Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

[Werbung wegen Verlinkung] Before COVID-19... ein noch ungeteiltes Outfit (ein zweites hab‘ ich auch noch entdeckt!)! Ich hätte heute im Angebot: klassisch „all black“, aber dafür mit Accessoires in Neonfarben und ein zurückhaltendes Make-up. So langsam geht mir das Rumgammeln auf den Senkel und ich würde mich gerne wieder so richtig aufbrezeln und mit Freunden losziehen. Grad jetzt, wo das Wetter nach der kurzen Miespeterwelle wieder schön wird. Trotzdem gilt: #stayhome ♥️ #plussize #plussizeoutfit #plussizeblogger #luziehtan #celebratemysize #honormycurves #effyourbodystandards

[Werbung wegen Verlinkung] Before COVID-19......

[Werbung wegen Verlinkung] Talking about struggles in my latest blogpost... “I want to be able to look back and say: ‘It was hard. I cried. I fought so much. I was just about to give up and then it finally happened – everything made sense. It wasn’t for nothing.’” - feel free to have a look at the post on luziehtan.de, available - as always - in English and German. 🖤 • 📷 @jfcreationsphotography

[Werbung wegen Verlinkung] Talking about...

[Werbung wegen Verlinkung] “Music. You need it so you don't forget. Forget that... there are places in this world that aren't made out of stone. That there's something inside... that they can't get to, that they can't touch. That's yours.” - The Shawshank Redemption • My favorite quote about music. From a great movie. Sharing it with you together with yet another amazing portrait from my dearest @jfcreationsphotography

[Werbung wegen Verlinkung] “Music. You...

[Werbung wegen Verlinkung] Auf dem Blog gibt‘s mal wieder einen neuen Post! 🖤 luziehtan.de • 📷 @jfcreationsphotography

[Werbung wegen Verlinkung] Auf dem...

#stayathome = #selfietime 🤓 Gestern mal wieder ein bisschen Farbe ins Gesicht gepackt. Aber wirklich nur ein bisschen.

#stayathome = #selfietime 🤓 Gestern...

Life was good today. ♥️

Life was good today. ♥️

[Werbung wegen Verlinkung] Wenigstens scheint die Sonne, es ist warm draußen, ich hab‘ einen Balkon (den ich jetzt doch nicht verbessern kann, weil @obi_baumarkt_ meine Bestellung storniert hat und ich jetzt nur Erde und ne kleine Schaufel bekomme, haha! Bin euch aber nicht böse, kann’s ja irgendwie verstehen - bin nicht die Einzige, die den Plan hatte...), höre den ganzen Tag Musik (draußen für mehr Konzentration beim Lesen gerne mit Kopfhörern, zum Beispiel den praktischen In-Ears von @sudio und ganz viel @listentolambert), ich kann in bequemer Kleidung rumgammeln (der Hoodie war eine limitierte Geschichte von @jessybarden zur wunderbaren Serie „The End of the f***ing World“ auf @netflixde und er könnte grad nicht passender sein!) und allgemein könnte so eine Quarantäne ja wirklich schlimmer sein. Ätzend ist es trotzdem, vor allem so allein. Aber ich hab‘ Spucki. ♥️

[Werbung wegen Verlinkung] Wenigstens scheint...

Respectfully f*** off please. ♥️ #stayathome

Respectfully f*** off please. ♥️...

🌻

🌻

[Werbung wegen Verlinkung] Monday Mood - when your favorite bar provides you with an Argyle Punch premix for the quarantine. ♥️ Ich hab‘ jetzt schon so viele Memes gesehen, dass es nach dem ganzen Mist zwei Gruppen geben wird: perfekte Köche oder Alkoholiker. Ersteres ist definitiv die bessere Idee, auch wenn mein Pulli meine Gedanken zu all dem am besten ausdrückt. „Social Distancing“ oder wie ich es lieber nenne „zusammen allein“ erfordert für uns alle spezielle Maßnahmen, um mit der Einsamkeit (oder auch Zweisamkeit, die einem sicher auch ganz schön auf den Sack gehen kann!) klarzukommen. Der ein oder andere Drink schadet da nicht, aber ich möchte euch gerne nochmal dran erinnern, Alkohol bitte in Maßen zu konsumieren, denn Alkohol ist keine Lösung (sondern ein Destillat, höhö!), auch bei Corona nicht. Und bei Einsamkeit erst recht nicht. Gönnt euch vielleicht mal ein Gläschen beim FaceTimen mit Freunden oder halt, weil dann wieder Samstag ist und ihr im Normalfall ausgegangen und euch einen Cocktail genehmigt hättet, aber übertreibt bitte nicht. Habt euch lieb und #stayathome 😘

[Werbung wegen Verlinkung] Monday Mood...

Bluse

Outfit ♥ Silky Summer

By Posted on 0 1.9K views

5

Photos: Falko Blümlein
Silk Blouse: Johnny Was (via navabi)
Belt: Vintage
Leggings: H&M
Peep-Toes: Jaimie Jacobs (designed by me)
Hat: Zara
Sunglasses: Thierry Lasry “Suggesty”
Earrings: Dior “Mise en Dior” Tribal Earrings
Bracelet: Fendi
Alternatives: ASOS Maternity blouse, Ted Baker belt, Anna Field leggings, Peter Kaiser pumps, Monki hat, Thierry Lasry sunglasses, ASOS earrings, Sence Copenhagen bracelet

DEDer Trend für den Sommer wird der 70’s Style – so gaaanz ist das hier vielleicht nicht der Fall, aber irgendwie hab’ ich mich in dem Outfit trotzdem so ein bisschen leicht “seventies” gefühlt. :) Ich bin ja eigentlich gar nicht so der Trend-Mensch, sondern trage lieber genau das, worauf ich gerade Lust habe, ohne mich danach zu richten, was ich jetzt gerade anziehen sollte, um “in” zu sein. Trotzdem ertappe ich mich zur Zeit ein bisschen dabei, nach Sachen zu schauen, die in den Siebzigern wohl ganz gut gepasst haben könnten. Jetzt trage ich hier natürlich keine Schlaghose, keine riesigen Plateaustiefel, keine runde Sonnenbrille oder gehe irgendwelchen anderen Klischees nach, aber ein wenig habe ich das Gefühl, dass das Outfit trotzdem ganz gut in die Zeit gepasst hätte. Die → Seidenbluse, die bei mir wieder mal fast ein Kleid ist (allerdings muss ich vorne noch ein, zwei Knöpfchen anbringen, denn sonst stehe ich ohne Hose drunter etwas nackt da), ist daran ein bisschen schuld. :) Ich habe sie extra oversized genommen und trage hier Größe 50/52, damit sie besonders locker sitzt und auch die Ärmel richtig glockig sind. Fixiert habe ich das Ganze aber, für mehr Form, mit einem Gürtel und dazu noch ein paar Lieblingsaccessoires gewählt – wie zum Beispiel meinen Hut, meine selbstdesignten Schuhe in passendem Nude und – passend zum Gürtel – ein feines Lederarmbändchen, das ich vor einiger Zeit von Fendi geschenkt bekommen habe.
Übrigens: das ist meine erste Seidenbluse und ich bin begeistert vom Stoff. Superleicht, fast unfühlbar auf der Haut, aber gleichzeitig leicht kühlend (und damit sicher toll im Sommer) und dann noch mit so einem schönen Print. Kein Schnäppchen, ja, aber ich verspreche euch: jeden Cent wert!

ENThis summer’s trend is the look of the 70s – this outfit doesn’t look that much like it, but I kind of felt a little “seventies” while wearing it. :) Normally, I’m not a trend person – I prefer to wear what I want and don’t care what I should be wearing to be “in”. Nevertheless, at the moment I catch myself looking for stuff that could have been nice in the 70s. Well, I’m not wearing flared pants, huge platform boots, round sunglasses or any other clichés, but I have a feeling that my outfit could fit into this time. Blame the → silk blouse (which is – as always – more of a dress for me, but I have to sew on one or two buttons because without something underneath I look pretty naked)! :) I chose it extra oversized and am wearing size EU 50/52 for an extra loose fit and very flared sleeves. I fixed it with a small belt for a nicer silhouette and added some of my favorite accessories like my hat, my self-designed nude-colored shoes and – matching the belt – a thin leather bracelet which I got some time ago from Fendi.
By the way: this is my first silk blouse and I really love this fabric. It’s so delicate and light, almost impalpable on your skin, but at the same time a little bit cooling (and that’s probably perfect for summer) and it has such a beautiful print. Definitely not a bargain but I promise: it’s worth every cent!

Outfit ♥ Style Council: Culottes – I

By Posted on 0 2K views

04

Photos: Falko Blümlein
Cardigan: H&M
Blouse:
Manon Baptiste (via navabi)
Culottes:
Manon Baptiste (via navabi)
Platform Sandals:
Jeffrey Campbell “Foxy”
Hat: H&M Divided
Earrings: Dior “Mise en Dior” Tribal Pearl Earrings
Bracelet: Hermès
Alternatives: ASOS cardigan, ASOS sandals, ASOS sandals

DEOutfittechnisch geht es direkt weiter mit einem aktuellen Trend, den ich unbedingt ausprobieren wollte. Die Hauptrolle spielt also heute die Hose, um genau zu sein: die Culottes. Da ich etwas kleiner bin (ich musste neulich sehr über den Begriff “Mensch McNugget” lachen!!), musste die Hose für mich erst mal noch ein Stückchen gekürzt werden, um die eigentliche Länge zu haben. Das Praktische: je nachdem, wie man sich gerade bewegt, könnte man auch meinen, dass es ein (Midi-)Rock ist. :)

Meinen → neuesten “Style Council”-Beitrag habe ich also diesem Trendteil gewidmet und heute eine eher romantische Kombi mit Rosa für euch. Ein zweiter Look mit den Culottes ist schon im Kasten und wartet noch darauf, gebloggt zu werden. Ich bin gespannt, wie eure Meinung zu dem besonderen Hosenschnitt ist!

ENTalking about new experiments, today it’s time for a current trend: culottes. Mine had to be shortened (in order to have the intended length) as I’m a Human McNugget (read this some time ago and thought that it was pretty funny!). What I really like about this kind of trousers is that depending on how you’re moving, they even look like a (midi) skirt. They’re very versatile and for → my latest “Style Council” article I went for a more romantic combination with pink. We already shot a second look with the culottes, so stay tuned! I’m curious to know what you think about these very special trousers!

Outfit ♥ Camouflage

By Posted on 0 1.8K views

013

Photos: Falko Blümlein
Coat: Burberry (Vintage)
Sweater: Zizzi
Blouse: H&M
Jeans: Zizzi
Boots: Acne Studios “Track Boots”
Bag: MCM
Sunglasses: Miu Miu “Noir”
Earrings: COR:TT
Bracelet: Hermès
Ring: YSL Arty Ring
Alternatives: ASOS coat, ASOS blouse, ASOS Curve jeans, Evita boots

DEEigentlich passt das Outfit ja nicht mehr ganz so zum Frühlingswetter – geshootet haben wir das auch vor einer Weile (übrigens in Berlin), aber ungebloggt soll es natürlich nicht bleiben. Und auch wenn gestern schönster Sonnenschein in Hamburg war, war es doch noch ganz schön frisch – perfekt also für einen Trenchcoat-Look – auch wenn wir natürlich ein paar frühlingshaftere Outfits fotografiert haben. ;)

Eine “Pullover über der Bluse”-Kombi hatte ich ja → neulich schon gezeigt – heute aber mal weniger kleidähnlich, sondern wirklich mit einem richtigen Pulli. Ich glaube, es liegt tatsächlich an den kurzen Haaren, dass mir solche Looks jetzt besser gefallen. Vieles hat sich mit der Frisur ein bisschen geändert, zum Beispiel merke ich auch, dass ich auf große Ohrringe verzichte (obwohl sie dabei eigentlich besonders gut zur Geltung kommen, finde ich das irgendwie mit einem Zopf oder einer Hochsteckfrisur schöner – sogar mit langen, offenen Haaren). Neue Frisur, neuer Style – irgendwie stimmt das. Und ich bin ganz froh, mit den kurzen Haaren auch wieder etwas probierfreudiger zu sein. Trotzdem will ich aber meinem Stil treu bleiben und nicht ganz so aus der Reihe tanzen. Was ich aber sagen muss: seit ich Jeans wieder für mich entdeckt habe, habe ich irgendwie das Gefühl, mich mal wieder mehr mit Oberteilen einzudecken – und das, obwohl ich ein riesiger Kleiderfan bin! Mal sehen, was da noch so kommt! ;)

ENActually, this outfit is not very spring-like. Maybe because we already shot it a while ago. Still, this has to be shown, right? And even though the weather here in Hamburg was beautiful and sunny, it’s still pretty chilly outside – perfect for a trench coat look. Of course, we’re already shooting some spring outfits – so stay tuned! ;)
Today, I have to talk about that short hair phenomenon: I somehow seem to be more keen to experiment new things, which I didn’t like when I had longer hair. This includes even my choice when it comes to earrings. I always loved wearing statement pieces, now I prefer my beloved pearls from Dior (even though short hair is perfect for showing off huge earrings, I like them better with a braid or an updo). And while I’m a huge fan of dresses, I kind of want to go shopping for some new shirts which I can wear with my new jeans addiction. I can’t wait what’s coming next and what I’m going to try out! :)

Outfit ♥ Bricks

By Posted on 0 1.7K views

015

Photos: Falko Blümlein
Sweater: Vero Moda
Blouse: Zizzi
Belt: Zara
Boots: Zara
Bag: Dior “Lady Dior” ‘medium’
Sunglasses: Dior “Promesse2”
Earrings: Chanel
Bracelet: Hermès
Watch: Detomaso “Marian”
Alternatives: Object sweater, ASOS blouse, New Look belt, River Island boots, AJ Morgan sunglasses, s.Oliver watch

DEDieses Outfit haben wir schon Anfang Februar geshootet – aber dank des wunderbaren Sonnenscheins an diesem Tag passt es auch jetzt ganz gut. :) Ich denke, wir alle freuen uns über das schöne Wetter – als Blogger freut man sich sogar noch ein bisschen mehr, denn endlich ist das Licht wieder gut genug für Fotos, man muss nicht draußen frieren und deshalb den Mantel schon wieder im Anschlag haben und obwohl es sich ja empfiehlt, bei strahlendem Sonnenschein lieber raus zu gehen, macht sogar die Arbeit vorm PC sehr viel mehr Spaß. ;) Ich freue mich so wahnsinnig auf den Frühling! :)

Der Look ist übrigens einer meiner spontanen Zusammenwürfel-Looks. Die passieren meistens, wenn ich entweder genauso spontan rausgehe oder vorher schon ewig am Rumstylen verschiedener Outfits war. In diesem Fall war es eine Mischung von beidem, denn damit waren wir nachmittags zu einem späten (sehr späten!) Frühstück raus, weil wir vorher einiges für den Blog fotografiert hatten und noch nichts gegessen haben. Erst die Arbeit, dann die Brötchen! ;)
Ich hatte Lust, mal die typische Pullover-über-Bluse-Kombi auszuprobieren und hab’ es erst mit einem normallangen Grobstrick-Pulli versucht – das sah allerdings grauenhaft aus. Da ich beim Suchen danach dann auf dieses Oversize-Exemplar gestoßen bin, hab’ ich ihn einfach mal drübergeworfen. Ohne Gürtel war es aber ziemlich unförmig. Also alles noch ein bisschen drapiert und fertig war ein ganz bequem-legerer Look, der für ein gemütliches Spätstück ganz gut geeignet war. :)

ENWe already shot this outfit at the beginning of February – there was this very sunny Sunday on which we photographed a lot for the blog and then decided to go out for a very late breakfast. I wanted to try out this typical “sweater over blouse” combination and first went for a thicker and shorter sweater – it looked awful. Then I tried on this oversize sweater and added a thin belt for a nicer silhouette. The result: a very comfy and casual look for a cozy late breakfast. :)
I can’t even tell you how happy I am about this great weather at the moment – as a blogger, sunshine means better lighting for pictures, no more freezing outside and longing for your coat, and even though it’s better to go outside for a walk, it’s even more fun to sit in front of your computer working when the weather is good. ;) Can’t wait for spring to be in full bloom! :)