Lu zieht an. ♥

Plus-Size Outfit + High-End Beauty

Written by , Posted in Lu antwortet, Nägel, Tutorial, Video

“Wie lackiere ich am besten meine Fingernägel? Und wie verhindere ich Bläschen”

luantwortet1

Meine eigene Maniküre habe ich bereits gebloggt, dort stehen auch die Produkte, die ich benutze (→ hier geht’s zum Post). Aber ich habe auch eine kleine Liste mit Tipps und habe ein schnelles Mini-Video gedreht, auf dem ihr seht, wie ich meine Nägel lackiere (leider ist die Qualität nicht so toll, aber ich denke, man sieht es trotzdem ganz gut).

1. Den Nagellack vor dem Benutzen nie schütteln! Stattdessen zwischen den Händen rollen. Vor allem bei etwas teureren Nagellacken werden kleine Metallkügelchen mit in das Fläschchen gearbeitet (meistens 2), die den Lack beim Rollen dann gut durchmischen. Das Rollen verhindert, dass die Luftbläschen bereits in der Flasche entstehen.

2. Zu allererst die Nägel sanft polieren, dazu einen sogenannten Buffer verwenden, der aber nicht zu grob ist. Nicht zu viel polieren – sonst wird der Nagel zu dünn und brüchig! Am besten vorher ein bisschen Nagelhautöl auf dem Nagel auftragen, um den Nagel zu schützen – das Öl verhindert, dass man zu viel wegpoliert.

3. Einen Nagelhautentferner benutzen. Ich benutze den “Cuticle Remover” von Nfu-Oh. Auf die Nagelhaut auftragen, kurz einwirken lassen und anschließend mit einem Rosenholzstäbchen wegschieben.

4. Die Nägel vor dem Lackieren reinigen – aber nicht mit Wasser! Stattdessen mit acetonfreiem Nagellackentferner oder Alkohol (zB Desinfektionsmittel). Wenn die Nageloberfläche fettig ist (und das ist sie von Natur aus), hält der Lack schlechter und splittert dementsprechend schneller ab.

5. Eine feine Feile benutzen – am besten für Naturnägel sind Glasfeilen oder Mineralfeilen. Sie sollten sehr fein gekörnt sein, denn je gröber die Körnung ist, desto mehr wird der Nagel zerstört. Außerdem nur von einer Seite feilen, am besten immer hin zur Nagelmitte von beiden Seiten aus. Um Splittern der Nägel zu verhindern, an der Spitze auch auf dem Nagel kurz drübergehen. Das versiegelt die Spitze und die Nägel schälen sich nicht so leicht.

6. Einen Basecoat verwenden, vorzugsweise einen Rillenfüller. Ich benutze zB den “Fill The Gap” von essie. Das verhindert zusätzlich, dass der Lack streifig wird und die Nagelrillen sichtbar sind. Außerdem macht  es den Lack haltbarer. Und dadurch, dass er eine gute Unterlage hat, kommt keine Luft dran.

7. Die einzelnen Lack-Schichten kurz trocknen lassen. Etwa 2 Minuten sollten reichen, dann kann die nächste Schicht drauf. Beim Trocknen entstehen nämlich Gase, die durch den Lack durchdringen und an die Luft gehen. Wenn man zu schnell drüberlackiert, entstehen die verhassten Bläschen. Also immer kurz warten, bis man weitermacht!

8. Auch die Nagelspitze lackieren! Das verhindert nämlich Tipwear (Absplittern des Lacks an der Nagelspitze). Dazu das Pinselchen gut am Flaschenrand abstreifen und dann ein Mal schnell waagrecht an der Nagelspitze entlang gehen – dabei kann der Lack auch etwas unter den Nagel rutschen, das lässt sich wieder entfernen (zB mit einem spitzen Wattestäbchen, das man vorher mit Nagellackentferner tränkt).

9. Immer einen Topcoat benutzen. Vorzugsweise natürlich einen Schnelltrockner – damit die Trockenzeit nicht ewig dauert… Diesen aber nicht nur nach dem Lackieren, sondern am besten jeden Tag  ein Mal auftragen. Das hält die Farbe schön glänzend und versiegelt den Lack. Dafür aber nur dünne Schichten auftragen. Wenn sie zu dick sind, blättert der Lack eher früher als später ab.

10. Den Nagellack schockfrosten – für eine kürzere Wartezeit. Dazu am besten vor dem Lackieren ein Schälchen mit Eiswasser (Eiswürfel können da auch mit rein) füllen und nach dem Lackieren bereistellen. Den Lack erst ein bisschen trocknen lassen, ca. 5 Minuten und dann die Finger für ein paar Sekunden ins Eiswasser stecken.

11. Die Nagelhaut pflegen. Am besten mit einer speziellen Nagelhautcreme, die sehr reichhaltig ist. Oder mit Nagelhautöl. Vor dem Schlafen auftragen, dann kann beides gut einwirken.

 

Und hier kommt das versprochene Video – weil schon öfter danach gefragt wurde, wie ich den Rand unten so genau hinbekomme.
Ich nehme das Pinselchen, streife es ein bisschen am Flaschenrand ab und setze es dann in der Nagelmitte an und führe es erst Richtung Nagelhaut – aber nicht bis ganz unten! Dann lackiere ich mit einer abrundenden Bewegung links und rechts und gehe abschließend nochmal kurz über den ganzen Nagel, um Streifen zu verhindern. Fertig!

Ich habe bei dem Video über meinen aktuellen Lack gemalt, nur um euch das schnell zu zeigen – also nicht wundern! ;)

12 Comments

  1. Anna
  2. lasuse / petrabuzz
  3. regenrot
  4. Luciana ♥
  5. Fee
  6. Colourful
  7. Luciana ♥
  8. Colourful
  9. Ursula
  10. kim
  11. nagelmodellage
  12. Talasia

Hinterlasse eine Antwort