Lu zieht an. ♥ ®

Plus-Size Outfit + High-End Beauty

NEW Archive

Mittwoch

25

März 2015

Random Picture Post ♥ N° 48

Written by , Posted in Blubbel, Gewinnspiel, Random

lanuittresorchapeauburgerlancomelipsticks

DEDen Anfang des heutigen Random Picture Posts macht ein Mini-Eventbericht mit Mini-Reviews. Letzte Woche hat Lancôme einige Hamburger Blogger zu einem Dinner im → “CHAPEAU!” eingeladen. Das leckere Essen (ich hatte übrigens den “Grilled Beet Burger with Goat Cheese”, der zusammen mit frischen Süßkartoffelchips gereicht wird – sehr empfehlenswert und für großen Hunger geeignet!) stand zwar doch irgendwie im Vordergrund, weil wir alle ziemlich hungrig waren (da sag’ nochmal einer, Fashionblogger essen nichts! ;)), aber natürlich ging es auch um die Neuheiten von Lancôme, nämlich den Duft “Trésor – La Nuit” und die neuen “Shine Lover”-Lippenstifte.

Der Duft – “Trésor – La Nuit”: Für ein Parfum, das im Frühling lanciert wird, ist das ein ziemlich intensiver, schwerer Duft. Und obwohl ich da ja doch eher ablehnend bin, muss ich zugeben, dass ich extrem begeistert bin. Das Original “Trésor” ist übrigens nicht wirklich so mein Ding – umso besser, dass “La Nuit” auch offiziell gar nicht mehr so viel mit dem ursprünglichen Klassiker zu tun haben soll. Drin stecken: schwarze Rose, vanillige Tahiti-Orchidee, Weihrauch, Papyrus-Essenz und Litschi-Praline – klingt extrem fancy und gewagt, ist aber ziemlich gourmand-verführerisch, sehr feminin und definitiv der perfekte Duft für einen schönen Abend!

Die Lippenstifte – “Shine Lover”: Lancôme hat einen Lippenstift erfunden, der alles in einer schönen weißen Hülse vereint, was wir Frauen uns bei einem Lippenstift wünschen – strahlende Farben (sowohl natürliche Töne, als auch knallige Nuancen sind dabei), Glanz, eine gute Haltbarkeit (zumindest für einen sheeren Lippenstift ganz okay!) und mit einer extrem hohen feuchtigkeitsspendenden Formel. Und das spürt man auf den Lippen auch. Mal ganz unangekündigt verstecke ich hier deshalb mal eine kleine Gewinnchance1 für eine von euch – eine meiner Lieblingsfarben (“354 – Inattendue”) möchte ich bis morgen (26.03.15 ist Teilnahmeschluss) verlosen. Dafür müsst ihr nur einen Kommentar hinterlassen und somit auch per Facebook im Fall des Gewinns erreichbar sein. ;)

previewoutfitblackandredpreviewculottes

Links: Jacke von Kenzo, Kleid von Zara, Gürtel von bonprix, Peep-Toes von Jaimie Jacobs, Tasche von Reed Krakoff, Sonnenbrille von Thierry Lasry • Mitte: Hut von H&M, Brille von Steve Madden, Jacke von Gozzip, Shirt von Yoek • Rechts: Jäckchen von Love Moschino, Top von H&M, Culottes von Manon Baptiste, Gürtel von Ted Baker, Mules von Steffen Schraut, Sonnenbrille von Dolce & Gabbana

Auch eine kleine Preview auf kommende Outfits gibt’s heute. Es sind sogar noch viel mehr (wer mir bei → Instagram folgt, bekommt regelmäßig schon mal was von den Shootings mit!), aber alles zeigen wäre ja langweilig. Lasst euch überraschen, was da noch alles kommt! ;)

steffenschrautsunnyhamburgenjoy

Hier in Hamburg habe ich endlich TK Maxx für mich entdeckt – dabei habe ich jetzt schon einige schöne Teile gefunden, so wie diese Mules von Steffen Schraut (oder auch das grüne Jäckchen von Kenzo bei den Previews links, die Sonnenbrille in der Mitte, noch ein grünes Jäckchen [ja, ich liebe Grün…] von Love Moschino und ein traumhaft schönes Kleid von Diane von Fürstenberg, das demnächst unbedingt fotografiert werden muss!). Ich freu’ mich ja immer sehr, wenn ich ein Schnäppchen machen kann und wenn man nicht gerade in einer der ramschigen Filialen landet (ich war bisher in Eppendorf, da war es schön, und in der Hamburger Meile, da hatte es eher Woolworth-meets-Chaos-Zara-Feeling), macht es auch Spaß, sich ein bisschen Zeit zu nehmen, um den ein oder anderen Schatz zu finden. :) Und auch die Designersachen sind teilweise bis Größe 44/46 da, was ich ganz cool finde. ;)

Der Frühling ist auch endlich bei uns angekommen und auch wenn es letztes Wochenende noch ganz schön frisch war, habe ich meinen ersten Eisbecher des Jahres (natürlich After Eight, was sonst?) genossen. Fehlen nur noch die richtigen Temperaturen, dann ist es perfekt – und ich freue mich jetzt schon wieder auf kleine Kanu-Touren, noch mehr Eis (hihi!) und den Stadtparksee!

Und noch eine Neuentdeckung – Snapchat (natürlich heiße ich dort, wie überall, luziehtan). Ich bin sicher nicht so spannend und auch nicht ganz so krass aktiv wie andere, auch das Reden mit der Kamera muss ich mich erst noch trauen (YouTuber sind da sicher im Vorteil, ich bin da irgendwie doch immer etwas schüchtern und finde es komisch, mit einem Gerät zu sprechen), aber ab und zu sind vielleicht mal ganz interessante Schnappschüsse dabei. Für alle, die nicht wissen, was Snapchat ist: im Prinzip totaler Nonsens, nämlich eine Art 24-Stunden-Instagram. Gleiche Funktionen (Bild und Video), aber eben nur temporär sichtbar. Ich bin gespannt, wie lang sich der Hype hält, wollte es aber einfach mal erwähnt haben. ;)

carmakomamycarmakomajeans

Noch eine Preview ist diese Jeans von Carmakoma. Ich bin einer der #MyCarmakomaJeans-Ambassadors und habe dafür mal wieder ein etwas spezielleres Outfit gewagt. Die “Kadina”-Jeans ist geschnitten wie eine Jogginghose, mindestens genauso bequem (nämlich nicht aus Denim, sondern ganz weich) und lädt ja doch auch ein bisschen zum Ausprobieren ein. Das Outfit geht natürlich bald online und psssst: ein Exemplar davon habe ich auch für euch – das wird dann verlost! ;) Freut euch drauf!

brownsugarcookiessummerrrollschocolatecake

Zum Abschluss noch ein bisschen #foodporn:
Leckere “Brown Sugar Cookies” nach einem Rezept von → Sally’s Baking Addiction. Ganz einfach gemacht und wirklich guuuuut! :)
Sommerrollen – meine neueste Obsession. Ich glaube, ich habe mich eine Woche lang nur davon ernährt. Leider hatte ich vor Kurzem nämlich eine böse Lebensmittelvergiftung (merke: ich esse nie wieder Salat auswärts, der wird einfach NIE gewaschen!) und das war das Einzige, was ich nach zwei Tagen gar nichts essen dann doch irgendwie runterbekommen habe… In jedem Fall sind die Dinger wirklich superlecker! Meine sind – unbedingt! – OHNE Koriander und von “Good Morning Vietnam” hier in Hamburg (liefert auch) und sehr empfehlenswert. ;)
Und ganz rechts seht ihr den wohl pornösesten kleinen Schokokuchen ever mit megagutem Eis, auch aus dem “CHAPEAU!”. Offiziell heißt das Ding (das wirklich nicht groß ist, aber bei dem sogar ich als Schleckermaul an meine Grenzen gestoßen bin!) “The CHAPEAU! Fondant”, also wenn ihr nach dem grandiosen Rote-Beete-Burger noch Platz habt, probiert das Ding – und trinkt eine leckere hausgemachte Zitronen-Basilikum-Limonade dazu! ;)

ENThis week’s Random Picture Post is all about some delicious #foodporn (including an incredibly great beetroot burger with goat cheese and sweet potato chips, super soft and chewy brown sugar cookies, my latest addiction called summer rolls and a perfect little chocolate cake with the yummiest ice cream ever!), a few outfit previews (like my look as Carmakoma ambassador for their #MyCarmakomaJeans campaign), some happy sale finds at TK Maxx (look at those wonderful mules by Steffen Schraut) and a tiny little review on the new “Trésor – La Nuit” eau de parfum by Lancôme (it’s sooo good, a very gourmand and sultry fragrance, you have to try it!) and their new “Shine Lover” lipsticks. :)

1 Teilnahmebedingungen:
- Teilnahme nur aus Deutschland möglich
- Teilnehmer unter 18 Jahren brauchen eine Einverständniserklärung des/der Erziehungsberechtigten
- Der Gewinner wird nach Beendigung des Gewinnspiels per Facebook benachrichtigt
- Keine Barauszahlung
- Keine Mehrfachteilnahme
- Keine Teilnahme über den Rechtsweg
- Teilnahmen, die nicht alle Anforderungen erfüllen, werden nicht berücksichtigt

Dienstag

7

Oktober 2014

Random Picture Post ♥ N° 45

Written by , Posted in Blubbel, Random

222325

DEAm Wochenende stand fleißiges Shooten an. Samstag und Sonntag haben wir ordentlich Fotos gemacht (und es sind immer noch zu wenig – ich will endlich wieder mehr Outfits posten, aber es haut zeitlich einfach nicht mehr hin…). Das hier sind die kleinen Previews – für navabi habe ich meine ersten Carmakoma-Teile geshootet (freut euch schon mal auf die Fotos, ich liebe sie!) und damit die Wartezeit etwas verkürzt wird, habe ich am Sonntag noch ein etwas luftigeres Outfit gestylt (es war so wunderbar warm!). Ich hoffe, das schöne Wetter bleibt uns noch ein wenig erhalten und abends ist noch genug Licht für weitere Fotos – einen Versuch ist es ja wert, ansonsten geht es nur noch an den Wochenenden und auch da ist es Glückssache, denn das Wetter muss ja auch irgendwie passen.

261627

Belohnt für das viele Shooten haben wir uns am Sonntag mit einem Abendessen im “Se7en Oceans” in der Europa Passage – leider war es dort aber gar nicht schön, bis auf die Aussicht, so dass ich das Lokal leider gar nicht empfehlen kann. Was passiert ist: als wir fragten, ob wir außen sitzen dürfen – es war noch Platz – wurde das verneint, da sie in der Mitte die Türen nicht öffnen. Etwa 15 Minuten später kam ein Paar, das ebenfalls fragte, ob sie auf die Terrasse dürfen und siehe da, es war wohl plötzlich doch kein Problem mehr. Wir waren dann so frei und haben uns selbstständig rausgesetzt, waren aber schon auch etwas verwundert, dass man uns das nicht mal mehr angeboten hat. Das zweite Problem war meine Margharita (meiner Meinung nach gibt’s hier in Hamburg die Beste im Hard Rock Café – ebenfalls mit einer tollen Aussicht, wenn man oben auf die Dachterrasse geht!), die eher ein Salzsee war und bitter geschmeckt hat – sie war leider ungenießbar. Wie man einen Klassiker so ruinieren kann, ist mir immer noch ein Rätsel. Das Essen (wir hatten beide gratinierten Ziegenkäse auf Rucolasalat) war soweit geschmacklich okay, aber die Sandkörnchen im Salat sind ein absolutes No-Go und preislich war es das Essen auch einfach nicht wert. Empfehlen kann ich also lediglich die schöne Aussicht auf die Alster und den Jungfernstieg – falls man denn draußen sitzen darf.

Das absolute Gegenteil (ich meckere ja doch sonst eher nicht so hier auf dem Blog, musste das aber doch auch mal öffentlich loswerden) war unter der Woche ein Besuch im “Café Paris”, wo wir uns einfach mal einen schönen Abend zu zweit gegönnt haben. Reservieren lohnt sich und vor allem sollte man oben im Salon einen Tisch bekommen – unten ist es wahnsinnig laut und dadurch nicht sehr gesellig, aber der Salon ist ruhig und sehr schön, wir konnten neben dem Essen auch unsere Gespräche genießen. :) Das Essen war wahnsinnig gut – ich hab’ außerdem meine ersten Austern probiert und war sofort Feuer und Flamme (ich weiß jetzt schon, wo man mich wohl doch immer wieder mal vorfinden wird!). Aber auch das anschließende Menü hat sich sehen lassen können – gewählt haben wir von der Tageskarte und waren beide begeistert. Hier war die Bedienung übrigens überaus freundlich und zuvorkommend. ;) Und – irgendwie ist es ein bisschen seltsam, das anzusprechen – die Waschbecken auf der Toilette sind total bezaubernd, findet ihr nicht? :)
An der Stelle fällt mir übrigens auf, dass ich doch glatt öfter mal ein bisschen drüber schreiben könnte, wenn ich irgendwo war. Ich werde das im Hinterkopf behalten und euch meine “Neuentdeckungen” (das Meiste kennen die Hamburger unter euch ja bestimmt – für mich ist es halt doch neu und vielleicht auch für diejenigen, die Hamburg mal besuchen wollen?) vorstellen. ;)

789

Bleiben wir beim Essen. :) Ich hab’ endlich mal wieder gebacken – in der neuen Wohnung hat es uns immer noch an ein paar Sachen gemangelt, darunter war auch eine Muffinbackform. :) Anlass für meine Carrot Cupcakes war ein Dankeschön für die Kollegen meines Mannes (irgendwie ist es immer noch ein bisschen komisch, nicht mehr “mein Freund” zu sagen – aber es ist schön!) und mein großes Tönespucken beim Nachbarn, dem ich gleich am Einzugstag welche versprochen hatte. :)
Das Rezept für den “Carrot Cake” findet ihr → hier. Die Muffins müssen im Gegensatz zum ganzen Kuchen nur etwa 25 Minuten bei gleicher Hitze in den Ofen. ;)

Ebenfalls ziemlich lecker war ein Abend mit Jo Malone London – denn zur Eröffnung der Boutique im Douglas Mönckebergstraße gab es passende Cocktails zu den Düften “Earl Grey & Cucumber” und “White Jasmin & Mint”. Neben den Getränken war natürlich auch der neue Duft – “Wood Sage & Sea Salt” – der Star des Abends und es wurde ordentlich geschnuppert und – wie es sich für Jo Malone gehört – gemischt. Zusammen mit “Peony & Blush Suede” macht sich der Neuzugang im Sortiment ziemlich gut, aber das nur am Rande. :)
An dem Tag war ich außerdem auch Gast beim Open Day von Sisley, um mir die Neuheiten anzuschauen. Auch hier war ich begeistert – von der neuen Foundation, die ich nun endlich auch mal testen werde, und dem Gesichtsöl “Huile Précieuse à la Rose Noire”. Auch der neue Herbstlook ist richtig schön.

41015

New in: nachdem ich nach der Hochzeit so begeistert von La Mer war, habe ich mich für die “Soft Cream” entschieden und meine Pflege nun endgültig umgestellt. Wird wohl Zeit für einen Update-Post hier. Dann kann ich euch ein bisschen mehr erzählen. :)
Meine absoluten Lieblingstüten sind die von Agent Provocateur – natürlich ist der Inhalt entscheidend. ;) Ich bin wirklich superglücklich, dass es im Alsterhaus die Möglichkeit gibt, die wunderschöne Wäsche zu kaufen. Noch besser: die Mädels dort sind alle ganz, ganz toll und ich hab’ sie schon schwer ins Herz geschlossen (mit besonderem Gruß an Elena! ♥). Wenn ich in der Stadt bin, schaue ich immer dort vorbei. Und probiere was an. Und nehme was mit. Oops! ;)
Als Neu-Hamburgerin (ich zähle mich immer noch dazu – noch hab’ ich ja nicht alles gesehen!) komme ich um Gummistiefel nicht rum, hab’ ich mir sagen lassen. Also hab’ ich ein bisschen gestöbert und wurde bei Valentino fündig. Nicht gerade billig, aber dafür mega-stylish und für mich die beste Wahl. Muss man ja nicht nur bei Regen tragen! ;)

171920

Von den Plus Size Fashion Days hatte ich euch ja schon berichtet, als ich euch mein Outfit gezeigt habe. Meine Schnappschüsse sind tatsächlich arg mau ausgefallen, weil ich – dank Front Row Platz – doch sehr konzentriert auf die Show war und anstatt Fotos zu machen, lieber den Laufsteg im Auge hatte. Ein Foto im Anschluss nach der Show mit der schönen Fluvia konnte ich mir aber nicht nehmen lassen. :)

111412

Der neue Duft von Yves Saint Laurent, “Black Opium”, kam neulich in einem Päckchen voller Kaffeebohnen bei mir an (machen sich perfekt als Fotohintergrund, oder?) und siehe da: ich bin ja sonst nicht so, aber ich liebe ihn! Sexy, geheimnisvoll, opulent – eigentlich genau das Gegenteil von dem, was ich sonst trage. Vielleicht ist es der Herbst, vielleicht auch einfach eine Phase, aber ich trage “Black Opium” zur Zeit sehr gern. Die Kaffee-Note (daher auch die Bohnen im Paket) riecht man tatsächlich heraus, sie macht aus dem Duft etwas Besonderes. Ich bin jedenfalls begeistert und kann euch ans Herz legen, bei Gelegenheit mal dran zu schnuppern!

Auch diesen Look kennt ihr schon – ich habe ihn für ein Interview getragen, bei dem ich beim Shooten und Blogpost-Vorbereiten begleitet wurde. Sobald ihr den Artikel lesen könnt, gebe ich natürlich Bescheid! :)

Eine ganz wunderbare Überraschung, die mich wirklich wahnsinnig gefreut hat, war dieses zauberhafte Hochzeitsgeschenk von Dior – eine “Muguet”-Duftkerze in handbemaltem Porzellan. Sie duftet so wundervoll nach Maiglöckchen, selbst wenn sie einfach nur so dasteht. Auf meinem Schreibtisch bereitet sie mir daher jeden Tag besonders viel Freude – und sieht dabei auch richtig toll aus. :)

ENToday’s random picture post is very random indeed. First, I’ve got some preview pictures of upcoming outfit posts for you. We’ve been shooting the whole weekend, for navabi and for the blog. I can’t wait to show you everything!
We visited two restaurants here in Hamburg – one was more than disappointing, the other one was just perfect and I had my first oysters ever (and loved them!). Talking about food, I finally managed to bake again – my famous “carrot cupcakes”, everybody loves them. :)
I attended some events: Sisley’s “open day”, where I got to know their novelties, the Jo Malone London boutique opening at Douglas Mönckebergstraße and the Plus Size Fashion Days. 
Furthermore, I’ve got some new things like the La Mer “Soft Cream”, some goodies from Agent Provocateur and rubber boots by Valentino – perfect for fall here in Hamburg (even though you don’t have to wear them only when it rains, right?).
Yves Saint Laurent sent me their new fragrance “Black Opium” and – against all odds (well, my odds, you know) – I absolutely love it! It’s sexy, mysterious and opulent. Maybe it’s just a phase but I can really recommend it to you!
And the most beautiful surprise ever was from Dior – I got a wonderfully smelling scented candle as a wedding gift. It’s beautiful and makes me very happy every day!

Freitag

29

August 2014

NEW ♥ Dior “5 Couleurs” Collection Fall 2014

Written by , Posted in NEW, Review

1

DEIch fürchte, wir können uns mittlerweile leider schon so ziemlich vom Sommer verabschieden (vor ein paar Tagen hatten wir hier in Hamburg früh ganze 2°C!), aber der Herbst hat natürlich auch ein paar schöne Seiten – und was Make-up angeht, gehört der Herbst eigentlich zu meiner Lieblingsjahreszeit. Umso besser, dass Dior sich für diese Saison einige schöne Sachen überlegt hat – nämlich fünf Farbwelten in den Lieblingsfarben von Christian Dior: rot, grau, rosa, schwarz und blau. Passend dazu gibt’s verschiedene 5 Couleurs Lidschattenpaletten, Nagellacke und Rouge Dior Lippenstifte. Mir fiel die Wahl definitiv nicht leicht – wenn ich könnte, würde ich aus jeder Kategorie zwei Favoriten haben… Dior hat mir die Entscheidung abgenommen und mir diese vier wunderschönen Produkte geschickt, die ich euch heute etwas genauer zeige…

ENI’m afraid to say that this year’s summer is probably over, but fall has its good points, too  – and thinking about make-up, fall is one of my favorite seasons. Luckily, Dior brings us some nice stuff this season – eyeshadow palettes, nail polishes and lipsticks in Christian Dior’s favorite colors: red, gray, pink, black and blue. It wasn’t easy to choose but Dior helped my by sending me these four wonderful products, which I want to show you today…

(mehr …)