Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

[Werbung wegen Verlinkung] Dem Montag einfach mal den Rücken zuwenden und die kalte Schulter zeigen. So muss das sein. ♥️ (Okay, in Wahrheit mach‘ ich grad Steuerkrams fertig, aber dafür hatte ich grad Belohnungspizza.) #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Dem Montag...

[Werbung | Advertisement] Mittagspause im @kofookooyamcha - weil heute das böse Diabetikerwort mit B ansteht (Basalratentest, alle Diabuddies unter euch verstehen meinen Horror) und ich seit 17 Uhr nix mehr essen darf, war ich heute beim „À la carte“-All you can eat und hab‘ mich provisorisch für den Rest des Tages vollgefuttert! 🍣🥟🥢 War super lecker (die Gyoza sind übrigens nomnom!) und ich freu‘ mich schon auf‘s nächste Mal! Danke @kofookooyamcha! ♥️ #kofookooyamcha #kfk #hamburgfood #igershamburg #allyoucanenjoy

[Werbung | Advertisement] Mittagspause im...

[Werbung wegen Verlinkung] Neues Level erreicht - wir matchen jetzt das Outfit zum Drink! 💚 Gestern hatte der #GinBasilSmash seinen 11. Geburtstag und ich hab‘ zusammen mit @i.am.taesh die Gelegenheit genutzt, mein erstes Jahr zurück in Hamburg zu feiern! 🎉 Ich sitze tatsächlich mal wieder an einem Blogpost zu der ganzen Sache und hoffe, ich krieg‘ den diese Woche noch fertig, war nämlich ein spannendes Jahr, mit vielen aufregenden Erlebnissen, ein paar Höhen, einigen Tiefen, aber zum Schluss dann doch nochmal einem Comeback. Hoffe, dieser schriftliche Trailer hat euch neugierig gemacht und ihr schaut dann auch mal wieder auf dem Blog vorbei, wenn der Post online geht - ich geb Bescheid, versprochen! Bis dahin: Grün für den Drink, Grün für die Hoffnung, oder so ähnlich. Auf ein weiteres Jahr! 🎉 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Neues Level...

[Werbung wegen Verlinkung] Okay, Zufälle sind ja mit das Grandioseste, also kommt hier meine Story der Woche: Ich bin ja total im #StrangerThings3 Mood (keine Spoiler von mir, versprochen, aber die Staffel ist überragend!!!), daher der Look, irgendwie ein bisschen 80s. 🐥 Aber dann bringt hier die @boilermanbar allen Ernstes Slushies und lädt ein - und wie könnte man da Nein sagen? @fernet_hofi hat da was Feines nach Hamburg gebracht mit seinen Vermouth Slushies 🍋, I‘m intrigued! Zwar kein Cherry Slushy wie für Smirnoff, aber mindestens genauso lecker! 👌🏻 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards #boilermanbar #drinks

[Werbung wegen Verlinkung] Okay, Zufälle...

Who wants to be the ketchup to my mustard? 🌭 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

Who wants to be the...

Dream big. ♥️ Wenn schon träumen oder wünschen, dann ordentlich! Aber auch was dafür tun, weil von nichts kommt ja bekanntlich nichts. Und immer schön im Hinterkopf behalten: am Ende wird alles gut und wenn es nicht gut ist, ist es auch noch nicht das Ende! #motivationsludestages 
P.S.: Wer schenkt mir eine rote Vespa passend zum Lipgloss? 🤓🛵💋

Dream big. ♥️ Wenn schon...

Hot Summer Nights Mood.

Hot Summer Nights Mood.

[Werbung | Advertisement] Vielen Dank für das fantastische Sushi, liebes @yoshi.im.alsterhaus - so wird ein guter Tag sogar noch besser! 😍 Meine Lieblingssorten sind ja übrigens Toro Maguro und Unagi, was ist euer Lieblingssushi? Außerdem kann ich meine liebste Vorspeise, die knusprige Lachshaut wärmstens empfehlen! Ich bin heute glückselig. 🙏🏻♥️ #yoshiimalsterhaus #sushi #sushihamburg #japanesefood #alsterhaus #japanisch

[Werbung | Advertisement] Vielen Dank...

[Werbung wegen Verlinkung] Wenn dein Mitbewohner einfach mal ein #instagramhusband sein könnte. 💁🏼‍♀️ Ist das nicht ein tolles Foto geworden? Heute mal ein Businesslook, passend zu meinem aktuellen Jobsuche-Mood. Vielleicht ja eine Inspiration für alle anderen im Bewerbungsgespräch-Hustle oder auch eine Idee für‘s Büro. ✌🏻 P.S.: So ein Business-Dinner im Ono wäre auch mal toll, falls mich jemand einladen will. 🤓 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Wenn dein...

[Werbung wegen Verlinkung] Heute gibt’s ein super-sweaty #NegroniWeek Selfie (und das ganze Outfit, wenn ihr rüberwischt) von gestern mit dem „Nitro Negroni“, yay! 🥃 Es war echt verdammt heiß, da kamen die Drinks für den guten Zweck mit @bosch @barlelion @jrgmyr @swetlanaholz und den Mädels @styleproofer @greattobegreta @jessispeakseasy im @tornqvistcoffee genau richtig! Die Negroni Week von @camparideutschland ist in full swing und ich freu‘ mich riesig, dieses Jahr dabei zu sein. Heute Abend geht’s dann zur lieben @stefaniebrach ins @thereasonhamburg - aber vorher bin ich noch ein bisschen fleißig! 🤓 #letmedrinkaboutit #100yearsofnegroni #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Heute gibt’s...

• Time to grow up | IV – About getting divorced and unspoken words… •

By Posted on 18 8.1K views

Über’s Geschieden werden und unausgesprochene Worte…

_

Es ist jetzt ein bisschen mehr als zwei Wochen her, dass ich nach anderthalb Jahren endlich geschieden wurde. Das war der letzte Schritt, um ein Kapitel in meinem Leben abzuschließen. Ich hab‘ sehr viel darüber nachgedacht, was ich in diesem Blogpost schreiben soll. Ich hab‘ das Gefühl, dass die Scheidung mich irgendwie in eine Schublade steckt, obwohl ich endlich frei bin. Obwohl ich wortwörtlich jeden Tag auf diesen Moment gewartet habe, an dem meine Ehe endlich offiziell vorbei ist. Mir ist ein enormer Stein vom Herzen gefallen, als ich nach diesen fünfzehn Minuten aus dem Amtsgericht kam, während denen ich meinen Ex ein letztes Mal sehen musste und offiziell bestätigen musste, dass diese Ehe vorbei ist und dass ich definitiv nicht vorhabe, das irgendwie wieder hinzubiegen. Aber eine geschiedene Frau zu sein drückt mir irgendwie einen Stempel auf, obwohl mich das nicht definiert. Das ist etwas, das ich noch akzeptieren muss und mit Sicherheit auch so bald wie möglich tun werde. Ich bin froh, dass es endlich beendet ist und ich will diesen Titel auch so stolz wie möglich tragen, denn er hat mich auf die positivste Art und Weise verändert.

Das einzige Ding ist: ich wollte endlich etwas sagen und hatte keine Chance dazu. Ihr müsst wissen, dass unsere Trennung ohne jeglichen persönlichen Kontakt abgelaufen ist. Mein Ex hat beschlossen, unsere Beziehung mit dem einfachsten Ausweg zu beenden: mich bei meinen Eltern sitzenzulassen, alleine und ohne Bescheid zu geben zurück nach Hause zu fahren, sich irgendwo zu verstecken, als ich nachgekommen bin, und mir dann einfach eine Nachricht auf WhatsApp zu schreiben, dass es vorbei ist. Das war demütigend. Ich meine, der Mensch, mit dem ich 8 Jahre verbracht habe, hat beschlossen, mich so respektlos zu behandeln, dass er eine Ehe auf die unpassendste Art beendet – über eine WhatsApp-Nachricht. Und nicht mal mit einer Erklärung. Damals hab‘ ich dann beschlossen, das einfach so hinzunehmen und nichts zu sagen. Aber mit der Zeit hab‘ ich dann einen Brief an ihn geschrieben, den ich ihm eigentlich am Tag unserer Scheidung geben wollte. Ein Brief, von dem ich erst hoffte, dass er ihn auch lesen würde, weil ich so viel dazu zu sagen hatte, wie er mit mir Schluss gemacht hat. Ein Brief, den ich nach einiger Zeit fast vergessen habe, weil er einfach irrelevant wurde – es gab nichts mehr zu sagen. Nur ein letztes Wort.

Aber ich hab‘ es nicht gesagt. Es gab keine Möglichkeit dazu. Also schreibe ich es auf.

Ich bin dankbar für die letzten 18 Monate. Dankbar für die Chance, mein Leben neu zu schreiben, mich selbst zu verändern, zu dem Menschen, der ich jetzt bin und der ich in Zukunft sein werde. Ich bin nicht dankbar dafür, wie ich „entsorgt“ wurde, aber dankbar für die Entscheidung, das so zu tun, denn das hat mir alles sehr erleichtert. Ich bin dankbar für die Chance zu verstehen, dass ein Mensch wie dieser es niemals wert war, meine Freude und mein Leben von ihm abhängig zu machen, und zu verstehen, dass ich die Einzige bin, die mein Leben zu dem Leben machen kann, das ich leben will. Ich brauche keinen anderen Menschen, um mich glücklich zu machen.

In diesem Sinne:

Danke.

18 Comments
  • Vero
    November 28, 2018

    Liebe Lu,
    deinen Post zu lesen, hat mir gut getan – auch wenn es schrecklich ist, dass du das erleben musstest. Auch ich wurde nach neun Jahren Beziehung und drei Jahren Ehe einfach mal „entsorgt“. Eingetauscht gegen eine andere. Belogen, betrogen und hintergangen. Gut, wenn das der Dank dafür ist, dass ich all die Jahre zu ihm gestanden habe, ihm bei dem Kampf mit seiner ersten Ex-Frau um Unterhalt und die beiden Kinder zur Seite gestanden habe, obwohl ich nie selbst Kinder haben wollte – ich weiß es nicht. Aktuell müssen wir noch die Wohnung teilen. Ich habe keine Möglichkeit, auszuweichen, und seine Neue schmeißt ihn raus, bevor ihre Kinder aufstehen. Also schleicht er sich nachts rein, schläft im Gästezimmer und schleicht sich meistens früh morgens wieder raus. Lu, es widert mich an und ich kann dir sagen: Auch wenn dein Ex auf eine wirklich ekelhafte und unmenschliche Weise seine Entscheidung kundgetan hat: Sei froh, dass du ihm nicht mehr jeden Tag ins Gesicht schauen musstest, auf der Suche nach dem Mann, dem du einmal deine Liebe bis ans Lebensende versprochen hast. In meinem Fall erkenne ich diesen Mann nicht mehr, nicht in seinen Augen, nicht in seinen Gesten, nicht in seinen Worten.
    Auch ich fühle mich „stigmatisiert“. Mein Mann hat mich verlassen. Für eine andere. Allein der Klang dieser Worte ist eine Farce. Bis zur Scheidung wird es noch dauern, denn das Trennungsjahr müssen/werden wir ja abwarten.
    Hat dein Ex-Mann irgendetwas zu dir gesagt? Hast du einen Funken Bedauern, Zuneigung oder ein anderes Gefühl bei ihm gesehen? Mir kommt es vor, als seien die vergangenen neun Jahre von einer auf die anderen Minute weggewischt worden. Als würde er sich gar nicht mehr daran erinnern, ein Viertel seines Lebens mit mir verbracht zu haben. Wie sich das anfühlt, kannst du sicher erahnen.
    Ich danke dir, dass du diese Geschichte so offen teilst. Deswegen habe ich mich entschieden, auch offen in diesem Kommentar zu sein. Und wenn nur eine andere Frau das Gefühl hat, nicht allein mit ihrer Situation zu sein, hat es sich schon gelohnt.
    Ich bewundere, wie tapfer und willensstark du bist! Das ist wirklich inspirierend. Und deswegen möchte ich auch dir ein Wort sagen: Danke.

    Liebe Grüße
    V.

      • Luciana
        Dezember 30, 2018

        Liebe V.,
        danke für deinen ehrlichen und offenen Kommentar. Es tut mir leid, dass dir dieser Mensch passiert ist, aber wenn es etwas gibt, das ich aus dieser Situation gelernt habe: man wächst daran. An jedem Tag wächst man ein Stückchen mehr. Auch wenn es sich am Anfang anfühlt, als ginge es nur bergab, ist es doch der Weg, der uns dazu führt, am Ende etwas Wichtiges daraus gelernt zu haben. Ich kann dir nicht sagen, was es für dich sein wird, aber für mich war es definitiv ein Augenöffner, wie stark ich wirklich bin. Und dass der Mensch, der ich mit meinem Exmann war, einer war, der sich kleiner gemacht hat, als er war – der aber auch nie die Möglichkeit bekam, das zu ändern.

        Er hat nichts zu mir gesagt und ich habe auch vermieden, ihn anzusehen. Denn auch, wenn ich drüber weg bin, habe ich das Gefühl, dass er jemand ist, dem ich nicht mehr ins Gesicht schauen will, auch wenn ich es problemlos kann. Auch mir kam es so vor als wären die 8 Jahre zusammen nie gewesen, und es ist faszinierend, wie sehr sich ein Mensch verändern kann – in seinem Fall wohl zumindest aus meiner Sicht ins Negative, aber eben auch – so sehe ich mein Leben nun – zum Positiven.
        Das, was er getan hat, hat er – glaube ich – nie wirklich verstanden, aber wenn er es irgendwann tut, wird er hoffentlich sehen, dass das in keinster Weise in Ordnung war. Und dann bleibt ihm nur noch die Scham. Denn egal, ob das in dem Moment gefühlt der richtige Ausweg für ihn war, es war einfach nicht okay.

        Ich wünsche dir, dass du das Trennungsjahr überstehst. Halte dich daran fest, dass es besser wird. Denk‘ an dich selbst, an deine persönliche Entwicklung, und kämpfe. Du schaffst das!

        Alles Liebe! ♥

      • Any
        Oktober 17, 2018

        wow… ich möchte super gerne kommentieren, damit du weißt das gelesen wurde… Aber was schreibt man da?!

        1. Ich bin richtiggehend froh, dass Du erst jetzt die Umstände Deiner Trennung offenbarst. So konnte man das Jahr über Deine Geschichte verfolgen, wie Du Dich den Herausforderungen gestellt hast. Es war Deine eigene Geschichte. Nicht die eines, mir fällt kein besseres Wort ein „Opfers“. Man hat also eher Dir gecheerleadert (ob das wohl ein Wort ist?) statt (sinnloses) Mitleid zu haben (oder gar an ihn zu denken).

        2. Noch bist du als ehemals verheiratete, nun geschiedene in der Minderheit. Aber die Statistik ist auf Deiner Seite, mit dem Alter wird dieses „geschieden“ kein Label mehr sein, dass zur Beschreibung taugt, weil es auf so viel zu trifft.

        Alles Gute!

          • Luciana
            November 30, 2018

            Oh, ich danke dir, liebe Any! Gerade Punkt 1 macht mich grad sehr glücklich, gerade deshalb war mir das auch so wichtig. ♥

          • Simone
            Oktober 15, 2018

            Puh Lu, hartes Stück. Dass du ihm nicht direkt bei Gericht an die Gurgel gegangen bist, Hut ab. Es gehört viel Größe dazu, das zu verarbeiten. Und noch viel mehr, es für sich selbst mit einem „DANKE“ abzuschließen.
            Du bist echt eine starke Frau <3
            Alles Liebe, Simone

              • Luciana
                November 30, 2018

                Haha, naja, was bringt es denn? Gar nichts. Deshalb lieber die guten Dinge aus all den Situationen ziehen.
                Danke! ♥

              • Jacqui
                Oktober 15, 2018

                Erstmal WOW zu deinem Outfit, das steht Dir! So richtig Aufbruch!
                Tja… geschiedene Frau….. Es wird, wie alles im Leben, mit der Zeit so verfliessen, dass es nicht mehr wichtig ist. Als meine Eltern geschieden wurden, hat meine Mama, trotz es von ihr ausging, geweint. Ja, man beweint ja irgendwie einen Lebensabschnitt, der zuende geht. Man muss sich irgendwie eingestehen, dass man „versagt“ hat (es steht extra in „“). Als ich damals alleinerziehend wurde, obwohl es von mir ausging, fühlte ich mich auch wie ein Versager. Ich wäre gerne diesen Weg mit Familie weitergegangen, hätte geheiratet, hätte dieses Lebensding — Mutter, Vater, Kind —- weiter gemacht. Aber letztlich war es die beste Entscheidung, denn heute bin ich verheiratet :) habe 2 Hunde , die Tochter ist fast 18 :) Es hat sich alles gewendet.
                Das mit dem Brief verstehe ich so so so so sehr, letztendlich ist er nicht übergeben worden… ja… ich kann das so nachvollziehen, man will seins loswerden, irgendwie Dinge gesagt haben….es erleichtert einen, wenn man diese Worte los ist. Es ist ja eine Art von Schlusstrich, auch für das persönliche Gefühl. Und ich weiss genau, was Du menist, dass es auf einmal nicht mehr wichtig war. Denn zwischendrin ist Leben passiert. Du hast Dich entwickelt. Du konntest Dich entwickeln. Du wirst Dich weiter entwickeln. Diese ganze Dinge, auch wenn aller Anfang schwer war, wären nicht passiert.

                Die Art, wie Eure Beziehung auseinander ging, ist die schlimmste, die einem wohl passieren kann. Unglaublich, dass man zu sowas fähig ist, oder? Vor allem, man stellt ja dann wirklich alles in Frage, weil man es niemals von einem Menschen, der so einem so nah war, gedacht hätte.

                Das Leben ist schon ein komisches Ding!

                Übrings, ich mag Deinen Blog wirklich sehr, mittlerweile besuche ich ihn auch schon ein paar Jahre. Mir gefällt es sehr gut, wie er sich weiter entwickelt hat, also was Du daraus gemacht hast. Man guckt so ein bisschen hinter die Fassade, man hat das Gefühl, ein Stück zusammen zu rutschen.

                  • Luciana
                    November 30, 2018

                    Vielen Dank, liebe Jacqui!
                    Ich möchte deinen Kommentar gerne so stehen lassen, weil du viele wichtige und liebe Dinge gesagt hast. Ich danke dir dafür! ♥

                  • Carolin
                    Oktober 14, 2018

                    Schön, dass das tatsächlcihe Ende jetzt kurz und schmerzlos war, war es schon der Weg bis dahin nicht unbedingt immer. Ich freue mich für dich, dass du jetzt diese „Altlast“ los bist und das nicht mal mehr im Hinterkopf an dir nagen muss. Weg ist weg – alles Liebe für den weiteren Weg, den du ja schon lange eingeschlagen hast :)

                      • Luciana
                        November 23, 2018

                        Vielen Dank, liebe Carolin! Ja, der Weg ist ja auch immer noch lang und an vielen Stellen beschwerlich, aber das hat gut und schnell geklappt und ich freue mich, das abgehakt zu haben. :)

                      • Sawibu
                        Oktober 13, 2018

                        Liebe Lu. Das ist das mieseste was einem passieren kann. Ich komme aus Franken und bin eigentlich ganz nah. Hut ab. Du machst Deinen Weg. GLG Sabine

                        • Alexandra
                          Oktober 13, 2018

                          <3

                          • prinzessin_paprika
                            Oktober 12, 2018

                            Hallo Lu,
                            ich habe lange nicht mehr kommentiert – aber gerade saß ich sprachlos und mit einem fetten WTF??????? vor dem Bildschirm.
                            Das ist so feige, übel und widerlich – krasse Sch**e!

                            Aber gut, dass Du für Dich einen Weg gefunden hast und noch besser, dass DU Dich auf diesem Weg gefunden hast.
                            Alles Liebe Dir!

                              • Luciana
                                November 23, 2018

                                Willkommen zurück! Auch wenn der Anlass nicht toll ist. Aber ich danke dir von Herzen! ♥

                              • Nancy
                                Oktober 12, 2018

                                Ich könnte jetzt auf deinen Ex schimpfen, aber diese Wurst ist mit seiner Armseligkeit genug gestraft. Deshalb: ich wünsche dir alles Liebe und glaube mir, jeder kann deine Veränderung wahrnehmen, auch durch den digitalen Filter. Du bist schöner, stärker und natürlicher als je zuvor. Lass dir das nie wieder von jemandem wegnehmen.

                                  • Luciana
                                    November 23, 2018

                                    So ist es, schimpfen und sich weiterhin mit der Wut beschäftigen ist vollkommen sinnlos und auch ich glaube an Karma. Es ist wichtig, nach vorn zu schauen! Und ich danke dir für deine lieben Worte! :)

                                  • […] yeah, September 26 was the most important day of the month – my divorce! I wrote about it → in this post and with this, that whole chapter of my life is finally over and I can’t wait to continue my […]

                                    What do you think?

                                    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

                                    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .