Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Instagram has returned invalid data.

• Recap | July •

By Posted on 4 2K views

Es ist Sommer hier und Zeit für einen neuen Monatsrückblick…

• Outfits •


• Your Top 5 (most-clicked) Posts •

Yellow Lace • | • Kaftan & Cupcakes

All Purple

Princess • | • Curvy Petite

• My July •

Der Juli hat für mich mit einem ganz besonderen Tag angefangen – ich war Teil der Jury für’s Modelcasting für die diesjährigen Plus Size Fashion Days hier in Hamburg. Es war ein grandioser Tag und wir haben viele wunderschöne Frauen (und auch Männer!) getroffen, haben unsere Favoriten ausgesucht und sogar ein Mädchen mit einer Wildcard glücklich gemacht. Das war eine ganz neue Erfahrung für mich und ich bin wirklich froh und dankbar dafür, solche coolen Sachen dank meines Jobs als Blogger machen zu dürfen. Ich weiß, wir erzählen immer, wie viel Arbeit das Bloggen macht (und ja, es ist wirklich so – auch wenn ihr Leser immer nur die Ergebnisse unserer harten Arbeit seht), aber da sind immer wieder so wunderbare Momente, also lohnt es sich absolut!

Ich wollte diesen Monat eigentlich einige Events besuchen, aber hatte ganz schlimme “weibliche Probleme”. Ja, das ist ein etwas besonderes Thema und vielleicht nicht das Interessanteste für einen Blog, aber vielleicht gibt es unter euch ja auch welche, die damit zu kämpfen haben, und eigentlich finde ich, da ich ja auch eine Feministin bin, dass das etwas ist, worüber wir auch in den Medien öfter sprechen sollten. Also: ich möchte aufhören, die Pille zu nehmen (ich nehme sie nach Absprache mit meiner Ärztin ohne Pausen, daher musste ich diesen Monat eine Zwangspause machen, hat sie mir verordnet), aber da ich eventuell Endometriose habe, ist das nicht so leicht für mich. Außerdem musste ich diesen Monat erleben, dass meine Gynäkologin mich lieber “fatshamed”, anstatt mir zu helfen, also muss ich jetzt erst mal einen neuen Arzt finden (habt ihr Empfehlungen?), bevor ich die nächsten Schritte angehen kann.
Außerdem hab’ ich mir am Ende des Monats eine fiese Erkältung eingefangen und musste eine ganze Woche im Bett liegen – während DER Sommerwoche in Deutschland. Wenigstens ist es jetzt immer noch sonnig, aber ihr könnt euch vorstellen, wie enttäuscht ich war, als alle draußen ihren Spaß hatten und ich meine Tage im Bett verbringen musste, Suppe aß und geschwitzt habe wie ein Schwein, weil es die Tage WIRKLICH heiß war.

Fun Fact: Ich war noch nicht im Kino, seit wir nach Hamburg gezogen sind – das sind jetzt schon mehr als zwei Jahre! Zum Glück hatte meine liebe Freundin Sabrina Geburtstag und wir haben das gefeiert, indem wir abends zum Essen ausgegangen sind und anschließend einen Film geschaut haben. Wir waren in “The Conjuring 2” und ich muss sagen: das war kein schlechter Film, aber definitiv zu lang und da ich ein Horrorfilm-Pro bin (haha!), war ich nicht wirklich verängstigt.

Oh, und es gibt da etwas, das ihr entweder liebt oder hasst – ich bin auch ein Pokémontrainer! ;) Da ich mit Pokémon aufgewachsen bin, so als ich etwa 10 war (und ich hab’ daheim bei meinen Eltern immer noch ein Plüsch-Pikachu!), ist Pokémon Go für mich eine der besten Apps ever. Ich war mit einer Freundin bei einer Nachtwanderung, halte ständig nach den kleinen Monstern Ausschau und ja, ich bin süchtig. Und schäme mich nicht dafür! Es macht Spaß! Und ich denke, der Hype wird sowieso bald nachlassen, also warum nicht für eine Weile mal wieder Kind sein, hm? ;)

Etwas Wundervolles ist diesen Monat passiert: ich hab’ ein neues Gadget für meine chronische Krankheit bekommen – ich werde darüber bald schreiben. Falls ihr nicht abwarten könnt zu sehen, was es ist, könnt ihr → hier schon mal schauen. ;)

Was steht an?
Der August wird voll mit Arztterminen. Nur die üblichen Checks, aber sie müssen sein – noch so ein Ding, wenn man Diabetes hat.
Wir werden auch wieder daheim sein, für unsere jährliche Freude – das Deutsch-Amerikanische Volksfest. ;) Ich kann es kaum abwarten, einen tollen Tag mit unseren Freunden zu verbringen!
Im Moment sind keine Events für den August geplant, aber ab September geht’s rund. Ich werde euch natürlich alles wissen lassen, wenn es soweit ist! ;)

4 Comments
  • Katharina
    August 8, 2016

    Fatshamende Ärzte sind echt zum Kotzen-bei mir haben sie auch teilweise versucht, meine Probleme aufs Gewicht zu schieben und das zu einer Zeit, wo ich noch weit unter BMI 30 war. Ist ja so schön einfach. Gut, dass du wechselst. Es gibt genug Ärzte, die sich zwar ihren Teil zu unserem Gewicht denken, aber professionell bleiben und trotzdem ihren Job machen. Ich wünsch dir alles Gute.

      • Luciana
        August 10, 2016

        Das ist es halt – oft wird Abnehmen als Allheilmittel dargestellt, obwohl es eigentlich um etwas ganz anderes geht. Generell finde ich es ja richtig, wenn mir ein Arzt im richtigen Fall zum Abnehmen rät und diesen Rat nehme ich mir auch gern zu Herzen und arbeite daran. Aber es kommt auch irgendwie auf das „Wie“ an. Und manche Ärzte können das einfach nicht… Ich hoffe, ich finde einen, der es hinbekommt. ;)

      • Kerstin
        August 5, 2016

        Hallo, liebe Lu!
        Das hört sich nach einem ereignisreichen Monat an… Danke, dass du auch über weibliche Probleme sprichst. Ich bin da ehrlicherweise etwas hin- und hergerissen, da ich von einem Arzt/ einer Ärztin erwarte, dass auch unangenehme Dinge angesprochen werden. Das gehört zur Aufgabe eines Mediziners, egal, wie gerne ich das auch hören mag oder nicht. Allerdings gibt es natürlich verschiedene Arten, Kritik zu üben, und gerade bei Hausarzt und Gyn sollte man sich meiner Meinung nach absolut wohl fühlen… Viel Erfolg auf der Suche nach einer / einem neuen Gyn ;-)
        LG aus Karlsruhe,
        Kerstin

          • Luciana
            August 10, 2016

            Selbstverständlich sehe ich das so wie du: ein Arzt soll einen dazu anregen, gesund zu sein. Dazu gehören natürlich auch unangenehme Dinge wie das allseits verhasste Abnehmen. Allerdings ist es zum Einen wirklich eine Frage des „Wie sage ich das meinem Patienten?“ (und das hat meine Gyn leider ganz verkehrt gemacht), zum Anderen auch leider viel zu oft (wenn wir jetzt vom „Sie müssen abnehmen“-Ding reden) eine Generalempfehlung. Manche Ärzte sind da so: ich komme mit abgeschnittenem Finger hin, blute wie Sau und der Arzt dann so: „Also erst mal müssen Sie abnehmen!“. Äh? Etwas drastischer gesagt natürlich. ;) Aber bei manchen Ärzten ist Abnehmen das Allheilmittel – dem ist aber eben nun mal nicht immer so. Und wenn ich konkrete Fragen habe, will ich nicht ständig nur auf mein Gewicht, bzw. meine Figur angesprochen werden, sondern Antworten, die etwas mit meiner Frage zu tun haben. Und gerade beim Gynäkologen ist es ja nun wirklich eine recht intime Situation, da will ich mich wohlfühlen. Mal sehen, wo ich fündig werde. Mein Problem ist ja doch etwas größer, wenn es wirklich Endometriose sein sollte…

            Liebe Grüße!

          What do you think?

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .