• Random Pictures – N° 52 •

• Random Pictures – N° 52 •

11265183_10153509656269131_2913301451793416516_n11401503_10153475428224131_5527502070503911023_n11401568_10153496225724131_8099355428523773525_n7112_10153477156459131_1483599673592127460_n

EN#outfitpreviewSummer’s arrived in Hamburg (well, more or less – it’s always a coming and going), so yesterday we even spent our afternoon at the beach shooting a suitable beach look. And I think it’s about time to finally reveal that the blog is going to be relaunched soon, so we’re still playing busy bees shooting every weekend. :) There are some new outfit styles coming, as you can see – there’s a look with a crop top, the beach look, and also a short jumpsuit. I can’t wait to finally blog outfits with my (by now) blonde hair, but I first want to be done with all “old” looks from May (gosh, there’s still so much to show you!).

DEDer Sommer ist endlich in Hamburg angekommen (naja, mehr oder weniger – es ist ein Kommen und Gehen), also haben wir gestern den Nachmittag am Strand verbracht und einen passenden Beach Look geshootet. Außerdem ist es wohl endlich an der Zeit zu verkünden, dass bald ein Relaunch für den Blog ansteht, also sind wir weiterhin ziemlich fleißig und shooten jedes Wochenende. :) Es werden ein paar neue Outfit-Styles kommen, wie ihr oben schon sehen könnt – zum Beispiel mal wieder ein bisschen bauchfrei, der Strand-Look und auch mal ein kurzer Jumpsuit. Ich kann es kaum erwarten, endlich Outfits mit meinen (mittlerweile) blonden Haaren zu posten, aber vorher will ich natürlich noch die “alten” Looks vom Mai gebloggt haben (oh Mann, da ist noch so vieles, was ich übrig hab!).

10294253_10153482644384131_6463342856996225031_n10360250_10153479571289131_4500274356595300058_n11391281_10153479049739131_7384400808014966671_n

EN#eventYou already know my article → about plus size and body acceptance which I wrote after my visit to the PrimaDonna Lingerie 150 Year Anniversary Show, so today I want to talk a little bit about the event in Brussels. It was my second visit to Brussels (in 2008 I went on a school trip with my class and we visited the parliament), unfortunately there wasn’t enough time to see much of the city, but I had a great time at the event with some international bloggers. :) We first had a delicious lunch at “Kwint”, then headed over to the “Bozar” (Palais des Beaux-Arts), where we first had the chance to see some vintage lingerie (starting from 1920!) and the evolution of PrimaDonna Lingerie. Plus got some information on how a well-fitting bra does not only support your breasts but also your whole posture. PrimaDonna Lingerie especially makes bras for bigger cups (which has nothing to do with plus size, by the way! ;)), but also starting at a B-cup (until J). Each bra is handmade of 45 individual pieces and at the end definitely a piece of high quality. After the expo, we had the pleasure to be seated in the front row for a fashion show, with top model Myla Dalbesio and other beautiful women of absolutely normal sizes (and it was so great to see those beautiful bodies, which were perfect just the way there were) first presenting some of the vintage corsets and basques, then some pieces of the current collection and a swimwear preview. After that, we were surprisingly invited by the “Bozar” to have a look at their current exposition “The Belgians – An unexpected fashion story”. Unfortunately, it was time to get back to the airport way too soon so we had to hurry through the fancy clothes and couldn’t see enough.
Maybe you’re interested in PrimaDonna Lingerie now – me too. I’ll see if I can work on something together with them and write a bigger article on the brand? Let me know if you’d appreciate this! ;)

DEIhr kennt ja schon meinen Post über → Plus Size und Body Acceptance, den ich nach dem Besuch bei der PrimaDonna Lingerie 150 Year Anniversary Show geschrieben habe, also will ich heute auch ein bisschen was zum Event in Brüssel schreiben. Das war übrigens mein zweiter Besuch in Brüssel (2008 hatten wir einen Schulausflug zum Parlament gemacht), aber leider war dieses Mal nicht genug Zeit, um mehr von der Stadt zu sehen – trotzdem hatte ich eine gute Zeit mit ein paar internationalen Bloggern. :) Nach der Ankunft gab’s erst mal einen leckeren Lunch im “Kwint”, danach sind wir zum Kulturzentrum “Bozar” (Palais des Beaux-Arts) weitergezogen, wo wir zuerst einen Blick auf Vintage-Lingerie (das älteste Stück war von 1920!) werfen und auch die Entwicklung von PrimaDonna Lingerie bis heute verfolgen konnten. Außerdem gab es ein paar Informationen darüber, wie ein passender BH nicht nur die Brüste unterstützt, sondern auch die ganze Haltung verändert. PrimaDonna Lingerie macht vor allem BHs für größere Cups (was übrigens nicht zwangsweise was mit Plus Size zu tun hat! ;)), die aber teilweise bei einem B-Cup anfangen (und bis J gehen). Diese werden aus 45 einzelnen Teilen in Handarbeit zusammengestellt und am Ende definitiv ein Stück von hoher Qualität. Nach der Ausstellung hatten wir das Vergnügen, in der Front Row Platz nehmen zu dürfen, um die Fashionshow zu verfolgen, bei der neben dem Topmodel Myla Dalbesio auch viele andere wunderschöne Frauen mit ganz normalen Körpern und Größen gelaufen sind (und es war so wunderbar, diese schönen Körper zu sehen, die – so wie sie sind – absolut perfekt sind). Zuerst wurden ein paar der Vintage-Korsetts und Korseletts präsentiert, anschließend ein paar Teile der aktuellen Kollektion und zum Schluss noch eine Preview auf die Bademodenkollektion. Danach wurden wir überraschenderweise noch vom “Bozar” zur aktuellen Ausstellung “The Belgians – An unexpected fashion story” eingeladen. Leider war es viel zu früh schon Zeit, zurück zum Flughafen zu fahren, so dass wir leider durch die ausgefallenen Kleidungsstücke eilen mussten und gar nicht viel davon hatten.
Vielleicht habt ihr ja nun Interesse an PrimaDonna Lingerie – ich auch. Ich werde mal sehen, ob ich da etwas gemeinsam mit der Marke ausarbeiten kann und dann vielleicht einen größeren Blogpost darüber schreiben kann. Lasst mich wissen, ob ihr das möchtet! ;)

11412107_10153489503314131_4977941093831519188_nIMG_149211391756_10153489996084131_8578004265328964272_n

EN#anotherevent Last weekend, I attended the “Panda Eyes” event by Nivea here in Hamburg. It was a great evening all about panda eyes (or how you can swipe them away under the shower with Nivea’s newest product), starting with delicious cocktails at the east hotel and smoky panda eyes for everyone (and I actually don’t like to be made up by someone else, but my make-up artist was great!) and – after a small city tour through Hamburg in a limousine – ending at the coast by east restaurant, where we had a very tasty menu including panda sushi and even panda cotta! ;) I missed the next day because I wasn’t feeling very good after fainting the morning the day before (too much stress and extremely muggy weather – not the best combination!), but the evening was all worth it. It was a lovely event!

DELetztes Wochenende war ich außerdem beim “Pandaaugen”-Event von Nivea hier in Hamburg dabei. Ein grandioser Abend ganz im Zeichen der Pandaaugen (oder eher, wie man sie mit dem neuen “In-Dusch Make-up-Entferner” unter der Dusche wieder wegbekommt), der mit grandiosen Cocktails und ordentlichen Smokey-Pandaaugen (und eigentlich mag ich es gar nicht, geschminkt zu werden, aber meine Make-up Artistin war super!) für alle startete und – nach einer kleinen Limousinen-Citytour durch Hamburg – beim coast by east in der Hafencity endete, wo wir ein sehr leckeres Menü inklusive Panda-Sushi und sogar Pandacotta genießen durften! ;) Leider habe ich den nächsten Tag passen müssen, weil es mir nicht gut ging, nachdem ich am Vortag schon in der Früh ohnmächtig geworden war (zu viel Stress und extrem schwüles Wetter – nicht gerade eine gute Kombi!), aber der Abend war es wert gewesen! Ein ganz wunderbares und liebevoll gestaltetes Event!

10345563_10153506742189131_8173211508764651376_n

EN#fanartIt’s always such an incredible surprise when someone draws me – this time, I received this beautiful illustration directly from Brazil and I absolutely love it (it’s my new cellphone background, don’t judge me! ;)). Have a look at → Natália’s facebook page!

DEEs ist jedes Mal eine unglaubliche Überraschung, wenn mich jemand malt – dieses Mal habe ich eine wunderschöne Illustration direkt aus Brasilien bekommen und ich liebe sie total (mein neuer Handy-Hintergrund, ich konnte nicht anders! ;)). Schaut mal bei → Natálias Facebookseite vorbei!

Outfit ♥ Christmas Special at “The George Hotel Hamburg”–III (+ Giveaway)

17

Photos: Falko Blümlein
Dress: Scarlett & Jo
High Heels: YSL Tribute Sandals
Earrings: Dior “Mise en Dior” Tribal Pearl Earrings
Alternatives: Love dress, Pieces earrings
In cooperation with The George Hotel Hamburg.

DEDer letzte “Christmas Special”-Look ist was ganz anderes. Blau ist vielleicht nicht die typischste Weihnachtsfarbe, aber extrem edel – vor allem in dieser Kombination: langes Samtkleid mit tiefem Ausschnitt, Schmucksteinchen an den leicht gepolsterten Schultern und ein sexy Beinschlitz. Definitiv kein Kleid für die Weihnachtsfeier daheim mit den Großeltern, aber dafür vielleicht was für eine opulentere Mottoparty oder – ein bisschen weg vom Blogspecial-Motto – eher für Silvester. ;)

Ich hätte ja nicht erwartet, dass mir das Kleid so gut steht – eigentlich wollte ich nur ein paar Portraitfotos für den Blogpost machen, damit ihr das Kleid getragen seht, denn eine von euch kann dieses Kleid (in UK-Größe 16 ) gewinnen (kein Sorge, diejenige bekommt ein ganz neues Kleid – es hat mir nämlich so gut gefallen, dass ich es behalten und ein Neues bestellt habe, haha!). Die Teilnahme ist wie immer ganz einfach:
Schickt bis diesen Donnerstag (18.12.2014) eine Mail an luziehtangewinnspiel@yahoo.de und verratet mir das Lieblingsteil von eurem Wunschzettel.
Die Teilnahmedauer ist deshalb so kurz, damit das Kleid noch rechtzeitig bei der Gewinnerin ankommt, falls sie es denn schon zu Weihnachten tragen möchte. ;) Alle Teilnahmebedingungen1 findet ihr wie immer ganz unten.

Die Fotos zu diesem Look sind übrigens hauptsächlich in der hauseigenen → “DaCaio”-Bar vom → “The George” entstanden (die mit den roten Blumen auf dem Weg zum Aufzug). Gerade die Bar und auch das Restaurant sind auf jeden Fall einen Besuch wert, selbst wenn man nicht im Hotel übernachtet. Ein Drink an der Bar lohnt sich (als Margharita-Fan kann ich euch diese besonders ans Herz legen – sie ist grandios!), aber auch kulinarisch kann man sich dort wirklich sehr gut verwöhnen lassen. ;)
Überhaupt möchte ich an der Stelle mal nicht nur über den wunderbaren Stil des Hotels sprechen, sondern auch den Service erwähnen, der wirklich lobenswert ist. Solltet ihr also eine Bleibe in Hamburg suchen, möchte ich euch das “The George” sehr ans Herz legen – am besten lasst ihr euch noch ein Zimmer mit Alsterblick geben, denn das ist ja bekanntlich eine der schönsten Aussichten in Hamburg. ;)

Zum Schluss geht natürlich noch ein riesiges Dankeschön an dieses wunderbare Hotel für die Zusammenarbeit für dieses kleine Projekt. :) Ich hoffe, es hat euch allen gefallen!

ENMy last “Christmas Special” look is something very different. Blue may not be a typical Christmas color, but it is very classy – especially in this combination: a long velvet dress with a very low-cut wrapover neckline, little jewel details on the shoulders and a sexy side split up to the knee. Definitely not a dress for Christmas at home with your grandparents but great for an opulent theme party or New Year’s Eve. ;)

We took the pictures mainly at The George’s in-house bar “DaCaio”. You should really pay their bar and restaurant a visit, even if you’re not staying at the hotel for the night. A drink at the bar is absolutely worth it (I can recommend their Margharitas, they’re great!) and you can really treat yourself to some fine food at the restaurant. ;)
Anyways, I don’t only want to talk about the unique style of this hotel, but also mention the great service. So if you’re searching for a place to stay in Hamburg, you should really consider staying at “The George” – and book a room with a view over the Alster, which is one of the nicest views in Hamburg. ;)

Finally, I’d like to thank this amazing hotel for our cooperation for this little project. :) I hope you all like it!

 

Continue reading →

Random Picture Post ♥ N° 45

222325

DEAm Wochenende stand fleißiges Shooten an. Samstag und Sonntag haben wir ordentlich Fotos gemacht (und es sind immer noch zu wenig – ich will endlich wieder mehr Outfits posten, aber es haut zeitlich einfach nicht mehr hin…). Das hier sind die kleinen Previews – für navabi habe ich meine ersten Carmakoma-Teile geshootet (freut euch schon mal auf die Fotos, ich liebe sie!) und damit die Wartezeit etwas verkürzt wird, habe ich am Sonntag noch ein etwas luftigeres Outfit gestylt (es war so wunderbar warm!). Ich hoffe, das schöne Wetter bleibt uns noch ein wenig erhalten und abends ist noch genug Licht für weitere Fotos – einen Versuch ist es ja wert, ansonsten geht es nur noch an den Wochenenden und auch da ist es Glückssache, denn das Wetter muss ja auch irgendwie passen.

261627

Belohnt für das viele Shooten haben wir uns am Sonntag mit einem Abendessen im “Se7en Oceans” in der Europa Passage – leider war es dort aber gar nicht schön, bis auf die Aussicht, so dass ich das Lokal leider gar nicht empfehlen kann. Was passiert ist: als wir fragten, ob wir außen sitzen dürfen – es war noch Platz – wurde das verneint, da sie in der Mitte die Türen nicht öffnen. Etwa 15 Minuten später kam ein Paar, das ebenfalls fragte, ob sie auf die Terrasse dürfen und siehe da, es war wohl plötzlich doch kein Problem mehr. Wir waren dann so frei und haben uns selbstständig rausgesetzt, waren aber schon auch etwas verwundert, dass man uns das nicht mal mehr angeboten hat. Das zweite Problem war meine Margharita (meiner Meinung nach gibt’s hier in Hamburg die Beste im Hard Rock Café – ebenfalls mit einer tollen Aussicht, wenn man oben auf die Dachterrasse geht!), die eher ein Salzsee war und bitter geschmeckt hat – sie war leider ungenießbar. Wie man einen Klassiker so ruinieren kann, ist mir immer noch ein Rätsel. Das Essen (wir hatten beide gratinierten Ziegenkäse auf Rucolasalat) war soweit geschmacklich okay, aber die Sandkörnchen im Salat sind ein absolutes No-Go und preislich war es das Essen auch einfach nicht wert. Empfehlen kann ich also lediglich die schöne Aussicht auf die Alster und den Jungfernstieg – falls man denn draußen sitzen darf.

Das absolute Gegenteil (ich meckere ja doch sonst eher nicht so hier auf dem Blog, musste das aber doch auch mal öffentlich loswerden) war unter der Woche ein Besuch im “Café Paris”, wo wir uns einfach mal einen schönen Abend zu zweit gegönnt haben. Reservieren lohnt sich und vor allem sollte man oben im Salon einen Tisch bekommen – unten ist es wahnsinnig laut und dadurch nicht sehr gesellig, aber der Salon ist ruhig und sehr schön, wir konnten neben dem Essen auch unsere Gespräche genießen. :) Das Essen war wahnsinnig gut – ich hab’ außerdem meine ersten Austern probiert und war sofort Feuer und Flamme (ich weiß jetzt schon, wo man mich wohl doch immer wieder mal vorfinden wird!). Aber auch das anschließende Menü hat sich sehen lassen können – gewählt haben wir von der Tageskarte und waren beide begeistert. Hier war die Bedienung übrigens überaus freundlich und zuvorkommend. ;) Und – irgendwie ist es ein bisschen seltsam, das anzusprechen – die Waschbecken auf der Toilette sind total bezaubernd, findet ihr nicht? :)
An der Stelle fällt mir übrigens auf, dass ich doch glatt öfter mal ein bisschen drüber schreiben könnte, wenn ich irgendwo war. Ich werde das im Hinterkopf behalten und euch meine “Neuentdeckungen” (das Meiste kennen die Hamburger unter euch ja bestimmt – für mich ist es halt doch neu und vielleicht auch für diejenigen, die Hamburg mal besuchen wollen?) vorstellen. ;)

789

Bleiben wir beim Essen. :) Ich hab’ endlich mal wieder gebacken – in der neuen Wohnung hat es uns immer noch an ein paar Sachen gemangelt, darunter war auch eine Muffinbackform. :) Anlass für meine Carrot Cupcakes war ein Dankeschön für die Kollegen meines Mannes (irgendwie ist es immer noch ein bisschen komisch, nicht mehr “mein Freund” zu sagen – aber es ist schön!) und mein großes Tönespucken beim Nachbarn, dem ich gleich am Einzugstag welche versprochen hatte. :)
Das Rezept für den “Carrot Cake” findet ihr → hier. Die Muffins müssen im Gegensatz zum ganzen Kuchen nur etwa 25 Minuten bei gleicher Hitze in den Ofen. ;)

Ebenfalls ziemlich lecker war ein Abend mit Jo Malone London – denn zur Eröffnung der Boutique im Douglas Mönckebergstraße gab es passende Cocktails zu den Düften “Earl Grey & Cucumber” und “White Jasmin & Mint”. Neben den Getränken war natürlich auch der neue Duft – “Wood Sage & Sea Salt” – der Star des Abends und es wurde ordentlich geschnuppert und – wie es sich für Jo Malone gehört – gemischt. Zusammen mit “Peony & Blush Suede” macht sich der Neuzugang im Sortiment ziemlich gut, aber das nur am Rande. :)
An dem Tag war ich außerdem auch Gast beim Open Day von Sisley, um mir die Neuheiten anzuschauen. Auch hier war ich begeistert – von der neuen Foundation, die ich nun endlich auch mal testen werde, und dem Gesichtsöl “Huile Précieuse à la Rose Noire”. Auch der neue Herbstlook ist richtig schön.

41015

New in: nachdem ich nach der Hochzeit so begeistert von La Mer war, habe ich mich für die “Soft Cream” entschieden und meine Pflege nun endgültig umgestellt. Wird wohl Zeit für einen Update-Post hier. Dann kann ich euch ein bisschen mehr erzählen. :)
Meine absoluten Lieblingstüten sind die von Agent Provocateur – natürlich ist der Inhalt entscheidend. ;) Ich bin wirklich superglücklich, dass es im Alsterhaus die Möglichkeit gibt, die wunderschöne Wäsche zu kaufen. Noch besser: die Mädels dort sind alle ganz, ganz toll und ich hab’ sie schon schwer ins Herz geschlossen (mit besonderem Gruß an Elena! ♥). Wenn ich in der Stadt bin, schaue ich immer dort vorbei. Und probiere was an. Und nehme was mit. Oops! ;)
Als Neu-Hamburgerin (ich zähle mich immer noch dazu – noch hab’ ich ja nicht alles gesehen!) komme ich um Gummistiefel nicht rum, hab’ ich mir sagen lassen. Also hab’ ich ein bisschen gestöbert und wurde bei Valentino fündig. Nicht gerade billig, aber dafür mega-stylish und für mich die beste Wahl. Muss man ja nicht nur bei Regen tragen! ;)

171920

Von den Plus Size Fashion Days hatte ich euch ja schon berichtet, als ich euch mein Outfit gezeigt habe. Meine Schnappschüsse sind tatsächlich arg mau ausgefallen, weil ich – dank Front Row Platz – doch sehr konzentriert auf die Show war und anstatt Fotos zu machen, lieber den Laufsteg im Auge hatte. Ein Foto im Anschluss nach der Show mit der schönen Fluvia konnte ich mir aber nicht nehmen lassen. :)

111412

Der neue Duft von Yves Saint Laurent, “Black Opium”, kam neulich in einem Päckchen voller Kaffeebohnen bei mir an (machen sich perfekt als Fotohintergrund, oder?) und siehe da: ich bin ja sonst nicht so, aber ich liebe ihn! Sexy, geheimnisvoll, opulent – eigentlich genau das Gegenteil von dem, was ich sonst trage. Vielleicht ist es der Herbst, vielleicht auch einfach eine Phase, aber ich trage “Black Opium” zur Zeit sehr gern. Die Kaffee-Note (daher auch die Bohnen im Paket) riecht man tatsächlich heraus, sie macht aus dem Duft etwas Besonderes. Ich bin jedenfalls begeistert und kann euch ans Herz legen, bei Gelegenheit mal dran zu schnuppern!

Auch diesen Look kennt ihr schon – ich habe ihn für ein Interview getragen, bei dem ich beim Shooten und Blogpost-Vorbereiten begleitet wurde. Sobald ihr den Artikel lesen könnt, gebe ich natürlich Bescheid! :)

Eine ganz wunderbare Überraschung, die mich wirklich wahnsinnig gefreut hat, war dieses zauberhafte Hochzeitsgeschenk von Dior – eine “Muguet”-Duftkerze in handbemaltem Porzellan. Sie duftet so wundervoll nach Maiglöckchen, selbst wenn sie einfach nur so dasteht. Auf meinem Schreibtisch bereitet sie mir daher jeden Tag besonders viel Freude – und sieht dabei auch richtig toll aus. :)

ENToday’s random picture post is very random indeed. First, I’ve got some preview pictures of upcoming outfit posts for you. We’ve been shooting the whole weekend, for navabi and for the blog. I can’t wait to show you everything!
We visited two restaurants here in Hamburg – one was more than disappointing, the other one was just perfect and I had my first oysters ever (and loved them!). Talking about food, I finally managed to bake again – my famous “carrot cupcakes”, everybody loves them. :)
I attended some events: Sisley’s “open day”, where I got to know their novelties, the Jo Malone London boutique opening at Douglas Mönckebergstraße and the Plus Size Fashion Days. 
Furthermore, I’ve got some new things like the La Mer “Soft Cream”, some goodies from Agent Provocateur and rubber boots by Valentino – perfect for fall here in Hamburg (even though you don’t have to wear them only when it rains, right?).
Yves Saint Laurent sent me their new fragrance “Black Opium” and – against all odds (well, my odds, you know) – I absolutely love it! It’s sexy, mysterious and opulent. Maybe it’s just a phase but I can really recommend it to you!
And the most beautiful surprise ever was from Dior – I got a wonderfully smelling scented candle as a wedding gift. It’s beautiful and makes me very happy every day!