• Recap | May •

• Recap | May •

Schauen wir mal zurück auf den Mai – ich werde euch leider auch irgendwie schlechte Neuigkeiten am Ende dieses Posts erzählen, aber ich hoffe, die halten nicht allzu lang an.

• Outfits •


• Your Top 5 (most-clicked) Posts •

Private XV | Naked

Here comes the Bride… | Curvy Edition

Lace-up • | • Lu zieht an x Anna Scholz for sheego | Black & Silver

Casual Witchcraft

• My May •

Es gab ein paar Events im Mai, ich war beim → Nicole Weber Press Day und hab’ ein paar kommende Neuheiten kennengelernt, zB von Douglas Beauty, Cartier und Birkenstock. Ein paar Tage später war ich beim → navabi & Zizzi Event auf einem Hausboot, wo wir die nächsten Kollektionen von navabi, Manon Baptiste und Zizzi entdeckt haben! Da kommen ein paar richtig tolle Klamotten! Ich war außerdem mit einer Handvoll wundervoller Frauen im Kino und wir haben “Embrace” geschaut. Ich möchte noch einen Post dazu schreiben – der kommt, versprochen! Dann war da noch → mein wunderbares Shooting mit Vollkommen.Braut. und mein erstes #BeachBodyNotSorry-Shooting des Jahres. Ich hoffe sehr, dass ich es schaffe, da noch ein paar mehr zu machen! Jetzt zu den schlechten News…

Was steht an?

Im Mai ist etwas sehr schlimmes passiert. Ich will noch nicht darüber schreiben, aber aus diesem Grund muss ich die Regelmäßigkeit meiner Blogposts runterschrauben (wie ihr sicher schon gemerkt habt). Ich versuche, keine Pause draus zu machen, aber es ist momentan nicht einfach zu shooten und ein Vorbild zu sein, da ich gerade durch eine sehr dunkle Phase meines Lebens gehe. Ich hatte euch ja schon mal erzählt, dass ich an schweren Depressionen und Angststörungen leide. Ich hab’ es für einige Jahre verneint, eine Therapie zu machen, aber ich habe endlich erkannt, dass ich professionelle Hilfe brauche, so kann es nicht weitergehen. Also, da ich hier immer ehrlich war, auch über meine Krankheiten und ernste Themen gesprochen habe, will ich euch wissen lassen, dass ich mich jetzt im Moment auf mich selbst fokussieren und wieder gesund werden muss. Das bedeutet, dass ich nicht so viel posten kann wie sonst, aber ich hab’ noch ein paar Sachen übrig, die ich euch zeigen will, und ich werde diese Zeit nutzen, um mehr zu schreiben, als Bilder zu zeigen. Ich hab’ außerdem noch ein ganz besonderes Projekt neben dem Blog, um das ich mich kümmern muss. Das hier ist kein Abschied, nur ein “lasst euch nicht von den Veränderungen stören, die jetzt kommen, denn manchmal zwingt uns das Leben dazu, etwas anders machen zu müssen als wir es gerne würden”. ♥

#Mai#May#Random#Recap
Written by Luciana
Hello everyone, my name is Luciana, I'm 27, and the creative mind of "Lu zieht an." I was born in Germany but I'm half Brazilian, that's why you can read this blog in German and English - but feel free to write and ask me anything in Portuguese. I love and live fashion, am obsessed with sunglasses and bright lipsticks and the world's biggest sushi and steak lover. Follow me for daily updates on Instagram (@luziehtan). ♥
17 comments
  • Liebe Lu, es tut mir sehr leid, dass es Dir nicht so gut geht. Lass Dir jedoch genug Zeit, um gesund zu werden. Der Blog kann erstmal warten. Das wichtigste, was wir im Leben haben, ist unsere Gesundheit, deshalb mach Dir keinen allzu großen Druck, unbedingt was hier was posten zu müssen. Ich wünsche Dír, das die „dunklen Tage“ schnell vorübergehen und viel Kraft es zu bewältigen. Das du das auch schaffst, steht für mich außer Frage. LG Mina

  • Liebe Lu,
    es tut mir wirklich weh, zu hören, dass es dir so schlecht geht aktuell. Ich habe in der Vergangenheit ebenfalls unter Depressionen gelitten und möchte dir Mut machen, dass sich der anstrengende Weg, der jetzt vor dir liegt, lohnt. Dir viel Kraftund schlussendlich Glück in den kommenden Monaten – von ganzem Herzen.

  • Liebe Lu,
    ich lese deinen Blog regelmäßig, er macht Mut und Lust auf Mode für alle Körpertypen. Obwohl es mich so manches Mal in den Fingern juckte, habe ich es doch irgendwie nie geschafft, einen Kommentar zu hinterlassen. Dies ist also mein erster, und ich schreibe ihn, um Dich in Deinem Weg zu unterstützen. Ich weiß aus eigener Erfahrung und aus meiner Umgebung, dass es schwer ist, den Schritt zu psychologischer Hilfe zu gehen. Es ist aber gleichzeitig einer der wichtigsten, lohnendsten und mutigsten Schritte. Auch psychische Erkrankungen sind Krankheiten, niemand würde auf die Idee kommen, mit einem gebrochenen Bein nicht zum Arzt zu gehen.
    Ich wünsche dir viel Kraft, eine langen Atem und vor allem viele Leute in deiner Umgebung, die dich gut durch diese Phase begleiten.

  • Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen … (hat einer der Beatles bereits erkannt).

    Liebe Lu, einfach nur von Herzen ♥️: ALLES LIEBE & GUTE FÜR DICH !!

    Sei gewiss: wir bleiben Dir treu !

    Ganz herzlich, Sandra T.

  • Liebe Lu,
    ich wünsche Dir ganz viel Kraft! Danke für deinen tollen Postings und tollen Artikel, die du hier immer wieder veröffentlichst. Ich hoffe, du weißt wie viel du damit anderen gibst!
    Nimm dir die Zeit, die du brauchst! Ich denke, deine vielen treuen Leser werden es dir nicht verübeln.
    Ich denke an dich und wünsche Dir nur das Beste!
    Liebe Grüße, Marita

  • Liebe Lu,
    meine Hochachtung, dass Du von Deiner Krankheit sprichst, denn die sogenannten Psychischen Erkrankungen sind doch immer noch ein Stigma. Ich denke an Dich und drücke Dir alle Daumen, dass es Dir bald wieder besser geht. Nimm Dir all die Zeit, die Du brauchst und möchtest. Ich möchte jetzt hier keine platten Sätze raushauen, die Dir sowieso nicht helfen. Nur dies: Ich kann – natürlich nicht genau, denn jeder Mensch ist verschieden – in etwa nachfühlen, wie es Dir geht. Meine Diagnose lautet „Schizoaffektive Störung“, ich habe also mit Psychosen und Depressionen zu tun. Dagegen nehme ich Medikamente, die mir auch ganz gut helfen. Die haben zwar Nebenwirkungen (wie z.B. mein Gewicht), aber da ich in meinen Krankheitsphasen schlimme Dinge durchmache, nehme ich sie, so dass ich nicht mehr so oft krank bin, und wenn, dann nicht ganz so schlimm. Eine Gesprächstherapie habe ich hinter mir, die mir wirklich viel gebracht hat; leider konnte sie meine Krankheit nicht wegzaubern. Man kann aber auch damit ganz gut leben, wenn man verstanden hat, wie man selber tickt, und bestimmte Vorkehrungen trifft.
    Ich wünsche Dir alles Gute, und lass Dich nicht unter Druck setzen. Ich denke, wir können auch mit weniger Blogposts leben. Du und Dein Wohlbefinden haben Priorität.
    Liebe Grüße von Ella

  • Hallo liebe Lu,
    ich folge Deinem Blog wirklich schon sehr lange und kann absolut sagen, ich bin ein echtes Fangirl :-). Ich bin zwar 18 Jahre (OMG!!) älter als Du, aber habe eine sehr ähnliche Figur und auch Größe und Dein Style und Dein Mut zu tragen was Du willst hat mich so sehr inspiriert. Vielen vielen Dank dafür! Ich finde es toll, dass Du auch zu Deiner Krankheit stehst und sie jetzt in Angriff nehmen willst. Depression ist einerseits Scheiße (I know it!!) und andererseits auch eine Chance, Dinge anzusehen, sich zu stellen und in Ordnung zu bringen. Schritt für Schritt. Ich wünsche Dir von Herze alles Liebe für Deine nächsten Schritte und werde mich immer freuen, von Dir hier etwas zu lesen, egal wie groß die Abstände sind. Ganz liebe Grüße A.

  • Take care of yourself Luciana. That’s the most important thing right now and your number one priority. Everything else will work out, and we will all be here for you now and when you return. Besos desde Uruguay, Maria

  • Ich mache es diesmal ganz kurz: Ich wünsche dir das allerbeste, hoffentlich gehts dir bald besser. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie gefährlich es ist, die eigenen Bedürfnisse hintanzustellen, daher kann ich nur sagen: Du machst es genau richtig
    Viel Glück und Gesundheit und baldige Besserung

  • Liebe Lu,
    Danke für deine Ehrlichkeit.
    Ich erinnere mich, dass Du schon mal von den Depressionen geschrieben hast und es ist immer kaum zu glauben, dass jemand wie Du, der auf seinem Blog so viel Lebensfreude und Selbstliebe ausstrahlt, davon betroffen ist. Naja, es kann eben jeden treffen und es gibt mehr Menschen, als man denkt, die darunter leiden. Ich habe beruflich häufig mit Menschen mit psychischen Erkrankungen zu tun. Nimm Dir die Zeit, die Du brauchst und lass dich durch nichts und niemand unter Druck setzen. Wenn es Dir hilft, schreib hier davon, wenn nicht, halt nicht! DU bist wichtig und sonst nichts. Ich wünsche Dir viel Kraft und dass du genau die richtige professionelle Hilfe findest, die für Dich passt.
    Alles Liebe Deine Kirsten 😙

  • Liebe Lu,
    das ist absolut verständlich, aber für mich als Leserin natürlich schade, dass wahrscheinlich weniger Posts kommen.
    Ich wünsche dir alle Kraft der Welt und alles was du brauchst um durch diese dunkle Phase zu kommen.
    Liebe Grüße
    Lilith

  • Liebe Lu,

    es ist okey. Es ist einfach okey. Nimm dir die Zeit die du brauchst und zeig nur das was du willst.
    Ich kenne solch dunklen Zeiten nur zu gut und hab ein paar Mantras gefunden, die _für mich_ gut funktionieren:

    – Alles wird gut.
    Das ist einfach so. Auch wenn man in diesen dunklen Zeiten, und ich glaube, deswegen sind sie dunkel, genau daran nicht mehr glauben kann.

    Etwas, was mir eine Freundin mitgegeben hat:
    – Man (Gott/das Universum/Schicksal) mutet uns immer nur so viel zu, wie wir ertragen können. Und ganz offensichtlich können wir viel ertragen.

    Und ein russisches Sprichwort, frei übersetzt:
    – Leg dich schlafen. Der Morgen ist klüger als der Abend.

    Den Schritt zu einer Therapie finde ich ürbigens sehr gut! Ich selbst bin Kind einer Generation, in der psychologische oder gar psychiatrische Unterstützung verpönt war und bis heute ist. Ich hatte mir dennoch sehr frühzeitig Hilfe geholt, ich glaube es war einfach Überlebensinstinkt. Aber drüber geredet hab ich nicht, da steckt die Denke meiner Eltern einfach zu tief in mir drin.

    Mir hat die Therapie unglaublich viel geholfen und ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du einen Therapeuten gefunden hast, zu dem du einen guten Draht hast und der dich begleitet, dir selbst zu helfen.

    Wenn du magst, kannst du mir gern schreiben, dann könnte ich auch sehr viel offener antworten. Meine Mailadresse hast ja.

    Ich wünsche dir auf jeden gute Besserung! Der Weg ist der richtige :)

    Ganz liebe Grüße,
    Mona

  • Liebe Lu,
    ich bin eine Deiner stillen Leserinnen.
    Du bist ein wunderbares Vorbild für alle Plussize -Frauen!
    Ich wünsche Dir alles, alles Gute für die Zukunft.
    Herzlichst
    Petra

  • Liebe Lu,
    ich habe noch nie kommentiert, obwohl du schon so viele inspirierende Dinge gepostet hast – ich hätte das früher schon mal hervorheben und dir dafür danken sollen.
    Jetzt aber möchte ich dir unbedingt sagen, dass ich deine Ehrlichkeit und Offenheit so toll und bewundernswert finde! Du zeigst dich wie du bist, beschönigst nichts du machst andren Mut. Nun möchte ich dir Mut machen und dir von ganzem Herzen gute Besserung wünschen! Pass auf dich auf, kümmere dich um deine Seele. Ich weiß, wie schwer es ist Hilfe anzunehmen und sich überhaupt erst einmal einzugestehen, dass man welche braucht. Wir leben in einer Welt, in der alles und jeder perfekt sein muss, innerlich wie äußerlich. Schwächen sind nicht gerne gesehen.
    Ich wünsche mir sehr, dass du dein inneres Gleichgewicht schnell wieder findest, liebe Lu!

    Alles Gute auf deinem Weg und viel Kraft!
    Sabrina

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>