• Private •

      
      private xix

privatexviii   privatexvii   privatexvi

privatexv      

      

      

      

      

      

   

2 Comments
  • Ursel
    Dezember 15, 2017

    Hallo liebe Lu,
    die Menstruationstasse finde ich gut,benutze sie seit zwei Jahren, weil sie nur einmal etwas kostet im Gegensatz zu Tampons etc. Nicht,dass ich das Geld nicht habe,aber das ist ja das fiese, das mit der Notwendigkeit der Frau Geld gemacht wird. Irgendeine Frau sagte Mal,dass sie glaube,dass wenn Männer menstruieren würden, es das alles auf Rezept gäbe..keine Ahnung..
    Es gibt so ein paar Tricks, wie,dass man Draufpunkten kann,um sie zu säubern,wenn du auf einer öffentlichen Toilette bist,wo ja meist kein Waschbecken zur Hand ist. Was mich persönlich sehr anätzt;)). Denn man hat eh Schmerzen, fühlt sich,naja, nicht so “ sicher“ und denn habe ich auf dem WC ein riesen Blutmassaker, ich blute leider sehr stark, und das ohne Waschbecken zum säubern. Also nehme ich am liebsten unser Gäste-WC zu Hause in Beschlag,da ist alles greifbar. Und uthüsig von ich dann auch eher weniger ( ausser Haus;).
    Die Tasse schützt unsere Umwelt,weniger Müll!!
    Für mich selbst bedeutet die Tasse,meinen Körper besser kennengelernt zu haben,achtsamer sein,auf sich selbst mehr Rücksicht nehmen,wenn ich in der Mens bin. Und: Meine Mens Schmerzen VC waren immer schlimm, viel probiert,meist viele Schmerzmittel genommen, echt doof. Dich seit der Tasse!! Es ist der Hammer!! Ich habe zwar auch Schmerzen,aber es ist anders,als wollte mein Körper,dass ich die Mens annehme, oder so…es geht entspannter, auch mit Schmerzen. Kann das schlecht beschreiben, würde dich aber auf jeden Fall ermutigen,dich einzulassen.
    Es wäre toll,wenn die Tasse populärer wäre, ich habe schon oft überlegt,Flyer auszulegen,etc.aber ich habe keine…eine Aktion für Frauen,von Frauen, fürs bessere Körpergefühl..
    Gutes Gelingen!
    Und danke dafür,dass du deine Ideen und innovative Ansichten vertrittst!
    Alles liebe
    Ursel

      • Luciana
        Dezember 19, 2017

        Jaaa, das Geld, das man spart, ist enorm. Lediglich ein paar Slipeinlagen zur Sicherheit und fertig. Die Kosten für die Tasse rechnen sich ja sehr schnell! Und ich bin froh, direkt auf Anhieb eine passende erwischt zu haben. :) Also sogar wirklich gespart – kann ja auch passieren, dass man erst mal mehrere ausprobieren muss, um die Richtige zu finden.
        Es gibt ja so Reinigungstüchlein für unterwegs, die werde ich mir eventuell einfach als Sicherheit zulegen, ansonsten kann man es ja hoffentlich einigermaßen timen (in meinem Fall, sobald ich weiß, wie mein Zyklus und die Blutmengen denn so aussehen)… ich bin gespannt!

        Ich finde es erstaunlich, wie viele Frauen die Tasse tatsächlich eklig finden. Das ist, glaube ich, mit eins der größeren Probleme. Menstruation an sich ist leider immer noch ein großes Tabuthema, bzw. ein „Ekel-Thema“, über das nur hinter vorgehaltener Hand gesprochen wird. Da tauschen sich Freundinnen vielleicht mal kurz aus, aber so wirklich drüber sprechen tut keiner. Gerade auch deshalb war es mir wichtig, hier öffentlich mal darüber zu schreiben – und wie man sieht, ist die Resonanz groß, das freut mich riesig! Der Austausch ist auch wirklich wichtig, finde ich, auch wenn jeder Körper anders ist. Aber der ein oder andere Tipp ist sicherlich dabei! Über die Menstruationstassen habe ich zB erst online erfahren und danach von Freundinnen mitbekommen, dass sie die auch benutzen. Das ist dann natürlich super, weil man nochmal persönlichere Stories dazu hat als nur die Internetberichte, die ja doch die beste Freundin und ihre Erfahrungen nicht ersetzen. ;)

      What do you think?

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .