Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Instagram has returned invalid data.

• Heatwave •

By Posted on 5 6.4K views

Was. Für. Ein. Großartiger. Sommer. Es ist unglaublich, wie heiß und sonnig der diesjährige Sommer ist! Er ist einfach perfekt, obwohl ich wünschte, es wäre ein kleines bisschen weniger heiß, weil ich wortwörtlich schmelze. Vor allem, weil ich diese Woche arbeiten musste und es in einem Foodtruck definitiv zu heiß wird. Aber es ist Sommer und ich bin dankbar, dass er so wunderbar ist – alles ist anders, die Menschen sind glücklich, wir alle in einer ganz besonderen Stimmung, man kann draußen sitzen, bis man auf dem Balkon einschläft (ist mir so passiert, hoppla), man kann den ganzen Tag Eis essen,… ich meine, der letzte solche Sommer, an den ich mich erinnere, der war wohl irgendwann 1995 oder so. :) Die Kindheitssommer waren immer die besten. Und irgendwie fühlt sich das hier wieder wie so einer an.

Wie dem auch sei, diese Hitzewellle schreit nach noch weniger Klamotten als sonst, also will ich allem voran direkt mal sagen: BITTE schert euch nicht drum, was andere Leute denken oder sagen könnten – es ist einfach viel zu heiß, um sich in zu viel Stoff zu verstecken. Tragt einfach, worauf ihr eben Bock habt, seid so nackt wie ihr sein wollt (aber nicht ganz nackig da, wo es nicht erlaubt ist, haha!) und denkt immer daran, einfach gar nix drauf zu geben, wenn sich jemand über euer Aussehen beschwert. ;) Ihr habt diesen Sommer Besseres zu tun. Zum Beispiel schwimmen. Oder noch ein Eis essen. Oder einfach versuchen, nicht im eigenen Schweiß zu ertrinken. Punkt.

Ich hatte leider noch keine Gelegenheit, dieses Kleid zu tragen, aber wir haben es schon mal provisorisch geshootet, damit ich euch meinen perfekten Sommernachtsdate-Look zeigen kann. Und ich hoffe doch sehr, dass ich bald ein passendes männliches Match zu diesem Outfit finde, damit wir ausgehen und das beste Date ever haben können! :)

Photos: Sung-Hee Seewald

» München (Studio)

Dress: Polo Ralph Lauren
High Heels: Arezzo

[This post contains affiliate links.]

Face BaseBiotherm Aquasource Aura Concentrate *
FoundationDior Diorskin Star Foundation “020” * | Bobbi Brown Natural Finish Long Lasting Foundation “00 Alabaster” | Rouge Bunny Rouge Highlighting Liquid “Sea of Tranquility” * | Rouge Bunny Rouge Bronzing Glow Liquid “As if it were Summer still…” * 
ConcealerL’Oréal Paris Perfect Match Concealer “1N Ivory” *
Powder: Rouge Bunny Rouge “Diaphanous” *
Eye Shadow BaseBenefit “Stay don’t Stray” 
Eye ShadowMAC Eyeshadow “Mulch” 
MascaraSisley “So Intense” 
EyebrowsBobbi Brown Eye Shadow “Grey” | Kryolan Eyebrow Forming Gel
Bronzer: Guerlain “Crazy Terracotta” [LE] *
BlushUrban Decay Backtalk Palette [LE] * – “Low Key”, “Party Foul”
HighlighterShiseido Luminizing Satin Face Color “High Beam White”
LipsBobbi Brown Crushed Lip Color “Baby”

5 Comments
  • Kathi
    August 8, 2018

    Ich muss zugeben, dass es mir diesen Sommer schon etwas zu heiß ist. (Er zieht sich hier in Graz schon recht lang hin, Ende Mai hatten wir vormittags eine unerträglich schwüle Hitze und nachmittags so schwere Gewitter, dass der Stadtpark zwei Wochen lang gesperrt war.) Aber du hast schon recht, man kann im Sommer viele Dinge tun, für die es sonst einfach zu kalt oder zu ungemütlich wäre. :) Ich bin einfach einer kleiner Sommer-Grinch, der mit einem Sonnenbrand im Schatten sitzt und sich den Winter herbeisehnt, um dann im Februar wieder darüber zu schimpfen. 🤦‍♀😅
    Und ich bin mir sicher, dass es bald ein männliches Match haben wirst – du siehst 🐀-🌶 aus!

      • Luciana
        August 27, 2018

        Hihi, ich bin auch so ein kleiner Sommer-Grinch. Kann das absolut nachvollziehen. Ich mag weder diese übertriebene Hitze, noch den eklig-kalten Winter gern. Eigentlich hätte ich gern dauerhaft eine Mischung aus Frühling und Herbst, mit Temperaturen zwischen 20 und 23 Grad. Das würde mir vollkommen reichen. :)

      • Jacqui
        August 6, 2018

        Woah!!! Das Kleid schreit nach Ausgehen! Ausgeführt zu werden! Ich finds mega! Und es ist schwarz, ich lieeebe schwarz einfach, man sieht einfach immer angezogen aus.

        Ich habe in diesem Sommer nach vielen Jahren mal wieder Tops getragen. Ich mag es eigentlich nicht so sehr, weil ich meine Arme komisch finde. Aber dann lächelte mich ein Top, welches ich schon viele Jahre im Schrank hatte, neulich an—- und zack, wars am nächsten Tag an. Ich hab mich super damit gefühlt, so dass ich am ncähsten Tag gleich noch eins gekauft habe :)

        Ich glaube durchaus, jeder kann sich „seiner Schwächen“ gerecht anziehen, es ist nur super super schwierig, den richtigen Klamottenstil zu finden, das richtige Teil, welches richtig sitzt. Denn ich glaube, jeder kennt das —- du hast ENDLICH ein Teil, Hose oder Shirt oder Bluse, was fantastisch sitzt, die Vorzüge klasse zur Geltung bringt, alles stimmt———-und du findest nie wieder so ein Teil. Oder Du denkst—- super, hol ich in anderer Farbe nochmal—-ausverkauft und oder das andere Muster sieht doof aus oder ist sogar anders geschnitten….
        Ich habe immer das Gefühl, bis Grösse 40 sind die Sachen okey und danach gibt man sich keine Mühe mehr mit Schnitt und Form. Nur weil ich ne Nr. grösser brauche, bin ich nciht auch automatisch 5 cm grösser :) Egal, ich hatte das Problem auch als Kleidergrösse 34 mit sehr grosser Brust, denn hier war scheinbar immer klar, dass so jemand niemals Brüste haben kann :)

        Also zurück zum Kleid, ich finde es WAhnsinn!

          • Luciana
            August 27, 2018

            Danke, liebe Jacqui! Und jaaaaa, wer kennt das nicht? Bei manchen Teilen bin ich doch immer wieder versucht, einen Backup-Kauf zu tätigen. Aktuell geht es mir so mit einem BH, dem wohl bequemsten BH, den ich jemals getragen habe! Krass, wie wohl man sich in einem BH fühlen kann. Ich glaube, ich würde es echt bereuen, den nicht nochmal zu haben, für Notfälle.
            Aber so ist es auch immer wieder mal mit einem Kleid, einer Hose,… egal was. Und auch ich hab‘ oft das Gefühl, dass bei den großen Größen geschludert wird. So ist es ja auch tatsächlich. Der Aufwand, Schnitte für eine größere Größe anzupassen, ist für die Industrie zu groß, also wird pauschal alles vergrößert und dabei kommen dann total bescheuerte Sachen raus. Leider, leider. Maßanfertigungen sind halt da das Zauberwort, aber wer kann sich das schon für alles leisten? :(

          What do you think?

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .