• Neon •

• Neon •

5

Photos: Falko Blümlein
Cardigan: Via Appia Due
Bustier: H&M Garden Collection (2010)
Denim Joggers:
Carmakoma Jeans
“Kadina Pants”
(also available → here)
Sneakers: adidas x Pharrell Williams
Superstar Supercolor ‘semi solar’
Hat: H&M Divided
Earrings: Dior “Mise en Dior” Tribal Earrings
Bracelets: Hermès, Swarovski,
Rainbow
Ring: YSL Arty Ring
Alternatives: ASOS cardigan,
New Look bustier, Raisins bustier,
17 Sundays jeans, Reebok sneakers,
ASOS hat, New Look ring

ENTalking about my new friendship with sneakers – this is definitely the second pair of very special kicks that made me fall in love with them. I’ve already posted an → “all black” outfit with my neon Superstars which made them stand out alone, but this time I tried to integrate them into a colorful look. Of course it had to be something different but still me, so I went for a floral bustier, my beloved denim joggers and – still my favorite companion – a hat. :)

I really like to get out of my comfort zone from time to time, even though sometimes this means that an outfit isn’t very flattering or makes people stare at me because they’re not used to – let’s just say it – fat people wearing something that they’re “not supposed to wear”. Fashion is about having fun, trying new stuff, new shapes and colors, sometimes following a new trend, sometimes standing against it and creating your own look. It’s not about following the so-called rules, living in a box and really believing that you’re not allowed to be wearing a piece that you’d actually really love to wear. Being fat doesn’t mean wrapping yourself up in a preferably black blanket in order to please people who don’t want to see you feeling good in your own skin. Being fat is as great and as allowed to be seen in public as being skinny.
Well, that escalated a little – I actually just wanted to say: from time to time, try something else than your “daily uniform”, you might feel just as great in it as I felt in this absolutely unusual look for me. It was comfy, colorful and still had my very own touch thanks to the hat and the make-up. ;)

DEWenn wir schon bei meiner neuen Freundschaft mit Sneakern sind – das hier ist definitiv das zweite etwas außergewöhnlichere Paar Schuhe, das mich um den Finger gewickelt hat. Ich hab’ ja bereits ein → “All Black”-Outfit mit meinen neongelben Superstars gepostet, bei dem ich sie in den Vordergrund gestellt hab’, und dieses Mal hab’ ich versucht, sie mal in einen bunten Look zu integrieren. Natürlich musste das mal wieder was ganz anderes werden, aber trotzdem “Lu” sein, also hab’ ich mich für ein Bustier mit Blumenprint, meine heißgeliebten Joggingjeans und – immer noch mein liebster Begleiter – einen Hut entschieden. :)

Ich mag es sehr, ab und zu mal aus meiner “Comfort Zone” auszubrechen, auch wenn es manchmal bedeutet, dass ein Outfit nicht sonderlich vorteilhaft ist oder die Leute dazu bringen wird, mich anzustarren, weil sie es nicht gewohnt sind – sagen wir es einfach mal – dicke Menschen zu sehen, die etwas tragen, was sie “eigentlich nicht tragen sollten”. Bei Mode geht es um Spaß, darum, neue Sachen auszuprobieren, neue Formen und Farben, auch mal einem Trend zu folgen oder auch mal darauf zu verzichten und stattdessen seinen eigenen Look zu kreieren. Es geht nicht darum, diese sogenannten Regeln zu befolgen, sich zu verstecken und wirklich zu glauben, dass es einem nicht erlaubt ist, etwas zu tragen, worauf man aber eigentlich riesige Lust hätte. Dick zu sein bedeutet nicht, sich in ein riesiges, vorzugsweise schwarzes Tuch zu wickeln, um die Leute zufriedenzustellen, die nicht sehen wollen, dass man sich in seinem Körper wohlfühlt. Dick sein ist genauso okay und darf genauso in der Öffentlichkeit gesehen werden wie dünn sein.
Okay, das ist jetzt ein bisschen ausgeartet – eigentlich wollte ich nur sagen: probiert ab und zu mal was anderes als eure “Daily Uniform” aus, denn vielleicht fühlt ihr euch darin genauso toll wie ich in diesem absolut untypischen Look für mich. Es war bequem, bunt und ich hab’ ja trotzdem auch meine eigene Note mit eingebracht, mit dem Hut und dem Make-up. ;)

Continue reading →

Outfit ♥ 06.03.13

10

Jeanshemd: Tom Tailor // Top: H&M Garden Collection // Jeans: Primark // Pumps: No Name // Sonnenbrille: Jeepers Peepers “Erika” (ASOS) // Uhr: Michael Kors MK5337 // Armband: Sal y Limon

Heute war es so schön warm und frühlingshaft draußen – wären da nicht noch ein paar einzelne kleine Schneehäufchen, die nicht wegschmelzen wollen und vor allem nicht die Wettervorhersage, die die Stimmung wieder etwas ruiniert, würde ich sagen, es passt endlich und wir sind das kalte Wetter los. Leider nicht ganz – aber heute hat das Wetter nochmal alles gegeben und da war mir dann auch nach einem Frühlings-Look. Inklusive Sonnenbrille – denn hell war es allemal! :) Die habe ich übrigens vor Kurzem bei ASOS bestellt (falls sie euch gefällt – sie ist noch erhältlich!).

Und – wer hätte es gedacht: ich habe mich spontan noch vor langer Mähne an einer Frisur versucht. Ich dachte, dass so eine Sixties-Frisur mit leichter Toupage ganz gut dazu passen würde und habe meine Haare locker nach hinten zusammengesteckt, mit ein paar Haarklammern fixiert (ich gebe zu, von hinten ist es definitiv noch keine perfekte Frisur – ich hätte liebend gern einen Zopf getragen!) und ein Haarband drübergezogen. Ging eigentlich ganz leicht (und mit einem Zopf wäre es dann sicher noch einfacher und schneller) und gefällt mir ganz gut – zu dem Outfit hat es auf jeden Fall top gepasst! :)

Continue reading →

Outfit ♥ 30.04.12

12

34

Bustiertop: H&M Garden Collection // Maxirock: H&M // Tasche: Mango // Sonnenbrille: Prada Minimal Baroque 2011 // Ohrringe: Topshop // Uhr: DKNY NY8433 // Armband: Marc by Marc Jacobs Katie Turnlock Bracelet // Sandalen (nicht zu sehen): Bullboxer

Heute war es so extrem sonnig – was man auch an den überbelichteten Fotos erkennen kann (irgendwie war die Kamera überfordert). Ich hab’ direkt einen Sonnenbrand mitgenommen (und meine PD feiert das heiße Wetter auch gleich mit – wie ich es hasse!), aber dafür hat sich’s schon irgendwie gelohnt. :)
Ich musste zwischendurch mal einige Zeit im Auto sitzen und habe aus totaler Langeweile einfach mal wieder ein Video gedreht, das ih euch gerne ansehen dürft. Es ersetzt heute einfach mal das Make-up, weil es davon keine Fotos gibt und es wirklich nicht spektakulär war (außerdem muss ich noch rauskriegen, wie ich den Eye Gloss trage, ohne damit die Mascara überall zu verschmieren…).

Dafür gibt’s noch ein paar sonnige Fotos und damit verabschiede ich mich jetzt. Eine kalte Dusche und mein frisch bezogenes Bett (zusammen mit Popcorn und nem schönen Film) warten auf mich! :)

6

5

7

Outfit ♥ 16.07.11

13

42

Kleid: H&M Garden Collection // Sandalen: Bullboxer //Sonnenbrille: Prada

Gestern war ich den ganzen Tag unterwegs, weshalb es so still auf dem Blog war (und das, obwohl ich mir fest vorgenommen hatte, nach dem Umzug wieder richtig viel zu bloggen – hab’ sowieso ganz viele Sachen da, die verbloggt werden möchten – das wird jetzt nachgeholt!). Abends ging es dann mit Freunden ins “El Coyote” in Nürnberg – mexikanisch essen. Für mich war es das erste Mal – und dazu muss man sagen, dass ich auch nichts Scharfes essen kann – leider! Ich mag es nämlich eigentlich gern gut gewürzt, aber ich vertrage es leider nicht. Auf jeden Fall war es superlecker, aber viel zu viel! Merke: nächstes Mal keine Vorspeise. Mein Freund und ich haben nämlich einen Vorspeisenteller für Zwei bestellt, der aber locker für die ganze Runde (6 Leute) gereicht hätte. Und dann noch eine Riesenportion Hauptspeise! Phew.

11

Außerdem hab’ ich gestern endlich offiziell meine “Minimal Baroque” ausgeführt… Das ist wirklich große Liebe und ich bereue es nicht, sie gekauft zu haben – sie ist wirklich einzigartig!

5

6

Für mein Make-up habe ich die “Diornight”-Palette von Dior aus der kommenden Herbstkollektion ausprobiert. Leider hatte ich keine anständige Base zur Hand (ich hab’ mich nicht daheim geschminkt), weshalb ich leider innerhalb von kürzester Zeit alles in der Lidfalte hatte. Sehr schade drum, die Farben gefallen mir unheimlich gut – ich bin schließlich auch ein Fan von (nacht-)blau. :)

Die Fotos sind leider durch das Sonnenlicht etwas doof geworden, man sieht leider kaum was…

7

9

8

10

12

13

Für den Look habe ich folgende Produkte benutzt:

FaceBase: Avène Crème für überempfindliche Haut // Bobbi Brown EXTRA Eye Balm
Corrector: Bobbi Brown – “Light Bisque”
Foundation: Missha M Perfect Cover BB Cream – “13 Bright Beige”
Bronzer/Contour: Chanel Soleil Tan de Chanel Bronze Universel
Powder: Chanel Poudre Universelle Libre – “Clair”
EyeshadowBase: NYX Jumbo Pencil – “Black Bean”
Eyeshadow: Dior Blue-Tie “Diornight” Palette – “Smoking Blue” [LE] *
Eyeliner/Kajal: Dior Diorshow Liner waterproof – “Carbon” [LE] *
Mascara: Giorgio Armani Eyes To Kill
Eyebrows: Bobbi Brown Eye Shadow – “Grey”
Blush/Bronzer: Guerlain Terra Inca [LE]
Lips: MAC Prep+Prime Lips // MAC Viva Glam V Lipstick // MAC Viva Glam V Lipglass

Die mit * gekennzeichneten Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos vom Hersteller oder der zuständigen PR-Firma zur Verfügung gestellt.