderer Blickwinkel für mein wöchentliches Worklook-Selfie. Habt noch einen wundervollen Sonntag, ihr Lieben! 😘

Ach, ihr lieben Menschen da...

[Werbung wegen Verlinkung] So sieht das übrigens aus, wenn @das_erste einen beim Fotos machen filmt! 🤓 Heute gab‘s nochmal eine etwas andere Version des Beitrags bei „Live nach Neun“ - den Link dazu packe ich euch in die Stories! Und damit herzlich Willkommen an alle, die wegen des Beitrags zu mir gefunden haben! Ich freu‘ mich! ♥️ #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] So sieht...

[Werbung wegen Verlinkung] More than ready for spring... ♥️ Ach, wie schön das wäre, wenn das sommerliche Wetter von neulich geblieben wäre. Stattdessen regnet es dauernd... aber wir wollen uns nicht beschweren, oder? Immerhin ist es nicht so furchtbar kalt! Im @kurvenhaus_hamburg gibt’s gerade dieses traumhafte Seidenkleid von @johnnywas - „if I was a rich girl, na na na (...zu viele na‘s 😂)“, dann wäre das SOFORT meins! Zusammen mit dem knallroten Cardi jetzt schon absolut grandios, aber stellt euch das mal im Sommer vor! 😍 Ich bin verliebt. Wenigstens gibt’s das schöne Hamburg-Foto damit für euch und irgendwer wird mit dem Kleid ganz viel Freude haben! ♥️ Morgen bin ich übrigens im Laden, danach hab‘ ich mal ein ganzes Wochenende für mich, yay! War eine harte Woche! Was habt ihr so vor? 🤓 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] More than...

[Werbung wegen Verlinkung] 6am selfie - gut gelaunt nach der Nachtschicht! Heute die dritte Nachtschicht seit Montag, dann ist erst mal ein bisschen Pause angesagt. Laune 10/10, trotz des miesen Wetters - ich freu‘ mich auf meine Fahrgäste, vor allem die, die sich gerne mit mir unterhalten. 🤓✌🏻

[Werbung wegen Verlinkung] 6am selfie...

[Werbung wegen Verlinkung] Heute ist kein schöner Tag hier in Hamburg, also muss mal ein fröhliches Outfit her. ♥️ #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Heute ist...

• Time to grow up | III – About fears and worries… •

By Posted on 20 7.6K views

Über Ängste und Sorgen…

Jetzt, wo das alles ja doch ernst geworden ist, nach dem → Umzug und dem Start ins „normale“ Arbeitsleben (wobei der ja eher „light“ war, da das noch keine ganz regelmäßige Geschichte ist), dem „Alleinsein“ (trotz WG mit einer Freundin bin ich doch die meiste Zeit auf mich allein gestellt) und dieser ganzen Umstellung, gibt es natürlich wieder einen kleinen Haufen Ängste, die bei mir vorstellig geworden sind, und über die ich heute schreiben will. Vielleicht hilft es nämlich irgendwie, sie in Worte zu fassen und sich damit vor Augen zu halten, was man da eigentlich noch bekämpfen will – eine Art #BucketListofFears.

• Recap | July •

By Posted on 8 5.9K views

Oh Juli, du warst ein taffer Monat! Es ist so verrückt, wie sich mein Leben an einem einzigen Tag im Juli, am 8., komplett verändert hat, als ich mich in mein Auto gesetzt habe und nach Hamburg gefahren bin, um endlich meinen Traum zu erreichen, hier zu leben und so unabhängig wie möglich zu sein. Ich hab‘ bereits über → die ersten beiden Wochen in meiner neuen Kolumne → #TimeToGrowUp geschrieben, die ich so bald und so oft wie möglich updaten werde, weil ich finde, dass das wohl eine der spannendsten Zeiten in meinem Leben ist, und ich hoffentlich vielen anderen Menschen, die mit den gleichen oder ähnlichen Problemen im Leben Schwierigkeiten haben, zeigen kann, dass man alles erreichen kann, wenn man es wirklich will und sich dazu entschließt, dafür zu kämpfen. Es ist ein Kampf, das ist es wirklich, aber er ist es wirklich wert, auch wenn es ganz schön hart ist.

Es war irgendwie nicht so leicht wie ich dachte, mich von meiner Heimat zu verabschieden, von meinen Freunden und sogar von meiner Therapeutin, denn dieses Mal war der Abschied anders. Ich hab‘ mich in den letzten 14 Monaten sehr verändert und meine Beziehung zu meinem Heimatdorf und alles drumherum hat sich doch ein wenig verändert. Ich vermisse auf jeden Fall meine Eltern sehr, obwohl ich weiß, dass es notwendig ist, sie zu verlassen und es das Richtige ist. Ich vermisse auch meine Freunde, vor allem meine beste Freundin, die mir wirklich sehr geholfen hat, als ich zurückkommen und für wer wusste schon wie lange ich bleiben würde. Und auch meine neuen Freunde, die Freundschaften, die ich in dieser besonderen Zeit der Veränderungen geschlossen habe. Ich vermisse meinen liebsten Sushiladen, meine Lieblingsbar, ich vermisse es, in meinem Dorf und den umliegenden Städten rumzufahren und viel einfacher einen Parkplatz zu finden. Ich vermisse es, zu den Shootings zu fahren und für ein paar Stündchen mein altes Bloggerleben zurückzuhaben. Ich vermisse viele Dinge. Aber so sehr ich sie auch vermisse, ich bin froh, dass ich diesen Schritt gemacht und alles hinter mir gelassen habe. Denn verlassen heißt nicht vergessen. Ich bin unglaublich dankbar für alles, was ich im letzten Jahr hatte, die Sicherheit meines Zuhauses und meiner Eltern, die Freundschaften, die Möglichkeit, in gewohnter Umgebung „aufzublühen“. Und ich werde mich für immer an diese Zeit in meinem Leben erinnern und wie sehr sie mich bisher schon dazu gebracht hat zu wachsen, auch wenn immer noch einiges an Arbeit zu erledigen ist.

So, für den Moment hab‘ ich mich jetzt erst mal in meinem kleinen Zimmer niedergelassen und bin eingerichtet, habe alles, was ich brauche, habe ein Bett (oder zumindest sowas Ähnliches – ein richtiges brauche ich noch, mein Rücken wird mich bald umbringen), ich hab‘ einen Schreibtisch, ein paar Klamotten (war allerdings nicht auf DIESE Art Sommer vorbereitet!), hab‘ meinen Kater und er hat alles, was er braucht (auch wenn er definitiv ein bisschen mehr Platz vertragen könnte, aber ich bin ganz froh, dass er ein gemütliches Kerlchen ist, das die meiste Zeit schläft und mit der Situation gut klarkommt – er dreht nicht durch und bekommt ganz viel Liebe von mir und auch von meiner Freundin!). Und ich hab‘ einen Job. Der war bereits ganz schon hart – ich wusste, dass es nicht einfach wird, aber hab‘ es doch ein kleines bisschen unterschätzt, was die körperliche Arbeit angeht, vor allem in Kombination mit diesen Temperaturen (die im Truck natürlich noch viel höher sind). Ich suche außerdem nach einem zweiten Job, weil die Arbeit im Foodtruck nicht für alle offenen Kosten reicht und ich definitiv mehr Geld brauchen werde, vor allem, wenn ich aus der WG ausziehen will, was in fünf Monaten soweit sein soll.

Diesen Monat hab‘ ich es nicht geschafft, was von meiner → Bucket List zu streichen, außer, dass ich mich alleine in den Park gesetzt habe – das war nicht auf der Liste, aber gehört doch klar zu „alleine Sachen machen“, was ja doch etwas ist, das ich viel öfter tun sollte. Also kein offizielles Abhaken, aber etwas Erwähnenswertes. Übrigens hat es mir nicht gefallen. Ich hab‘ mich dabei sehr einsam gefühlt, inmitten von vielen Leuten, die da mit ihren Freunden oder Partnern rumsaßen, bei einem Picknick oder Feierabendbier. Da meine Aktion sehr spontan war, hatte ich kein Buch dabei und ich schätze mal, dass es etwas angenehmer gewesen wäre, wenn ich etwas hätte lesen können. Nächstes Mal bringe ich definitiv ein Buch mit. Oh, und weil ich grad davon spreche: ich hab‘ nur ein Buch diesen Monat gelesen – „Wenn’s einfach wär, würd’s jeder machen“ von Petra Hülsmann. Wie all ihre Bücher hab‘ ich auch das hier sehr gemocht. :)

• Heatwave •

By Posted on 5 5.2K views

Was. Für. Ein. Großartiger. Sommer. Es ist unglaublich, wie heiß und sonnig der diesjährige Sommer ist! Er ist einfach perfekt, obwohl ich wünschte, es wäre ein kleines bisschen weniger heiß, weil ich wortwörtlich schmelze. Vor allem, weil ich diese Woche arbeiten musste und es in einem Foodtruck definitiv zu heiß wird. Aber es ist Sommer und ich bin dankbar, dass er so wunderbar ist – alles ist anders, die Menschen sind glücklich, wir alle in einer ganz besonderen Stimmung, man kann draußen sitzen, bis man auf dem Balkon einschläft (ist mir so passiert, hoppla), man kann den ganzen Tag Eis essen,… ich meine, der letzte solche Sommer, an den ich mich erinnere, der war wohl irgendwann 1995 oder so. :) Die Kindheitssommer waren immer die besten. Und irgendwie fühlt sich das hier wieder wie so einer an.

Wie dem auch sei, diese Hitzewellle schreit nach noch weniger Klamotten als sonst, also will ich allem voran direkt mal sagen: BITTE schert euch nicht drum, was andere Leute denken oder sagen könnten – es ist einfach viel zu heiß, um sich in zu viel Stoff zu verstecken. Tragt einfach, worauf ihr eben Bock habt, seid so nackt wie ihr sein wollt (aber nicht ganz nackig da, wo es nicht erlaubt ist, haha!) und denkt immer daran, einfach gar nix drauf zu geben, wenn sich jemand über euer Aussehen beschwert. ;) Ihr habt diesen Sommer Besseres zu tun. Zum Beispiel schwimmen. Oder noch ein Eis essen. Oder einfach versuchen, nicht im eigenen Schweiß zu ertrinken. Punkt.

Ich hatte leider noch keine Gelegenheit, dieses Kleid zu tragen, aber wir haben es schon mal provisorisch geshootet, damit ich euch meinen perfekten Sommernachtsdate-Look zeigen kann. Und ich hoffe doch sehr, dass ich bald ein passendes männliches Match zu diesem Outfit finde, damit wir ausgehen und das beste Date ever haben können! :)

Photos: Sung-Hee Seewald

» München (Studio)

Dress: Polo Ralph Lauren
High Heels: Arezzo

[This post contains affiliate links.]

• Private XXV | „Generation Beziehungsunfähig“ •

By Posted on 25 6.6K views

Hey, ich sag’s gleich von vorn, ich suche grad nichts Ernstes, komme grad aus einer Beziehung“
„Hallo, freut mich, dass wir matchen – übrigens, ich suche zur Zeit nur Spaß.“
„Suche F+ – hast du Bock?“

Ich weiß gar nicht, wann genau das angefangen hat – offensichtlich war ich zu lange in einer Beziehung und hab‘ den Moment verpasst, in dem die Menschheit beschlossen hat, dass das Modell einer ganz normalen Partnerschaft von vor 10 Jahren jetzt nix mehr für Einen ist.

Zugegeben, ich spiele noch nicht so lang wieder in diesem „Datinggame“ mit und um ehrlich zu sein, betreibe ich es auch nicht exzessiv – Tinder nutze ich im Normalfall, wenn mir auf dem Klo langweilig ist, all die anderen Dating-Apps sind schon ziemlich proletarisch und kommen für mich dementsprechend lieber gar nicht in Frage. Warum jemand Lovoo oder Badoo (muss da alles auf Doppel-O enden?) freiwillig benutzt, ist mir persönlich ein Rätsel. Tinder ist zwar doch eher als Sex-App bekannt (irgendwer meinte mal zu mir, das heißt so, weil es ursprünglich „Titty Finder“ heißen sollte – das bezweifle ich ja irgendwie, aber ganz unpassend ist es wohl nicht), erscheint mir persönlich aber am ehesten noch als weniger freak-überlaufen (stattdessen dominieren halt die „Fuckbois“) und halbwegs seriös.

Wie es sich für jemanden wie mich – offensichtlich eine Lady der alten Schule – gehört, steht natürlich in meinem Profil, dass ich keine Sexdates suche. Tue ich nämlich wirklich nicht. 90% meiner Matches interessiert das überhaupt nicht und ich werde direkt ohne Hallo für eine Prostituierte, die nicht bezahlt werden muss, gehalten. Okay, kein Ding, kann man ja wieder „entmatchen“. Die übrigen 10% teilen sich auf in 8% „ich tu erst mal auf nett und dann hau‘ ich die ‚ich suche übrigens nix Festes‘-Bombe raus“, 1% totale Freaks und nicht umsonst Single (#sorrynotsorry – da war einer, der wollte in Windeln, die er tatsächlich auch nicht nur so anzieht, sondern auch benutzt, mit mir kuscheln) und 1% Kandidaten, die für ein erstes Date in Frage kommen. Aber dazu bei Gelegenheit in einem anderen Private-Post mehr.

_

Jetzt hab‘ ich da jedenfalls ein paar Dinge, die ich mich so frage:

Most popular posts
• Ein offener Brief… •

Liebe Frau Griese, liebe WELT, dass ich ...

• Hormone free | Before •

Heute ist nicht nur der Tag, ...

• Recap | March •
Posted on

Der März war voller Überraschungen und ...

• 50 Shades of Lu •

Photos: Jacqueline Filmore (+ ich) Oh, es ist ...