Lu zieht an. ♥ ®

Plus-Size Outfit + High-End Beauty

Jeans Archive

Friday

19

June 2015

• How a non-sneaker person became a sneaker person •

Written by , Posted in Make-up, Outfit

5

Photos: Falko Blümlein
Jacket: Love Moschino
Top: Via Appia Due
Jeans:
Zizzi
Sneaker: Nike Roshe Run Flyknit ‘multicolor’
Bag: Gucci “Soho” Leather Chain Shoulder Bag
Sunglasses: Balmain
Earrings: Dior “Mise en Dior” Tribal Earrings
Bracelet: Hermès
Alternatives: Violeta by Mango jacket,
Manon Baptiste top, Greylin top,
ASOS Curve jeans, ASOS bag, River Island bag,
ASOS bag, Quay Australia sunglasses,
Cheap Monday sunglasses, ASOS sunglasses

ENBe prepared – this is a shoe love story. :)
When I first saw these beauties as a preview on → Sue’s Instagram account, I knew that these shoes would be mine. I’d do everything to get them as soon as they were available. I waited and waited, checked the Nike online store for news on when they’d be released and already phoned a few sneaker stores one week before their launch to know if I’d be able to even reserve a pair (of course, I wasn’t the only one who had fallen in love at first sight – the Internet was full of love declarations and I was seriously afraid that I’d miss them). But no, no reservations.
The release date was first postponed, then moved back to the original day and so I tried it again, gave the Nike Store here in Hamburg a call and they had already arrived on exactly that day, a few days before the official start. Lucky me! :)
I’m pretty sure I’ve never made it downtown that fast and have never tried on a pair of shoes that quickly – after three minutes, they were mine. And that’s how a non-sneaker person became a sneaker person. :) Aren’t they gorgeous? I’m still a high heels lover (as a little dwarf, they’re just better for me, making me look taller than I am and creating loooong legs – and actually more my style, sneakers mostly just don’t look good with dresses), but I’ve definitely been wearing sneakers more often since I got them. :)

DEIch warne euch vor – das ist eine Schuh-Liebesgeschichte. :)
Als ich diese Hübschen als Preview bei → Sue auf Instagram gesehen hab’, wusste ich, dass die Schuhe mir gehören würden. Ich würde alles dafür tun, um sie zu bekommen, sobald sie erhältlich sind. Ich habe also gewartet und gewartet, den Nike Onlineshop immer wieder gecheckt, um zu erfahren, wann sie rauskommen, hab’ sogar diverse Sneaker-Shops angerufen, um zu fragen, ob ich sie reservieren kann (ich war natürlich nicht die Einzige, die sich auf den ersten Blick verliebt hat, und hatte deshalb wirklich Angst, sie zu verpassen). Aber nein, keine Reservierungen.
Dann wurde der Release-Termin verschoben, wieder zurück auf den ursprünglichen Tag gesetzt und so hab’ ich es dann einfach nochmal versucht, beim Nike Store hier in Hamburg angerufen und erfahren, dass sie genau an dem Tag schon angekommen waren – früher als geplant. Glückliche Lu! :)
Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich noch nie so schnell in der Stadt war und auch noch nie so ratzfatz ein Paar Schuhe anprobiert hab’ – nach drei Minuten waren sie mein. Und so wurde aus einem Nicht-Sneaker-Menschen ein Sneaker-Mensch. :) Sind sie nicht wunderschön? Natürlich bin ich immer noch ein großer Fan von High Heels (als kleiner Gartenzwerg sind hohe Schuhe einfach besser für mich, mit denen ich etwas größer aussehe und die mir laaaange Beine zaubern – und irgendwie passen sie ja doch mehr zu meinem Stil, denn Sneaker schauen zu Kleidern meistens nicht sonderlich gut aus), aber seit ich die hier habe, trage ich eindeutig öfter mal Sneaker. :)

 

(more…)

Wednesday

17

June 2015

• Body & Curls •

Written by , Posted in Make-up, Outfit, Spring, Summer

4

Photos: Falko Blümlein
Jacket: Love Moschino
Body: H&M
Jeans:
Zizzi
Heels: ASOS
Bag: Dior “Lady Dior” ‘medium’
Sunglasses: Thierry Lasry “Suggesty”
Earrings: Dior “Mise en Dior” Tribal Earrings
Bracelet: Hermès
Watch: Michael Kors MK5337
Alternatives:ASOS jacket,
Violeta by Mango jacket, Wonderbra body,
Zizzi Identity jeans, Zizzi Identity jeans, Zizzi Identity jeans, ASOS heels, New Look heels,
ASOS heels, Belmondo bag,
Ted Baker bag, Mint & Berry bag,
Urban Expressions bag, Thierry Lasry “Bunny” sunglasses, ASOS earrings

ENFrom time to time, I like to wear outfits that obviously are a little provocative – not for me, but for others. This one caused some discussion on Instagram whether it’s okay that you can see my nipples or not (actually, the body is a little see-through but no nipple alarm, I promise!) and that underwear may only be worn in your bedroom (seriously?!). Well, I’ll leave it like that – because I really loved wearing this outfit. :) It made me feel sexy but in a very casual way.
We shot this outfit after a visit to my hairdresser and I’m very happy about the different hairdo in these pictures. I wish I could do this but I’m all fingers and thumbs when it comes to hair styling… You can’t be a pro at everything, right? ;)

DEAb und zu trage ich wohl gerne Outfits, die ein bisschen provokant sind – zwar nicht für mich, aber für andere. Dieses hier hat eine Diskussion bei Instagram ausgelöst, bei der es darum ging, ob es okay ist, dass man meine Nippel sehen kann oder nicht (der Body ist zwar leicht transparent, aber ich schwöre, dass es keinen Nippelalarm gab!) und dass Unterwäsche nur ins eigene Schlafzimmer gehört (ernsthaft?!). Ich lass’ das jetzt einfach mal so stehen – denn ich hab’ das Outfit wahnsinnig gern getragen. :) Ich hab’ mich darin ziemlich sexy gefühlt, aber auf eine ganz lässige Art und Weise.
Wir haben das Outfit nach meinem Besuch beim Friseur geshootet und ich freue mich sehr, auf den Bildern mal ein anderes Haarstyling zu tragen. Ich wünschte, ich würde das auch hinkriegen, aber irgendwie bin ich absolut unfähig, wenn es um Frisuren geht… Man kann ja nicht für alles ein Profi sein, oder? ;)

 

(more…)

Sunday

7

June 2015

Random Picture Post ♥ N° 51

Written by , Posted in Blubbel, Random

preview2preview1preview5preview3preview4

ENLet’s start today’s Random Picture Post with a preview of some of my upcoming looks for the blog. We’re shooting a lot on the weekends and I still have a few outfits from April left, can you believe it? Summer is so inspiring and I can’t wait to show you lots of outfits for sunny days! And yes, my relationship with hats is serious. It’s definitely my favorite accessory besides sunglasses…

DEBeginnen wir den heutigen Random Picture Post doch mal mit einer kleinen Vorschau auf ein paar meiner nächsten Looks für den Blog. Wir shooten wirklich viel an den Wockenenden und ich hab’ sogar noch ein paar Outfits von April übrig, könnt ihr das glauben? Sommer ist so inspirierend und ich kann es kaum abwarten, euch ganz viele Outfits für sonnige Tage zu zeigen! Und ja, das mit den Hüten ist wohl eine ernste Beziehung. Neben Sonnenbrillen sind sie definitiv mein liebstes Accessoire…

foodporn2foodporn1foodporn3

ENSome #foodporn right out of my kitchen – salads, salads, salads. Crazy mixtures with strawberries and bacon, on a huge bruschetta bread with buffalo mozzarella, and with quinoa and poached eggs. I’m definitely a salad lover and have so much fun creating new styles with different ingredients.

DEEin bisschen #foodporn direkt aus meiner Küche – Salate, Salate, Salate. Ausgefallene Mischungen mit Erdbeeren und Bacon, auf einem riesigen Bruschetta-Brot mit Büffelmozzarella, und mit Quinoa und pochierten Eiern. Ich bin auf jeden Fall ein Salat-Liebhaber und hab’ wahnsinnig viel Spaß daran, neue Sachen zu kreieren und unterschiedliche Zutaten dafür zu verwenden.

cafefrohleinatelierftrude

ENBreakfast, lunch and dessert – here are three locations for you to try in Hamburg:

Café Frohlein (Mühlenkamp 48, 22303 Hamburg) – we had breakfast there on a Sunday and I had French Toast with their homemade vanilla butter and a fresh juice made of oranges, carrots and ginger (oh, I love ginger!). Not in the picture is the little sin I chose afterwards – a chewy brownie with pears! Delicious!
Atelier F (Große Bleichen 31, 20354 Hamburg) – whenever you’re in the city and hungry, you should give it a try. “Atelier F” offers a mixture of French and American food and the burgers are pretty good (and not too big – sometimes that’s a plus, sometimes not, so choose your side dish wisely!). Recently, they added sweet potato fries to their menu and they’re sooo good!
T.R.U.D.E. (Maurienstraße 13-15, 22305 Hamburg) – let’s better not talk about this delicious “Strawberry Mint Cream Cheese Crumble” because only looking at the picture makes me want to eat it right now. ;) Of course, I did not only try this dessert but also a main dish and went for some delicious pasta after we had a shooting nearby (great location, by the way!).

DEFrühstück, Mittagessen und Nachtisch – hier hab’ ich drei Hamburger Locations zum Ausprobieren für euch:

Café Frohlein (Mühlenkamp 48, 22303 Hamburg) – wir haben sonntags mal dort gefrühstückt und ich hatte den French Toast mit hausgemachter Vanillebutter und einen frischgepressten Saft aus Orangen, Karotten und Ingwer (oh, ich liebe Ingwer!). Nicht auf dem Bild: die kleine Sünde, die ich mir danach noch gegönnt habe – ein saftig-klebriger Brownie mit Birnen! Köstlich!
Atelier F (Große Bleichen 31, 20354 Hamburg) – wann immer ihr in der Stadt seid und Hunger habt, solltet ihr “Atelier F” eine Chance geben. Dort gibt es eine Mischung aus französischer und amerikanischer Küche und die Burger sind ziemlich gut (und nicht zu groß – manchmal ist das ganz gut, manchmal nicht, also sucht euch die Beilage passend aus!). Neuerdings haben sie auch Süßkartoffelpommes auf ihrer Karte und die sind richtig gut!
T.R.U.D.E. (Maurienstraße 13-15, 22305 Hamburg) – am besten sprechen wir gar nicht erst über diesen Erdbeer-Minze-Frischkäse-Crumble (auf der Karte “Erdbeeren und Frischkäse”), weil ich nur von diesem Bild schon wieder Lust darauf bekomme. ;) Natürlich hab’ ich nicht nur ein Dessert ausprobiert, sondern hatte nach dem Shooting in der Nähe (tolle Location!) auch ein Mittagessen, nämlich leckere Pasta.

hair1hair2hair3

ENHere we are again – another hairy change. This time, I spent maaaany hours at my hairdresser’s and went gray. Find out more about this story in → this blog post. ;)

DEUnd da sind wir mal wieder – eine weitere haarige Veränderung. Dieses Mal habe ich vieeeele Stunden bei meinem Friseur verbracht und bin ergraut. Mehr darüber gibt’s in → diesem Blogpost. ;)

olympus4olympus1olympus2olympus3

ENI went on a tour through Hamburg with my new camera for an article on “Two For Fashion”. I was a tourist in my own city (after I year, I don’t know everything yet) and visited beautiful locations. I was at the harbor in Altona (pretty windy and even though the weather was awful, there were two brides on their way and I learned how to fish in Hamburg: prepare your fishing rod, cast it, fix it to the railing and leave – I’d like to know what happens if a fish takes the bait?!), on top of the “Michel” (pretty windy too and extra wet, but the view compensates for everything, even without sunshine!), at the Alster (Hamburg secretly only consists of water, right?) and in HafenCity, where we shot my → outfit. :)

DEFür einen Artikel bei “Two For Fashion” war ich mit meiner neuen Kamera unterwegs durch Hamburg. Dabei hab’ ich ein bisschen “Tourist in der eigenen Stadt” gespielt (nach einem Jahr hier kenne ich ja doch noch nicht alles) und schöne Locations besucht. Ich war in Altona am Hafen (windige Angelegenheit und trotz Mistwetter waren dort in der kurzen Zeit zwei Bräute unterwegs, außerdem habe ich gelernt, wie man in Hamburg angelt: Angelrute vorbereiten, auswerfen, am Geländer befestigen und weggehen – was genau passiert eigentlich, wenn einer anbeißt?!), auf dem “Michel” (ebenfalls windig und zusätzlich noch ganz schön nass da oben, aber die Aussicht entschädigt, auch ohne Sonnenschein!), an der Alster (Hamburg besteht insgeheim nur aus Wasser, kann das sein?) und in der HafenCity, wo wir zum Abschluss auch noch ein → Outfit geshootet haben. :)

caturday

Happy Caturday, everyone! ;)
(yeah, we know that’s for a Saturday, but how’d you call it on a Sunday?)