Event ♥ “Cut & Style” with KMS California

kms_270614_581

Photos: Chantal Weber

DEDas Ergebnis nehme ich quasi schon ein bisschen vorweg, auch wenn die Frisur oben auf dem Foto noch nicht ganz dem Endergebnis entspricht. ;) Vorletzten Freitag habe ich mich früh auf den Weg nach Berlin gemacht, wo ich das “Cut & Style”-Event von KMS California besucht habe. Tatsächlich war mir bis dahin die Marke nur vom Hören ein Begriff, gesehen oder gar ausprobiert hatte ich bisher noch nichts – glücklicherweise alles überhaupt kein Problem, denn das stand natürlich alles an. In einer kleinen Bloggerrunde wurde über Haare gesprochen, geschnitten, gestylt und am Ende hatten wir alle eine wunderbare neue Frisur (die ich vor allem bitter nötig hatte, weil ich ja zwei Jahre lang einfach nur hab’ wachsen lassen – ohne Schnitt, shame on me…). Mit dabei waren: Kiki, Franzi, Amandine, Kaye, Desi & Nisi und Chi.

ENTwo weeks ago on Friday, I went to Berlin to attend KMS California’s “Cut & Style” event. Above, you can already see my new haircut, even though it changed a little after taking the picture. I had only heard of KMS California until this day, but never seen the products nor tried anything out – fortunately, this was the plan for the day and after some hours of talking about hair, cutting and styling, we all had beautiful new haircuts (and I was in desperate need of something new, as I’ve only been letting my hair grow for two years – shame on me!).

kms_270614_004

DEDas Event fand in der Goldwell Academy statt – KMS California ist dort also quasi zum Waschen und Stylen da, Goldwell für die richtige Farbe. Eigentlich fast schade, dass Färben nicht auch mit auf dem Programm stand, denn obwohl ich eigentlich zufrieden mit meiner aktuellen Farbe bin, hab’ ich mittlerweile schon wieder was Neues im Hinterkopf, das ich gerne ausprobieren würde. Zum Glück wurde mir dafür nun schon ein Salon hier in Hamburg empfohlen, den ich bei Gelegenheit dann mal aufsuchen werde. Ich bin gespannt, ob das alles so klappt wie ich möchte! :)

kms_270614_193kms_270614_165

kms_270614_205kms_270614_223

Nach der kleinen Begrüßungsrunde ging es – natürlich! – erst mal um’s Theoretische. So wurden uns die Produktreihen näher vorgestellt, das ein oder andere Produkt machte schon mal die Runde und zwei Models haben präsentiert, was man so auf dem Kopf tragen kann, wenn man KMS California benutzt. Anschließend gab’s ein leckeres Buffet (hab’ ich schon mal erwähnt, wie sehr ich Wraps liebe?) und die ersten “Problemgespräche”. Mit → Beatrice Naumann habe ich gleich eine kompetente Partnerin gefunden, die mein “Ich will gerne mal Volumen haben”-Problem dann auch direkt in die Hand genommen hat – und das auch sehr gut hinbekommen hat! :)

kms_270614_519

Nach dem Waschen mussten erst mal gute 10 cm dran glauben. Bitter, aber was muss, das muss. Mit einer – wenn ich mich richtig an den Begriff erinnere – Oberkopfstufung wurde schon durch den Schnitt etwas Volumen reingebracht, den Rest machen die Produkte – und das BÄM-Plüsch-Ergebnis habt ihr ja oben schon gesehen. ;)

kms_270614_022

Es gibt einige Produktserien im Sortiment von KMS California – für mich und mein sehr feines Haar, das von Grund auf sehr viel mehr Kraft braucht, um wenigstens ein bisschen Volumen zu kriegen, ist die “MOISTREPAIR”-Serie perfekt, dabei wurde mir empfohlen, das Shampoo, den Leave-in Conditioner (der andere hinterlässt das Haar zu geschmeidig, dadurch wird es nicht so griffig) und das Therapy Treatment (ein Mal in der Woche) zu verwenden. Letzteres macht die Haare richtig dick und fest – genau das, was ich brauche! :)

MOISTREPAIR  shampooMOISTREPAIR leave-in conditionerMOISTREPAIR  therapy treatment

kms_270614_048

Beim Styling für ordentlich Volumen sieht meine Liste so aus: ADDVOLUME Root and Body Lift – wird direkt auf die Ansätze gesprüht und gibt auch sofort einen sichtbaren Effekt, ich war selbst erstaunt, weil ich das bisher mit solchen Ansatzprodukten noch nie gesehen hatte! Danach wird mit der Rundbürste gefönt – etwas, was ich definitiv noch lernen muss, denn das kann ich wirklich überhaupt nicht. Ich stell’ mich dabei derart blöd an, dass ich es schaffe, meine Haare mit der Rundbürste zu verknoten…
Im Anschluss, gleich nach dem Fönen und ohne zu lang zu warten, kommt das HAIRPLAY Makeover Spray (quasi Trockenshampoo) ins Haar, v.a. wieder an die Ansätze. Und den Abschluss macht das FREESHAPE 2-in-1 Styling & Finishing Spray.

ADDVOLUME_root and body liftHAIRPLAY makeover sprayFREESHAPE 2-in-1 styling   finishing

kms_270614_456kms_270614_585

Wie ihr sehen könnt, hat sich da einiges getan. Auch wenn ich sagen muss, dass ich mir auf den Fotos vorher besser gefalle – was aber auch irgendwie daran liegt, dass ich mich zum Einen auf fremden Fotos nie gut finde und zum Anderen direkt nach einem Friseurbesuch auch immer nur am Nörgeln bin (bin ich da allein?). Vor Ort und live im Spiegel hat es mir glücklicherweise deutlich besser gefallen und auch jetzt, wenn ich mich selbst dransetze, bin ich zufrieden, auch wenn ich den längeren Haaren doch ziemlich nachtrauere – aber Haare wachsen ja (und wenn die toten Spitzen erst mal weg sind, sowieso), also ist das kein Ding. ;)

Blöderweise fällt mir allerdings eine Kleinigkeit auf, obwohl ich sonst wirklich glücklich mit dem neuen Schnitt bin: ich finde, er macht mein Gesicht deutlich runder und dicker. Gerade hier im Vergleich sieht man das eigentlich ganz gut und auch auf unserem Gruppenfoto unten. Das Gefühl hatte ich schon früher, bevor ich meine Haare ganz kurz hatte – irgendwie machen mich lange Haare etwas dicker im Gesicht, zumindest kommt es mir so vor. Trotzdem will ich jetzt erst mal noch eine ganze Weile längere Haare haben – und wenn ich mich selbst ans Styling mache, sieht es ja auch nochmal ganz anders aus, das werdet ihr auch bald sehen. ;)

Übrigens: das Volumen hat einigermaßen gut gehalten, was bei meinen Haaren doch ein kleines Wunder ist. Die Zugfahrt von Berlin zurück nach Hamburg (also etwa 2 Stunden) haben sie mit etwa 40% weniger Fluff angetreten, daheim war dann dank feuchtem Wetter und Nieselregen alles lockig und etwa nur noch ein Drittel so voluminös. An das trotzdem trockene und doch recht strohige Haargefühl, wenn man mit so feinem Haar Volumen haben will, muss ich mich so oder so noch gewöhnen – muss ich aber wohl in Kauf nehmen, wenn es mal länger als 2 Minuten nach was aussehen soll.

kms_270614_012

kms_270614_027

kms_270614_608

ENAs you can see, this day was all about our individual style, that’s why we did not only talk about the products but also had our personal hair stylist who helped us with our hair problems. My hair is very, very thin and straight and I always ask for more volume. First, I had to cut off about 10 cm and got a layered haircut, everything combined with products which are perfect for my very own volume hair style. In the end, my hair was extremely fluffy, voluminous and pretty dry – which is obviously something I have to live with if I want it to look like this. But I’m very happy with my new style (which looks pretty different than in the pictures now – especially when I style it by myself) and really like it. Thank you KMS California for having us! :)

#Beatrice Naumann#Berlin#Bloggerevent#Chantal Weber#Cut & Style#Event#Goldwell Academy#Haare#Hair#KMS California
12 comments
  • Ich finde sogar, dass die fluffige Frisur eine tolle Balance rein bringt! Die sehr glatten anliegenden Haare lassen den Kopf im Vergleich zu Körper klein wirken. Mit dem Fluff-Haar sieht das für mich viel stimmiger aus!
    Denke auch, es liegt vor allem an der Helligkeit, die Konturen verschwinden einfach.

    Schade, dass du gar nicht auf die Inhaltsstoffe eingehst, das wäre für mich das wichtigste bei Haarprodukten.

    • Das war ja jetzt erst mal nur ein Eventbericht. ;) Ich werde die Produkte jetzt erst mal ausprobieren und wenn ich davon überzeugt bin (muss ja auch allein damit genauso gut klarkommen wie der Friseur!), werde ich gern nochmal extra drüber schreiben – jetzt kann ich ja auch noch nicht viel erzählen. Hast du denn schon eine konkrete Frage? :)

      • Ehrlich gesagt gefällt mir das Ergebnis nicht wirklich. ich finde es zu stufig geschnitten und man sieht deutlich, dass ein Profi Volumen reingeföhnt hat, welches direkt nach dem Friseurbesuch viel zu aufgeblasen wirkt, aber eben so sein soll, damit man 5 Stunden später mit der Hälfte des Volumens das Gefühl hat "geht ja noch".
        Ich kann verstehen, dass du nach der langen Wachstumsphase erstmal bei deinen längeren Haaren bleiben willst, aber ich muss schreiben, ich "vermisse" deine kurzen Haare. Es gibt so wenige Frauen, die sich wirklich an kurze Haare trauen und denen es auch noch gut steht. Bei dir traf immer beides zu! Ich habe lange nachgedacht wie man das formulieren kann ohne es angreifend zu schreiben, aber ich finde (zumindest auf den Fotos wirkt es so) hast du nicht unbedingt die Haarstruktur für lange Haare. Ich finde das sieht man auch deutlich bei dem jetzigen geföhnten Ergebnis, es wirkt was durchscheinend, weil du so feines Haar hast. ich kann auch alle Argumente nachvollziehen warum lange Haare etc., aber du hast so ein hübsches Gesicht und siehst mit den kurzen Haaren einfach toll aus.
        Etwas erstaunt bin ich aber darüber, dass du die Produkte ausprobierst. In dem Salon, den ich besuche, gibt es diese Produkte auch. Ich habe von meiner Friseurin das grüne "AddVolume"Spray auch empfohlen bekommen, ich hatte bis dato nie Probleme mit Shampoos, Sprays, Gels etc.,aber das Zeug hat mir dermaßen die Kopfhaut ausgetrocknet… es steht jetzt leider unbenutzt im Schrank, weil auch zwei Freundinnen es nicht vertragen haben. (Anwendungsfehler schliesse ich mal aus) Du hast hier schon oft berichtet, wie wahnsinnig deine Kopfhaut ist und sogar mit Ekzemen reagiert.
        Ich hoffe, die Produkte sind für dich verträglich.

  • haha, ich bin auch ein Laie, wenn es um Rundbürsten geht.. beim Friseur sieht das deutlich leichter aus, als wenn man es dann selbst versucht… ;)

    zum Thema Gesicht: ja, das mit der Überbelichtung stimmt, dadurch gehen alle Schatten im Gesicht verloren :/
    aber ein Problem ist auch, dass nicht wirklich so viel Volumen am Haaransatz geschaffen wurde. bei einem runden Gesicht sollte das Volumen hauptsächlich am Ansatz sein und die Längen dann relativ glatt hinuntergehen, das streckt und verlängert das Gesicht optisch :)

  • Also Ich denke dass das nacher Bild schlecht belichtet ist und dein Gesicht daher runder ausschaut. Ist total überbelichtet find ich.
    Zum rundbürste föhnen. Ich bin da auch der ultra noob. Hab mir nun eine elektrische Föhn rundbürste gekauft die sich selber dreht, von babyliss. Kann ich nur empfehlen, damit klappt es auch mit zwei linken Föhn Händen

  • Nö musst Du nicht,die Quälerei mit der Rundbürste! Und wenn,dann nur im fast trockenen Haar,dann verknotet es auch nicht so leicht. Ich würde immer sehr grosse Klettwickler nehmen,das ist deutlich einfacher und bringts genauso. Stufen lassen das Deckhaar weniger schwer sein und dadurch bekommt man leichter Volumen. Bei uns im Salon werden die Ansätze der unter dem Deckhaar liegenden Haare mit einem Crimper bearbeitet,das gibt auch toll Volumen und das kann wirklich jeder selbst machen,ausserdem ist es schonender als Toupieren wenn man vorher Hitzeschutz verwendet.Ich finde nicht dass der Schnitt Dein Gesicht dicker aussehen lässt,das liegt m.M nach eher daran dass alles so verwuschelt bis ungekämmt aussieht und nicht glatt.Beim Fönen mit der Rundbürste sollten ein paar Sachen beachtet werden (wurde Dir das nicht gezeigt/gesagt???): Eine Bürste mit großem Durchmesser nehmen,denn eine kleine macht eher Locken/Wellen. Je dünner man abteilt desto schöner und haltbarer das Volumen. Immer die Bürste am Ansatz entgegengesetzt und vom Kopf wegziehen,das liftet den Ansatz hoch. Am besten von oben und unten gegenfönen.Wenn die Bürste sehr viel gedreht wird verheddern sich die Haare nicht,dafür sollten die Haare auch schon recht trocken sein. Jetzt müsste Deinem Volumen nix mehr im Weg stehen :-)

  • Oooh na endlich ist das geheimniss gelüftet *grins* der Schnitt ist wirklich super, gefällt mir gut, grade weil er so schön ins Gesicht fällt und Bewegung drin ist. Das Fönen mit der Rundbürste ist echt nicht ohne. Ich übe schon seit Jahren und selbst mit Anleitung meiner Mutter (die ist vom Fach) bekomm ich das einfach nicht hin. Daher hab ich nach Alternativen gesucht. Gut fand ich so eine Ansatzdüse für den Fön oder aber für den Lockenstab . Die Düse wird direkt an den Ansatz gehalten und ein paar Sekündchen befönt, wichtig!!! cooling Taste benutzen und weiterfönen die Haare müssen erst wieder etwas Abkühlen bevor du die Düse vom Ansatz nimmst (Haare beim Styling immer erst abkühlen lassen, nie heiß von der Rundbürste nehmen). Was ich interessant fand, aber dann doch nicht ausprobieren konnte, da ich mich fürs Abschneiden entschieden habe, ist die routierende Rundbürste von Babyliss. Da hast du Fön und Rundbürste in einem und es gibt kein verheddern mehr in der Bürste. Kannste dir ja mal anschauen. Wünsch dir jedenfalls viel spaß mit der neuen Frisur ^^
    LG Nicole

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>