Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

[Werbung wegen Verlinkung] Ooooh, endlich mal wieder was Anderes im Feed als immer nur mein Antlitz! 🤓 Bevor ich euch ein neues Selfie präsentiere, gibt‘s heute einen Post mit hübschen Sachen, die die nächsten Fotos von mir mit Sicherheit verschönern werden. ♥️ Ich bin ja schon sehr (!) lange ein großer Fan von @rougebunnyrouge - noch vor den Blogzeiten hab‘ ich mal einen Lidschatten, damals noch bei Douglas erhältlich, im SALE ergattert, und so fing die Liebe an. Ich freue mich immer riesig über Neuheiten - dieses Mal sind es die „Blush Wands“, Rouge in Stiftform, die man natürlich nicht nur für die Wangen, sondern auch prima für die Lippen nutzen kann. Praktische Sache, wenn‘s jetzt so mit der Arbeit morgens auch mal schneller gehen muss - da freue ich mich schon auf‘s Ausprobieren! Und neben meinem Lieblingspuder („Aura“, unten links) gab‘s noch eine Extra-Neuheit dazu, die im September erscheinen wird - ein loser Puder. Der erste Eindruck ist schon mal sehr gut, aber ich hab‘ auch nichts anderes erwartet, Puder können die Lieben von Rouge Bunny Rouge nämlich bestens! 👌🏻 Ich freu‘ mich riesig über die Produkte, dankeschön! 😘 Wenn euch was besonders interessiert, stellt gerne Fragen, dann kann ich dazu in den Stories was hochladen! #rougebunnyrouge 
P.S.: Ich liebe ja das RBR-Design und vor allem die schwarzen Verpackungen, aber wie cool ist bitte das Rot?! 😍

[Werbung wegen Verlinkung] Ooooh, endlich...

[Werbung wegen Verlinkung] So sieht ein erfolgreiches Wochenende aus. Nix gemacht. Läuft. Habe meinen freien Samstag vielleicht nicht optimal genutzt (upsi), mich aber dafür maximal erholt, bevor es morgen direkt wieder weitergeht. Die Woche wird bei mir aber sogar spannend, weil zwei Tage davon mit einer Schulung besetzt sind. Was mich da wohl so alles erwartet... ich verliere langsam meinen Welpenbonus at work, der zwar ganz praktisch ist, aber ich will ja auch ordentlich mitmischen können, also bin ich fast froh drum, wenn der weg ist. Richtig „ernst“ wird es dann aber erst ab Oktober, wenn ich eine mehrwöchige Weiterbildung mache. Es bleibt also aufregend! Und obwohl es ganz schön anstrengend ist, macht es ja immerhin auch Spaß, also möchte ich im Moment eigentlich nur über meine armen Füße jammern, die wohl noch eine ganze Weile brauchen werden, bis sie sich ans viele Stehen gewöhnt haben. Ich danke an dieser Stelle übrigens für all eure Schuhvorschläge - nächsten Monat bin ich wieder etwas besser aufgestellt, was das Finanzielle angeht, dann werde ich wohl ein oder zwei Paar Schuhe für die Arbeit besorgen, die bequem und schick sind. Und Einlagen. 👌🏻 Bis dahin beiße ich weiter die Zähne zusammen.

[Werbung wegen Verlinkung] So sieht...

[Werbung | Advertisement] Mittagspause for one bei @yoshi.im.alsterhaus - lecker wie immer! Entschieden hab‘ ich mich dieses Mal für die Sashimi Tagesempfehlung aus dem Mittagsmenü, dazu gibt’s noch eine Misosuppe vorab. Und weil ich ohne meinen Toro Maguro nicht leben kann (Drama, Baby, Drama!) gab‘s noch zwei Nigiri damit obendrauf. Meine Selfiekünste beim besten Licht sind dann noch der Bonus für euren Instagramfeed und ich hoffe, ihr habt jetzt dann alle einen guten (und mindestens genauso leckeren) Start ins Wochenende! Ich hab‘ tatsächlich mal morgen frei und freue mich deshalb über ein „richtiges“ Wochenende, das ich hoffentlich mit mehr nutzen werde als nur Schlaf. 🤓 #yoshiimalsterhaus #Sushi #Alsterhaus #japanisch #japanesefood

[Werbung | Advertisement] Mittagspause for...

[Werbung | Advertisement] Ein seltener Anblick - ich im Profil (und mein seit diesem Sommer weniger seltenes Crazy Hair). Heute mal, weil ich euch meine neuen Bluetooth-Earphones von @sudio zeigen möchte, die mir jetzt schon seit fast einer Woche den Weg zur Arbeit und wieder zurück nach Hause versüßen! 🎶 Bei mir geht‘s ja nicht ohne Musik, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit, und wenn wir mal ehrlich sind, sind die geschenkten Ohrstöpsel vom iPhone zwar gut (vor allem deren Headsetleistung), aber für Musik geht‘s immer noch ein wenig besser. Over-Ear-Kopfhörer sehen an mir immer irgendwie doof aus und wären mir jetzt für jeden Tag auch too much, auch das Thema Kabel nervt irgendwie (mir reicht eins am Körper und das gehört zur Insulinpumpe), also ist Bluetooth eine tolle Sache - aber vom Praktischen abgesehen, stimmt auch die Leistung! Technisch kann ich irgendwie nie was zu dem Thema sagen, aber wichtig ist ja, wie ich den Klang finde und ob ich zufrieden bin mit dem, was ich da zu hören kriege, und ja: bin ich!! 🖤 Einziger Nachteil, den ich aber gar nicht so verbuchen würde, weil ich die nicen Teile für Musik gewählt habe: als Headset sind sie etwas schwierig. Ist aber auch logisch, weil das Mikrofon (das zwar existiert) beim besten Willen nicht in die Nähe des Mundes kommt, daher hört man mich am anderen Ende viel zu leise. Ist nicht weiter schlimm, wollte ich aber erwähnt haben.
Falls ihr nun auch Lust auf die schönen „Tolv“ von Sudio bekommen habt: mit ‚Lbl15‘ gibt‘s 15% Rabatt auf euren Einkauf. Musikliebhaber werden den auch sicher nicht bereuen, versprochen! #sudio #sudiomoments

[Werbung | Advertisement] Ein seltener...

„If ever you feel ordinary
I hope you’ll think of what we’ve done
Hope you’ll think of my heart and yours
And think of all the big stuff“ • Kate Bollinger ‚Candy‘ 🖤

„If ever you feel ordinary...

[Werbung wegen Verlinkung] Ich hab‘ mich da mal auf dieses Ding gestellt und einen Blick in die Zukunft geworfen. Und die wird ziemlich gut, würde ich behaupten! 😉 Die ersten drei Tage (Gott, bin ich froh, dass es nicht gleich fünf waren, haha!) waren zwar körperlich dann doch ganz schön anstrengend, weil das viele Stehen noch ungewohnt ist, aber auch super aufregend, spannend und auch spaßig! Ich habe einen schönen Arbeitsplatz, wirklich nette Kollegen und Kolleginnen, die mich mit einbeziehen und mir helfen und ich sauge alles an Infos auf, was ich so zu fassen bekomme. 10-Stunden-Arbeitstage sind zwar echt nicht ohne, aber dafür gibt‘s im Gegenzug auch mal nur halbe Tage und wenn ich mich erst mal an den neuen Rhythmus gewöhnt habe, werde ich die ganz bestimmt auch sinnvoller nutzen können als nur mit Schlaf und Füße hochlegen (krass, wie weh die tun können, aber irgendwie übersteht man alles irgendwie). Das wird jetzt alles ein bisschen dauern, aber ich freue mich auf alles was kommt! Nur das mit den Outfitfotos wird jetzt etwas schwierig - auf Arbeit gibt‘s zwar ganz viele Spiegel, aber logischerweise darf ich da nicht mit meinem Handy rumspielen. Auch der Dresscode ist nicht ganz so easy wie beim Kurvenhaus und somit meine Looks nicht so spannend für euch (würde ich jetzt mal so sagen), aber ich schau‘ mal, wie ich das so hinbekomme, damit das hier nicht einschläft! Das hier (vergesst nicht, die anderen beiden Fotos noch anzuschauen!) ist noch ein Outfit aus dem Kurvenhaus, bisschen „Casual Business“, mal was Anderes! 🤓 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Ich hab‘...

[Werbung wegen Verlinkung] FINALLY - fresh hair, new me, ready to rumble at my new job starting tomorrow! PEW PEW PEW! ✌🏻

[Werbung wegen Verlinkung] FINALLY -...

[Werbung | Advertisement] Beste Mittagspause bei dem seltsamen Wetter (immer noch super warm, aber jetzt plus Regen): eine frische Bowl bei @soehne.hamburgs - ich hatte heute meinen letzten Arbeitstag im Kurvenhaus, bevor am Donnerstag die Reise im neuen Job (lest gerne meinen neuesten Blogpost, wenn ihr neugierig seid!) losgeht und mit zwei anderen Kolleginnen gab’s ja schon ein Burger-Abschiedsessen, heute mit der letzten Kollegin eine unheimlich leckere Avocado-Lachs-Bowl und dazu noch eine Stulle mit Chicken zum Teilen. Ich wurde gefragt, wie glücklich ich danach auf einer Skala von 1-10 bin. Hab‘ mit 15 geantwortet und ich finde, dass das absolut passt! Kann euch diesen schönen kleinen Laden sehr ans Herz legen! Die frisch gepressten Säfte sind übrigens auch lecker! 💚 Zum Glück bleibe ich auch beim nächsten Job in der Innenstadt und kann mal wieder vorbeischauen! Danke #söhnehamburgs! #hamburgfood #hamburg #hh

[Werbung | Advertisement] Beste Mittagspause...

Summer in Hamburg got me like... #ventilatorrightbehindme

Summer in Hamburg got me...

So sehe ich zur Zeit meistens aus. Haare hoch, kein bis wenig Make-up, möglichst wenig Kleidung. Daheim so gut wie nackt vorm Ventilator. 😂 Ich mag den Sommer ja und ich freue mich, dass er endlich richtig da ist, aber alles über 30 Grad (um ehrlich zu sein, reichen mir 25 vollkommen!) ist halt irgendwie too much. Wenn ich aufgrund meiner bloßen Existenz bereits einen auf Niagarafälle mache, hab‘ zumindest ich keinen Spaß mehr an dem Wetter. Bleiben also nur die üblichen Abkühlmethoden (primär Eis und kalte Getränke, obwohl es ja immer heißt, dass Tee eine gute Idee wäre). Und weil man es nicht oft genug sagen kann: bitte zieht an, was ihr wollt. Versteckt und/oder verhüllt euch nicht, wenn ihr nicht müsst! Es ist viel zu heiß für bedeckte Oberarme und Beine. Egal, ob da was schwabbelt, Dellen hat oder anderweitig „nicht perfekt“ ist. Ihr müsst nicht für Andere schwitzen! ♥️

So sehe ich zur Zeit...

Pumps

Outfit ♥ 17.12.13

By Posted on 23 2.5K views

14

Photos: Falko Blümlein
Kleid/Dress: H&M Trend
Kragen/Collar:
ASOS
Pumps: LaStrada (no name)
Sonnenbrille/Sunglasses:
Dolce & Gabbana “Sicilian Baroque”
Armband/Bracelet: Swarovski
Alternatives: ASOS dress, Karen Millen pumps

DEKeine Sorge, ich habe dank der wunderbar warmen Sonne (willkommen zurück!) kein Bisschen gefroren, als wir das Outfit geshootet haben! ;) Außerdem hatte ich ja noch diesen schicken Fake Fur Kragen von ASOS (den ich hier ein bisschen anders trage), der mich am Wochenende als kleine Weihnachtsüberraschung erreicht hat (danke! ♥), und der mich warmgehalten hat.
Aber mal weg vom Wetter – ist dieses Kleid nicht traumhaft? Ich hab’ extra online nochmal reingeschaut, um es euch zu verlinken, aber es ist wohl mittlerweile ausverkauft. Ich hab’ es vor ein paar Wochen in Nürnberg entdeckt und erst mal spaßeshalber anprobiert, weil ich davon ausging, dass mir Größe 40 (letztes Kleid…) sowieso nicht passt – der neoprenartige Stoff ist aber wunderbar elastisch und Größe 40 sitzt perfekt (eine Größe kleiner als üblich ist doch auch mal ganz nett, oder?), also konnte ich gar nicht anders, als das Kleid mitzunehmen, denn der Schnitt ist einfach wundervoll! Der Print ist natürlich ein bisschen gewöhnungsbedürftig und ich fand ihn erst doof, aber eigentlich passt er – gerade in der Kombi mit dem restlichen Look – ganz gut. Aber ich muss zugeben: ich hätte das Kleid genau so gerne noch in anderen Farben und mit anderen Mustern (Blumen, anyone?). :)

EN

Don’t worry, I didn’t feel cold when we shot these pictures thanks to the wonderfully warm sun (welcome back!) and this very nice fake-fur collar by ASOS (which I’m wearing in a different way), which came in last weekend as a Christmas surprise (thanks!), keeping me warm. :)
Isn’t this dress gorgeous? I searched for it online, but it seems to be sold out already – sorry for that! I found it some weeks ago in Nuremberg and just wanted to try it on for fun, thinking that size 10 (US) would never fit me, and it was the last dress. But this neoprene-like fabric is pretty elastic and size 10 fits perfectly (one size smaller than usual is actually very flattering, right?), so I had to take it. I really love the cut! You first have to get used to the pattern a bit, but I think that it goes well with the dress – especially in combination with the complete look. But I have to admit: I want this dress in many more colors and prints (flowers, anyone?). :)

Outfit ♥ 03.12.13

By Posted on 39 2.7K views

4

Photos: Falko Blümlein
Mantel/Coat: Selection by s.Oliver
Spitzenbluse/Lace Blouse: DIY ♥ (by my mother)
Hose/Pants: Via Appia Due
Pumps: LaStrada (no name)
Ohrringe/Earrings: SIX
Ring: YSL Arty Ring
Alternatives: Oui coat, Oasis blouse, Via Appia Due pants, Whistles pumps, Warehouse earrings, Ottoman Hands ring

DEIch liebe diesen Mantel – ich könnte vermutlich ewig darüber schreiben, wie toll ich ihn finde, aber die Liebesgeschichte erspare ich euch. :) Das mit den Mänteln ist bei mir ja sowieso eine Sache (wenn ich ein Klamottengeschäft betrete, schaue ich zuerst nach Mänteln…) und der hier hat es mir bereits vor knapp 3 Monaten bei der Preview angetan und ich bin jetzt umso glücklicher, ihn endlich tragen zu können. Er ist ein absolutes Prachtstück, sitzt perfekt (übrigens Größe 46, da er recht schmal geschnitten ist, sonst trage ich 44 bei Jacken und Mänteln) und das Hahnentrittmuster ist einfach ein Hingucker (ein Glück, dass es wieder im Trend ist, sonst gäbe es dieses wunderschöne Teil wohl nicht!). Lediglich bei den langen Ärmeln (eigentlich sind meine Arme einfach immer zu kurz…) bin ich am Überlegen, ob ich sie weiterhin so umgeklappt tragen will oder kürzen lasse – mal sehen!
Die Spitzenbluse ist ein kleines Langzeitprojekt meiner Mutter, den Stoff hat sie letzten Sommer aus Brasilien mitgebracht und nach dem erst noch andere Stücke geplant waren, hat es nun doch etwas länger gedauert, bis sie endlich fertig wurde – dafür ist sie wirklich perfekt geworden. Ich trage darunter momentan nur einen hautfarbenen trägerlosen BH, denn ein Top zum Druntertragen in einer passenden Farbe (der Rotton wirkt auf den Bildern gar nicht so speziell, ist er aber!) habe ich bisher noch nicht gefunden. Aber ich finde es eigentlich ganz cool so, gerade auch in der Kombi mit der Hose, die etwas höher geschnitten ist (vermutlich ist das aber Geschmackssache – so wie immer!). :)

EN

I love this coat – I could probably talk endlessly about how much I adore this thing, but I’m gonna spare you. :) Coats are my special addiction (I enter a clothing store and the first thing I am looking for is coats) and this one made my heart beat faster when I saw the preview 3 months ago. So now I am even happier to finally wear it. It’s a total gem, fits perfectly and the houndstooth check is definitely an eye-catcher (luckily, this pattern is back in vogue – who knows if the coat would exist if it weren’t?). The only thing I am still thinking about is the sleeves – do I want to wear them rolled up or will I have them taken up (we’ll see!)…
The lace blouse is a long-term project by my mom. She bought the fabric in Brazil last summer, but since she was planning to finish other pieces first, it took her some time to complete this blouse. But in exchange for the long wait it came out perfectly! At the moment I am only wearing a nude strapless bra under it because I just can’t find a top in a matching color (the red shade doesn’t look very special in the pictures, but believe me, it’s a very special tone!). I actually think that this combination is very cool, though. Especially with the pants, which are a bit high-waisted (I’m sure this is a matter of taste, as always). :)

Outfit ♥ 25.11.13

4

Photos: Falko Blümlein
Cardigan: H&M Trend
Kleid/Dress: Montego
Pumps: LaStrada (no name)
Ohrringe/Earrings: ASOS
Ring: YSL Arty Ring
Alternatives: Noisy May cardigan, ASOS dress, Whistles pumps, ASOS earrings,YSL Arty Ring, Ottoman Hands ring

DEIch glaube, ich habe noch nie ein so perfektes Kleid wie dieses gesehen. Als ich es bei meiner Freundin im Schrank entdeckt habe, musste ich es sofort anprobieren. Schnitt (vor allem die schöne Form des Ausschnitts!), Muster, Länge – es könnte nicht schöner sein! Dieser leichte Fifties-Style ist ja total mein Ding (ich glaube, outfittechnisch hätte ich mich zu der Zeit sehr wohl gefühlt!) und somit war klar, dass ich das Kleid unbedingt für ein paar Fotos ausleihen muss. Mehr muss ich nicht sagen, oder? :)

Natürlich trage ich eine dünne Strumpfhose (ich habe es auch mit einer schwarzen, blickdichten Strumpfhose versucht, aber das hat alles kaputtgemacht) und habe das Kleid mit einem dicken Strick-Cardi kältetauglich gemacht. Lustigerweise schien die Sonne, als wir anfingen zu shooten – bis es plötzlich dunkler wurde und die ersten, winzig kleinen Schneeflöckchen auf meinen Armen landeten. Irgendwie ein ganz besonderes Gefühl, den ersten Schnee draußen zu erleben (bisher war mir das nie vergönnt, genau zu dem Zeitpunkt auf der Straße zu sein). :) Trotzdem war ich ganz froh, endlich wieder drin zu sein und das war dann wohl auch der letzte, doch fast noch etwas sommerliche Outfitpost für dieses Jahr (alle, die nur beim Anschauen der Fotos frieren, kann ich verstehen – glücklicherweise hab’ ich den Cardi nur kurz für ein paar Fotos ausgezogen und sonst hält das Ding wirklich extrem warm!)…

EN

I think I’ve never seen such a perfect dress like this one. When I found it in my friend’s closet, I had to try it on instantly. The cut (especially the beautiful neckline!), the pattern, the length – it couldn’t be prettier! That fifties style is just my cup of tea (I believe that when it comes to outfits, I would have been very happy at that time), so I had to borrow it for some pictures. Enough said, right? :)

Of course I am wearing some thin tights (I tried black opaque ones, but they ruined everything) and made it “cold-resistant” with a warm knitted cardi. Funny story: the sun was shining when we started to shoot – until it got darker and started to snow! Tiny little snowflakes landed on my arms and it was a very special feeling to be outside when the first snow was falling. :) But I was very happy to get back into my cozy room, so this is the last summery-like outfit for sure!