Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

[Werbung wegen Verlinkung] Mood nach meinem ersten Arbeitstag: DEAD. 13 Stunden Hardcore auf dem Schlagermove ist dann doch ganz schön heftig für den Anfang, aber ich hab‘s durchgehalten und bin stolz auf mich! Leider kam ich heim und das Internet war tot, also gibt‘s heute keinen chilligen Netflixtag und ich kann so auch leider keinen neuen Blogpost hochladen, aber das hole ich die Tage nach! Bis dahin gibt’s schon mal dieses passende Foto von @sungheeseewald 💕

[Werbung wegen Verlinkung] Mood nach...

Oh hello, weekend, is that you? 🤓
(Please ignore the mess in the background! 💁🏼‍♀️)

Oh hello, weekend, is that...

[Werbung wegen Verlinkung] Auf dem Blog starte ich heute mit einer neuen Kolumne - #TimeToGrowUp heißt das gute Stück und ich bin selbst gespannt, wie das mit dem Erwachsenwerden so bei mir laufen wird! Teil Eins gibt‘s jetzt auf luziehtan.de 🤓♥️✌🏻 | 📷 @sungheeseewald

[Werbung wegen Verlinkung] Auf dem...

[Werbung wegen Verlinkung] Liebe @barlelion, lieber @jrgmyr - Happy Gin Basil Smash Day! Es war mir eine Ehre, mit euch den 10. Geburtstag eines wundervollen Drinks zu feiern! 💚 Auf das Meisterstück - und all die kommenden! 🍸 | 📷 @ingridforyou ♥️

[Werbung wegen Verlinkung] Liebe @barlelion,...

[Werbung wegen Verlinkung] Wenn ihr dieses wundervolle Foto im Kopf abändert, könnt ihr euch vorstellen, wie ich gerade aussehe, während ich hier versuche, mein kleines, aber feines WG-Zimmer etwas wohnlicher zu zaubern (#nomakeup und die coole blaue Folie ist dann eher sowas wie Schraubenzieher und Müll). Da das Foto natürlich viel, viel schöner ist (und ja, die Realität ist sicher auch sympathisch, aber lange nicht so sehenswert!), gibt’s mit diesem ersten Foto heute den Einstieg in eine grandiose neue Strecke, die ich mit der wundervollen @sungheeseewald geshootet hab‘. Den Look gibt’s übrigens auch bald als Outfit auf dem Blog, Internet aber erst ab morgen wieder, also seid ein wenig geduldig mit mir. 💙 Ich schicke euch allen ganz viel Liebe aus Hamburg! 😘😘😘

[Werbung wegen Verlinkung] Wenn ihr...

[Werbung wegen Verlinkung] Moin Hamburg, du hast mich wieder! ⚓️ Wie aufregend das alles ist! Erste Nacht in meiner ersten WG, nach meiner ersten richtig langen Autofahrt, mit Spucki im Gepäck, einem richtig coolen (wenn auch erst mal nur kleinen) Job in der Tasche, in meiner allerliebsten Lieblingsstadt der Welt (auch wenn ich eigentlich echt nicht genug davon gesehen habe, um das zu sagen - aber Zuhause ist halt, wo das Herz sich wohlfühlt!). Hoffen wir mal auf einen richtig guten Traum, der dann in Erfüllung geht! Auch wenn ich erst mal auf dem Boden schlafe - gilt das dann trotzdem oder darf ich nochmal, wenn ich ein richtiges Bett habe? ♥️ Größter Dank des Tages geht neben dem Universum (zwei fette Staus, die auf der anderen Autobahnseite waren) an @theblondefreckles und @i.am.taesh - Danke, dass es euch gibt! Und natürlich ein Extradankiii an @jfcreations.photography für dieses traumhafte Foto, das so stummfilmlike zu dieser Aufbruchstimmung bei mir passt! Hamburg, ich bin ready für dich und alles, was kommt! Das wird großartig! ♥️ #hamburgloveistruelove (ist ja übrigens mein persönlicher Hashtag für meine übertrieben große Hamburgliebe und darauf bezogene Posts - wehe, wenn mir den jemand klaut, haha!)

[Werbung wegen Verlinkung] Moin Hamburg,...

[Advertisement | Werbung wegen Verlinkung] It’s Saturday, so don’t forget: „Get yourself a girl that can do both.“ 💁🏼‍♀️ Übrigens bin ich die meiste Zeit eher links, wobei die Pizzaschachtel nur Attrappe ist. Mein Herz gewinnt man an Gammeltagen mit selbstgemachtem Popcorn (salzig und mit Butter!). ♥️ Aber es wäre ja langweilig, wenn man nicht ab und zu auch mal die Femme Fatale im Korsett rauslassen könnte. „Fehlt“ (nicht wirklich) jetzt nur noch ein Mann mit gutem Geschmack, der dieses Wesen mit mindestens zwei Persönlichkeiten haben will... 🤷🏼‍♀️ Haha!

[Advertisement | Werbung wegen Verlinkung]...

[Werbung wegen Verlinkung] Kleines #Carfie vor dem letzten spontanen Shooting mit der liebsten @jfcreations.photography, bevor ich hier wieder aufbreche. ♥️ Wir haben so viel Glück mit der Location gehabt, ich kann‘s kaum erwarten, euch zu zeigen, was da Tolles bei rumgekommen ist!!! 😱 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan

[Werbung wegen Verlinkung] Kleines #Carfie...

The face I make when I‘m in windy Hamburg. ♥️ You should definitely read my latest blog post today - hurry and head over to luziehtan.de! 🤓 #hamburgloveistruelove

The face I make when...

[Werbung wegen Verlinkung] Mal wieder einen Klassiker rausgekramt, für den Mädelsabend! ♥️ Das wunderbare @seebychloe Kleid hatte ich vor zwei oder drei Jahren mal bei TK Maxx gefunden und ich liebe es so, so sehr - trage es aber viel zu selten! Das wird jetzt geändert! #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards | 📷 @mycurves_elina

[Werbung wegen Verlinkung] Mal wieder...

• JahresrückBLOG 2017 | III – New Year, New Me… literally. •

By Posted on 13 6.7K views

Photos: Katharina Kerwer
» Düsseldorf | Hyatt Regency


2017 was a year of changes. It was the worst year of my life and at the same time the best year ever. People like to say “new year, new me” when they start into a new year. For me, 2018 literally means that it’s going to be a new year with a new me, cause I already changed a lot and I’m still in that metamorphosis mood from 2017.

Looking back, I’m pretty sure that what happened to me was the best that could happen to me cause I was stuck. And I wasn’t happy. I was horribly unsatisfied and I was a hostage of my anxieties. The change was unevitable but I wish it would’ve happened a little easier or at least not with the destroying power of a nuclear bomb. But thinking about it, this was probably necessary – otherwise, I wouldn’t have understood that I’ve got to do something.

So – let’s stop philosophizing about this because this is the last part of my recap of the year and all I want to do now is have a look at the things I learned 2017…

I love the #Truthbombs from Danielle LaPorte and this will be my mantra for 2018.

1

Alone again – but finally becoming independent!

I’m back at being alone and all by myself. At first, it hurt – a lot. When you’ve spent 8 years with someone you thought is “the right one” and you were best friends and shared absolutely everything, not having this person by your side anymore is like being stabbed. In the back. Without warning. It’s confusing and it makes you feel so many different feelings at the same time. But then again, that’s exactly what was wrong. I had lost my independence – it wasn’t like two persons being together, we were like one person. And now I got it back, the possibility to learn being independent again or rather: finally. Cause I’ve never been independent before. And this is the most exciting thing that 2017 brought me.

2

Back home – but with people who love me!

I’m → back at home with my parents. This was and is still weird cause I had to give up my privacy and somehow also my own choices (cause, you know, my parents are pretty clingy and want to know what’s going on and be a part of my daily life – that’s okay but it makes it a little impossible to choose everything on my own). On the one hand, this is something that annoys me so, so much. But on the other hand, I have to say that I’m with people who love me. My parents love me so much and without them, I would’ve had no place to stay right after the break-up. It’s good to know that I’m safe and loved. And I know that my parents want to help me and they are here for me, no matter what. That’s a great feeling.

3

Back in the boonies – but where I know everything!

I had to leave my favorite city and go back to the village where I grew up and which I was so happy to leave almost 4 years ago to finally live my own life. I had the chance to grow up but instead, my depression and anxiety made me so little and scared. Now I’m back under different circumstances. I’m almost 28 years old and I’m ashamed to say: I’m not adult yet. I’ve not grown-up the last few years. But in 2017, I finally had to make the first steps of growing up. And I got the chance to grow up at familiar places, not in a city I haven’t known when I should have done all this and where I was scared. I can now become the adult woman I want to be where I know everybody and everywhere. That’s pretty cool.

4

“Home” is a decision that your heart makes!

Still, what I currently want most is going back to Hamburg. Leaving the city made me feel a huge loss cause it feels so much like home there. When we moved to Hamburg, I wasn’t ready yet. I wasn’t ready to be alone, to live in a city so far away from my original home, from my parents, my friends. I wasn’t ready because my mental condition wasn’t ready. I’m still not completely but I’m working hard on it to become the person that’s ready for going back. Because I want it to be a choice, a decision, not a try. But leaving the city made me realize that this is where I want to be and that’s going to be my focus for 2018. I’m pretty sure that this year won’t be the year I’m coming back yet cause there’s so much to do first, but I want to arrange it this year, I want to set the scene for my new life in my favorite city by becoming the powerful woman I already am on this blog – cause that’s not a fake, that’s the person who loves herself but who had forgotten or not even learned how to act like that in other parts of her life. 

5

Help is the key!

Starting my therapy was the most important step of healing. Not only after the break-up which led me to making the decision to ask for help. I should’ve done it earlier, probably about two years ago – who knows, maybe I could’ve prevented all this from happening. But then again, I’m so glad it happened. Cause I’ve been in a so-called toxic relationship. Not because I was mistreated but because I was with somebody who gave me no chance to evolve. This wasn’t his intention, I know, but it was the most fatal error from his side. Only by ending this relationship, I finally had the chance to change something about it all, about myself. I just wish it wouldn’t have happened like it did. Like he did. But that’s another story to be told another day.

What’s important to say right now is that asking for help is never wrong, → accepting help is the best thing ever and welcoming change is the biggest gift you can give to yourself.

6

I now know what I want and what’s good for me!

I had to learn the hard way what I want and what may never happen again. There was so much wrong with me. So much I’ve been bottling up, so much I’ve been faking. So much I’ve been afraid of and so much I didn’t want to change because of my fear of change. But that’s exactly what needed to happen. I’m kind of writing this a lot in this post (sorry not sorry), but that’s probably the quintessence of 2017: change. Understanding what I want, what I need, what I don’t want and what makes me unhappy, unhealthy, unsatisfied. And going for it. Or getting rid of it. I believe that this is the most important part of growing up, at least for myself. And that’s what I want to embrace.

There are so many things to be done differently in 2018 and for which I’ve already started to make the first steps in 2017 and yes, this is also super exciting and I can’t wait to take you with me on that journey.

13 Comments
  • Mia
    January 15, 2018

    Indem Du so offen über Deinen Weg schreibst hilfst Du vielen anderen. Bitte mache das weiter so. Ich wünsche Dir alles Gute!

      • Luciana
        January 19, 2018

        Ich danke dir, liebe Mia! ♥

      • Johanna
        January 12, 2018

        Toller Post! Ich liebe deine Outfits, aber ich mag es auch sehr, private Einsichten von dir zu lesen. Von Menschen generell. Weil man dabei manchmal feststellt, dass man mit ihnen oft dieselben Gedanken teilt. Und das ist ein schönes Gefühl und macht das Internet ein wenig mehr “heimelig”. Falls das jetzt nicht irgendwie komisch klingt :)

        Wir kennen uns nicht, aber ich wünsche dir trotzdem von Herzen, dass sich dein Leben jetzt für dich so entwickelt, wie du es dir wünschst. Manchmal braucht es solche harten Einschläge, damit man endlich aufwacht. Und trotz Verluste – oder gerade deswegen – stehen die Chancen dann gut, dass die nötigen Veränderungen endlich passieren. Wenn man die Chance wahrnimmt, aber das tust du ja. Ich sage immer: Everything happens for a reason.

        Alles Liebe
        Johanna

          • Luciana
            January 19, 2018

            Es freut mich wirklich sehr, dass du das so siehst – ich finde auch, dass es gerne immer wieder mal etwas persönlicher sein darf. Gerade auch auf Blogs! Bei all der Oberflächlichkeit auf Instagram und Co. geht so vieles verloren, obwohl ja eigentlich das Privatleben ständig präsentiert wird. Aber es ist doch so vieles gestellt…

            Ich danke dir von Herzen! ♥ Es ist wirklich wahr, dass gerade dieser Einschnitt wahnsinnig wichtig für mich wahr und mir jetzt so viele neue Türen öffnet, die ich dankbar alle mal aufmache – und irgendwann ist die richtige dabei, durch die ich dann gehe. :) Chancen – super Sache!

          • Marla
            January 9, 2018

            Liebe Lu, Du hast so viel Mut und bist schon jetzt unglaublich tough! Solche Ehrlichkeit ohne kalkuliertes fishing for compliments findet man selten. Weiter so!
            Ich wünsche Dir ein wundervolles Jahr 2018!

              • Luciana
                January 10, 2018

                Ich danke dir von Herzen für deine lieben Worte! ♥ Und ich freu’ mich so drauf, den weiteren Weg mit euch zu teilen! Auf ein tolles 2018 für uns alle!

              • Juli
                January 9, 2018

                Ich wünsche dir für 2018 alles Gute und dass du deine Ziele erreichst! Du kannst alles schaffen!

                  • Luciana
                    January 10, 2018

                    Dankeschön, liebe Juli!! ♥

                  • marieb
                    January 9, 2018

                    Ich wünsche dir alles Gute für 2018.
                    Je te souhaite de te retrouver, de profiter pleinement de ceux que tu aimes, plein de bonheur……

                      • Luciana
                        January 10, 2018

                        Merci! ♥ Ich danke dir! Französisch verstehe ich ja leider eher nicht so gut, aber ein wenig, und ich freue mich über deine lieben Wünsche!

                      • Simone
                        January 8, 2018

                        Liebe Lu,
                        danke für diesen Jahresrückblick – für die Offenheit, das Eingestehen und trotzdem (oder gerade deswegen!) Stark-sein.
                        Mein Jahr war auch immer wieder turbulent. Irgendwo auf dem Weg habe ich die positive Sicht auf Dinge ein bisschen verloren. Ob das erst letztes Jahr war? Vermutlich nicht… Aber es wird Zeit, das anzupacken!

                        Auf ein Jahr voller Veränderungen :)
                        alles Liebe, Simone

                          • Luciana
                            January 10, 2018

                            Vielen lieben Dank dir, Simone! ♥
                            Ich denke, dass 2017 irgendwie für viele ein mieses Jahr war mit vielen Tiefen, aber sicherlich auch einigen Höhen (siehe Teil 2 meines Rückblicks). Das positive Denken darf man echt nicht vergessen, das muss ich mir auch selbst immer wieder vor Augen halten – und es lohnt sich! :) Gemeinsam packen wir das!! ♥

                          • […] have all my clothes for more than half a year – and you’ve also read my → “new year, new me” post that certainly applies to my fashion me, too. But don’t worry, I’m still the […]

                            What do you think?

                            Your email address will not be published. Required fields are marked *

                            This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.