Private III ♥ Perfect

DEFlacher Bauch, lange Beine, feste Brüste, große Augen, lange Haare, glatte Haut, trainierte Arme, nicht zu groß, nicht zu klein,… Die Liste kann man endlos weiterführen, mit den üblichen, aber auch vollkommen absurden (Stichwort “Thigh Gap” und “Bikini Bridge”) Schönheitsidealen. Perfekt soll der Mensch aussehen, das gilt vor allem für Frauen. Aber wer definiert “perfekt”? Ja, da wären die Medien – Zeitschriften, Film und Fernsehen, Werbung, Models, etc. – aber eigentlich definiert jeder nur für sich, was er perfekt findet.
Klar wird man dabei beeinflusst, wenn man ständig zu hören bekommt, dass man die perfekte Bikinifigur in 1-10 Wochen nur durch Diäten und Sport erreichen kann, aber: warum ist die “perfekte” Bikinifigur nur die, bei der man aussieht wie ein gephotoshopptes “Women’s Health”-Sportmodel? Warum kann ein normaler Körper keine “Bikinifigur” sein? Warum darf ein dicker Mensch deshalb nur verhüllt an den Strand, wenn überhaupt? Um die Definition von “Perfektion” eines anderen nicht zu beleidigen?

quoteperfect

Wer definiert, dass meine breite Hüfte nicht perfekt ist? Wer definiert, dass es ein Kompliment ist, jemandem zu sagen, dass er wohl abgenommen hat? Wer definiert, dass ein dicker Bauch nicht auch perfekt sein kann? Dass Cellulite nicht perfekt ist? Und dass man, um perfekt auszusehen, nur Kleidung tragen soll, die schlank macht? Wer definiert, dass blondes Haar schöner ist als braunes Haar oder rotes? Und wer sagt, dass ich mich als dicker Mensch nicht genauso schön und perfekt fühlen kann wie ein schlanker Mensch?

Wer hat bestimmt, dass perfekt auszusehen das Ziel eines jeden Menschen ist?

“Perfekt sein” und “Perfektion” kann jeder nur für sich selbst definieren, jeder hat einen anderen Geschmack, eine andere Vorstellung davon, was er an anderen perfekt findet. Und genau das ist der Punkt: nur für sich selbst. Man sollte damit nicht auf andere zugehen und sie danach beurteilen.

Ich zum Beispiel hasse sämtliche Sätze mit “echte Frauen”: “Echte Frauen haben Kurven.” – Bullshit! ALLE Frauen sind ECHTE Frauen. Echte Frauen sind alles – groß, klein, dünn, dick, entsprechen jedem Schönheitsideal und keinem. Vielfalt – das wird immer wieder vergessen. Wir sind nicht dieses eine Idealbild einer “Musterfrau”, an der sich die Photoshopkünstler für ihre Arbeiten orientieren. Wir dürfen auch mal absolut scheiße aussehen, ich gehe sogar soweit, dass ich sage: wir sollen auch mal scheiße aussehen! Perfektion ist nicht das Ideal, das einen Menschen ausmacht. Und deshalb verrate ich euch jetzt meinen Wunsch für 2015 und die Zukunft:

 

everyBODY is perfect

 

Akzeptanz anderer, ohne dafür zu plädieren und gleichzeitig andere damit runterzumachen (ich denke dabei zum Beispiel an den Spruch mit den Männern, die nicht auf Knochen stehen). Keine Diskussionen mehr, dass jemand gar nicht so aussieht, wie er aussehen sollte (das ewige Gejammere, dass manche Plus-Size-Models zu dünn für ihren Job sind, geht sogar mir auf den Senkel). Kein Aufdrücken seiner Meinung auf andere (“Mit 20kg weniger wärst du so wunderschön!”). Kein Schubladendenken mehr (Dicke sind faul und verfressen, Dünne essgestört und kotzen den ganzen Tag – klar, gibt ja nur zwei Möglichkeiten!).
Wir müssen dringend von diesem absurden Schwarz-Weiß-Denken weg. Es gibt so viele verschiedene Körper und sie alle sind wunderschön. Sie alle erzählen eine Geschichte, von Freude und Leid, guten und schlechten Zeiten, Geburten und Neuanfängen, Verlusten und Niederlagen – und so vieles mehr.
Und wer sind dann wir, zu bestimmen, dass das nicht perfekt ist?

Und mal ganz davon abgesehen: wann ist es endlich an der Zeit, bei der wir unser Gegenüber nicht mehr nur durch sein Aussehen definieren?

ENA flat stomach, long legs, firm breasts, big eyes, long hair, smooth skin, trained arms, not too tall, not too short,… This list goes on and on – with common, but also with absolutely ridiculous (speaking of the “thigh gap” and the “bikini bridge”) ideals of beauty. People are supposed to look perfect, especially women. But who defines “perfect”? Yes, the media do – magazines, the TV and movie industries, commercials, models, etc. – but actually each and every one of us defines what is perfect to them. Constantly hearing that the perfect beach body can only be achieved through 1-10 weeks of intense workout and a strict diet influences our thinking, of course. But why can there only be one “perfect” beach body – the one that looks like a photoshopped “Women’s Health” sports model? Why can’t a normal body be a “beach body”? Why are fat people only allowed to go to the beach if they cover their bodies, if at all? In order not to insult another person’s definition of “perfection”? Who defines that my wide hips are not perfect? Who defines that it’s flattering to tell someone that they “must have lost weight”? Who defines that a big belly can’t be perfect, too? That cellulite is not perfect? And that looking perfect involves wearing clothes that make you look slimmer. Who defines that blond hair is more beautiful than brown or red hair? And who says that fat people can’t feel as beautiful and perfect as skinny people?

Who decided that looking perfect is everyone’s goal?

It’s up to each and every one of us to define what “perfect” and “perfection” means; we have different tastes and different ideas of what we think is perfect about other people. And that’s the point: it’s up to each and every one of us. We shouldn’t approach others and judge them based on our very own idea of perfection.

I, for example, hate all sentences with “real women”. “Real women have curves.” – Bullshit! ALL women are REAL women. Real women can be everything – tall, short, slim, fat – and can conform to all ideals of beauty or none. Diversity – that’s what we always forget. We are not this one ideal of a “model woman” whom all Photoshop artists’ work is based on. We are allowed to look like crap every once in a while; I’d go even further and say that we should look like crap from time to time! Perfection is not the ideal that makes people who they are. And that’s why I’ll now reveal my wish for 2015 and for the future to you:

 

everyBODY is perfect

 

Accepting others, without pleading for it while at the same time using it to run others down (I am thinking of the saying “Real men don’t like to chew on bones”, for example). No discussions about people who “don’t look how they’re supposed to look” (the never-ending whining about plus-size models who aren’t fat enough for their jobs is even getting on my nerves by now). Not forcing our opinions on others (“You’d be so beautiful if you weighed 20 kilos less!”) Not pigeonholing others (fat people are lazy and eat all day, slim people have eating disorders and throw up all day – sure, there are only two options!) It’s high time we stopped this black-and-white thinking. There are so many different bodies and they are all beautiful. They all tell a story, of joy and sorrow, good and bad times, births and fresh starts, loss and defeat – and so much more.

#everyBODY is perfect#Perfect#Perfection#Perfekt#Perfektion#Private

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>