• Stripes & Gold •

• Stripes & Gold •

8 - Lu zieht an.®

Photos: Falko Blümlein
Dress: Marina Rinaldi
Shoes: H&M
Bag: Gucci “Soho”
Leather Chain Shoulder Bag
Earrings: Chanel
Bracelet: Hermès
Alternatives: Miss Selfridge loafer,
Carvela loafer, Raid loafer,
ASOS loafer, ASOS loafer,
ASOS loafer, Ted Baker bag,
ASOS bag

Oh, Seidenkleider – eine Hassliebe. Auf der einen Seite gibt es nichts Angenehmeres, das man tragen kann. Auf der anderen Seite ist Seide das übelste aller Materialien, wenn es um Knitterfalten geht (kleines Zitat aus meinem Instagram-Livechat, als ich das Kleid anhatte: “Seide ist das Arschloch der Stoffe.” – true that.). Hallo Bügeleisen, mein alter Freund! :D

Wie auch immer – ich liebe die Farben dieses Streifenkleids und ich liebe auch die Länge. Anstatt den eigentlichen Gürtel dazu zu tragen (das Kleid hat ein passendes dünnes Seidenband dafür dabei), hab’ ich auf etwas Besonderes gesetzt: meine Gucci-Crossbodytasche, die ich zu einer Gürteltasche gemacht hab’. :) Definitiv mehr “fashion”, oder?

Zu den Schuhen – ich hätte nie gedacht, dass ich mal goldene Schuhe besitzen würde, vor allem nicht in Form von Loafern, aber als ich sie gesehen habe, musste ich sie irgendwie haben. Und der heutige Look war einfach perfekt für ihren ersten Lauf draußen. ;)

Continue reading →

• Kenzo x H&M •

• Kenzo x H&M •

6 - Lu zieht an.®

Photos: Falko Blümlein
Coat: Marina Rinaldi (vintage)
Dress: Kenzo x H&M
Boots: Vince Camuto
Bag: Gucci “Soho” Disco Bag
Sunglasses: Marc Jacobs
Earrings: Chanel
Bracelet: Hermès

Los geht’s – Zeit für das erste “richtige” Outfit des neuen Jahres! Ich hab’ das Kleid für einen besonderen Post aufgehoben, weil es so wunderbar ist! Als die Kenzo x H&M Kollektion rauskam, war ich ganz schön traurig, dass es eigentlich nur die üblichen “kleinen” Größen gab – aber da waren auch ein paar Teile in “oversized” dabei, die definitiv von Plus-Size-Frauen gekauft und getragen werden konnten. So wie dieses Kleid! Das ist eine Größe 40 und immer noch riesig genug für mich, damit ich es so tragen kann, wie es aussehen soll – oversized. Außerdem ist das mein Lieblingsprint der Kollektion und ich liebe die Kombi mit Schwarz.

Während ich normalerweise am liebsten körperbetonte Kleidung trage oder einen Gürtel hernehme, damit sie so aussieht, hatte ich dieses Mal das Gefühl, dass ein Gürtel den ganzen Look ruinieren würde (obwohl er damit auch ganz cool aussah). Also hab’ ich mich für den originalen Style entschieden und ja, ich liebe ihn. Ich hab’ das Gefühl, dass man als dicke Frau immer wieder damit konfrontiert wird, dass etwas in Oversize nicht vorteilhaft ist, während die Leute genauso aufschreien, wenn man den Körper sehen kann (passiert ständig…). Es gibt also keinen Weg, jedem zu gefallen – und das sollte auch nicht die wichtigste Mission sein, wenn man sich anzieht. Also kommt hier ein Vorsatz für’s neue Jahr: wenn es euch gefällt – tragt es! Nichts Neues hier auf dem Blog, aber ich habe das Gefühl, dass ich es nicht oft genug sagen kann – und ich will, dass ihr mir alle versprecht, dass ihr euch an diesen Vorsatz halten werdet! Hört auf, Sachen zu tragen, die euch von Leuten empfohlen werden, die euch gar nicht kennen (äh, Magazine – vergesst sie!), nur damit ihr ihnen gefallt. Hört auf, Sachen zu tragen, von denen ihr denkt, dass die Leute damit aufhören werden, euch böse anzuschauen, wenn euch die Sachen nicht mal gefallen. Wenn ihr etwas tragen wollt, das auf euch aufmerksam macht – tragt es! Wenn ihr etwas in Oversize tragen wollt, das euch riesig aussehen lässt – tragt es! Wenn ihr etwas tragen wollt, das jede kleine dicke Stelle eures Körpers zeigen wird – tragt es! Es ist eure Wahl – vergesst das nie! ♥

Continue reading →

• Lu zieht an x sheego | Fall Denim •

• Lu zieht an x sheego | Fall Denim •

5 - Lu zieht an.®

Photos: Falko Blümlein
Denim Culotte: sheego
Blouse: sheego
Vest: sheego
Boots: Tamaris (via sheego)
Hat: H&M
Earrings: Dior “Mise en Dior”
Sunglasses: Jeepers Peepers
In cooperation with sheego.

Bevor ich euch das letzte Outfit meines Anna Scholz for sheego Lookbooks zeige, hab’ ich noch einen exklusiven Denim Look für euch, den ich in Zusammenarbeit mit sheego gestyled habe. Das ist tatsächlich sogar irgendwie ein offizieller sheego-Look, den ich mit meinen eigenen Ideen erweitert habe – ich wusste das gar nicht (ich sollte mich wohl mal als Markenstylist bewerben, haha!), bis ich meine liebe → Jules damit gesehen habe. ;)

Ich weiß, dass Culottes nicht jedermanns Freund sind. Die Leute beharren auf ihrer Meinung, dass sie nicht vorteilhaft sind, vor allem, wenn man klein und/oder dick ist. Die Sache ist: ja, sie sind vermutlich nicht das vorteilhafteste Kleidungsstück, das man besitzen kann, aber sie sind super stylish und solange man sich nicht einfach nur anzieht, um dünner auszusehen (und meiner Meinung nach ist das der einzige Weg, den wir aus unseren Köpfen löschen müssen, denn das ist nicht der Nummer-eins-Sinn von Fashion!), werdet ihr sie lieben. :) Sie sind bequem und so vielseitig tragbar (ihr kenn ja meine → klassische schwarze Culotte und ich hab’ auch schon eine → eher Statement-mäßige Jeansculotte gezeigt – diese hier ist → ziemlich basic und das mag ich an ihr sehr!).

Für den heutigen Look wollte ich mal was anderes und ein bisschen 70er- und “Modern Hippie”-mäßiges machen. Als ich also die → Paisley-Bluse und die → flauschige Weste (Fake Fur, wie immer!) gefunden habe, hatte ich bereits den ganzen Look in meinem Kopf. Einfach ein Paar coole → Stiefel dazu, denn es ist ja Herbst (die hier haben übrigens ein tolles Detail – den Blockabsatz in rotem Schildpattmuster!), einen Schlapphut und eine runde Sonnenbrille. Witzige Story: der Gürtel, den ich trage, ist eigentlich der, der zur Weste gehört, aber da ich sie sowieso ohne tragen wollte, dachte ich, dass er als kleiner Kontrast für die Jeans ganz gut aussieht. ;)

Continue reading →

• Fall Flowers •

• Fall Flowers •

1 - Lu zieht an.®

Photos: Falko Blümlein
Body: H&M
Skirt: made by my mom
Belt: Ted Baker “Julo”
Peep-Toes: Jamie Jacobs
(designed by me)
Earrings: Dior “Mise en Dior”
Alternatives: ASOS body,
ASOS Curve body, ASOS belt,
Office sandals

Ich muss zugeben, mittlerweile ist es schon etwas zu kalt für diesen Look – zumindest hat die Sonne geschienen, als wir die Fotos gemacht haben, aber jetzt heißt es ja doch meistens Regen und Wolkenwetter. Typischer Herbst in Deutschland, würde ich sagen… Ich denke, ich muss den Look einfach nochmal angehen, vielleicht mit Stiefeln und weniger Brüsten (jetzt dann Rollkragenpulli!). ;) Aber für jetzt fand ich, dass der Body wirklich perfekt zu dem Rock passt, den meine Mama für mich gemacht hat. Er ist sehr hell rosa-beige und – wie → dieser Body – nicht so leicht mit BH drunter zu tragen. Deshalb hab’ ich ihn wieder weggelassen, aber trage einen Spanx-Bodysuit drunter, der die Brüste zumindest von der Seite aus stützt. :)

Ich wünsche euch allen eine wunderbare neue Woche – ich werde nach der verrückten Zeit bei den Plus Size Fashion Days letzte Woche ein bisschen entspannen müssen. So viele wunderbare Momente! Ich werde euch mehr über das Event erzählen, sobald ich die Fotos habe (und das Video, ich kann es kaum abwarten, das zu sehen!). Am Freitag gibt’s dann mein Outfit von der Opening Party zu sehen – Dresscode: “Black & Gold and All That Glitters”! Vielleicht eine Inspiration für Weihnachten und Silvester! ;)

Continue reading →