Lu zieht an. ♥

Daily Plus Size Outfit + High End Make-up Blog ♥

Haarband Archive

Outfit ♥ 29.03.14

Written by , Posted in Gewinnspiel, Heels, Make-up, Outdoor, Outfit, Rock, Schmuck, Shirt, Sonnenbrille

4

Photos: Falko Blümlein
Shirt: frapp
Skirt: ASOS
Belt: Ted Baker “Julo”
Peep-Toes: Claudia Bauknecht ‘lemon’
Headband: H&M
Watch: Michael Kors MK5337
Bracelet:
Swarovski
Ring: YSL Arty Ring 
Sunglasses: Thierry Lasry “Suggesty”
Alternatives: ALDO pumps, Thierry Lasry “Suggesty” sunglasses (in red)

DEIst das nicht ein wunderbarer Tag heute? Und es ist sogar endlich so warm, dass ich bei diesem Outfit keine Strumpfhose tragen musste. ;)

Damit ihr euch ganz schnell wieder nach draußen begebt, einen großen Eisbecher genießen könnt, ein Picknick machen könnt oder sogar heute Abend grillen könnt (ich könnte die “Aktivitäten bei schönem Wetter”-Liste sicher mit noch mehr Klischees weiterführen!), mache ich es kurz:

Ich trage ein ganz traumhaftes Shirt von frapp, der neuen Marke von Via Appia, das ich bereits Anfang Dezember in Regensburg auf dem Event ins Herz geschlossen hatte. Dieses Mal habe ich es halb unter einem Midirock “versteckt”, hatte es aber auch schon zu Jeans an und werde euch den Look natürlich auch noch zeigen. Heute aber – wie ich es eben am liebsten habe – etwas “Fifties”, mit neuen Schühchen, die ich mir im SALE gekauft habe (ja, immer noch SALE – ich war selbst erstaunt), da ich meine beerenfarbenen Peep-Toes von Claudia Bauknecht bereits so wunderbar finde, und mit Haarband. :)

Eine kleine Überraschung habe ich außerdem noch für euch, denn ich verlose das Shirt jeweils ein Mal in Größe 42, 44, 46 und 48. :) Dafür müsst ihr mir bis nächsten Samstag (05.04.) einfach eine Mail an luziehtangewinnspiel@yahoo.de mit dem Betreff “frapp Shirt + eure Wunschgröße” schicken, in der ihr mir eure liebste Beschäftigung bei schönem Wetter verratet! ;) Es gelten die üblichen Teilnahmebedingungen1.

EN

It’s such a beautiful sunny day today – and finally warm enough to wear this outfit without tights. ;) In order to let you go back outside and eat a huge cup of ice cream, make a picnic or have a barbecue this evening (I could go on with my “what to do on a sunny day” list for ages!), I’ll just leave you with a few words about my look:

I’m wearing a wonderful shirt by frapp, Via Appia’s new brand, with which I already fell in love back in December at their event in Regensburg. This time, I’m “hiding” it halfway under a midi skirt, but I’ve already worn it with jeans and of course I’ll show you this look later. But today, it’s pretty “fifties” – just the way I like it best – with my new shoes and a headband. :)

(mehr…)

Outfit ♥ 26.12.13

Written by , Posted in Cardigan, CURVISION, Heels, Jumpsuit, Make-up, Outdoor, Outfit, Pumps, Schmuck, Winter 2013

19

Photos: Falko Blümlein
Cardigan: Primark
Jumpsuit:
Zizzi (via navabi)
Peep-Toes:
Claudia Bauknecht (via sheego)
Haarband/Hairband: Zara
Armband/Bracelet:
Swarovski
Alternatives: New Look Inspire cardigan, ASOS jumpsuit, New Look peep-toes, ASOS hairband, ASOS bracelet

DEEin kleines “Was wäre, wenn”-Outfit, denn der Jumpsuit ist nur eine Leihgabe (und deshalb auch so zerknittert – ich hatte Angst, dass mir der Stoff beim Bügeln irgendwie kaputtgeht, also seid bitte nicht böse!), wäre aber perfekt für die Feiertage gewesen: locker und bequem, trotzdem schick und je nachdem, wie man ihn gerne stylen will, passt er zum Weihnachtsesssen mit Oma und Opa, zur Feier mit Freunden oder auch auf einer Party bis spät in die Nacht. :) Ich habe mich für eine Mischung aus gemütlich und schick entschieden (wäre dann wohl eher was für’s Familienessen, oder?), komplett schwarz, aber dafür mit dem ein oder anderen Farbtupfer. Den festlichen Touch bringt das Haarband in Kombi mit der hochgesteckten (oder eher hochgewickelten) Frisur, der Cardi entspannt alles wieder.

Übrigens – einen zweiten Jumpsuit (und den komplett anders gestylt) und ein Outfit, das mal was ganz Anderes ist, gibt’s heute zusammen mit meiner “To Wear”-List für 2014 in meinem → Style Council Artikel bei navabi (und ich muss zugeben – den anderen Jumpsuit mag ich sogar noch lieber!). :)

EN

This is kind of a “what-if” outfit as the jumpsuit is only a loan (that’s why it’s so wrinkled – I was afraid of ruining it with the iron, don’t be mad at me!), but it would have been perfect for the holidays: it’s casual and comfy but still chic and – depending on the way you style it – it suits Christmas lunch with your grandparents, celebrating with your friends, or partying until late in the night. :) I chose a mixture of cozy and chic (probably the best choice for a family meal), all black but with some spots of color. The hairband adds a festive touch, together with the pinned-up (or better rolled-up) hairdo, the cardi dresses the look down a bit again.

By the way – you can see a second jumpsuit (completely different style) and an outfit that’s something very new to me, together with my “To Wear” list for 2014, in my → Style Council article on navabi today (and I have to admit that I like the other jumpsuit even better!). :)

(mehr…)

Outfit ♥ 14.11.13

Written by , Posted in Herbst 2013, Make-up, NEW, Outdoor, Outfit, Pulli, Rock, Schmuck, Stiefel, Strumpfhose

6

Photos: Falko Blümlein
Pullover/Sweater: Zara
Rock/Skirt:
Riccardo Serravalle x s.Oliver (Fashion Hero)
Boots: ASOS “Astronomy”
Haarband/Hairband: Zara
Armband/Bracelet: Hallhuber
Ohrringe/Earrings: Vintage
Ring: LuShae Jewelry
Alternatives: ASOS skirt, ASOS hairband

DEIch musste ein bisschen warten, bis ich euch endlich dieses Outfit präsentieren konnte, aber der Grund dafür ist gar nicht so spektakulär…
Aber von Anfang an: der Rock von Riccardo Serravalle von “Fashion Hero”, der bei s.Oliver gelandet ist, war in der Sendung sofort mein Lieblingsteil und ich hatte SO gehofft, dass er weiterkommt, damit ich den Rock nachkaufen kann. Glück gehabt, denn das war dann wohl die einzige Kollektion meines Lieblingsdesigners aus der Sendung (jetzt, wo Riccardo raus ist, schaue ich “Fashion Hero” gar nicht mehr, ohne ihn und Sahra sind alle Sachen für mich uninteressant, außerdem hat mich das Format im Nachhinein doch nicht mehr so begeistert, wie ich es mir erhofft hatte). Ich war also am Tag nach der Sendung sofort im Geschäft, habe den Rock anprobiert und mitgenommen. Die anderen Sachen waren ziemlich mies geschnitten (das Kleid wäre sonst wundervoll gewesen und auch bei den Stücken von Marcel Ostertag hab’ ich mal reingelinst, aber die waren passformtechnisch genauso mau), die passende Bluse dazu nicht mehr in meiner Größe da (allerdings wäre sie sowieso sehr durchsichtig gewesen) und so blieb es nur bei diesem Rock. Leider bin ich auch damit nicht zu 100% zufrieden. Der Stoff ist extrem dünn, alles, was man drunter trägt, zeichnet sich sofort ab (die Naht meiner Strumpfhose und sogar der Bund der Unterhose war zu sehen, bis ich nochmal extra Spanx über die Strumpfhose gezogen habe, die vorn keine Naht hat!), dementsprechend ist es auch nicht so leicht, das Oberteil unterm Rockbund zu verstecken, ohne dass das komisch aussieht.

Zum Glück fand ich diesen kürzer geschnittenen, flauschigen Pulli bei Zara, den ich fast noch schöner zum Rock finde als die eigentlich dafür geplante Bluse (obwohl die wirklich hübsch ist). Ich wollte ihn eigentlich erst noch kürzer machen, um ihn dann über dem Rock zu tragen und ein bisschen Haut blitzen zu lassen, habe mich dann aber dafür entschieden, den Pulli-Bund passgenau unter den Rockbund oben zu pfriemeln, was dann sogar gut geklappt hat. Bequemer ist es aber, wenn man nichts unter den Rock stecken will, das mit jeder Bewegung rausrutschen könnte. :) Ich würde mir im Nachhinein einfach einen festeren Stoff für den Rock wünschen, am besten auch noch einen Unterrock, denn Farbe und Länge sind toll, aber so macht es wenig Spaß, das schöne Stück zu tragen. Vielleicht fällt mir da aber auch noch was ein…

Mit Rock und Pulli war das Outfit aber noch nicht fertig – das Haarband hat auch seine Story: bei Zara gesehen, schön gefunden, aber aus Vernunft nicht gekauft. Dann war ich aber doch so verliebt, dass ich es unbedingt wollte – jetzt war es natürlich überall ausverkauft, bis ich irgendwann doch endlich die Onlineshop-Benachrichtigung bekam, dass es wieder verfügbar ist. Und so war es dann doch noch mein. :) Das gleiche Spiel ist mir übrigens auch mit dem passenden Gürtel passiert (immer wieder das Gleiche mit mir!)… ;)
Zu guter Letzt noch die Boots – die hab’ ich im ASOS Magazine gesehen, es war Liebe auf den ersten Blick und so wurden sie bestellt. Die Stiefelchen sind superbequem und wirklich schön verarbeitet, ich mag sie wirklich sehr – und vor allem auch diesen leichten Stilbruch damit beim Outfit (ich kann mir aber vorstellen, dass das Geschmackssache ist – ohne Stilbruch wäre es zwar etwas langweilig, aber schlichte Stiefel oder High Heels wären auch eine Option)! :)

Warum es also so lang gedauert hat, bis ich das Outfit posten konnte? Unentschlossenheit, einer meiner kleinen “Fehler”. :)

EN

It took me a while to post this outfit – a story about falling in love, hesitating, not buying, regretting it, waiting, and finally buying it online (let’s say that indecision is one of my little “flaws” ;)). The skirt was a piece I had to buy right away because I love the designer who made it for s.Oliver, but I am not very happy with it because of the fabric, which is way too thin and shows everything you’re wearing underneath. So I bought the cropped sweater, planning to wear it over the skirt and to show a bit of skin, but then I decided it was better to wear it tucked into the skirt (taking care to put the sweater’s waistband under the skirt’s waistband, which is not that comfortable when you’re constantly checking if anything’s coming out of the skirt). Maybe I’ll find something that makes me happy in combination with the skirt, it’s so sad that they chose that bad fabric for it. A thicker one would definitely be better and maybe a light petticoat…
So the story about the hair band is the one I mentioned at the beginning. I didn’t buy it and then wanted it so much – but it was sold out. Fortunately, it came back in stock in the online shop and I finally got it (by the way: same story with the matching belt – I’m such a loser!). The boots were love at first sight and I had to order them after I saw them in ASOS magazine. They’re SO comfy and nice, I really love them – and the change in style compared to the rest of this outfit (probably a question of taste for some – I’m sure the outfit would be a bit boring without the boots, but simple ones or high heels could be another option to wear)! :)

(mehr…)