Lu zieht an. ♥ ®

Plus-Size Outfit + High-End Beauty

Freitag

19

September 2014

Pre-Wedding ♥ Bachelorette Party

Written by , Posted in Wedding

01

DEGibt es einen schöneren Anlass für einen Mädelsabend als die Junggesellinnenabschiedsfeier? Nein! Die Vorfreude auf die Hochzeit, der Spaß mit den liebsten Mädels, die ich hab’, und – weil ich es mir ganz fest gewünscht habe (okay, ich habe protestiert) – ohne Höschenverkaufen oder anderem peinlichen Kram (nennt mich spießig, aber ich finde die “klassischen” Junggesellinnenabschiede mit Bauchladen und – um es etwas dezenter auszudrücken – nicht ganz so ladylikem Streifzug durch die Nacht nicht sonderlich schön). Dafür haben wir angestoßen, ein paar hübsche Fotos von uns gemacht und waren anschließend lecker Essen (bei Sushi Glas in Nürnberg). Zum Abschluss gab’s nur einen (!) Cocktail und danach waren wir doch schon ziemlich müde (in meinem Fall vor allem auch wegen der 6-stündigen Fahrt durch die Nacht von Hamburg in die Heimat und nur ca. 2,5 Stunden Schlaf). ;)

ENIs there any better occasion for a girls’ night out than a bachelorette party? I don’t think so! In anticipation of my wedding, having lots of fun with my favorite babes and – as I wished for it (I actually protested against it) – without selling undies or any other embarrassing stuff (call me stuffy but I think the “classic” bachelorette parties with vendor’s trays and the not very lady-like ramble around the city are pretty repulsive). Instead, we had some champagne, took a few pictures of us and had a great dinner, followed by only one cocktail. ;)

(mehr …)

Mittwoch

17

September 2014

Outfit ♥ 16.09.14

Written by , Posted in Herbst 2014, Make-up, Outdoor, Outfit, Pulli, Rock, Schmuck

8

Photos: Falko Blümlein
Sweater: Vintage
Skirt:
Scarlett & Jo
Peep-Toes: Claudia Bauknecht
Headband: Zara
Bracelet:
Hermès
Ring: YSL Arty Ring
Alternatives: Zalando Essentials sweater, Topshop skirt, Claudia Bauknecht peep-toes (other color), ASOS pumps, ASOS headband

DEMerkt man, wie sehr ich die Sachen von Scarlett & Jo liebe? Gar nicht, oder? ;) Den Rock habe ich geschenkt bekommen und  wollte ihn mal nicht, wie bisher, mit einem schwarzen Oberteil kombinieren, also habe ich ganz Ton-in-Ton zu Blau gegriffen – aber natürlich mit einem kleinen Farbtupfer, nämlich gelben High Heels. :)

Der Pullover ist vintage aus dem Schrank meiner Oma. Ich fand den Kragen so schön, also habe ich das gute Stück mit nach Hamburg genommen – jetzt hab’ ich ein bisschen Oma hier im Norden. :) Ich liebe es, solche Kleidungsstücke zu haben, bei denen man sich an jemanden erinnert…

ENIt’s pretty obvious how much I love Scarlett & Jo, right? I got this skirt as a gift and wanted to style it a little more differently than usual, so: no black shirt but a blue one – but with a little color spot, my yellow high heels. :)

This sweater is vintage and I found it in my grandma’s closet. I fell in love with the collar, so I took it with me to Hamburg – now I’ve got a little bit of my grandmother here with me. :) I love garments which make me remember someone…


 

(mehr …)

Mittwoch

17

September 2014

Kommentare. ♥

Written by , Posted in Blubbel, Nachgedacht

Ich wollte kurz ein paar Worte zur Kommentarfunktion loswerden: mich haben nun schon einige Leute gefragt, ob ihr PC kaputt ist, weil sie nicht mehr kommentieren können. Tatsächlich habe ich die Kommentarfunktion nun komplett entfernt. Nach bald 6 Jahren, in denen die Kommentarfunktion zum größten Teil nur dafür genutzt wird, um mich zu beleidigen, sich über mich lustig zu machen und mir sehr viele unschöne Dinge an den Kopf zu werfen (bisher habe ich ja moderiert, also konnte ich auch vieles löschen), habe ich schlicht und einfach keine Lust mehr, eine Müllhalde für schlechte Erziehung zu sein.
Das Thema habe ich schon viel zu oft angesprochen und bin nach wie vor der Meinung, dass das Argument “sich in der Öffentlichkeit präsentieren = mit Kritik rechnen müssen” bei mir schon lange nicht mehr zieht. Viele verwechseln “ehrlich gemeinte Kritik” mit “ich muss die jetzt um jeden Preis fertigmachen” und das hat nichts mehr mit einer Kommentarfunktion zu tun, die für Kommunikation miteinander gedacht ist. Kritik hinterlassen ist schön und gut, solange man Kritik nicht mit Beleidigungen verwechselt – und wenn so viele ihre Kommentare schon mit “Sorry, aber…” einleiten, wissen sie wohl schon, dass das eigentlich nicht ganz so angebracht ist. Sich schon vorher für einen Kommentar zu entschuldigen zeigt ja eigentlich schon, dass man selbst weiß, dass man das nicht schreiben sollte.

Im Januar blogge ich schon 6 Jahre, von Anfang an waren Leute dabei, die mich scheiße fanden, fett und eingebildet, hässlich und vorzugsweise im gleichen Zug mit den Beleidigungen auch noch kritikunfähig. Nur leider war das nie Kritik, sondern meistens echt unter der Gürtellinie. Ich hab’ darauf zuerst reagiert, mich verteidigt, dann habe ich es gelöscht, bis ich irgendwann die anonymen Kommentare ausgeschaltet habe (leider ist es ja nun doch so, dass es gerade diejenigen sind, die sich nicht mal trauen, zuzugeben, wer sie sind). Irgendwann hatte ich sie wieder freigeschaltet und angefangen, die Kommentare zu moderieren – so lässt sich natürlich wahnsinnig vieles aussortieren und löschen, aber ganz ehrlich: ich habe es satt, diese Scheiße überhaupt noch zu lesen. Irgendwann reicht es einfach und der Punkt war jetzt erreicht. Ich weiß nicht, wie lange das so bleiben wird und ob ich die Kommentare irgendwann wieder freischalten werde, aber vorerst möchte ich das so beibehalten.
Ich weiß, dass ein Blog auch von den Kommentaren lebt und es tut mir auch wahnsinnig leid für diejenigen, die wirklich gerne und ehrlich kommentiert haben. Für diejenigen, die vielleicht mal eine Frage hatten oder Hilfe bei etwas brauchten. Die Entscheidung, euch diese Möglichkeit zu nehmen, mit mir Kontakt aufzunehmen, ist mir nicht leicht gefallen, aber: es ist nur eine von vielen, vielleicht ist das ein kleiner Trost? Ich bin per Mail erreichbar, bei Facebook, Twitter und Instagram, selbst per Post könnte man mir schreiben. ;)

Ich hoffe sehr, dass viele den Blog nicht nur der Kommentare wegen verfolgt haben und dass ihr mir trotzdem treu bleibt. Wer mich kennt, weiß, dass mir sehr viel daran liegt, euch Inspirationen zu geben, euch Mut zu machen und Tipps zu geben – und das werde ich auch weiterhin mit sehr viel Freude tun. Jetzt sogar ehrlich gesagt noch mehr, weil ich weiß, dass ich nach einem Post nicht mehr damit rechnen muss, dass ich grundlos von Wildfremden angekackt werde, die mich einfach nur aus Prinzip (seid ihr wirklich so einfältig?) so scheiße finden, dass sie es für nötig halten, das Arschloch, das sie im echten Leben wohl nicht (genug?) ausleben können, einfach mal bei mir rauszulassen. Jetzt dann eben nicht mehr. ;)