Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

[Werbung wegen Verlinkung] Before COVID-19... ein noch ungeteiltes Outfit (ein zweites hab‘ ich auch noch entdeckt!)! Ich hätte heute im Angebot: klassisch „all black“, aber dafür mit Accessoires in Neonfarben und ein zurückhaltendes Make-up. So langsam geht mir das Rumgammeln auf den Senkel und ich würde mich gerne wieder so richtig aufbrezeln und mit Freunden losziehen. Grad jetzt, wo das Wetter nach der kurzen Miespeterwelle wieder schön wird. Trotzdem gilt: #stayhome ♥️ #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Before COVID-19......

[Werbung wegen Verlinkung] Talking about struggles in my latest blogpost... “I want to be able to look back and say: ‘It was hard. I cried. I fought so much. I was just about to give up and then it finally happened – everything made sense. It wasn’t for nothing.’” - feel free to have a look at the post on luziehtan.de, available - as always - in English and German. 🖤 • 📷 @jfcreationsphotography

[Werbung wegen Verlinkung] Talking about...

[Werbung wegen Verlinkung] “Music. You need it so you don't forget. Forget that... there are places in this world that aren't made out of stone. That there's something inside... that they can't get to, that they can't touch. That's yours.” - The Shawshank Redemption • My favorite quote about music. From a great movie. Sharing it with you together with yet another amazing portrait from my dearest @jfcreationsphotography

[Werbung wegen Verlinkung] “Music. You...

[Werbung wegen Verlinkung] Auf dem Blog gibt‘s mal wieder einen neuen Post! 🖤 luziehtan.de • 📷 @jfcreationsphotography

[Werbung wegen Verlinkung] Auf dem...

#stayathome = #selfietime 🤓 Gestern mal wieder ein bisschen Farbe ins Gesicht gepackt. Aber wirklich nur ein bisschen.

#stayathome = #selfietime 🤓 Gestern...

Life was good today. ♥️

Life was good today. ♥️

[Werbung wegen Verlinkung] Wenigstens scheint die Sonne, es ist warm draußen, ich hab‘ einen Balkon (den ich jetzt doch nicht verbessern kann, weil @obi_baumarkt_ meine Bestellung storniert hat und ich jetzt nur Erde und ne kleine Schaufel bekomme, haha! Bin euch aber nicht böse, kann’s ja irgendwie verstehen - bin nicht die Einzige, die den Plan hatte...), höre den ganzen Tag Musik (draußen für mehr Konzentration beim Lesen gerne mit Kopfhörern, zum Beispiel den praktischen In-Ears von @sudio und ganz viel @listentolambert), ich kann in bequemer Kleidung rumgammeln (der Hoodie war eine limitierte Geschichte von @jessybarden zur wunderbaren Serie „The End of the f***ing World“ auf @netflixde und er könnte grad nicht passender sein!) und allgemein könnte so eine Quarantäne ja wirklich schlimmer sein. Ätzend ist es trotzdem, vor allem so allein. Aber ich hab‘ Spucki. ♥️

[Werbung wegen Verlinkung] Wenigstens scheint...

Respectfully f*** off please. ♥️ #stayathome

Respectfully f*** off please. ♥️...

🌻

🌻

[Werbung wegen Verlinkung] Monday Mood - when your favorite bar provides you with an Argyle Punch premix for the quarantine. ♥️ Ich hab‘ jetzt schon so viele Memes gesehen, dass es nach dem ganzen Mist zwei Gruppen geben wird: perfekte Köche oder Alkoholiker. Ersteres ist definitiv die bessere Idee, auch wenn mein Pulli meine Gedanken zu all dem am besten ausdrückt. „Social Distancing“ oder wie ich es lieber nenne „zusammen allein“ erfordert für uns alle spezielle Maßnahmen, um mit der Einsamkeit (oder auch Zweisamkeit, die einem sicher auch ganz schön auf den Sack gehen kann!) klarzukommen. Der ein oder andere Drink schadet da nicht, aber ich möchte euch gerne nochmal dran erinnern, Alkohol bitte in Maßen zu konsumieren, denn Alkohol ist keine Lösung (sondern ein Destillat, höhö!), auch bei Corona nicht. Und bei Einsamkeit erst recht nicht. Gönnt euch vielleicht mal ein Gläschen beim FaceTimen mit Freunden oder halt, weil dann wieder Samstag ist und ihr im Normalfall ausgegangen und euch einen Cocktail genehmigt hättet, aber übertreibt bitte nicht. Habt euch lieb und #stayathome 😘

[Werbung wegen Verlinkung] Monday Mood...

Shooting

• Celebrating Diversity with Phylyda •

By Posted on 4 3.6K views

8

Photos: Julia Marie Werner
» Hamburg | Michelberger PR
Swimwear: Phylyda
Hair & Make-up: Michael Mayer
Assistant: Farina Witt
Models: Adelaida, Corina,
Eva, Beatrace,
Melanie, Ilgen-Nur

Anfang April war ich bei einem ganz besonderen Shooting mit Phylyda. Ich habe sechs inspirierende Frauen getroffen und wir waren Teil eines ganz wundervollen Diversity-Projekts, alle in Phylyda.

Ich weiß gar nicht, was ich euch erzählen soll, da ich ja bereits viel über Vielfalt, dem gegenseitigen Starkmachen und dem Gefühl von Selbstliebe und der Liebe und Akzeptanz, die wir alle für die Menschen um uns herum empfinden sollte, geschrieben habe. Deshalb will ich euch hier mit den wunderschönen Fotos allein lassen, die euch hoffentlich zeigen, wie wunderbar es ist, sich endlich selbst zu lieben, Vielfalt zu lieben und auch andere zu lieben.

Ich hoffe, dass euch dieses Projekt so gut gefällt wie mir und ich möchte euch einladen, ein paar Artikel zu dem Shooting und ein paar meiner alten Private-Posts, die zum Thema passen, zu lesen:

Interview mit Lydia Maurer (der Gründerin von Phylyda) auf i-D
Interview mit Lydia Maurer auf Edition F
Mein Private-Post über Vielfalt
Mein Private-Post über den “Fatkini” (mit Link zu einem Interview bei Edition F, das mir sehr am Herzen liegt)

• Event | #C&Aforallpersonalities •

By Posted on 4 15.7K views

C&A_Motiv_4_211-3

Photos: Pascal Kerouche
In cooperation with C&A.

[Werbung | Advertisement – collaboration with C&A]

Letzte Woche war ich bei einem ganz besonderen Event mit fünf wunderbaren Frauen – von links nach rechts: Cécile, Sofia, Farina, ich, Sophia und Verena. Wir wurden von → C&A eingeladen, um über starke Frauen und wie Mode die Persönlichkeiten beeinflusst zu sprechen – und für ein Umstyling, das jede von uns für eine andere gemacht hat. Ich wurde von Sophia gestylt und hatte das Vergnügen, Verena neu einzukleiden. Es war ein aufregender Tag und wir hatten sehr viel Spaß zusammen, wie ihr in den Fotos sehen könnt! ;)

Auf dem → Blog von C&A gibt’s außerdem auch ein Video! Vergesst nicht, es euch anzuschauen! ;)

Ich hatte ja bereits über das Ding mit der Mode in meinem → letzten Post gesprochen, aber ich will nochmal sagen, wie faszinierend es ist, dass die Mode in der Lage ist, jemandes Persönlichkeit entweder zu beeinflussen und zu unterstreichen oder sie zu verändern (auf positive Art und Weise). Wie auch immer man sich an einem Tag fühlt, man kann den Style passend dazu aussehen lassen, oder ihm einen ganz anderen Touch geben. Man kann seine Vorzüge betonen oder – wenn man das möchte – etwas verstecken, womit man nicht zu 100% zufrieden ist. Mode ist für alle da und deshalb sollten wir nicht in unseren Möglichkeiten eingeschränkt sein. Auch wenn unsere Körper unterschiedlich sind, sollten wir alle tragen können, worauf wir Lust haben, egal ob wir dick oder dünn, groß oder klein, blond oder brünett,… sind. Nutzen wir also alle die Mode, um uns damit auszudrücken!

Jemand anderen anzuziehen kann ganz einfach sein, wenn man die Person kennt. Es ist lustig, dass man sofort weiß, was man ihr anziehen will, wenn man diese Art von Makeover macht. Und selbst wenn man sie nicht kennt, ist es ziemlich cool zu sehen, wie man sie aussehen lassen kann und vielleicht sogar ihren eigenen Style mit beeinflussen kann. Es war toll, unsere Umstylings am Ende des Tages zu sehen – jeder hat den richtigen Look für die andere ausgesucht – und ich finde, dass wir alle wirklich grandios aussehen!

• Chica Paulista | Coleção “Lu zieht an. para Chica Bolacha” •

By Posted on 15 4.8K views

Photos: Adriana Libini
Make-up: Luciana Blümlein | me
Styling: Chica Bolacha |
Thayná & Rosangela Candido

[Werbung | Advertisement – collaboration with Chica Bolacha]

Trommelwirbel, bitte! Die Kollektion, die ich in Brasilien mit → Chica Bolacha geshootet hab’, ist endlich online und ab heute erhältlich! Es ist unglaublich zu sehen, was dabei rausgekommen ist, und ich bin mehr als glücklich und unbeschreiblich stolz, das Gesicht einer so wundervollen Kollektion zu sein. Es war eine wahnsinnig tolle Erfahrung, einen Tag lang Profi-Model zu sein, vor allem da ich ja sonst nicht die winzigste Chance hätte, ein Model zu sein, weil ich nur 1,60 m klein bin. Es ist eine riesige Ehre, für so eine tolle Arbeit ausgewählt worden zu sein, und ich bin schon ganz hibbelig, euch jetzt endlich all die Bilder und – OMG! – ein Video zu zeigen! Das läuft hier übrigens auf Repeat seit ich es vor ein paar Wochen bekommen habe – ich liebe es so, so sehr, obwohl es extrem seltsam ist, mich selbst auf Portugiesisch sprechen zu hören (trotzdem ziemlich cool!). Ich liebe jedes Outfit, jeden einzelnen Rock und jedes Top, die Orte, die wir als Hintergründe ausgesucht haben, die Musik, ihr wisst schon: alles. :)

Ich bin so dankbar für all die wunderbaren Dinge, die ich dank des Bloggens sehen und tun darf, dank etwas, das ich liebe und sehr gerne mache und in das ich all mein Herzblut stecke. Ich bin dankbar für jeden, der an mich glaubt – nicht nur meine Familie und Freunde, auch euch, meine lieben Leser, und all die Leute, die mit mir arbeiten, weil sie meine Arbeit lieben und schätzen. Mein besonderer Dank geht heute aber natürlich an das liebe Team von Chica Bolacha – es war grandios, eure Anziehpuppe zu sein, den Tag mit euch zu verbringen und wirklich sehr viel zu lachen. Danke, dass ihr mich als euer Model ausgesucht habt, mich nach São Paulo eingeflogen habt und mich in eurer Kleidung so hübsch habt aussehen lassen (übrigens: das ist eine komplett brasilianische Produktion, von den ersten Entwürfen bis hin zum Endprodukt!)! ♥ Danke für eure Liebe, die ihr mir entgegengebracht habt!

Natürlich geht auch noch ein besonderer Dank an → Adriana Libini, die Fotografin – die diese grandiosen Bilder gemacht hat! – und das Team, das so ein wunderbares Video produziert hat! :)

Okay, dann wollen wir mal! :)

• Private IV | #ImNoAngel •

00

Photos: Charosé
Lingerie: Agent Provocateur
“Cassia”, ”Tina” and “Iyla” bra
H&M+ pants

Vor ein paar Tagen wurde die Victoria’s Secret Show 2015 in New York gefilmt und wird am 8. Dezember ausgestrahlt. Da war ganz schön was los und ich hatte das Bedürfnis, ein Bild auf → Instagram zu posten, das euch eine besondere Message vermitteln soll. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das nicht genug ist, mehr so ein Tropfen auf den heißen Stein (und ich habe auch einige sehr traurige Kommentare lesen müssen, von Leuten, die entweder den Gedanken dahinter nicht verstanden haben, oder sehr unfreundlichen, hirnlosen Idioten), aber da wir nie aufhören sollten, über Größenvielfalt und “Body Positivity” zu sprechen und vor allem auch etwas gegen “Body Shaming” tun sollten, nehme ich heute die Bilder meines letzten Shootings mit → Mici (die dieses grandiose Projekt → Charosé mit ihrer Freundin → Summer hat, beide übrigens tolle Blogger!) her und möchte das, was ich zu sagen habe, noch mehr verbreiten und hoffentlich ein paar Meinungen ändern.

Das hier habe ich unter → meinem Bild auf Instagram geschrieben:

“Bei all dem Trubel um die #victoriassecretshow gerade, ist es Zeit, euch daran zu erinnern, dass die Körper dieser Models nicht die einzige Körperform ist, die gut ist – jeder Körper kann schön, sexy, bewundernswert und etwas, zu dem man aufschaut, sein. Ihr seid nicht weniger wert, nur weil ihr nicht wie die “Angels” auf der Bühne ausseht. Ihr seid nicht weniger sexy, weil ihr einen dicken Bauch oder kräftige Oberschenkel habt, ihr seid nicht ekelhaft, weil ihr kein Sixpack oder keine Thigh Gap habt. Bitte denkt immer daran: ihr sollt nicht wie ein Unterwäschemodel aussehen, sie sollten nicht euer größtes Ziel sein und ihr dürft ihr selbst sein, komplett bekleidet, in Unterwäsche oder nackt. Ihr seid gut so, genau wie ihr seid. Oh und weil ich gerne Größenvielfalt und nicht Body Shaming promote: die Models sehen großartig aus, darum geht es gar nicht! Es geht darum, sich selbst zu lieben und nicht nur den eigenen Körper, sondern auch den der anderen zu akzeptieren.”