Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

[Werbung wegen Verlinkung] Letzter Arbeitstag der Woche - ich bin ganz schön im Eimer, aber das soll mir natürlich niemand ansehen, also heute besonders hübsch gemacht in schwarz. Mein allerliebster Lieblingsrock ist mir mittlerweile zu groß und das macht mich traurig, aber mit einem Gürtel kann man ihn noch einigermaßen fixieren. Die Bluse ist zu kurz, um sie zu Hosen zu tragen, also ist das hier die perfekte Kombi bei zwei schwierigen Kandidaten für ordentliche Outfits. Ich hoffe, die meisten von euch müssen nicht samstags arbeiten, aber ich wünsche euch allen einen wunderbaren Tag! 🖤 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Letzter Arbeitstag...

[Werbung wegen Verlinkung] Eine Arbeitswoche mit Lu - heute mal mit ein bisschen Ausschnitt. Zur Feier des Tages wurde ich heute von einer Kundin zur Schwangerschaft beglückwünscht - kann man auch mal machen. Im Gegenzug wurde ich heute aber überschwänglich gelobt, für besonders nette und (Achtung!) kompetente Beratung! Wenn ihr also eine Brille braucht, wisst ihr Bescheid, zu wem ihr kommen müsst. Meine Möppis und ich empfehlen euch da gern was Schönes! So. Morgen noch. Vielleicht doch nochmal ein Kleid? Mal sehen. Erst mal duschen und dann ab ins Bett. Ein bisschen kränkel‘ ich und um ehrlich zu sein, sind die drei 10-Stunden-Tage (trotz einer Stunde Pause) doch immer noch ziemlich bescheiden, vor allem, wenn Tag 3/3 auf einen Samstag fällt, da ist nämlich Anarchie im Laden. Was man nicht alles für sein Gehalt tut...

[Werbung wegen Verlinkung] Eine Arbeitswoche...

[Werbung wegen Verlinkung] Heute mal grün. Ist ja übrigens meine Lieblingsfarbe (vor allem Khaki!). Ich bin echt froh, nach über 1,5 Jahren wieder meinen kompletten Kleiderschrank bei mir zu haben. Wobei es auch echt nicht immer einfach ist, was Passendes für die Arbeit anzuziehen - zu schick ist meistens unbequem, zu casual ist unpassend. Ich versuch‘s immer mit so nem Zwischending, so wie heute. 🤓

[Werbung wegen Verlinkung] Heute mal...

[Werbung wegen Verlinkung] Moin! Wolle Brille kaufen? 🤓

[Werbung wegen Verlinkung] Moin! Wolle...

[Werbung wegen Verlinkung] Heute gibt‘s endlich mal wieder ein Outfit von mir - aber auch nur, weil ich zu früh aufgestanden bin (dass mir sowas noch passiert!) und deshalb ein bisschen mehr Zeit hatte, um mich hübsch zu machen. 🤓 Ich weiß noch nicht, wie schlau die hohen Schuhe für die Arbeit sind, aber glücklicherweise hab‘ ich immer schicke Sneaker im Spind, die mich durch den Tag bringen, wenn ich lang stehen muss. Eleganter sind natürlich die Pumps zu dem Kleid (das übrigens, wie ihr sehen könnt, Taschen hat - I love it!)... Und weil hier der Winter gefühlt seit ein paar Tagen rum ist, gibt‘s noch zwei kleine Schmetterlinge obendrauf. In diesem Sinne: ich wünsche euch einen sonnigen Tag und hoffe, dass ihr den Arbeitstag gut übersteht! 🖤 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Heute gibt‘s...

Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich diesen kleinen Mann vermisse... ein bisschen dauert es noch, bis wir wieder vereint sind. Und ich freu‘ mich so wahnsinnig drauf. Ein Leben ohne Spucki ist ein sehr trauriges und einsames Leben. Egal wie anstrengend er manchmal ist, dieser wunderbare Kater ist die Liebe meines Lebens. ♥️

Ich kann euch gar nicht...

[Werbung wegen Verlinkung] Schnitzel-Datenight im @gasthaus_heimathafen ♥️ Wenn ich so verliebt schaue, muss es ein ganz besonders leckeres Schnitzel gewesen sein! 🤓 Erst den Bauch mit Schnitzelliebe vollmachen, dann am Hafen spazieren gehen und so einfach kann man mich dann auch schon glücklich machen. 🥰 Gerne wieder! #food #gasthausheimathafen #hamburg #restaurant

[Werbung wegen Verlinkung] Schnitzel-Datenight im...

[Werbung wegen Verlinkung] Gestern mal etwas schicker auf Arbeit gewesen, weil direkt danach unsere Weihnachtsfeier war. Bisschen spät, aber natürlich trotzdem schön. Das Kleid hat doch eine ganze Weile in meinem Kleiderschrank geschlummert, aber jetzt ist es endlich wieder zurück. Die Kollektion von @bethditto damals war wirklich grandios, ich hoffe ja immer wieder mal auf eine Neuauflage! 🥰 #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Gestern mal...

Es geschehen noch Zeiten und Wunder - ich habe einen Blogpost getippt. Auf luziehtan.de gibt’s meinen #JahresrückBLOG 2019. Und ich danke euch - für‘s Mitfiebern in diesem Jahr, dass ihr immer dabei seid, mir Glück wünscht, euch mit mir freut (und auch ärgert!), dass ihr nach all den Jahren noch dabei seid, auch wenn es weniger geworden ist. „Panta rhei“ heißt es so schön im Altgriechischen (und als alte Humanistin darf ich ja auch mal so klug rüberkommen), „alles fließt“, und so halt auch ich und das, was so blogmäßig passiert. Finde den Gedanken heute ganz schön und will euch den für 2020 mit auf den Weg geben. Ganz viel Liebe, Glück und vor allem Gesundheit für euch! 🖤

Es geschehen noch Zeiten und...

Christmas is almost over and I have to work again tomorrow and Saturday. This picture represents my mood pretty accurately. 😪

Christmas is almost over and...

• Private XXII | Game Changer •

By Posted on 15 11K views

Photo: Jaqueline Filmore


BEST. DAY. EVER. Some may think I’m talking about my wedding day but nope – the best day of my life so far was Saturday. Not only because I managed to check off another point of my → Single Bucket List and got to see → Lukas Batteau, one of the most amazing musicians ever, but also because I did it alone. Yes. A-L-O-N-E. Somehow, that’s even another point of my bucket list because I actually went on a spontaneous adventure. Since nobody wanted to join me, I decided to go on an adventure by myself. So on Saturday, I sat in my car and drove all the way up to Bad Homburg. My first long drive ever alone. My first time going out alone. My first best decision in life ever.  Okay, I’m kind of exaggerating, but yes – the decision of going on this trip alone was definitely a game changer. 

So… how was this a game changer for me? There’s actually just one point to explain: I’ve never been someone who liked doing stuff alone. I’d always ask a friend to join me on whatever. To be honest, I don’t like being alone – it’s just funnier if you’re spending some quality time with someone you like. Or even someone you just met. And that’s what I though, when I decided to go on my own: maybe I’ll get to know someone there. And if not, who cares? I’m doing something that will make me happy, cause I’m going to a concert of one of my favorite artists! I had actually asked everybody around to come with me but they all had other plans so there were only two options: go alone or don’t go. And not going was not an option because I figured that the chance to go to the concert is a pretty good one, considering that it was also on my bucket list. :)

So there I was, on Saturday morning. Woke up early, took a shower, put on some nice clothes for a summery day and a two-and-a-half hour drive, packed my stuff, created a → playlist for my trip and sat in the car. I tried not to think about the fact that I’ve never been on such a long drive before, on the highway, going somewhere I’ve never been before, on my freakin’ own, and just enjoyed myself being brave. I felt like the queen of the world when I arrived and stepped out of the car. I had made it to my destination without any problems! Alone. And then I figured that it’s totally okay to be alone. Nobody knows me and probably we won’t meet again, so this is not going to be as awkward as it kept feeling. I went there, to the stage and waited just a bit until I met Lukas Batteau and were incredibly happy to be able to meet someone who creates amazing music!

The actual awkwardness only happened when he started his concert 30 minutes later and I was the only one standing there like a weird groupie, but hey: nobody knows me and we won’t meet again. So I thought “fuck it!” and enjoyed the music. ;) Afterwards, I got to meet his family and another great artist, → Steve Savage, got myself a Cheeseburger and met a friend from five years ago! And suddenly, I realized that this is the best day ever. Cause I proved to myself that I’m able to do everything. That I don’t need someone to be by my side. That I should be doing whatever I want and whatever makes me happy without waiting for other people to join me. I don’t need anybody but myself and my will to have fun and do something I really want to. And that this is what I’m going to do from now on!

In my “Single Bucket List” post, I wrote the following words – and Saturday was the first time I felt like that:

 

“It’s about me being the best company of myself. And that’s what matters. ♥”

15 Comments
  • Christine
    June 11, 2018

    Good for you! Your smile says it all! It is smile of genuine satisfaction! And just think of all the adventures you have ahead of you!

      • Luciana
        July 4, 2018

        Thank you, Christine! That’s really how I feel, satisfied – by myself and my actions! ♥

      • Bettina
        May 21, 2018

        Liebe Lu, das ist ein toller Bericht und ich habe mich ein wenig wiedererkannt. Ich mache mittlerweile sehr viel alleine, weil ich es leid bin zurück zu stecken, weil ich niemanden finden kann, der mich gern begleiten möchte. Ich wollte zum Beispiel immer wieder gern mal zurück nach Südtirol. Meine Eltern waren mit mir als Kind dort und zog es mich nur einmal dorthin zurück. Mein exmann wollte nie mit. Nun bin ich Single und letztes Jahr dachte ich, scheiss drauf. Ich mache das jetzt allein. Ich hatte auch große Angst diese weite Strecke alleine zu bewältigen. Noch dazu leide ich an Epilepsie und ich hatte riesige Angst. Es klappte aber ganz prima. Ich plante einen Zwischenstopp mit Übernachtung in Ulm ein, nahm mir eine Ferienwohnung mit Blick auf die wunderbaren Berge und hatte eine Großartige Zeit. So toll, dass ich im September nich einmal fuhr. Auch die Wanderungen allein waren klasse. Ich lief immer ohne bestimmtes Ziel, ich hatte nie das Ziel es bis ganz oben zu schaffen. Aber immer wenn ich glaubte, ich kann jetzt nicht mehr, dachte ich auch: Mist, du bist jetzt so weit oben. Ein Stückchen noch. Und irgendwann stand ich tatsächlich ganz oben und ich war sowas von stolz. Mein Umfeld versteht es nicht wirklich, wie man denn allein Urlaub machen kann. Aber ich finde es mittlerweile toll mit mir allein sein zu können.
        Du machst das super so!

          • Kirsten
            June 1, 2018

            Hallo Bettina,
            Danke, dass Du Deine Erfahrung mit uns teilst, denn sie macht wirklich Mut und stimmt mich froh. Solche ‘Geschichten’ brauchen wir ganz dringend. Diese sollten verbreitet werden anstelle der häufig vorherrschenden Negativität! Aber Hey, wir setzen was dagegen😊
            LG Kirsten

          • Any
            May 14, 2018

            Yeah! Daumen hoch!

            • Exilberlinerin
              May 7, 2018

              Sehr gut ! Freut mich für Dich, das tat bestimmt sau gut !

                • Luciana
                  May 9, 2018

                  Das tat es, definitiv! Danke dir!! ♥

                • Kirsten
                  May 3, 2018

                  Liebe Lu,

                  ich kann mich nur wiederholen: Du hast meinen vollen Respekt und kannst sehr stolz auf Dich sein!
                  “es macht eben mehr Spaß, wenn man eine schöne Zeit mit jemandem verbringt, den man mag. Oder sogar mit jemandem, den man gerade erst kennengelernt hat” – das Beste ist ja, dass Du Dich selbst immer dabei hast, auch wenn Du allein unterwegs bist, also ist immer jemand dabei, den Du magst ;-). Und ein bißchen wie jemanden neu kennenlernen ist es, glaube ich, auch wenn dieser jemand Du selbst bist.
                  Es bleibt auf jeden Fall spannend! Ich wünsche Dir weiter viel Erfolg und Spaß bei allen Herausforderungen.
                  Lg
                  Kirsten.

                    • Luciana
                      May 9, 2018

                      Herzlichen Dank, liebe Kirsten! ♥ Du hast vollkommen Recht mit dem, was du sagst! :)

                    • Jacqui
                      May 2, 2018

                      Grossartig! Ich bin ganz ganz stolz auf dich!!! Ich sag dir was, es ist echt wichtig, dass man mit sich alleine sein kann! Es gibt sooo viele Leute, die das nicht können, aber das ist wichtig, für solche Zeiten, wie du sie gerade hast, für später, wenn man älter ist und überhaupt! Ich finde deine Erkenntnis grossartig! Leute, traut Euch!

                        • Luciana
                          May 9, 2018

                          Vielen Dank, liebe Jacqui! Das war auf jeden Fall eine der wichtigsten Erkenntnisse der letzten Jahre. Klar bin ich immer noch nicht gern grundsätzlich allein, aber ich weiß, dass ich es problemlos sein kann – und darauf kommt es ja auch im Endeffekt an. ;) ♥

                        • Marla
                          May 1, 2018

                          Strike! Aber hallo, warum denn auch nicht? Klar macht es Spaß, etwas mit netten Leuten zu planen und zu unternehmen, aber darauf verzichten, nur weil gerade keiner greifbar ist? Nö. Da sind wir dann doch lieber selbst die Frau. Weiter so, liebe Lu!

                            • Luciana
                              May 9, 2018

                              Genau das ist der Punkt. Früher wäre ich dann eben daheim geblieben, obwohl ich mich riesig geärgert hätte, diese tolle Chance verpasst zu haben. Und das war wirklich ein so wunderbarer Tag, ich bin so froh, dass ich ihn jetzt in meinen Erinnerungen habe. ♥

                            • […] actually gone to two concerts – Lukas Batteau in Bad Homburg, which was the → best day ever and such a game changer for me, and Beach House in Hamburg. And I’ve visited both of them alone, even though at the […]

                              • […] I did a few crazy but funny things like → petting a fish in our local Botanical Garden (it’s fun, he really seems to like it!), gave a homeless person some money and a donut and spent about half an hour talking to her about life (and received a picture of her dogs which is now in my calendar forever), ate cupcakes alone (nobody judging me, haha!), sold a few clothes at the “Curvy Bloggerflohmarkt” in Fürth (and met some amazing new people!), went on a few → strolls through Hamburg and also here around the lake (finally moving my lazy ass again!) and – probably the craziest but best thing: went alone to Bad Homburg to → watch a concert and got rewarded with the → best day ever in my life.  […]

                                What do you think?

                                Your email address will not be published. Required fields are marked *

                                This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.