Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

[Werbung wegen Verlinkung] Before @junipalooza - during Junipalooza! (Nobody wants to see the after face, haha!)
The @sipsmith cab was a perfect place to try my first Sloe Gin! ♥️

[Werbung wegen Verlinkung] Before @junipalooza...

[Werbung wegen Verlinkung] Well, that escalated quickly! 🙆🏼‍♀️ From Daydrinking to coming back home at 6am... 🍸 Ich hatte gestern einen absolut bombastischen Tag beim @junipalooza (thx for the tickets!!) - so viel wunderbaren Gin hab‘ ich probiert, einige neue Favoriten gefunden, aber noch viel besser wurde es dann bei unserer privaten After-Junipalooza-Party mit neuen Freunden und definitiv grandiosen Cocktails mit @jandcs und @gtmixology (und Kevin und Jürgen 😂), für die ich mit Freude den begehrtesten Gin des Tages geköpft habe - den Rhubarb Gin von @warneredwards (absolut fantastisch!!). Mein All-Time-Favorite @skin_gin musste in der Hamburg-Edition in seiner Box mitkommen (weil: ist halt so), @niemandgin war eine spontane Erleuchtung direkt zu Beginn des Tages, @gint.premium.spirits ist wohl der Gin mit den meisten Umdrehungen und kommt aus Portugal, wo ich auch Familie habe und der Sloe Gin von @sipsmith ist einfach 👌🏻. Warum ich jetzt allerdings schon wieder wach bin, ist mir ein gewaltiges Rätsel... 🤔🤓

[Werbung wegen Verlinkung] Well, that...

Wish you were here. ♥️ #hamburgloveistruelove

Wish you were here. ♥️...

[Werbung wegen Verlinkung] THIS PARTY WAS A BLAST!!! 🎉 Ach, wie vermisse ich dieses Wochenende. Die Menschen! Die Show! Den Laufsteg! Die ganze Stimmung! Die @plussizefashiondays sind wirklich immer ein Highlight des ganzen Jahres. ♥️ Dieses Mal hab‘ ich ein bisschen mehr Zeit vor den Fotowänden verbracht und freue mich riesig, euch die wundervollen Menschen zu verlinken, die dabei waren. SO VIEL LIEBE!! ♥️♥️♥️ | 📷 @thomas_joedicke_photography und @kupferfux

[Werbung wegen Verlinkung] THIS PARTY...

[Werbung wegen Verlinkung] Und hier kommt der zweite Teil meiner Runway-Looks! Die meisten Teile davon sind auch direkt nach der Show in meinen Besitz übergegangen, entweder dank eines großzügigen Geschenks der Marke (thx an @yoga_curves_hamburg @teamsugarshape @ca und @happysize_fashion!) oder weil ich dann doch mal wieder Lust auf Shopping hatte, haha! Ich muss auch echt mal erwähnen, dass ich alle meine Laufsteg-Outfits richtig toll fand! Von gemütlich und entspannt bis hin zu extravagant und aufregend war ja alles dabei und es ist so schön, dass die Marken sich auch wirklich Gedanken dazu machen, welcher Look zu den Models passt, um am besten zu wirken! ♥️ Habt ihr denn einen Favoriten bei meinen Looks gefunden? 😉 #PSFDays2018 | 📷 @thomas_joedicke_photography

[Werbung wegen Verlinkung] Und hier...

[Werbung wegen Verlinkung] Heute gibt’s endlich die erste Hälfte meiner @plussizefashiondays Looks vom Laufsteg! Das war schon ordentlicher Stress hinter der Bühne, aber ich bin stolz und glücklich, dass alles so toll geklappt hat! ♥️ Danke an @thomas_joedicke_photography für die vielen wunderbaren Fotos!! 😘 #PSFDays2018

[Werbung wegen Verlinkung] Heute gibt’s...

„A flower blossoms for its own joy.“ - Oscar Wilde • 
In Interviews werde ich eigentlich immer gefragt, ob ich einen Tipp habe, wie man selbstbewusst wird. Meine Antwort ist immer: hört auf, euch zu vergleichen! Immer ist irgendwer besser oder schlechter, aber davon sollten wir niemals unseren eigenen Wert abhängig machen. Anstatt uns auf Andere zu konzentrieren, was sowieso meist nur oberflächlich machbar ist, sollten wir den Fokus auf uns selbst setzen und glücklich mit dem sein, was wir haben und wer wir sind. Das zählt doch schließlich am meisten! Es geht nicht darum, sich mit anderen zu messen, sondern darum, zu erkennen, dass man, so wie man ist, gut ist. Selbstbewusstsein - das steckt schon im Wort: sich seiner Selbst bewusst sein. ♥️

„A flower blossoms for its...

[Werbung wegen Verlinkung] Grinsebacke vs. „mal ein bisschen posen“ - was gewinnt bei euch? 🤓 Das hier ist ein zusammengewürfelter PSFDays-Look: das Shirt mit der wunderbaren Message habe ich von der lieben @fancy.and.mood geschenkt bekommen (danke nochmal!), die Hose hatte ich auf dem Laufsteg an und musste direkt am nächsten Tag selbst bei @sueperbthelabel shoppen (übrigens gibt‘s bald noch ein paar Looks mit der Marke auf dem Blog!). Das Jäckchen war ein Glücksfund bei TK Maxx von @elietahari und die Boots kennt ihr mittlerweile, die sind von @31philliplim (und wird es jetzt dann ab Herbst ganz oft an mir zu sehen geben, ich liebe sie einfach).
Ich hatte heute übrigens einen halben Probearbeitstag, die zweite Hälfte steht nächste Woche an. Wo genau, verrate ich euch noch nicht, aber soviel: es hat was mit Mode zu tun und könnte doch ziemlich cool sein, zumindest hatte ich Spaß heute! 😊 Morgen steht dann noch ein Termin für einen zweiten Job an, auf den ich mich eigentlich auch sehr freue (also den Job, nicht den Termin, der ist leider nicht so cool, aber muss halt sein) und ihr dürft nochmal Daumen drücken. Jetzt muss ich dann rausfinden, wie ich das alles am schlauesten mache, weil unser Steuersystem irgendwie nicht so nett ist, wenn es um zwei Teilzeitjobs gehen soll. Falls hier Finanzprofis unter euch sind, freue ich mich über nen kleinen Tipp oder Hilfe, alles ist gern gesehen, ich bin nämlich selbst etwas überfordert mit so viel Bürokratie - ist wohl Teil meines #TimeToGrowUp-Lebens, das ich immer noch stark verfolge. Bald gibt’s da auch mal wieder was auf dem Blog. 😘✌🏻 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Grinsebacke vs....

[Werbung wegen Verlinkung] Ich schulde euch ja noch meinen Aftershowparty-Look! Entschieden hab‘ ich mich für das wunderbare durchsichtige Kleid von @remiraylondon, das ich vor ein paar Jahren schon auf dem Blog gezeigt hatte. Ich trage darunter ein Lingerie-Set von @agentprovocateur und dazu meine Boots von @31philliplim (hohe Schuhe waren nicht mehr machbar, haha!) und ein Täschchen von @gucci. Das Thema mit dem Cabaret hab‘ ich ja ziemlich ernst genommen, auch an Tag 2, wollte aber gerne einen persönlichen und modernen Touch mit reinbringen und hoffe, dass mir das gelungen ist. 🤓 Durchsichtiges Kleid, ja, das ist nix für jeden Tag, aber wo, wenn nicht bei den @plussizefashiondays kann man das tragen? 😉 Ich freu‘ mich schon auf die offiziellen Fotos und das Video und dann gibt‘s natürlich auch einen Blogpost zu den #PSFDays2018 - same procedure as every year! ✌🏻 Und weil ich das im letzten Post gar nicht gemacht habe, möchte ich mich in diesem hier unbedingt noch bei all den lieben Menschen bedanken, die mich nach der Show und auch am zweiten Tag angesprochen und mich regelrecht mit Komplimenten überhäuft haben - das war so, so lieb von jedem einzelnen von euch und ich freue mich so unglaublich über eure lieben Worte!! Das bedeutet mir wirklich ganz viel und macht mich sehr glücklich! Danke, dass ihr immer so wundervoll zu mir seid! ♥️ Ich hoffe, keiner war eingeschüchtert oder so und hat sich nicht getraut, mich anzusprechen, weil ich wirklich gerne mit euch rede! Ohne euch wäre das ja alles auch nur halb so schön! 😘😘😘 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Ich schulde...

[Werbung wegen Verlinkung] Dinge, die passieren, wenn ich eine Krone finde: ich setze sie auf, zusammen mit der passenden Attitüde (Queen B who?), lasse mich damit fotografieren, stolziere damit eine Stunde lang rum und kaufe sie am Ende. 👸🏼 Die @plussizefashiondays sind vorbei und ich bin nicht mehr ganz so königlich, sondern eher zombiehaft, haha! Die drei Tage waren wie immer aufregend, emotional, anstrengend, voller Freude, Liebe und Adrenalin. Es ist wie ein riesiges Klassentreffen, teilweise fühlt es sich oft wie eine große Familie an. Ich weiß ja nicht, wie das so aussieht, wenn man uns zuschaut, aber wir wuseln da hinter dem Laufsteg so gestresst und gleichzeitig so positiv aufgeregt rum und es ist so ein grandioses Gefühl, die ersten Schritte ins Rampenlicht zu machen und euch die wunderbaren Looks präsentieren zu können. Für mich war das jetzt das 4. Mal bei den PSFD und es werden jedes Mal mehr Walks. Dieses Mal durfte ich 11 Mal nach vorne laufen und hussa, das war schon heftig! Aber es lohnt sich so, so sehr! Mit meinen 1,60 m bin ich ja eigentlich zu klein zum Modeln, daher bin ich umso dankbarer für diese Möglichkeit und dass die Marken mich tatsächlich auch auswählen. Danke. Danke für alles! Danke an @kurvenrausch, danke an @chrisfan3, danke an all die Helfer und danke an dieses wunderbare Team an großartigen Menschen! ♥️ | 📷 @wundercurves.de

[Werbung wegen Verlinkung] Dinge, die...

Tag Archives Acne Studios

• Navy & Bronze •

2 - Lu zieht an.®

Photos: Wolf-Dieter Schmidt
» Röttenbach
Sweater: C&A Yessica
Jeans: C&A The Denim
Boots: Acne Studios “Track”
Hat: H&M Divided
Earrings: Dior “Mise en Dior”
Bracelet: Hermès
In collaboration with C&A.
[This post contains
affiliate links.]

[Werbung | Advertisement – collaboration with C&A]

Ich bin schwer verliebt in diesen Look und freu’ mich riesig, ihn euch endlich zu zeigen! Auf den Bildern ist es noch richtig herbstlich, aber wir hatten bereits unseren ersten Schneefall am Sonntag, könnt ihr das glauben? Es ist also nicht die beste Idee, die Hose gerade so zu tragen, aber ich dachte, dass es ganz cool aussähe, wenn ich euch mal was Anderes zeige. Außerdem ist die Jeans nicht wirklich skinny und ihr erinnert euch vielleicht an den ersten Look meiner C&A-Kooperation, bei dem ich schon mal eine nicht-so-wirklich-Skinny-Jeans anhatte und das ist halt nicht ganz so perfekt wie eine richtig enge. Dieser hochgekrempelte Look ist also eine tolle Alternative für wenn eure Hosen zu weit sind und wenn man seine Stiefel präsentieren möchte. ;)

Von allen Teilen, die ich euch gezeigt habe (und es kommen noch drei Looks), ist dieser Pulli mein absoluter Favorit. Das ist der weichste und kuschligste Pullover ever und ich bin ganz traurig, dass ich euch erzählen muss, dass er online bereits ausverkauft ist – aber keine Sorge, ab und zu tauchen ein paar Größen wieder auf und ihr müsst nur schnell sein. ;) Ich warte gerade selbst drauf, dass meine Größe nochmal reinkommt, damit ich einen zweiten kaufen kann. Ich bin einfach zu verliebt. Er ist süß, aber gleichzeitig edel wegen der bronzefarbenen Glitzerpünktchen und ich muss sagen, dass ich die Kombination mit dunkelblau wirklich mag! Ich hab’ noch einen Hauch schwarz mit dem Hut und glitzerndes Rot auf meinen Lippen hinzugefügt – für den perfekten stylishen Herbstlook (zumindest für die wärmeren Tage, haha! Im Moment dreht sich alles nur noch um warme Jacken…).

• Lu zieht an x Anna Scholz for sheego | Festival •

By Posted on 10 1.7K views

8 - Lu zieht an.®

Photos: Falko Blümlein
» Hamburg | Boberger Dünen
Dress: Anna Scholz for sheego
Bikini: Blue Man Brasil
Boots: Acne Studios “Track Boots”
Hat: D&Y
Earrings: H&M
Bracelet: Hermès
In collaboration with sheego.
This post contains affiliate links.

[Werbung | Advertisement – Kooperation mit sheego]

Ganz schön spät (das hier wurde im Mai fotografiert), aber besser spät als nie – ich hab’ für sheego einen Boho-Festival-Look gestyled, mit einem der Spitzenkleider aus der letzten Anna Scholz Kollektion. Anstatt das weiße Unterkleid zu tragen, hab’ ich mich für einen bunten Bikini entschieden – da es ja nie verkehrt ist, einen Bikini auf einem Festival zu tragen (man könnte ja nass werden, stimmt’s?) und das ist ein sehr einfaches aber trotzdem spaßiges Styling, dank des durchsichtigen Kleids. Man kann den Stil dann auch immer wieder verändern, indem man etwas anderes drunter trägt. Natürlich ist das kein Alltagslook, vor allem wegen des kreativen Make-ups, aber vielleicht trotzdem eine Inspiration für eins der letzten Open-Air-Festivals oder eine nette Idee, um den Sommer mit einem Knall zu beenden. ;)

Das weiße Spitzenkleid von Anna Scholz for sheego ist der perfekte Begleiter für’s Festival und den Sommer und lässt sich dafür auch super ohne das eigentliche Unterkleid tragen – je luftiger, desto besser! :) Ein Strohhut schützt nicht nur die Kopfhaut vor einem Sonnenbrand, sondern ist auch das perfekte Accessoire, und die derben Boots geben dem Boho-Look den letzten Schliff.

Der Fokus soll heute aber nicht auf dem Outfit, sondern dem Make-up liegen – denn wie man es bereits von Coachella und Co. kennt, sind die kreativen Looks für die Musikevents besonders beliebt. Hier kann man sich komplett ausleben, von Glitzer Overload über Klebetattoos bis hin zu bunten Steinchen, mit denen man sich schmückt – es ist alles mit dabei! Ich habe mich für diesen Look an meinem Bikini orientiert, der (leider ein bisschen unsichtbar unter dem wundervollen weißen Spitzenkleid) mit den bunten Federn des Papageien bedruckt ist, und habe das Ganze dann mit weißen Punkten verziert. Normalerweise tragen die Mädels auf den Festivals diese Punkte gerne quer über den Augenbrauen – ich wollte es mal anders machen und finde das ziemlich cool so! Damit auch ein wenig Glitzer dabei ist, habe ich über dem Lidstrich noch einen holographischen Eyeliner aufgetragen, der für intensiv blaues Funkeln sorgt und das Ganze abrundet. Da die Augen bereits das Highlight sind, bleiben die Lippen natürlicher, in einem Braunton – und fertig ist der Boho-Style, mit dem ihr auf jedem Festival super aussehen werdet!

• Heavy Knit •

By Posted on 18 2.4K views

6 - Lu zieht an.®

Photos: Falko Blümlein
Dress: H&M Trend
Boots: Acne Studios “Track”
Earrings: Chanel
Brooch: Chanel
Alternatives: ASOS dress,
ASOS boots

Ich hab’ endlich ein Teil mit Glockenärmeln gefunden, das mir wirklich gefällt: dieses schwere Strickkleid ist absolut grandios! Es sind nicht nur die Ärmel – ich bin verliebt in den Stoff, den Schnitt, den Rücken, die Farbe. Definitiv ein wunderbares Teil für den Herbst und etwas, um eine dunklere Seite von mir zu zeigen. ;) Nicht ganz so dunkel, aber ich finde, dass der ganze Look ein bisschen anders ist. Ich liebe ihn!

Zuerst wollte ich einen Gürtel dazu tragen, aber dann hatte ich diese Idee: warum nicht einfach die Aufmerksamkeit auf die Mitte mit einer Brosche ziehen, warum nicht einfach die Brosche anders verwenden und sie anstelle eines Gürtels tragen? Und ich muss sagen, dass ich meine Idee und wie es aussieht echt cool finde. Ich meine, das ist ja das Gleiche wie einen Statement-Gürtel tragen, wie einen von Chanel, nur eben mit der lustigen Tatsache, dass es nur die Gürtelschnalle ist. ;)
Allerdings bin ich nicht zu 100% zufrieden mit den Boots. Es war echt schwer, Schuhe zu finden, die zu dem Kleid passen, und ich hab’ keine Ahnung, warum! Vielleicht habt ihr ja noch eine Idee, welche Schuhe besser dazu passen könnten (ich dachte an → diese hier, aber sie sahen nicht gut dazu aus)?

• Oh Boy! •

By Posted on 4 1.2K views

9 - Lu zieht an.®

Photos: Falko Blümlein
Dress: H&M Trend
Belt: Ted Baker “Julo”
Tie: Dior (vintage)
Hat: Vintage
Boots: Acne Studios “Alma Texture”
Bag: Dior “Lady Dior” ‘medium’
Earrings: Dior “Mise en Dior”
Tribal Earrings
Bracelet: Hermès
Alternatives: H&M dress,
ASOS dress, Vero Moda belt,
ASOS tie, ASOS hat,
ASOS boots, ASOS earrings

Und da sind wir wieder mit einem maskulinen Look. Nach meinem androgynen Cape-Style gibt’s heute wieder einen gemischten Look – aber dieses Mal lasse ich ein langes Kleid mit einer Krawatte und einem kleineren Hut etwas männlicher aussehen. Etwas ganz anderes, sogar noch etwas spezieller als der Look mit dem Cape, da Krawatten ja etwas sind, das ich vorher wirklich noch nie getragen hab’.

Ich weiß, es ist vermutlich ziemlich seltsam, mich so zu sehen – sogar für mich ist es echt komisch, aber es hat Spaß gemacht, die Rollen für einen Tag zu “tauschen” (naja, nicht wirklich, wegen des Kleides). ;) Trotzdem bin ich mir ziemlich sicher, dass ihr mich nicht so schnell wieder so gekleidet sehen werden – ich bevorzuge dann doch immer eher die sehr femininen und divenhaften Looks. ;)

Wie auch immer, ich liebe die Kombination von Schwarz und Grau – ich finde sie sogar interessanter als das klassische Schwarz-Weiß (das allerdings trotzdem mein Favorit ist). Ich wollte das Kleid mit einem Gürtel etwas figurbetonter machen und so hat das dann alles angefangen. Zusammen mit dem Vintage-Hut (der hat mal dem Großvater meines Vaters gehört), der Krawatte, der Tasche und den Schuhen ist das ein sehr minimalistischer Style, aber da ist eben dieses besondere Etwas. Ich hab’ mich außerdem für ein feminineres Smokey-Make-up entschieden, damit alles wieder etwas weiblicher aussieht. Das Interessante daran ist, dass ich dafür Gold verwendet habe, obwohl der Rest des Outfits nur silberne Hardwear beinhaltet.