Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

[Werbung wegen Verlinkung] Endlich gibt’s was Neues auf dem Blog! 🤓 Ein neuer Post meiner #TimeToGrowUp Kolumne. Auf jeden Fall einen Klick und die (nicht allzu lange) Lesezeit wert! 🖤 • luziehtan.de •| 📷 @julia_marie_werner

[Werbung wegen Verlinkung] Endlich gibt’s...

[Werbung | Advertisement] Feeling amazing in my beautiful „Mitzi“ set from @elomilingerie - it‘s a comfy and flattering set for every day and at the same time stylish for special occasions! Wear it for the one you love or just for yourself and be happy! ♥️ #elomilingerie #elomimitzi #plussize #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards | 📷 @theblondefreckles

[Werbung | Advertisement] Feeling amazing...

[Werbung wegen Verlinkung] Immer noch krank, aber es wird laaaaangsam besser. Daher nochmal ein #throwback zu Anfang September, kurz vor den PSFD, an einem Tag, der auch mal wieder richtig schiefgelaufen ist, aber trotzdem toll war - hab‘ meine Tage bekommen und sah 1A hochschwanger aus (siehe Bild 2 - sowas hab‘ ich noch nie erlebt!!), bin umgeknickt - mit dem gleichen Fuß, mit dem ich im März bereits umgeknickt war und der immer noch wehtat (natürlich einen Tag vor den Proben für die PSFD), hatte also Schmerzen von Kopf bis Fuß, aber (und das ist ja das Wichtigste): ich hab‘ @daniela_sesay_mesocurvy @wiebwei und @bigfiftyfour getroffen, bevor der Stress losging und das hat mich sehr glücklich gemacht. Die Menschen, die man bei dem Event jedes Jahr wieder oder neu trifft, sind einfach alle so wertvoll und wunderbar, allein dafür lohnt es sich schon immer wieder, dabei zu sein! ♥️

[Werbung wegen Verlinkung] Immer noch...

[Werbung wegen Verlinkung] Mood. #helloperiod #gimmeALLthechocolates (schmecke aber fast nix, also bedecke ich mich einfach nur sinnlos mit den Schachteln und erfreue mich an dem kleinen Schokokrümel an meiner Lippe... 💁🏼‍♀️)

[Werbung wegen Verlinkung] Mood. #helloperiod...

#throwback - Ein Selfie aus besseren Zeiten (sowohl wettertechnisch als auch gesundheitsmäßig). Mich hat’s leider echt voll erwischt und ich liege seit Dienstag mit ner fiesen Erkältung flach. Das hat mir natürlich den ersten Arbeitstag versaut, aber ich hoffe, dass ich schnellstmöglich wieder fit bin und dann loslegen kann! ♥️

#throwback - Ein Selfie aus...

[Werbung wegen Verlinkung] Cheers to Monday. 🍸 Meine Woche beginnt mit Halsschmerzen und der Aussicht auf meine Tage in den nächsten 72 Stunden. #läuftbeimir 
Deshalb lieber ein #throwback auf diesen hübschen „Pegu Club No. 1“, der nicht nur toll aussieht, sondern auch sehr, sehr lecker war. 🍊 Merci beaucoup an @jandcs für den Drink. 😘✌🏻
Morgen übrigens: erster Arbeitstag im neuen Job und ich freu‘ mich drauf (hoffentlich bin ich dann aber noch nicht ganz krank, drückt mir die Daumen!)! 🎉

[Werbung wegen Verlinkung] Cheers to...

HAPPY SUNDAY! Ganz viel Liebe für euch alle! 😘 Ihr seid toll!

HAPPY SUNDAY! Ganz viel Liebe...

[Werbung wegen Verlinkung] Endlich wieder ordentlich blond dank der liebsten @sha_di___ - und passend dazu, wie in letzter Zeit sehr oft, ohne Make-up unterwegs. ♥️ Ich weiß noch, wie ich früher nie ohne rausgehen konnte, obwohl ich keinen Grund dazu hatte. Mittlerweile ist es mir oft egal, weil ich mich einfach komplett wohlfühle, genau so wie ich bin - daran war sicher auch das Bloggen zu einem großen Teil mit „schuld“. Klar, immer geht das nicht, manchmal brauche ich auch wenigstens ein bisschen Mascara, aber eigentlich sollten wir unsere Natürlichkeit nicht verstecken wollen, auch wenn das Spielen mit Make-up immer sehr viel Spaß macht! 😘

[Werbung wegen Verlinkung] Endlich wieder...

Spucki is Mood. ♥️

Spucki is Mood. ♥️

Finally free.

Finally free.

• Private XVI | Embrace •

By Posted on 7 2K views

166602_poster_1

Photo: “Embrace” / CinemaxX PR

CinemaxX hat mich freundlicherweise am 11. Mai dazu eingeladen, “Embrace” mit ein paar anderen zauberhaften Frauen (beste Begleitung für diesen Film!) zu schauen. Ich weiß, dass das schon ein bisschen her ist, aber natürlich will ich ein paar Worte zum Film und was ich darüber denke, verlieren.

Ihr wisst alle, dass Body Positivity mein “Täglich Brot” ist. Das Thema ist mir sehr wichtig und wenn andere Frauen die gleiche Botschaft mit mir teilen, macht mich das sehr glücklich. Dass der Dokumentarfilm “Embrace” den Weg in die deutschen Kinos gefunden hat, ist so toll, auch wenn es ziemlich enttäuschend war, dass er in den meisten Kinos, die ihn ausgestrahlt haben, leider nur ein Mal an einem einzigen Tag gezeigt wurde. Diese Dokumentation sollte Pflichtprogramm für junge Menschen sein – vor allem natürlich Mädchen, aber auch Jungs. Denn auch die kennen den Kampf mit Body Shaming und Selbsthass. Und wenn nicht, dass lernen sie vielleicht eine wichtige Lektion über Frauen und wie es ist und sich anfühlt, in einem Körper zu leben, der nie gut genug ist – bis man sich für sich selbst dazu entscheidet, dieses Gefühl zu verändern und sich selbst zu lieben.

Kurz zusammengefasst: im Film reist Taryn Brumfitt um die Welt, um herauszufinden, warum Frauen so viele Probleme mit ihren Körpern haben, nachdem sie selbst ihre eigene Story durchlebt hat – als Mutter von drei Kindern, nach den Geburten, sah ihr Körper nicht mehr so aus wie vorher. Also entschied sie sich dazu, sich ordentlich zu verändern, hart zu trainieren, Diät zu halten und am Ende bei einem Bodybuilder-Wettbewerb mitzumachen, bei dem sie schlussendlich festgestellt hat, dass das alles es gar nicht wirklich wert ist und dass sogar diese scheinbar “perfekten” Frauen ebenfalls nicht zu 100% glücklich mit sich selbst sind.
Sie besucht Frauen aller Art auf der Welt und wir lernen ihre Geschichten kennen: da ist eine mit einer Essstörung, die sie nur als Haut und Knochen zurückgelassen haben, nur, weil sie nicht “als das dicke Mädchen in Erinnerung bleiben” will. Noch eine Frau, deren Gesicht und Körper schlimm verbrannt wurde, und dennoch sagt sie, dass es wohl “das Beste war, das (ihr) passieren konnte”. Eine Frau mit Bart, eine Frau mit einer halbseitigen Muskellähmung im Gesicht,… So viele inspirierende Frauen, die sich tatsächlich lieben, ganz egal, was ist.

Während der Interviews auf der Straße, wo sie versucht, herauszufinden, warum Frauen sich in ihren eigenen Körpern nicht wohlfühlen können, antworten die Frauen auf die Frage, was sie über ihre Körper denken, immer mit Dingen wie “ekelhaft”, “zu fett” und “hässlich”. Frauen, die offensichtlich schön sind und keinen Grund haben, sich so zu bezeichnen.

Es ist verrückt, wie wir so sehr manipuliert wurden, dass wir tatsächlich davon überzeugt sind, dass wir abstoßend sind. Dass unsere Gesellschaft uns immer wieder impliziert, dass wir nicht dünn genug, nicht hübsch genug, nicht gut genug sind – während sie offensichtlich “perfekte” Models so photoshoppen, dass sie am Ende gar nicht mehr wie sie selbst aussehen. Es ist absolut erschreckend, dass kleine Mädchen bereits glauben, dass sie dick sind und Diät machen müssen, weil wir schon von klein auf lernen, dass ein Mädchen hübsch sein muss. Und hübsch bedeutet dünn. Dick kann niemals hübsch sein. Was für eine Schande!

“Embrace” erzählt eine sehr berührende Geschichte und zeigt sehr starke und wundervolle Frauen, die grandiose Vorbilder für alle da draußen sind.
Aber das ist auch dieser eine Punkt, den ich kritisieren möchte: dieser Film dreht sich nur um Frauen. Und primär darum, dass “dünn sein nicht normal ist” (irgendwie so) – nicht auf eine “Skinny Shaming”-Art, aber ich hatte das Gefühl, dass vergessen wurde, dass es auch dünne Frauen gibt, die genauso toll sind wie jede andere Frau, die sie im Film gezeigt haben. Und dass da keine Diäten oder anderer kranker Scheiß hinter ihren Körpern steckt. Dünne Frauen sind auch ein Teil von Vielfalt!
Und während sogar eine wunderbare Transgender-Frau gezeigt wurde, haben sie offenbar die Männer vergessen. Nicht nur die, die durch die selbe Hölle wie wir Frauen gehen, aber auch die, die vielleicht eine Meinung zu all dem haben, einen konstruktiven Input, wie zum Beispiel ihre Ehemänner oder Freunde. Ich denke, es wäre hilfreich, auch ein paar Stimmen der Männer und ihre Erfahrungen und Meinungen zu Body Positivity zu hören.

Etwa 99% der Besucher in “meinem” Kino waren Frauen. Und etwa 80% davon waren Frauen, die schon längst bei sich angekommen sind oder zumindest auf dem Weg dahin sind.
Aber dieser Film sollte eigentlich diejenigen erreichen, die endlich hören und sehen müssen, dass Liebe sich selbst und seinem Körper gegenüber nicht falsch ist. Dass es essentiell für Freude und Zufriedenheit ist, positive Gefühle für sich selbst zu empfinden und dass es niemals hilfreich sein wird, wenn man sich selbst hasst (so sehr, dass man sich selbst sogar Schaden zufügt!) – all das bloß wegen unserer äußeren Hülle.

Und so lange es Frauen da draußen gibt, die sich hässlich und ekelhaft fühlen, werde auch ich weiterkämpfen. Denn sich selbst zu lieben ist das Beste, was man tun kann. Und wenn ihr euch noch nicht selbst “embraced” habt, dann solltet ihr genau jetzt damit anfangen. ♥

7 Comments
  • Stefanie
    August 29, 2017

    Liebe Lu,
    zu dem Satz, dass Männer vergessen wurden: es ist vollkommen ok (und auch wichtig und notwendig!!!), wenn sich ein FIlm nur und ausschließlich um Frauen dreht.
    Denn, Männer sagen auch gern mal was, was sozial erwünscht ist, aber denken sich im Alltag auch „So eine Fette“. Das mit den Männern ist glaub ich, ein noch weiteres Kapitel und würde auch die Länge des Filmes sprengen.

    Den Rest deines Artikels kann ich nur unterstreichen! Und egal wann du den Post veröffentlicht hättest, es wäre egal. Denn es ist -leider- ein zeitloses Thema und definitiv ein FIlm, der immer wieder angeschaut werden kann.
    LG Stefanie

    • Ursel
      Juni 14, 2017

      Hallo Lu,
      dass so ein Film zur Aufklärung wichtig ist,dass er Druck nimmt und vielen hilft sehe ich genauso so.
      Wie stehst du zu Pink First? Da geht es ja um Frauenrecht im Allgemeinen,ich denke, das gehört auch dazu.
      Think Pink:)!! Und lackiere die Nägel als Zeichen.
      #Alles was du brauchst ist in dir! #
      LG Ursel

        • Luciana
          Juni 16, 2017

          Pink First kenne ich noch gar nicht, da muss ich mich mal informieren. :) Danke für den Tipp!
          Alles Liebe! ♥

        • Kirsten
          Juni 14, 2017

          Liebe Lu,
          Danke für den Hinweis auf den Film. Ich fürchte, hier bei uns in der ‚Provinz‘ ist er gar nicht gelaufen… Da muss ich wohl warten bis er bei Netflix oder Amazon zu sehen ist 😊
          LG Kirsten

            • Luciana
              Juni 16, 2017

              Liebe Kirsten,
              den Film gibt es bereits auf DVD. Vielleicht auch eine gute Idee, um ihn mal weiterzugeben? Aber auf jeden Fall sehenswert, egal wo. ;)

            What do you think?

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

            Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .