• Stripes & Gold •

• Stripes & Gold •

8 - Lu zieht an.®

Photos: Falko Blümlein
Dress: Marina Rinaldi
Shoes: H&M
Bag: Gucci “Soho”
Leather Chain Shoulder Bag
Earrings: Chanel
Bracelet: Hermès
Alternatives: Miss Selfridge loafer,
Carvela loafer, Raid loafer,
ASOS loafer, ASOS loafer,
ASOS loafer, Ted Baker bag,
ASOS bag

Oh, Seidenkleider – eine Hassliebe. Auf der einen Seite gibt es nichts Angenehmeres, das man tragen kann. Auf der anderen Seite ist Seide das übelste aller Materialien, wenn es um Knitterfalten geht (kleines Zitat aus meinem Instagram-Livechat, als ich das Kleid anhatte: “Seide ist das Arschloch der Stoffe.” – true that.). Hallo Bügeleisen, mein alter Freund! :D

Wie auch immer – ich liebe die Farben dieses Streifenkleids und ich liebe auch die Länge. Anstatt den eigentlichen Gürtel dazu zu tragen (das Kleid hat ein passendes dünnes Seidenband dafür dabei), hab’ ich auf etwas Besonderes gesetzt: meine Gucci-Crossbodytasche, die ich zu einer Gürteltasche gemacht hab’. :) Definitiv mehr “fashion”, oder?

Zu den Schuhen – ich hätte nie gedacht, dass ich mal goldene Schuhe besitzen würde, vor allem nicht in Form von Loafern, aber als ich sie gesehen habe, musste ich sie irgendwie haben. Und der heutige Look war einfach perfekt für ihren ersten Lauf draußen. ;)

Continue reading →

• Ruusuja * •

• Ruusuja * •

2 - Lu zieht an.®

Photos: Falko Blümlein
Tunic: Excuse My BonBon
Boots: Heine (via sheego)
Bag: Gucci “Dionysus”
Earrings: Chanel

* Rosen

Ich glaube, keiner hier weiß über meine seltsame Obsession mit Finnland Bescheid. Ich hab’ mich mit etwa 14 Jahren in das Land verliebt – wegen der Band Rasmus. Ich hab’ ihre Songs jeden Tag gehört, kannte sie alle auswendig (ein paar sogar noch heute!) und war mir absolut sicher, dass ich den Frontmann eines Tages heiraten würde (stattdessen hab’ ich eine süße kleine Katze Lauri genannt). Ich war bisher noch nie dort (Schande über mich – ist hier jemand, der mit mir hin will?), aber als ich jung war, besaß ich die finnische Flagge, die in meinem Zimmer an der Wand hing, hatte ICQ-Freunde aus Finnland, die mir finnische Sachen schicken mussten, und ich hab’ sogar versucht, die Sprache zu lernen, aber alles, was ich jetzt sagen kann, ist, dass es mir schlecht geht (“minulla on huono olo” – zumindest hab’ ich das so gelernt). Und es gibt sogar noch mehr abgefahrene Geschichten, die ich jetzt aber nicht erzählen werde. ;) Zum Glück hab’ ich eine liebe Freundin, → Hanna, die Finnin ist und mir mit dem heutigen Blogpostitel geholfen hat. ;) Und wegen der ich euch heute ein finnisches Outfit zeigen kann – von der Marke “Excuse My BonBon”. :)

Das ist eigentlich eine Tunika, aber wie wir mittlerweile alle wissen, sind die für euren liebsten Mensch McNugget immer Kleider (obwohl sie meistens ganz schön kurz sind, aber deshalb trage ich ja was Blickdichtes drunter). Obwohl ich sie noch nicht hier auf dem Blog gezeigt habe, hatte ich sie schon ein paar Mal an, zum Beispiel bei meinem → C&A Shopping Day Event (mit Leggings und Bikerboots) oder → bei der Eröffnung von Vollkommen.Braut. (mit einem Bleistiftrock). Obwohl der Print so zart ist, ist das hier ein ganz vielseitiges Teil, das zu vielen verschiedenen Gelegenheiten getragen werden kann – von casual bis schick. Für den heutigen Look hab’ ich einen ganz einfachen Look draus gemacht, mit kniehohen Stiefeln und einem dünnen Lackgürtel, zusammen mit meiner liebsten “Dionysus”-Tasche und einem sehr natürlichen Make-up, für das ich verschiedene Braun- und Beigetöne verwendet habe. P.S.: Ich trage Größe 44/46 und das passt perfekt. Also kein Grund, eine Größe größer oder kleiner zu nehmen, egal wie ihr die Tunika tragen wollt. :)

Continue reading →

• Lu zieht an x Anna Scholz for sheego | Butterflies •

• Lu zieht an x Anna Scholz for sheego | Butterflies •

4 - Lu zieht an.®

Photos: Falko Blümlein
Dress: Anna Scholz for sheego
High Heels: Zara
Bag: Gucci “Soho” Disco Bag
Earrings: Dior “Mise en Dior”
Choker: Jennifer Fisher
Bracelet: Hermès
In cooperation with sheego.

[Werbung | Advertisement – collaboration with sheego]

Es ist endlich wieder Zeit für ein neues Anna Scholz for sheego Lookbook hier auf dem Blog! Wie jede Saison (ihr findet alle bisherigen Posts → hier) habe ich mich mit sheego für ein kleines Lookbook mit meinen drei Favoriten der Kollektion (die bereits verfügbar ist!) zusammengetan.

Mein erster Favorit muss dieses Highlight-Kleid aus der neuesten Kollektion sein – ein wunderschönes → Wickelkleid mit kaleidoskopischem Schmetterlingsprint. Als ich im Januar mit sheego auf der “Panorama” war, hatte Anna Scholz selbst bereits das Kleid an und es war sofort ein Must-have für mich, also ist das meine erste Wahl, die ich euch zeigen möchte.

Es ist wirklich einfach, dieses Kleid zu stylen, weil es nicht so viele Accessoires braucht – es strahlt ganz von allein. Aber ich wollte dem Ganzen trotzdem einen besonderen Touch geben, deshalb habe ich ein paar rote Farbkleckse als Ergänzung zu dem farbenfroh leuchtenden Print ausgesucht. ;) Ich trage eine Größe 46, bin mir aber ziemlich sicher, dass auch eine 44 funktionieren würde (könnte aber ein winziges bisschen zu eng um die Hüfte sein, deshalb hab’ ich die 46 genommen). Es liegt also an euch, ganz abhängig von eurer Körperform zu entscheiden, wenn ihr zwischen zwei Größen liegt. Schaut euch euren Körper einfach genau an und entscheidet, ob ihr eine etwas körpernähere oder lockerere Passform braucht.

Continue reading →

• Beautiful •

• Beautiful •

2 - Lu zieht an.®

Photos: Falko Blümlein
Jacket: H&M Divided (old)
T-Shirt: H&M Divided
Skirt: H&M Trend
Bag: Gucci “Dionysus”
Boots: Vince Camuto
Earrings: Konplott
Bracelet: Hermès

Ich finde, dass dieser Look irgendwie nicht so typisch für mich ist – nicht wegen des ganzen Styles, sondern wegen des T-Shirts. Normalerweise trage ich keine Shirts mit Aufschrift drauf, aber dieses Mal konnte ich nicht widerstehen, das T-Shirt wegen seiner Botschaft zu kaufen, die ich euch auch immer wieder mit auf den Weg gebe:

“you are your own beautiful”

Ich hatte das Thema ja schon in → einem meiner “Private”-Posts, in dem ich über “perfekt” und wie wir das nur für uns selbst definieren können gesprochen habe. Es ist wichtig, dass wir verstehen, dass “schön” nicht in Stein gemeißelt ist, sondern etwas ist, das im Auge des Betrachters liegt, und wir das wegen unseres ganz eigenen Geschmacks nur für uns selbst definieren können. Plus: “schön” ist nicht einfach nur ein Adjektiv für die äußere Hülle. Ein Charakter kann so unglaublich schön sein, wenn er von einer liebevollen Seele kommt. Schön sein bedeutet nicht einfach nur hübsch sein – man kann noch sehr viel schöner sein, wenn man andere mit Respekt, Toleranz und Liebe behandelt.

Natürlich ist das Outfit trotzdem ein wenig unüblich für mich – weil es so casual ist. Aber trotzdem, der Rock glitzert ganz arg – zu schade, dass das Licht draußen den bunten Glitzer geschluckt hat (der Rock sieht lila aus, aber der Glitzer ist blau, golden und rosa), was das Ganze dann doch besonders genug für meinen Geschmack macht. :)

Continue reading →