Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

[Werbung wegen Verlinkung] Yours truly - Feivel der Mauswanderer mit gemopster Mütze. 💙🐭

[Werbung wegen Verlinkung] Yours truly...

[Werbung wegen Verlinkung] Me being me.

[Werbung wegen Verlinkung] Me being...

[Werbung wegen Verlinkung] Absurdly Evil bin ich halt eigentlich echt nicht, aber ich lieb‘ den Pulli trotzdem... ♥️ Zurück in Plön, nochmal Vollgas beim Lernen geben, und da funktioniert das mit den Klofies einfach am besten, um euch liebe Grüße zu schicken.

[Werbung wegen Verlinkung] Absurdly Evil...

Mood.

Mood.

[Werbung wegen Verlinkung] Hab‘ mal wieder ein neues Lieblingsoutfit zusammengestellt. ♥️ Gut, dass es mittlerweile schon wieder kalt genug dafür ist. 🤓 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Hab‘ mal...

[Werbung | Advertisement] Sushi for one. ♥️ Ich teile ja gern, aber bei Sushi kann ich mich auch gut allein hinsetzen und egoistisch sein. 🤓 Ein paar leckere Nigiris von @yoshi.im.alsterhaus, bevor ich zur Arbeit muss, und der Tag ist gerettet. ♥️ #alsterhaus #japanesefood #japanisch #kobebeef #sushi #sushihamburg #yoshiimalsterhaus

[Werbung | Advertisement] Sushi for...

Wenn man sich den Himmel mal so auf dem Rücken liegend und dann noch über Kopf anschaut, fühlt es sich fast ein bisschen so an als wäre man im Weltall und blickt auf die Erde herab. ♥️ Für das kleine Mädchen, das damals unbedingt Astronautin werden wollte, eine gute Alternative zum Physik lernen und der Hoffnung, dass die NASA vielleicht trotzdem Ja sagt, bloß weil man Sterne cool findet. 😂

Wenn man sich den Himmel...

Good Morning Starshine, the Earth says ‚Hello‘! ♥️

Good Morning Starshine, the Earth...

So sieht übrigens ein Mensch aus, der seit so vielen Jahren ein Trauma hatte, das dafür gesorgt hat, dass er eine Heidenangst hatte, irgendeine Ausbildung oder Ähnliches anzutreten - und der dann irgendwann sein Leben in die Hand genommen hat, weil es so nicht mehr weiterging. Ein Mensch, der bei Null war und sich wieder hochgekämpft hat, nach wie vor mit einigen Rückschlägen, aber ohne sich unterkriegen zu lassen. Ein Mensch, der um Hilfe bittet, wenn es nicht anders geht. Ein Mensch, der Hilfe dankend annimmt.
Moin zusammen, ich bin die Lu und ich hab‘ heute nach über 10 Jahren mal wieder eine Prüfung mitgemacht, die ich mit 100% bestanden habe. Und weil ich darauf stolz bin, gibt’s dieses Klofie von mir für euch. Egal, wo ihr im Leben gerade steht: Gebt nicht auf! Ich glaube an euch. ♥️

So sieht übrigens ein Mensch...

[Werbung wegen Verlinkung - und weil Barliebe] Seit gestern Abend hab‘ ich meinen eigenen Drink! 🖤 Mit bestem Dank an @joshimoh, der mir dieses hübsche Baby kreiert hat! Sagt Moin zum „Frustration“ - ich kann ihn euch nur ans Herz legen, wenn ihr mal in der @barlelion vorbeischaut. Enthält natürlich meine große Liebe: Creme de Violette. 🍸 Cheers!

[Werbung wegen Verlinkung - und...

Travel

• Rio de Janeiro | Dinner at the FASANO al mare | FASANO Ipanema •

By Posted on 1 2.5K views

FASANOalmare1

FASANO al mare | Hotel FASANO
Av. Vieira Souto, 80
Ipanema
Rio de Janeiro, RJ 22420-002
Reservations:
Phone: +55 21 3202 4000
Mail: fasanoalmare@fasano.com.br

Ich kann gar nicht sagen, wie wunderbar ich es fand, zum Abendessen in Rio auszugehen. :) Diese beiden Luxus-Dinner, die wir uns gegönnt haben (meinen Post über das Dinner im “Mee” könnt ihr → hier nochmal lesen), waren definitiv zwei Highlights unseres Urlaubs. Nicht einfach nur, weil es Luxus war, das Essen war nämlich schlicht und einfach köstlich! Und das kommt von jemandem, der sonst gar nicht so viel Interesse an italienischem Essen hat (ohje, viele werden mich jetzt für verückt halten, oder?). Ich gebe nicht viel auf Pizza und Pasta, aber dieses Mal wollte ich es einfach mal probieren, vor allem, da das FASANO für das grandiose Essen bekannt ist, inklusive vor allem auch den Meeresfrüchten. Aber wenn es etwas gibt, das mich noch weniger interessiert, dann sind es Meeresfrüchte (naja, außer Austern, haha!) und Fisch in gegartem Zustand (aber man reiche mir bitte alles roh – eines Tages werde ich selbst zum Sushi!). Ich habe also ein paar Klassiker der italienischen Küche ausgesucht und wurde nicht enttäuscht. Im Gegenteil, das war nämlich eines der besten Dinner, die ich jemals hatte, und ich kann euch wirklich allen empfehlen, einen Tisch im “FASANO al mare” zu reservieren und einen Abend und das Essen dort zu genießen – vielleicht sogar mit meiner Auswahl. ;)

• Travel | Rio de Janeiro – #lugoesbrasil2015 •

By Posted on 7 4.6K views

12022406_10153738321694131_7255184851725693426_o

de-2ENBR

Es ist nicht leicht, diese Worte zu schreiben, aber: ich bin wieder zurück, schon ein ganzes Weilchen. Und es ist nicht leicht, das zu schreiben, weil es so wunderbar in Brasilien war, mit meiner Familie. Ich bin zurück in Hamburg mit vielen Erinnerungen, Bildern und (natürlich, ich bin ja immer noch ein Mädchen, stimmt’s?) Mitbringseln. Nicht zu vergessen mein kleines “Food-Baby”, dank leckerer Früchte, bestem Fleisch und Kokoswasser für alle Ewigkeit. Ihr wisst ja, dass ich dieses Mal meinen Mann mitgenommen habe – für sein erstes Mal in Rio de Janeiro und damit er endlich meine brasilianische Familie kennenlernt (und die ist ziemlich groß!). Ich glaube, ich sage nicht zu viel, wenn ich behaupte, dass er jetzt noch zusätzlich in eine wunderschöne Andere verliebt ist, die “Cidade Maravilhosa”, Herkunft meiner Mutter und – auch wenn ich nie dort gelebt habe – Stadt meines Herzens.
Für meine kleine Travel-Story hab’ ich Rios Schönheit mit dem Handy aufgenommen (abwechselnd zwischen iPhone 4S, 5S und 6). Zum einen, weil ich wirklich ziemlich Angst hatte, mit meiner teuren Kamera durch die Stadt zu laufen (dank der ständig wachsenden Kriminalität und all den Dieben), aber zum anderen auch, weil es eben viel leichter zu transportieren ist. ;) Das hier sind also alles Instagram-Schnappschüsse und ihr könnt alle Bilder, die ich in Brasilien gemacht habe, mit dem Hashtag → #lugoesbrasil2015 verfolgen (der hätte wohl lieber #lugoesrio2015 sein sollen, aber da ich auch einen Tag in São Paulo zum Arbeiten war und den Hashtag beim letzten Mal – aber da natürlich mit 2012 – verwendet habe, hab’ ich ihn einfach nochmal genommen). Wie auch immer, ich hoffe, eines Tages werde ich noch viel mehr von Brasilien sehen, mehr Städe, mehr Natur, mehr Leute. Ich weiß leider nicht, wann das nächste Mal sein wird, aber ich hoffe sehr, dass es nicht allzu lang dauern wird. :)

• Rio de Janeiro | Dinner at the “Mee” | Copacabana Palace •

By Posted on 4 2.9K views

IMG_5053-1

de-2ENBR
“Mee” | Copacabana Palace
Av. Atlântica, 1702
22021 Copacabana – Rio de Janeiro (RJ)
Reservations:
Phone: +55 (21) 2548-7070
via online request

Zurück in Deutschland heißt es jetzt nicht nur Koffer auspacken (check!), sondern auch, sich nochmal an die wunderbare Zeit und die unglaublichen Momente, die wir in Rio de Janeiro erlebt haben, zu erinnern. Die Stadt hat nicht nur traumhaft schöne Orte zu bieten, sondern auch superleckeres Essen (ihr solltet nicht darauf verzichten, euch durch das GESAMTE Fruchtsortiment zu futtern, und natürlich, wenn ihr Fleisch mögt, ein “Churrasco” ausprobieren, zum Beispiel bei “Carretão” in Ipanema).
Seit ich klein war, war einer meiner größten Träume, das Hotel “Copacabana Palace”, DIE Legende von Rio und Ort der Reichen und Berühmten, zu besuchen. Das Gebäude gehört zur Straße, die am Strand von Copacabana entlanggeht, der Avenida Atlântica, und ist auf jeden Fall ein Schmuckstück – eines der schönsten Gebäude, die ich jemals gesehen habe. Natürlich war ich schon sehr gespannt, wie es wohl von innen aussieht! Da wir also im Urlaub waren und der Wechselkurs von Euros auf Reais so gut stand, haben wir die Gelegenheit genutzt und einen Tisch im pan-asiatischen Restaurant “Mee” reserviert. Es gibt auch ein tolles italienisches Restaurant im “Copacabana Palace”, das “Cipriani”, aber da wir bereits am Vorabend ein grandioses Dinner im FASANO in Ipanema genossen haben (ein Post kommt natürlich noch!), haben wir uns für etwas Exotischeres entschieden. Und wir hatten auch noch ordentlich Glück an diesem Abend – nicht nur das Essen war unbeschreiblich gut, wir hatten auch noch bekannte Gesellschaft: dank des Festivals “Rock in Rio”, haben ein paar Celebrities neben uns zu Abend gegessen – Johnny Depp, Alice Cooper, Tommy Lee, Guns N’ Roses,… (vermutlich haben wir den Rest einfach nur nicht erkannt!). Ganz schön aufregend, oder? :)

• Have a break… •

By Posted on 4 1.6K views

001

de-2ENBR

…have a vacation! :) Sagen wir einfach mal, dass ich die Auszeit schon seit meinem letzten Urlaub vor drei Jahren (wow, die Zeit vergeht echt krass schnell!) gebraucht habe. Dieses Jahr geht’s wieder zurück nach Brasilien, aber dieses Mal bin ich nicht allein. Mein Mann und ich holen sozusagen unsere Flitterwochen nach (und nochmal: wo ist die Zeit hin – jetzt sind wir ganz bald im September schon ein ganzes Jahr verheiratet, ist das nicht verrückt?), er lernt endlich meine brasilianische Familie und die wunderschöne Stadt Rio de Janeiro kennen. Ich bin wirklich aufgeregt und kann es kaum erwarten, dieses kleine Abenteuer zu starten. Mit einigen ersten Malen: unser erster gemeinsamer Flug (unglaublich, dass wir das vorher noch nicht geschafft haben!), unser erster gemeinsamer Urlaub (noch unglaublicher, oder?) und unser erstes Jahr als Ehepaar in einigen Tagen (nicht unglaublich, aber trotzdem irgendwie verrückt – und das Beste überhaupt!).

Meine Eltern sind so lieb, hier auf alles aufzupassen, während wir weg sind – inklusive meinem kleinen Baby Boy Rico (herrje, ich werde meinen Kater so vermissen – jede Minute ohne ihn zerreißt mir das Herz, aber da ich weiß, dass er in guten Händen ist, muss ich wohl loslassen und ihn von meiner Mama mit vielen Leckereien und Streicheleinheiten verwöhnen lassen) – ich danke euch sehr, ich weiß ja, dass ihr das lest! ♥

Natürlich verlasse ich euch, meine lieben Leser, nicht einfach so, ohne etwas für die Zeit auf dem Blog geplant zu haben. Ich habe ein paar Posts vorbereitet, aber da ich auch nicht weiß, wie es mit dem Internet in Brasilien so aussieht (zumindest glaube ich, dass das für Kleinigkeiten kein Problem sein sollte, aber ich will ja auch nicht die ganze Zeit am Laptop verbringen), schraube ich die Frequenz auf einen statt vier Posts pro Woche runter. Sparmodus sozusagen. Und falls es klappt, möchte ich euch natürlich trotzdem ab und zu mal ein paar “Postkarten aus Brasilien”, ein paar kleine Live-Updates, dalassen.

In diesem Sinne: Urlaubsmodus an und ich bin weg! Wir sehen uns nächsten Monat wieder, ihr Lieben!