Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

So sieht übrigens eine zufriedene Lu aus. 😊 Ich hatte die letzten Wochen so ein bisschen das Gefühl, dass es nicht wirklich voran geht, obwohl es das eigentlich tat - ganz verwirrende blöde Sache, weil man sich so nicht wirklich drüber freuen kann. Aber ich muss sagen: im Moment könnte es nicht besser laufen. Außer natürlich bei der Wohnungssuche, aber das zähle ich mal nicht mit rein, weil das halt generell so ein Ding ist, haha! Ich bin wirklich zufrieden und glücklich im Moment. Und dankbar. ♥️

So sieht übrigens eine zufriedene...

Best week(end) ever. ♥️ Meine Woche war fantastisch! Vor allem das Wochenende!
Ich hoffe, ihr seid gut in den Montag gestartet - auf eure To-Do-Liste für diese Woche sollte unbedingt kommen, dass ihr euch einen Sonnenuntergang anschaut. Ich hab‘ letzte Woche drei davon an meinem Happy Place beobachtet (einen hab‘ ich ja die Tage schon gepostet), mit wunderbarer Musik in den Ohren und einer steifen Brise im Gesicht und es gibt nichts besseres!! Also, macht das mal wieder! 🤓♥️ #hamburgloveistruelove

Best week(end) ever. ♥️ Meine...

[Werbung wegen Verlinkung] Before @junipalooza - during Junipalooza! (Nobody wants to see the after face, haha!)
The @sipsmith cab was a perfect place to try my first Sloe Gin! ♥️

[Werbung wegen Verlinkung] Before @junipalooza...

[Werbung wegen Verlinkung] Well, that escalated quickly! 🙆🏼‍♀️ From Daydrinking to coming back home at 6am... 🍸 Ich hatte gestern einen absolut bombastischen Tag beim @junipalooza (thx for the tickets!!) - so viel wunderbaren Gin hab‘ ich probiert, einige neue Favoriten gefunden, aber noch viel besser wurde es dann bei unserer privaten After-Junipalooza-Party mit neuen Freunden und definitiv grandiosen Cocktails mit @jandcs und @gtmixology (und Kevin und Jürgen 😂), für die ich mit Freude den begehrtesten Gin des Tages geköpft habe - den Rhubarb Gin von @warneredwards (absolut fantastisch!!). Mein All-Time-Favorite @skin_gin musste in der Hamburg-Edition in seiner Box mitkommen (weil: ist halt so), @niemandgin war eine spontane Erleuchtung direkt zu Beginn des Tages, @gint.premium.spirits ist wohl der Gin mit den meisten Umdrehungen und kommt aus Portugal, wo ich auch Familie habe und der Sloe Gin von @sipsmith ist einfach 👌🏻. Warum ich jetzt allerdings schon wieder wach bin, ist mir ein gewaltiges Rätsel... 🤔🤓

[Werbung wegen Verlinkung] Well, that...

Wish you were here. ♥️ #hamburgloveistruelove

Wish you were here. ♥️...

[Werbung wegen Verlinkung] THIS PARTY WAS A BLAST!!! 🎉 Ach, wie vermisse ich dieses Wochenende. Die Menschen! Die Show! Den Laufsteg! Die ganze Stimmung! Die @plussizefashiondays sind wirklich immer ein Highlight des ganzen Jahres. ♥️ Dieses Mal hab‘ ich ein bisschen mehr Zeit vor den Fotowänden verbracht und freue mich riesig, euch die wundervollen Menschen zu verlinken, die dabei waren. SO VIEL LIEBE!! ♥️♥️♥️ | 📷 @thomas_joedicke_photography und @kupferfux

[Werbung wegen Verlinkung] THIS PARTY...

[Werbung wegen Verlinkung] Und hier kommt der zweite Teil meiner Runway-Looks! Die meisten Teile davon sind auch direkt nach der Show in meinen Besitz übergegangen, entweder dank eines großzügigen Geschenks der Marke (thx an @yoga_curves_hamburg @teamsugarshape @ca und @happysize_fashion!) oder weil ich dann doch mal wieder Lust auf Shopping hatte, haha! Ich muss auch echt mal erwähnen, dass ich alle meine Laufsteg-Outfits richtig toll fand! Von gemütlich und entspannt bis hin zu extravagant und aufregend war ja alles dabei und es ist so schön, dass die Marken sich auch wirklich Gedanken dazu machen, welcher Look zu den Models passt, um am besten zu wirken! ♥️ Habt ihr denn einen Favoriten bei meinen Looks gefunden? 😉 #PSFDays2018 | 📷 @thomas_joedicke_photography

[Werbung wegen Verlinkung] Und hier...

[Werbung wegen Verlinkung] Heute gibt’s endlich die erste Hälfte meiner @plussizefashiondays Looks vom Laufsteg! Das war schon ordentlicher Stress hinter der Bühne, aber ich bin stolz und glücklich, dass alles so toll geklappt hat! ♥️ Danke an @thomas_joedicke_photography für die vielen wunderbaren Fotos!! 😘 #PSFDays2018

[Werbung wegen Verlinkung] Heute gibt’s...

„A flower blossoms for its own joy.“ - Oscar Wilde • 
In Interviews werde ich eigentlich immer gefragt, ob ich einen Tipp habe, wie man selbstbewusst wird. Meine Antwort ist immer: hört auf, euch zu vergleichen! Immer ist irgendwer besser oder schlechter, aber davon sollten wir niemals unseren eigenen Wert abhängig machen. Anstatt uns auf Andere zu konzentrieren, was sowieso meist nur oberflächlich machbar ist, sollten wir den Fokus auf uns selbst setzen und glücklich mit dem sein, was wir haben und wer wir sind. Das zählt doch schließlich am meisten! Es geht nicht darum, sich mit anderen zu messen, sondern darum, zu erkennen, dass man, so wie man ist, gut ist. Selbstbewusstsein - das steckt schon im Wort: sich seiner Selbst bewusst sein. ♥️

„A flower blossoms for its...

[Werbung wegen Verlinkung] Grinsebacke vs. „mal ein bisschen posen“ - was gewinnt bei euch? 🤓 Das hier ist ein zusammengewürfelter PSFDays-Look: das Shirt mit der wunderbaren Message habe ich von der lieben @fancy.and.mood geschenkt bekommen (danke nochmal!), die Hose hatte ich auf dem Laufsteg an und musste direkt am nächsten Tag selbst bei @sueperbthelabel shoppen (übrigens gibt‘s bald noch ein paar Looks mit der Marke auf dem Blog!). Das Jäckchen war ein Glücksfund bei TK Maxx von @elietahari und die Boots kennt ihr mittlerweile, die sind von @31philliplim (und wird es jetzt dann ab Herbst ganz oft an mir zu sehen geben, ich liebe sie einfach).
Ich hatte heute übrigens einen halben Probearbeitstag, die zweite Hälfte steht nächste Woche an. Wo genau, verrate ich euch noch nicht, aber soviel: es hat was mit Mode zu tun und könnte doch ziemlich cool sein, zumindest hatte ich Spaß heute! 😊 Morgen steht dann noch ein Termin für einen zweiten Job an, auf den ich mich eigentlich auch sehr freue (also den Job, nicht den Termin, der ist leider nicht so cool, aber muss halt sein) und ihr dürft nochmal Daumen drücken. Jetzt muss ich dann rausfinden, wie ich das alles am schlauesten mache, weil unser Steuersystem irgendwie nicht so nett ist, wenn es um zwei Teilzeitjobs gehen soll. Falls hier Finanzprofis unter euch sind, freue ich mich über nen kleinen Tipp oder Hilfe, alles ist gern gesehen, ich bin nämlich selbst etwas überfordert mit so viel Bürokratie - ist wohl Teil meines #TimeToGrowUp-Lebens, das ich immer noch stark verfolge. Bald gibt’s da auch mal wieder was auf dem Blog. 😘✌🏻 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Grinsebacke vs....

Tag Archives Harvey Weinstein

• Private XVIII | #metoo •

By Posted on 12 2.7K views

* Trigger Warning – you may not want to read this if you’re a victim of sexual assault *

DE.png  en-2.png

I don’t even know where to start. I’ve already written about sexual harassment in → this and → this Private post, but I feel like there is more to say, more stories to tell. It’s time to make this problem even more public and concrete in order to make things change. Because it just can’t go on like this.

After Alyssa Milano’s tweet because of the current Harvey Weinstein scandal, the reactions were huge. I, too, put the words “me too” on my private Facebook account because, like – I dare to say it – every woman, I’ve been sexually harassed. Not only once or twice, it keeps happening every single day. Just because I’m online.

Thinking back, I think the first time I’ve been sexually harassed, actually assaulted, happened when I was 15 years old during a one-week internship we had to do thanks to school. I chose to go to a travel agency that’s also a post office. The owner of the agency was a friend of my parents. His son, at that time 30 years old, managed the post office. Of course, I thought he’s cute and interesting (cause with 15, older guys are always more interesting than the stupid boys around you – at least I thought so) but I never thought about what could happen these days. I never provoked it. One of these days I was alone with him, sorting old travel catalogues for his father, when he suddenly appeared behind me and kissed my neck. At first, I was flattered. I didn’t know better. We kissed and during lunch break, he took me home to see his mother, a good friend of my mom – and then he took me one floor up, to his own apartment. Where he wanted me to put my hand on his penis. I refused, said that I don’t want to. He tried to convince me, said that it’s nothing bad, took my hand and put it on his erect penis, over his pants. I felt ashamed and confused, I didn’t want this. The situation was weird and I didn’t feel good about it. The last two days at the agency were weird, I felt dirty and disgusted. Only years later, I told my parents what had happened. This was definitely the worst story of them all in my 27 years on this Earth, being a woman.

I’ve been catcalled by construction workers when walking through the city, during daytime. At a teen party in our city’s “E-Werk” (a party, concert and culture venue), a boy put his t-shirt over my head from behind and rubbed his dick on my ass before he disappeared without saying a word. When waiting for the bus alone at the station in our little village, truck drivers always slowed down and honked when they drove past me – I was probably 16 when it happened most often. Another guy kept grabbing my boobs while kissing though I kept saying that I don’t want this and he should stop.

And then there’s tons of guys on social media, mostly from Arabic countries, that keep sending me dick pics, asking for “nudes”, proposals, weird sex offers (a 17 years old boy asked me to take his virginity) and other “love messages”. This is my daily life on Instagram and Facebook. Just because I post pictures of myself. And obviously because I’m fat and please their fetish and deserve to hear that they want to “suck my asshole dry”.

This is not okay. And what’s even worse, is still that discussion about what women can do to prevent this. NO! It’s still not about us women. It is about men. I’m not saying that all men are sexual harassers. Not all of them do this shit, but all of them are in this and all of them have to change something about it. Those who are not involved in sexual harassment should do something instead of watching and ignoring. Teach your friends, tell them when they’re doing something wrong. It’s not like men and boys are wearing constant blinders and not noticing all this. They just prefer to say nothing cause that’s the easiest way. But this is the worst you can do. Remaining silent when there’s a situation where you should take the fall for somebody – this has to change!

We need to teach our children. Teach our sons that all this is not okay. Teach our daughters that they shouldn’t choose silence when it happens. We need to teach our kids respect, how to treat each other, how to accept a “no” (and that a “no” doesn’t always mean that someone declines you at all, so it doesn’t mean that you have to become insulting and aggressive and – worst case – a rapist). We need to teach men that clothes are not an invitation. Clothes don’t make you a rapist, but your disgusting mind.

We need to talk about it. As often as it’s needed. Until something changes. We need to end the generation of #metoo. I want my friends to be safe. I want myself to be safe. And if it means that I have to write about it once, twice, three times or even more in order to make a change, I’ll do so. I don’t want to remain silent, I don’t want to ignore this problem. And I will always open my mouth to shout when it happens to me, when it happens to others.